Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Der neue John Deere 8RX: WIE AUF SCHIENEN


Stark - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 13.12.2019

Gummiraupen-Laufwerke sind im Trend! Nach dem Magnum Rowtrac von Case IH und dem Axion 900 TerraTrac von Claas kommt jetzt auch John Deere mit einem Standard-Traktor, der mit Bandlaufwerken ausgestattet ist. Damit fährt der neue 8RX „wie auf Schienen“.


Artikelbild für den Artikel "Der neue John Deere 8RX: WIE AUF SCHIENEN" aus der Ausgabe 1/2020 von Stark. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Stark, Ausgabe 1/2020

Mit vier Gummiband-Laufwerken kommt der brandneue John Deere 8RX daher. Auch das Design ist neu.


Kurz & Knapp: John Deere 8RX

Motor DPS, 9,0 l Hubraum, bis zu 458 PS
Tanks 851 l Diesel, 37 l AdBlue
Getriebe je nach Modell 16/5 Gänge, 23/11 Gänge oder stufenlos
Hubwerk/ Hydraulik 227 oder 321 l/min
Gewichte 18,7 t Leergewicht, 24 t zulässiges Gesamtgewicht
Listenpreis 385 000 Euro plus MwSt. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Stark. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von „Ein Starkes Magazin“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Ein Starkes Magazin“
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von STARKES AUS DER SZENE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARKES AUS DER SZENE
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Nicht Alltägliches aus Hannover. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nicht Alltägliches aus Hannover
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von FACEBOOK: INSTAGRAM: STARKE LESERSTIMMEN: E-MAIL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FACEBOOK: INSTAGRAM: STARKE LESERSTIMMEN: E-MAIL
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von Stark Mulcher KDL 160: Echt STARK?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stark Mulcher KDL 160: Echt STARK?
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von KRIMSKRAMS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KRIMSKRAMS
Vorheriger Artikel
FACEBOOK: INSTAGRAM: STARKE LESERSTIMMEN: E-MAIL
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Stark Mulcher KDL 160: Echt STARK?
aus dieser Ausgabe

...

Unter der stylischen Haube verbergen sich 6 Zylinder mit 9 l Hubraum. Die leisten im Top-Modell 8RX 410 bis zu 458 PS!


Während der Radschlepper die gefederte Einzelradaufhängung hat, ist der Raupenschlepper nur mit einer ungefederten, durchgehenden Achse zu haben.


Über 20 Jahre hat sich John Deere Zeit gelassen, bevor die Amis ein Gegenstück zum Quadtrac von Case IH präsentierten. 2015 sorgte der 9RX dann aber für großes Aufsehen – und macht seitdem nicht nur in Nordamerika Karriere.

Großes Vorbild 9RX

Bei der neuen 8er-Serie von John Deere musste jetzt nicht nur die Typenbezeichnung „RX“ des großen Vorbilds herhalten. Auch bei der Konstruktion der Laufwerke nutzten die Ingenieure in Waterloo die Erfahrungen, die sie bereits beim 9RX gemacht haben. Die „Narrow“-Fahrwerke des großen Bruders (die es in Europa so gar nicht gibt) haben drei Zwischenrollenpaare und sind weitgehend baugleich mit den Laufwerken des neuen 8RX, der auf der Agritechnica in Hannover seine große Europa-Premiere feierte.
Die Bänder der Laufwerke sind auf der Hinterachse bis zu 76 cm breit, während vorne maximal 61 cm breite Bänder möglich sind. Der formschlüssige Antrieb erfolgt dabei über die großen oberen Triebräder. Die Umlenkrollen vorne und hinten sind im Vergleich zu den PU-beschichteten Zwischenrollen leicht höher angesetzt, um Unebenheiten einfacher zu überrollen. Außerdem können die Bänder nicht nur in Fahrtrichtung um 10° pendeln, sondern auch 0,4° quer zur Fahrtrichtung.

Die Raupenlaufwerke ähneln denen des großen 9RX „Narrow“ – eine Version, die in Europa aber nicht angeboten wird.


WISSEN ZUM ANGEBEN

Gestaltet wurde der neue 8R zusammen mit BMW Designworks in Kalifornien.

40 km/h schnell und nur drei Meter breit

Während man in den USA mit Breiten von vier Metern und mehr unterwegs ist, lässt das Verkehrsrecht bei uns maximal drei Meter Außenbreite zu. Gleichzeitig will man natürlich schnell unterwegs sein, um von einer Fläche zur nächsten zu kommen. Hier kommt der neue 8RX auf bis zu 40 km/h Endgeschwindigkeit – sehr gut!
Zusammen mit dem Laufbandhersteller Camso hat John Deere dazu auch noch mal eine verbesserte Gummimischung für die Laufbänder entwickelt. Die gefederte ILS-Vorderachse sucht man beim 8RX allerdings vergeblich. Nach Angaben von John Deere war damit das Fahrverhalten beim 8RX mit Raupenlaufwerken schlechter als bei der Version mit durchgehender, ungefederter Vorderachse. Die Kabine des 8RX ist allerdings mit einer mechanischen Federung ausgestattet.

Mit Massage-Sitz und Harley-Bar

Stichwort Kabine: Das Fahrerhaus der neuen 8er-Serie hat John Deere komplett überarbeitet. Das fängt schon bei den verbreiterten Trittstufen und dem nach unten versetzten Türgriff an. Höhepunkte sind aber Dinge wie der neue klimatisierte Fahrersitz mit perforiertem Lederbezug und Massage-Funktion. Oder das neue Entertainment-System mit sechs Boxen, Subwoofer, DAB+-Digitalradio und 6,5-Zoll-Touchdisplay einschließlich Apple CarPlay.

Amerikanisches Hinterteil: In Europa wird es den 8RX auch geben, aber ohne den großen Hitch-Rahmen.


Stairway to Heaven: Mit sechs Stufen geht es in die neue Kabine.


Hinzu kommen drei Fußrasten in Form einer Harley-Bar sowie die verbesserte Drehbarkeit des Sitzes. Zudem ist z. B. die Klimaanlage vom Dach unter die Kabine gewandert, was trotz verdoppelter Heiz- und Kühlleistung deutlich leiser ist und für mehr Kopffreiheit sorgt.
Und wer einen Blick auf die Armlehne wirft, entdeckt bei dem 8er mit stufenlosem Getriebe auch die neue „CommandPro“-Bedienarmlehne mit Multifunktionsgriff. Doch dazu kommen wir später noch. Erst mal sind wir gespannt auf die Motorleistung der neuen Boliden.

24 Tonnen schwer und 458 PS stark

Insgesamt fünf Modelle (siehe Tabelle nächste Doppelseite) wird es künftig von der neuen 8er-Serie von John Deere geben – von 326 PS bis hin zu 458 PS Maximalleistung mit Boost. Bis auf das kleinste Modell 8R 280 (der nur als Radmaschine zu haben ist) sind alle Modelle als Radmaschine 8R, als Vollraupe 8RT sowie eben mit vier Raupenlaufwerken neuerdings auch als RX zu haben. Mit dieser Ausstattung steigt dann auch das zulässige Gesamtgewicht von den üblichen 18 Tonnen auf stolze 24 Tonnen, die sich legal auch in Deutschland auf der Straße bewegen lassen.
Was die Kraftwerke unter der neu gestalteten Haube angeht, greift John Deere nach wie vor auf die DPS-Motoren mit 9 l Hubraum zurück. Diese erfüllen heute die strenge Abgasstufe V und haben nur noch in den beiden größten Modellen den seriellen Doppel-Turbolader (PSS). Alle anderen Traktoren kommen mit einem Turbo aus. Den Brennstoff ziehen die Motoren beim 8RX aus einem sage und schreibe 851 l großen Dieseltank.

Kommandozentrale: CommandPro heißt der neue Multifunktionsgriff, den man für die 8er mit stufenlosem Getriebe be- kommen kann. Und natürlich dürfen Digitalradio und das 6.1-Soundsystem nicht fehlen.


Auch die Lenkradkonsole hat John Deere überarbeitet. Jetzt gibt es sogar einen richtigen Blinkerrücksteller.


Etwas weniger ist es bei den anderen Modellen: Bei der Vollraupe 8RT passen genau 764 l Diesel in die Tanks und beim 8R mit Rädern sind es immerhin noch 727 l Brennstoff-Vorrat.

16 Gänge, 23 Gänge – oder stufenlos

Insgesamt hat John Deere für die 8er-Serie drei verschiedene Getriebe-Varianten im Angebot: Das einfachste Lastschaltgetriebe hat nach wie vor 16 vorwärts- und 5 Rückwärtsgänge und ist „nur“ bis zum 8R 340 verfügbar.
Das neue „e23“-Powershiftgetriebe mit 23 Stufen ist für alle Modelle lieferbar, während das stufenlose „AutoPowr“ nach wie vor bis zum zweitgrößten Modell, dem 8R 370 erhältlich ist. Und zwar jetzt auch in der bereits angesprochenen „CommandPro“-Version mit aktivem Stillstand, Tempomaten sowie dem Multifunktionshebel.
Verstärkt hat John Deere die Bremsen des 8R. Selbst für die 50-km/h-Version ist keine gebremste Vorderachse mehr vorgeschrieben (aber weiterhin verfügbar). (Noch) nicht verfügbar war bei unserer Probefahrt allerdings die Möglichkeit, die 2,20 m hohen Hinterräder der Größe 750/70 R 44 zu montieren. Das soll sich laut John Deere aber schon bald ändern. Lediglich die 2,35 m hohen Pneus bleiben ab Werk auch beim neuen 8R außen vor.

Neben dem 8RX gibt es den neuen 8er natürlich auch als 8R mit Rädern und als 8RT mit Vollraupe. Die funktioniert am besten für Zugarbeiten in der Ebene bei nicht zu schweren Böden.


Die Laufwerke bieten sehr viel mehr Aufstandsfläche als Räder. Das schont den Boden und verbessert die Zugkraft-Übertragung.


Kurz & Knapp

Was die Endgeschwindigkeit angeht, muss man sich beim neuen 8RX zwar mit 40 km/h zufriedengeben. Doch wenn man hohe Zugkräfte übertragen will – insbesondere am Hang – ist der neue 8RX die richtige Wahl. Zudem hat man im Vergleich zu einer Vollraupe mit Differenzial-Lenkung beim Lenken keine Zugkraftunterbrechung. Und dank der um fast 40 % vergrößerten Aufstandsfläche im Vergleich zum Radschlepper wird der Boden besonders geschont.

Licht und Kameras vorne wie hinten

Bereits heute beeindrucken die Hirsche im Feld mit ihrem Arbeitslicht: LED-Scheinwerfer rundum machen die Nacht zum Tag. Jetzt ist es den John Deere-Ingenieuren nach eigenen Angaben gelungen, mit insgesamt 22 LED-Leuchten rund um den neuen 8er die Leuchtkraft noch mal um sage und schreibe 60 % zu steigern!

Außerdem neu sind die optionalen Kameras vorne in der Haube und hinten im Dach, die für eine bessere Übersicht sorgen!

82000 Euro mehr für vier Raupen

All´ diese Technik hat aber natürlich ihren Preis: Das Topmodell John Deere 8RX 410 mit seinen 458 PS Maximalleistung und der Premium-Ausstattung steht in der Preisliste mit rund 385000 Euro plus Mehrwertsteuer. Das sind im Vergleich zu einem ansonsten ähnlich ausgestatteten 8R mit Rädern rund 82000 Euro Aufpreis.

RAUPEN, RAUPEN, RAUPEN…

Natürlich schläft die Konkurrenz nicht, wenn es um die Ausstattung mit Raupenlaufwerken geht. Neben den zahlreichen Umrüst- und Nachrüstlösungen haben Case IH/New Holland und auch Claas bei den Standardschleppern ab Werk zumindest Halbraupen im Programm.


Case IH nennt seinen Magnum mit Halbraupen „Rowtrac“.


Der Axion TerraTrac von Claas hat ein speziell entwickeltes Raupenlaufwerk für die Hinterachse.


Das „Gegenstück“ zum Rowtrac: der New Holland „SmartTraxx“.


Fotos: Wilmer

Fotos: Tovornik, Werk