Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Der Havaneser: Kleiner Prinz mit karibischem Charme


DOGS Today - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 08.01.2020

Wie alle Schoßhunde liebt es auch der Bichon havanais zu kuscheln und verwöhnt zu werden. Doch der Kleine kann noch viel mehr und das verdankt er seinen kubanischen Vorfahren


Artikelbild für den Artikel "Der Havaneser: Kleiner Prinz mit karibischem Charme" aus der Ausgabe 2/2020 von DOGS Today. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: DOGS Today, Ausgabe 2/2020

Das Spielen und Planschen am Wasser lieben die meisten Havaneser


Als La Villa de San Cristóbal de La Habana, das heutige Havanna, vor 500 Jahren gegründet wurde, waren seine Vorfahren schon da: kleine flinke Hunde, die teils auf der Straße, teils in den Hütten der Fischer lebten, das Geflügel hüteten und jeden Neuankömmling meldeten. Dann kamen die Seefahrer aus Spanien und Italien und brachten als Gastgeschenke ihre Malteser und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von DOGS Today. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von HERZLICH WILLKOMMEN: Liebe DOGStoday -Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HERZLICH WILLKOMMEN: Liebe DOGStoday -Leser,
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von BEI DER ARBEIT: INSIDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BEI DER ARBEIT: INSIDER
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von TREND & News rund um den Hund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TREND & News rund um den Hund
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von AUSPROBIERT: Diesmal im Lesertest: Karlie Doggy Brain Train Cube. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSPROBIERT: Diesmal im Lesertest: Karlie Doggy Brain Train Cube
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von REPORTAGE: „Männer, wir alle wissen, wer die Staatsgewalt ist. Frauchen“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORTAGE: „Männer, wir alle wissen, wer die Staatsgewalt ist. Frauchen“
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von TITELTHEMA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTHEMA
Vorheriger Artikel
TITELTHEMA
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel GESUNDHEIT SPEZIAL: Viel Schutz, kleines Risiko
aus dieser Ausgabe

... Bologneser mit. Aus vielen Mesalliancen, bei denen auch Pudel ihre Gene einbrachten, formte sich schließlich ein wuschelhaariger Zwerg, der dank der Insellage Kubas und der Bemühungen seiner Züchter bald ein einheitliches Bild bot. Ein weiterer Schoßhund in vielen Farben, nicht haarend und freundlich zu jedermann. Wenn auch die kubanische Revolution dem Havaneser stark zusetzte und in den USA eine erneute Zucht mit den wenigen Exemplaren, die Flüchtlinge mitbrachten, begann, so hat der kleine Hund das Erbe seiner Vorfahren nicht verloren und bringt neben den typischen Bichon-Eigenschaften ordentlich karibisches Flair in seine Familien.

Für alles zu begeistern

Der Bichon havanais ist Lebenslust pur, neugierig auf alles, sprühend vor Energie. Er lebt den Augenblick, genießt jede Minute und lässt sich für alles begeistern. Damit er im Mittelpunkt jeglichen Geschehens stehen kann, wird er gerne auch mal erfinderisch. Besucher entzückt er mit Tänzchen auf zwei Beinen und artistischen Verrenkungen durch deren Beine – es ist unmöglich, ihn zu übersehen. Leider ist es auch schier unmöglich, sauer auf ihn zu sein. Dann schwingt sich der Wirbelwind aus Kuba blitzschnell zum Minityrannen auf und wären da nicht auch die typischen Bichon-Eigenschaften, die er ebenfalls geerbt hat, könnte er womöglich sogar dazu neigen, seiner Familie den eigenen Willen aufzuzwängen.

Damit er bei seinem Menschen sein kann, macht der Haveneser fast alles mit: sogar lange Wanderungen


Mittlerweile gibt es den Havaneser in allen erdenklichen Fellfarben


Kleines Kuschelmonster

Havaneser kuscheln gern und mit Inbrunst. Sie lassen sich liebkosen und lieben Streicheleinheiten. Zum Glück, denn dadurch ist die intensive Fellpflege ohne große Gegenwehr möglich. Die braucht schon der Baby-Havaneser, damit das Fell, das später bis zu 18 Zentimeter lang werden kann, nicht verfilzt und in die Haut einwächst. Tägliches Kämmen ist also Pflicht, bis das Haarkleid sich voll entwickelt hat. Das kann bis zu zwei Jahre dauern. Weil Havaneser kaum oder gar keine Unterwolle haben, genügt ein grobzinkiger Kamm, um die Strähnen zu entwirren. Beim reinen Familienhund erspart ein gekonnter Babyschnitt, später dann das regelmäßige Schneiden den ständigen Einsatz von Besen, Schaufel und Staubsauger. Denn der Kleine kann enorme Mengen Staub und Pflanzenteile aufsammeln, wenn er sich, wie jeder andere Hund auch, draußen durch die Büsche schlägt oder hingebungsvoll auf einem toten Regenwurm wälzt. Übrigens hat der Mangel an Unterwolle einen angenehmen Nebeneffekt: Havaneser haaren nicht und sind bedingt auch für Allergiker geeignet.

Dabei sein ist alles

Wie alle Bichons gehört auch der kleine Kubaner zu den Gesellschafts- und Begleithunden – wörtlich gemeint. Er liebt, nein, er braucht Gesellschaft und will begleiten. Das handliche Format – etwa 27 bis 32 cm – und das mit neun Kilo maximale Gewicht machen es leicht, ihm beides zu ermöglichen. Das aufgeweckte Kerlchen ist ein freundlicher Bürohund, liegt zufrieden im Restaurant unterm Tisch und will natürlich auch im Urlaub mit dabei sein. Der darf für einen ehemaligen Inselhund ruhig am Meer sein oder an einem See, denn die meisten Havaneser schwimmen gut und gerne oder plantschen vergnügt im seichten Gewässer. Aber sie wandern auch tapfer mit, wenn ihr Mensch die Berge bevorzugt. Nur das Laufen neben dem Fahrrad ist nicht so ihr Ding, dazu sind die Beine zu kurz und sie überfordern sich sehr schnell.

STECKBRIEF

Klassifikation: FCI-Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde
Ursprungsland: Kuba
Schulterhöhe: 27–32 cm
Gewicht: ca. 6–9 kg
Alter: ca. 14–16 Jahre
Erscheinungsbild: Kleiner Hund mit langem, seidigem und leicht gewelltem Fell, das regelmäßiger Pflege bedarf, aber keinem Haarwechsel unterliegt. Havaneser besitzen keine Unterwolle
Fellfarbe: Viele Varietäten sind erlaubt: von weiß über champagner, grau, gold und jede Braunschattierung mit oder auch ohne weiße Flecken
Wesen: Seine welpenhafte Fröhlichkeit bewahrt er sich bis ins hohe Alter. Er ist lebhaft, freundlich, klug und gelehrig und baut eine enge Bindung zu seinen Menschen auf. Spiel und Abwechslung machen den Havaneser glücklich, deshalb lernt er auch gern Tricks und Kunststückchen
Verwendung: Ursprünglich hütete er auf Kuba Kleinvieh und Geflügel, heute wird er aber als reiner Begleithund eingesetzt

Vorsicht vor Schmutz: Beim Havaneser ist regelmäßige Fellpflege ein Muss


Keine Scheu vor Sport

Bei jeglichen Hundesportarten beweisen Havaneser Ausdauer und Schnelligkeit, ebenso in der Hundeschule. Da nämlich gehören die längst nicht mehr nur weißen Havaneser zu den kleinen Genies, die aufmerksam verfolgen, was andere machen und blitzschnell alles imitieren, was ihnen Zuwendung bringt. Wenn sie begreifen, was erwünscht ist, geben sie alles. Sie sind also superleicht zu erziehen und können jede noch so schwere Prüfung mit Bravour meistern, wenn die dazugehörigen Zweibeiner sich nicht vom Charme bezaubern und einmal aufgestellte Regeln immer mal wieder unter den Tisch fallen lassen. Dieser kluge Hund weiß genau, wie weit er gehen kann, und er nutzt jede menschliche Schwäche gnadenlos aus. Nicht mit Gewalt oder Sturheit, sondern mit Schmeicheln, Pfötchen aufs Knie legen und sanften Stupsern gegen die Beine. Wer im ersten Jahr dieses trickreiche Umgarnen übersteht, darf sich mindestens noch ein Dutzend Jahre über einen hingebungsvoll zärtlichen Begleiter mit sonnigem Gemüt und karibischer Lebenslust freuen.

ABSTIMMUNG

Sie haben die Wahl

Stimmen Sie bis zum 12.03.2020 einfach auf www.dogstoday.de ab, ob Sie in der übernächsten Ausgabe ein Portrait über den Pekingesen oder den Lhasa Apso lesen möchten


Fotos: Adobe Stock (2), Shutterstock (3), Trio Bildarchiv, YourPhotoToday

Fotos: Adobe Stock (2), Shutterstock (3), Trio Bildarchiv, YourPhotoToday