Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

DER SCHR AUBER AUS DEM WALD


Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 34/2021 vom 26.08.2021

MENSCHEN

Artikelbild für den Artikel "DER SCHR AUBER AUS DEM WALD" aus der Ausgabe 34/2021 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 34/2021

„Mit zehn Jahren fand ich in einer Scheune einen 1929er Packard. Und Teile. Damit fing alles an.“

Arthur Vogel (58)

ALS ARTHUR VOGEL zehn Jahre alt ist, zieht er mit seiner Mutter in ein abgelegenes Haus irgendwo in Connecticut. Ohne Nachbarn, ohne andere Kinder zum Spielen. Der Junge erkundet die Umgebung. In einer Scheune hinterm Haus entdeckt er das Wrack eines Autos. Ein roter Packard, Baujahr 1929. Und er findet Autoteile, in derselben Farbe lackiert. Sie gehören zu dem Packard. Da macht sich der kleine Arthur an die Arbeit …

Knapp ein halbes Jahrhundert später wischt sich Arthur Vogel die Hände an einem himmelblauen Shirt ab und begrüßt den Gast aus dem Land seiner ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 34/2021 von HYSTERIE ODER NORMALITÄT? WARUM BRENNEN E-AUTOS?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HYSTERIE ODER NORMALITÄT? WARUM BRENNEN E-AUTOS?
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von JA, DAS IST KEIN AUTO .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JA, DAS IST KEIN AUTO ...
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von GENESIS WILL MEHR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GENESIS WILL MEHR
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von AUS DER MITTE ENTSPRINGT GENUSS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUS DER MITTE ENTSPRINGT GENUSS
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von DER LUFTIKUS AUS BAYERN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER LUFTIKUS AUS BAYERN
Titelbild der Ausgabe 34/2021 von MEHR INHALT, NEUE OPTIK: KIA KOMBI FIT FÜR MORGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEHR INHALT, NEUE OPTIK: KIA KOMBI FIT FÜR MORGEN
Vorheriger Artikel
MERCEDES ELEK TRISIERT UND ZIEHT DEN STECKER
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel JETZT GIBT’S WAS AUFS DACH!
aus dieser Ausgabe

... Großeltern. Vogel zu finden ist ein großer Zufall und ein großes Glück. Du fährst durch die Catskill Mountains, einem Mittelgebirge drei Autostunden nördlich von New York City. Viel Wald, viel Einsamkeit. Viel Ruhe. Gestresste New Yorker verbringen hier gern ihren Kurzurlaub. Auf der Landstraße 212 taucht plötzlich Willow Automotive Services auf. Eine Autowerkstatt, bei deren Anblick du fast gegen einen Baum fährst, weil du es nicht glauben kannst. Da steht ein Pontiac Silver Streak 8 von 1948 vor der Halle und ein 72er Rolls-Royce Silver Shadow. Und daneben, in hohem Gras, Dutzende verrosteter Klassiker. Jaguar, Cadillac, BMW, Mini, VW, Ford, MG, Bentley. Ein unfreiwilliges Freiluft-Automuseum.

Und dann kommt Arthur Vogel (58), wild das Haar, dicht der Bart, breit das Lächeln. Und führt dich durch seine Wracks, die Autos, an denen er arbeitet, zu Autos, die er schon vor 20 Jahren reparierte und die nie abgeholt wurden. „Alles, was schräg ist, kommt hierher“, sagt Vogel und grinst. Und meint nicht nur die Autos, auch die Leute. Woodstock ist nicht weit, die „Peace, Love and Music“-Bewegung, die es noch heute gibt. „Jedes Auto, das du hier siehst, hat eine Geschichte.“ Wie Arthur Vogel selbst.

ARTHUR VOGEL Kfz-Mechaniker

Geboren 1962 als Enkel deutscher Auswanderer. Nach der Schule Ausbildung zum Automechaniker. Im Alter von 22 Jahren selbstständig gemacht. Seit 1991 Besitzer von Willow Automotive Services. Verheiratet, keine Kinder.

In den 30er-Jahren verlässt Werner Vogel mit seinen Eltern die Heimat bei Dresden. Die Familie wandert in die USA aus. Werner wird Waffenschmied, heiratet eine Mode-Designerin. Arthur wird geboren. Dann verlässt Werner Frau und Sohn, und irgendwann findet Arthur den alten Packard in der Scheune. „Ich habe in meiner Jugend meine Freizeit nur damit verbracht, dieses Auto wieder aufzubauen.“ Es existiert noch heute. Fahrbereit, natürlich.

Als Vogel 20 Jahre alt ist, ruft der Boss der Autowerkstatt im Ort an und fragt: „Hey Arthur. Bist Du endlich erwachsen?“ „Glaub schon“, antwortet Vogel. „Dann komm runter, wir haben einen Job für dich.“ Eigentlich will Arthur lieber Maschinen bauen, aber dann schuftet er zwei Jahre lang in dem Laden. „Ich wurde gut bezahlt, musste aber rackern wie verrückt.“ Mit 22 macht er sich selbstständig. Und landet irgendwann im Wald der Catskills, Landstraße 212. „Ich hatte keine Ahnung, wie man so ein Geschäft führt. Der ganze Papierkram und so.“ Aber seine Arbeit spricht sich herum. Und führt dazu, dass irgendwann Kunden aus Manhattan ihre Autos zu Vogel bringen. Der Rolls-Royce-Besitzer fährt einmal im Jahr vor, schmeißt die Schlüssel rein und sagt nur: Arthur, du weißt ja, was zu tun ist.

„Alle Autos, die hier seit Jahren hinter meiner Werkstatt parken, haben eine Geschichte. Und fast jede dieser Karren schuldet mir noch Geld.“

Arthur Vogel

Vogel macht auch Motoren. Und was für welche. Gerade hat er den selbst gebauten Reihenachtzylinder in den Pontiac eingebaut. Er schmeißt die 4,4-Liter-Maschine an, und für ein paar Minuten ist es vorbei mit der Ruhe in den grünen Hügeln der Catskills.

In zwei Jahren will Arthur Vogel das älteste noch existierende Morris Minor Cabrio fertig restauriert haben und auf einer Ausstellung in England zeigen. Er hat schon die Einladung dafür. Er wird aus dem Wald kommen.