Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 7 Min.

DER HERBST IST KÜRBISZEIT


Weck LandJournal - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 07.09.2021

Süßes oder und Saures

Artikelbild für den Artikel "DER HERBST IST KÜRBISZEIT" aus der Ausgabe 5/2021 von Weck LandJournal. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Weck LandJournal, Ausgabe 5/2021

Scharfer KÜRBIS

Rezept für etwa 4 WECK-Gläser in Tulpenform à 370 ml Inhalt Zubereitungszeit: 45 Minuten + Einkochzeit: 30 Minuten bei 90° C

ZUTATEN:

500 g Kürbisfruchtfleisch (z. B. Butternut oder Hokkaido),

100 g Zwiebeln,

30 g frischer Ingwer,

1 − 2 Chilischoten (je nach gewünschter Schärfe).

FÜR DIE AUFGUSSFLÜSSIGKEIT:

250 ml Weißweinessig,

100 g weißer Rohrzucker,

80 g Blütenhonig,

1 EL gelbe Senfkörner,

1 TL Pimentkörner,

4 Lorbeerblätter.

Das Kürbisfruchtfleisch in etwa 1,5 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln pellen und in dünne Ringe schneiden, den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Chilischote halbieren, Stielansatz, Samen und weiße Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Für die Aufgussflüssigkeit Essig, Rohrzucker, Blütenhonig, Senf- und Pimentkörner und die Lorbeerblätter in einen Topf geben und aufkochen. Die Kürbisstücke, Zwiebelringe, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Weck LandJournal. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von So funktioniert’s!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
So funktioniert’s!
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Unvergleichlich gut !. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Unvergleichlich gut !
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Zierlich köstlich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zierlich köstlich
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Bunte Stapelware. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bunte Stapelware
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Ideen und Rezepte UNSERER LESER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ideen und Rezepte UNSERER LESER
Vorheriger Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel So funktioniert’s!
aus dieser Ausgabe

... Ingwerwürfel und Chilistreifen einlegen. Zugedeckt alles 10 Minuten köcheln lassen.

Die Kürbisstücke mit dem Sud in die vorbereiteten Einkochgläser füllen. Die Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck-Klammern verschließen. 30 Minuten im 90° C-heißen Wasserbad einkochen. Anschließend aus dem Wasserbad nehmen und erkalten lassen. Die Klammern entfernen.

Nährwert pro Glas ca.: 3 g Eiweiß, 1g Fett, 73 g Kohlenhydrate, 316 kcal (1339 kJ).

KÜRBIS-Püree

Rezept für etwa 4 WECK-Gläser in Sturzform à 290 ml Inhalt Zubereitungszeit: 1 ¼ Stunden + Einkochzeit: 90 Minuten bei 100° C

ZUTATEN:

etwa 4 kg Speisekürbisse (z. B. Butternut oder Hokkaido).

Den Backofen auf 200° C (Gas Stufe 3) vorheizen. Die Kürbisse je nach Größe vierteln oder achteln. Das faserige Innere sowie die Kerne entfernen. Die Kürbisstücke auf ein Backblech legen, dabei die Schnittflächen mit Backpapier zudecken. In den Backofen schieben und etwa 40 Minuten garen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

Mit einem Löffel das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und durch ein feines Sieb streichen. Das Kürbispüree in die vorbereiteten Gläser füllen, mit Einkochring, Glasdeckel und je zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 90 Minuten einkochen. Anschließend aus dem Wasserbad nehmen und erkalten lassen. Die Einweck-Klammern entfernen.

Nährwert pro Glas ca.: 4g Eiweiß, 1 g Fett, 34 g Kohlenhydrate, 168 kcal (712 kJ); 2,8 BE.

Unser TIPP

Dieses Kürbispüree eignet sich ideal zum Backen der süßen Kürbisbrötchen oder der Kürbis-Haferflocken-Kekse auf S. 11. Probieren Sie damit auch Füllungen für Torten, Pumpkin Pie oder diverse Süßspeisen und Eis – mhmm!

Erntereif

Seit Ende Mai haben Sie die Kürbispflanzen in Ihrem Garten gepflegt und gehegt. Jetzt geht es an die Ernte! Wirklich reif sind die Früchte, wenn sie beim Draufklopfen dumpf und hohl klingen, die Stiele holzartig aussehen und die Schale gut ausgehärtet ist. Wenn die Kürbisse ausgereift sind, kann man sie sogar mehrere Wochen oder gar Monate lagern, am besten in einem trockenen, dunklen und kühlen Kellerraum. Die meisten Gartenkürbisse sind essbar, auf den Genuss von Zierkürbissen sollten Sie aber verzichten.

Können Sie nicht selber ernten, dann klopfen Sie beim Kauf auch auf die Früchte und begutachten die unverletzte Schale und den verholzten Stiel. Wenn Sie die Wahl haben: Sehr aromatisch sind Moschuskürbisse, zu denen die Hokkaido- und die Butternut-Kürbisse zählen. Dann kann’s losgehen! Probieren Sie am besten gleich unsere Rezepte aus.

Wenn dann etwas vom Kürbis übrig bleibt, können Sie den Rest ohne Kerne und faseriges Inneres in Folie eingewickelt einige Tage im Kühlschrank lagern. Und natürlich kann man auch das Innenleben des Halloween-Kürbis, aus dem man gruselige Kürbisgesichter geschnitzt hat, gleich für verschiedene Rezepte auf diesen Seiten weiterverarbeiten. Viel Erfolg und guten Appetit!

Süße KÜRBIS - BRÖTCHEN

Rezept für etwa 10 WECK-Gläser in Sturzform à 200 oder 290 ml Inhalt Zubereitungszeit: 2 ¼ Stunden + Einkochzeit: 30 Minuten bei 100° C

ZUTATEN:

500 g Weizenmehl Type 550, 30 g frische Hefe, 7

5 ml lauwarme Milch,

50 g Zucker,

60 g zerlassene Butter,

¼ TL Salz,

250 g eingekochtes Kürbispüree,

1 Msp. gemahlener Zimt.

AUSSERDEM:

Butter und Mehl für die Gläser,

1 EL gehackte Kürbiskerne zum Bestreuen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit der lauwarmen Milch auflösen, dabei etwas Mehl vom Rand mit untermischen. Den Ansatz mit Mehl bestreuen und zugedeckt an einem warmen, zugfreien Ort etwa 10 Minuten gehen lassen.

Zucker, Butter, Salz, Kürbispüree und Zimt in die Schüssel geben und alles zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Die Schüssel mit einem Tuch zudecken und den Teig etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die Einkochgläser mit weicher Butter ausstreichen und mit etwas Mehl ausstreuen. Wenn Sie die Brötchen frisch gebacken reichen wollen, dann nehmen Sie die kleineren Gläser. Für einen Vorrat an Kürbisbrötchen eignen sich die höheren Gläser.

Den Teig nochmals durchkneten und in 10 Portionen à 100 g teilen. Jede Portion zu einer Kugel formen und jeweils in die Gläser legen. Nochmals zugedeckt etwa 25 Minuten gehen lassen.

Das Backofengitter aus dem Ofen nehmen, den Backofen auf 180° C (Gas Stufe 2−2 ½) vorheizen.

Die Oberfläche der Brötchen leicht mit lauwarmem Wasser bestreichen und mit den Kürbiskernen bestreuen. Die Gläser auf das kalte Backofengitter stellen, mit dem Gitter in den Ofen einschieben und die Brötchen 30 − 35 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen.

Die Brötchengläser aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Frisch servieren.

Für den Vorrat den Glasrand sorgfältig säubern und entfetten, dann die Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und je zwei Einweck-Klammern verschließen. Die Kürbisbrötchen im 100° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Nach Ablauf der Einkochzeit aus dem Wasserbad heben und auf einem Gitter auskühlen lassen, dann die Klammern entfernen.

Nährwert pro Glas ca.: 6g Eiweiß, 7 g Fett, 45 g Kohlenhydrate, 273 kcal (1148 kJ); 3,8 BE.

KÜRBIS-HAFERFLOCKEN-Kekse

Rezept für etwa 60 Kekse Zubereitungszeit: 1 Stunde

ZUTATEN: 250 g Weizenmehl,

2 TL Backpulver,

100 g Haferflocken,

Abrieb von einer halben Bio-Orange,

1 Prise Salz

, ¼ TL gemahlener Zimt,

1 Prise gemahlene Nelken,

125 g Butter,

150 g brauner Rohrzucker,

1 Ei (M), 200 g eingekochtes Kürbispüree,

80 g fein gewürfelte getrocknete Aprikosen.

Das Mehl mit Backpulver, Haferflocken, Orangenschale, Salz, Zimt und Nelken in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Das Ei unterrühren. Das Kürbispüree und die Aprikosenwürfel untermischen. Löffelweise die Mehlmischung zugeben und sorgfältig unterarbeiten, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegen. Den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen.

Mit einem Teelöffel kleine Teigportionen abnehmen und als Häufchen mit etwas Abstand auf das Blech setzen. Mit dem Löffelrücken leicht flach drücken. Das Backblech in den vorgeheizten Ofen einschieben und die Kübis-Haferflocken-Kekse nach Sicht in 12 − 15 Minuten goldbraun backen.

Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Zum Aufbewahren beispielsweise in ein großes Einkochglas schichten.

Nährwert pro Keks ca.: 1g Eiweiß, 2 g Fett, 8g Kohlenhydrate, 54 kcal (228 kJ).

Fruchtig exotische KÜRBISSUPPE

Rezept für etwa 4 WECK-Gläser in Sturzform à 290 ml Inhalt Zubereitungszeit: 1 Stunde + Einkochzeit: 120 Minuten bei 100° C

ZUTATEN:

800 g Kürbis (z. B. Hokkaido oder Butternut),

100 g weiße Zwiebeln,

1 Knoblauchzehe,

1 Chilischote,

1 reife Papaya (etwa 300 g),

3 EL Raps- oder Sonnenblumenöl,

1 TL mildes Madras-Currypulver,

200 ml Orangensaft,

750 ml Gemüsefond,

Salz, Pfeffer aus der Mühle.

Den Kürbis halbieren, die Kerne und das faserige Innere entfernen, schälen und das Fruchtfleisch klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehe pellen, beides fein hacken. Chilischote längs halbieren, Stielansatz, Samen und weiße Trennwän- de entfernen, die Hälften fein würfeln. Von der Papaya die Schale dünn abschälen, das geht sehr gut mit einem Sparschäler, dann die Frucht halbieren. Mit einem Löffel die Kerne herausheben. Die Papayahälften in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel-, Knoblauch- und Chiliwürfel darin anschwitzen. Die Kürbisstücke zufügen und kurz mitanschwitzen. 150 g Papayawürfel zufügen. Das Currypulver untermischen, Orangensaft und Gemüsefond angießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Mischung zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen. Mit dem Pürierstab fein pürieren, bei Bedarf noch etwas Gemüsefond zufügen, nochmals abschmecken. Die beiseitegestellten Papayawürfel in die Suppe geben.

Die Suppe in die vorbereiteten Einkochgläser füllen, diese mit Einkochring, Glasdeckel und je zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 120 Minuten einkochen.

Nach Ablauf der Einkochzeit die Gläser aus dem Wasserbad nehmen und auf einem Brett oder Gitter erkalten lassen. Die Klammern entfernen.

Zum Servieren eines oder mehrere Gläser in einen Topf geben. Pro Glas etwa 75 ml Sahne unterrühren und alles erhitzen. Nochmals abschmecken und anrichten.

Nährwert pro Glas ca.: 5g Eiweiß, 9 g Fett, 40 g Kohlenhydrate, 266 kcal (1117 kJ).

KÜRBIS-Chutney MIT MANGO

Rezept für 6 − 7 WECK-Gläser in Tulpenform à 220 ml Inhalt Zubereitungszeit: 1 ½ Stunden + Einkochzeit: 30 Minuten bei 90° C

ZUTATEN:

1 kg Kürbis (z. B. Muskatkürbis),

1 Mango (etwa 500 g),

50 g frischer Ingwer,

80 g Schalotten,

200 g rote Paprikaschoten,

2 Chilischoten,

2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl,

200 g weißer Rohrzucker,

100 ml Obstessig,

etwa 100 ml Orangensaft,

1 TL Salz, ¼ TL gemahlene Nelken,

½ TL gemahlener Zimt.

Den Kürbis halbieren, die Kerne und das faserige Innere mit einem Löffel entfernen, Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Es ergibt etwa 700 g Fruchtmasse. Die Mango längs in drei Teile schneiden, im mittleren Teil liegt der Kern. Aus den beiden äußeren Teilen mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch herauslösen. Vom Mittelstück die Schale mit einem Messer entfernen, dann den Stein auf die Arbeitsfläche drücken und mit dem Messer das Fruchtfleisch bzw. den Saft abstreifen.

Fruchtfleisch und Saft ergeben zusammen etwa 300 g. Das Fruchtfleisch klein schneiden.

Den Ingwer schälen, die Schalotten pellen, beides fein würfeln. Die Paprikaschoten vierteln, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Die Chilischoten längs halbieren, Stielansatz, Samen und Trennwände entfernen, die Hälften sehr fein würfeln.

Das Öl in einem Topf erhitzen, Ingwer und Schalotten darin anschwitzen. Kürbis und Paprika zufügen und mitdünsten. Mango, Chili, Rohrzucker, Essig, Orangensaft und Gewürze zugeben. Das Ganze aufkochen und zugedeckt auf kleiner Flamme etwa 35 Minuten leise köcheln, dabei öfter um- rühren. Bei Bedarf noch etwas Orangensaft zufügen. Nochmals abschmecken.

Das Chutney in die vorbereiteten Einkochgläser füllen, diese mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 90° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Anschließend aus dem Wasserbad nehmen und erkalten lassen. Die Einweck-Klammern entfernen.

Nährwert pro Glas (bei 7 Gläsern) ca.: 3 g Eiweiß, 4g Fett, 47 g Kohlenhydrate, 238 kcal (1003 kJ).

Unser TIPP

Das Kürbis-Chutney mit Mango schmeckt prima zu gebratenem oder gegrilltem Geflügel- und Schweinefleisch. Verkosten Sie es auch zu verschiedenen milden bis kräftigen Käsesorten!