Lesezeit ca. 5 Min.

Der stets das Gute will ...


Logo von tip Berlin
tip Berlin - epaper ⋅ Ausgabe 18/2022 vom 31.08.2022

Unsere Streamingempfehlungen

Artikelbild für den Artikel "Der stets das Gute will ..." aus der Ausgabe 18/2022 von tip Berlin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: tip Berlin, Ausgabe 18/2022

George (Paapa Essiedu, Foto) will das eigene Schicksal in die Hand nehmen, notfalls mit Waffengewalt

George wähnt sich in einem Alptraum, der ihn an seinem Verstand zweifeln lässt. Immer wieder erlebt der Programmierer den 1. Juli, unerbittlich wird die Uhr für ihn zurückgedreht. Doch im Gegensatz zu den bekannten Zeitschleifen-Storys, lernt er nicht aus dem Erlebten. Er verliert bei den Wiederholungen sogar alles, was er sich aufgebaut hatte – zunächst seine berufliche Existenz und dann seine geliebte, schwangere Frau Sarah.

Die Vernichtung seiner Zukunft ist kein Zufall. George ist ein Mutant, der durch die Zeit reisen kann. Deshalb wird er von der toughen Archie für das streng geheime Lazarus-Project rekrutiert. Es schickt gut ausgebildete Agenten auf Trips durch Raum und Zeit, um Katastrophen wie Anschläge der üblichen Verdächtigen zu verhindern. Die Veränderung der eigenen Vergangenheit ist den Agenten des Projekts jedoch untersagt.

Da sich George eine Mitschuld an ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von tip Berlin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Und es werde Licht!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Und es werde Licht!
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Energie sparen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Energie sparen!
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von „Wie eine Meditation“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Wie eine Meditation“
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Offene Wunden
Vorheriger Artikel
Offene Wunden
Mord am Lausitzer Ostsee
Nächster Artikel
Mord am Lausitzer Ostsee
Mehr Lesetipps

... Sarahs schweren Verletzungen und ihrem Tod gibt, will er diese Regel der Agency nicht akzeptieren. Er sieht nur einen Ausweg. Er wendet sich an Rebrov, Staatsfeind Nr. 1., der eine Atombombe über einer europäischen Metropole zünden will. Für den Agenten wird die heimliche Kontaktaufnahme der erste Schritt, um die Geheimnisse des Projektes zu entschlüsseln. Offenbar produziert es mit seiner Härte gegenüber seinen Agenten selbst die Feinde, die es dann bekämpft. Der „stets das Gute will, und doch das Böse schafft“, heißt es schon in Goethes „Faust“. Dieser provokante und hochaktuelle philosophisch-politische Aspekt und der daraus erwachsene ethisch-moralische Konflikt schimmern auf mehreren Ebenen durch. Sie heben die aktionsreiche, intelligente Science-Fiction-Thriller-Serie aus dem Einerlei des Genre-Angebots heraus.

Während George versucht, einen Weg zu finden, um Sarah zu retten, taucht er in die Vergangenheit von Archie und Rebrov ein. Beide verloren wie er durch den Job geliebte Menschen, gingen aber völlig unterschiedlich mit dem Schmerz, den Schuldgefühlen und dem Wunsch nach Rache um. Muss sich nun auch George auch zwischen seinem persönlichen Glück und dem patriotischen Einsatz zum Wohl der Menschheit entscheiden? Einen Mittelweg scheint es nicht zu geben.

Der britische Star-Autor Joe Barton („Giri/Haji“) hat den bis zur letzten Minute spannenden Achtteiler um die alte Vision, Tyrannen wie Hitler möglichst schon vor ihrer Geburt zu eliminieren, geschrieben. Die ersten vier Episoden inszenierte Marco Kreuzpaintner („Die Wolke“, „Der Fall Collini“). Virtuos nutzen er und seine Mitstreiter alle filmischen Mittel, um mit den verschiedenen Varianten von Vergangenheit und Gegenwart zu spielen. Die Qualität überzeugte auch den Sender. Die zweite Staffel ist bereits bestellt.

KATHARINA DOCKHORN

Sky/Wow ab 8.9., 8 Episoden à 55 Min ●●●●●

House Of The Dragon

FANTASY Da gab es keine zwei Meinungen: Das Ende von „Game Of Thrones“ war schlecht. Daher waren die Erwartungen an die schon vor drei Jahren angekündigte Prequel-Serie nicht besonders hoch. Und genau das könnte „House Of The Dragon“ retten, man kann das nämlich komplett ohne Vorwissen gucken. Dazu kommt eine wirklich großartige Besetzung u.a. mit Matt Smith, Paddy Considine und Rhys Ifans. „Es ist düster, mächtig und viszeral“, jubelt George R.R. Martin. LUG

Sky Atlantic seit 22.8., 10 Episode (1 wöchentlich) à ca. 60 min ●●●●○

The Serpent Queen

HISTORENDRAMA Opulent ausgestattetes Biopic um Katharina de Medici (Samantha Morton), die der Zofe Aabis (Amrita Acharia) ihre Lebensgeschichte beichtet. Katharina, zunächst pummelige und unterschätzet Außenseiterin aus der Florentiner Handelsdynastie, perfektioniert klug das Intrigenspiel der Männer am französischen Hof, um zur mächtigsten Strippenzieherin ihrer Ära aufzusteigen. Mit genauem Blick für jedes Detail beobachtet sie nun, ob die Muslimin von ihr lernt und rücksichtslos in der Hierarchie der Bediensteten aufsteigt. KD

Starz ab 11.9., 8 Episoden à 55 Min ●●●●○

Undeclared War

SCIFI-POLITTHRILLER Kalter Krieg, modern. Gleich am ersten Tag ihres Praktikums im General Communications Headquarters (GCHQ) wird die junge Saara Zeugin eines Cyberangriffs, der Teile der britischen Infrastruktur lahm legt – und sie entdeckt etwas, was die langgedienten Mitarbeiter der Behörde übersehen haben. Ja, es kann durchaus spannend sein mitanzusehen, wie Menschen auf Computerbildschirme starren. Wie das Ganze mit Saaras Familie (die nichts von ihrer Arbeit weiß) und mit dem politischen Engagement ihres Freundes zusammenhängt, wird sich zeigen. Auch dass die Erfahrung des Behördenleiters (Simon Pegg, ganz ernst) wenig zählt, wenn der Premierminister (ein Schwarzer hat hier Boris Johnson weggeputscht) vor den Wahlen punkten will und einen Gegenangriff auf Russland anordnet.

FRANK ARNOLD

Sky ab 2.9., 6 Episoden à 46 Min ●●●●○

All Or Nothing: Arsenal

SPORTDOKU Der beste Fußballverein der Welt? Natürlich die Gunners aus Nordlondon! Die „AoN“-Macher durften für ein Jahr hinter die Kulissen des Vereins gucken und bekamen erstaunliche Einblicke: Da ist der Trainer Mikel Arteta, der erzählt, wie er einen emotionalen Zusammenbruch bekam, als er zum ersten Mal an der Enfield Road spielen durfte. Da sind junge und naive Spieler wie Ramsdale, Saka und Smith Rowe, aber eben auch komplette Arschgeigen wie der aus Dortmund bekannte Aubameyang. Eine emotionale Achterbahnfahrt.

TB

Prime Video seit 4.8.,8 Episoden à 55 Min ●●●●○

Central Park

ANIMATION Auch in der dritten Staffel strebt die alte Millionärin Bitsy immer noch danach den Park zu kaufen, Parkmanager Owen hält dagegen und will mehr Menschen in den Park bringen, und Paige hofft auf den großen Durchbruch als Journalistin. Leider muss man die Serie wirklich im Original genießen, denn Stanley Tucci als Bitsy und Daveed Diggs als ihre mürrische Butlerin sind einfach zum Knutschen. Und die Musik (40 neue Songs in Staffel 3!) sind auch nicht schlecht.

LUG

Apple TV+ ab 9.9., 13 Episoden à 22 Min ●●●●○

Lightyear

ANIMATIONSFILM Nein, das ist nicht der neueste Pixar-Film, der uns typischerweise mal wieder eine starke, emotionale Geschichte beschert. Vielmehr ist dies der Film, der im Kino lief, bevor Buzz Lightyear eine Actionfigur wurde (also so ca. Mitte der 90er) , um den sich bisher vier Pixar-Filme drehen. Ja, das ist ganz schön Meta-Ebene und der Film tut wirklich alles, um diesen Effekt noch zu verstärken. Es fehlt „Lightyear“ an vielem, was einen Pixar-Film ausmacht (Charme, Herzenswärme etc.), dafür ist er schnell, witzig und anarchisch. Auch nicht schlecht.

LUG

Disney+ seit 3.8., 100 Min ●●●●○

Kleo

ACTIONTHRILLER Manchmal bleibt man kleben, obwohl man nicht entscheiden kann, ob die Serie wirklich gut ist. Auf der Haben-Seite: Sie spielt in Berlin. Und mit Jella Haase (Kleo) und Dimitrij Schaad sind zwei tolle Schauspieler in diesem im chaotischen Nachwendejahr 1990 verorteten Thriller am Start. Kleo, bis vor kurzem als Top-Killerin im Auftrag der Stasi unterwegs, ist nun auf einem privaten Rachefeldzug. Kostüme und Ausstattung sind super. Aber Plot und Umsetzung können sich nicht entscheiden zwischen Tarantino-artigen Blutorgien und Leander Haussmanns „Sonnenallee“-Komik.

SD

Netflix seit 19.8., 8 Episoden 44-56 Min ●●●○○

Trainwreck Woodstock 99

DOKU Eine neue Ausgabe des Woodstock-Festivals ließ ein profitgeiles Veranstalterteam im Juli 1999 vom Stapel. Die Abzockerei auf einem US-Militärflughafen endete in Chaos, Feuer und sexueller Gewalt. Diese Doku entblößt die negative Energie: White-Trash-Acts wie Limp-Bizkit, Kid Rock und Korn hatten ein männerlastiges Springbreak-Publikum aufgewiegelt – während zugleich eine katastrophale Infrastruktur, darunter Trinkwasser voller Kot, die Kids aufbrachte. Eine giftige Mischung, deren Entstehungsweise auf packende Weise veranschaulicht wird.

WU

Netflix seit 3.8., 3 Episoden à 45 Min ●●●●○

Das weiße Schweigen

TRUE CRIME Wenn wir über den schlimmsten Serienmörder Deutschlands sprechen, dann ist das eben nicht ein sinistrer Bösewicht wie Fritz Haarmann oder Peter Kürten, sondern der freundliche, empathische und hilfsbereite Krankenpfleger Peter Högel. 80 Morde konnte ihm die Staatsanwaltschaft nachweisen, vermutlich hat er 332 Menschen ermordet. RTL hat aus dem Fall einen durchaus sehenswerten Thriller gemacht, der Högel allerdings eine Krankenschwester gegenüber stellt, die direkt aus der Klischeehölle für Drehbuchautoren stammt.

LUG

RTL+ seit 28.8., 95 Min ●●●●○

Die Ipcress-Datei

AGENTENTHRILLER „James Bond für Intellektuelle“, so wurde einst die Romanserie von Len Deighton um seinen namenlosen Spion bezeichnet. In den Verfilmungen mit Michael Caine erhielt er dann den Namen Harry Palmer. Zumindest in Großbritannien hat man Deighton jetzt anscheinend wiederentdeckt, das ist nach „SS-GB“ nun schon die zweite Serie nach einer seiner Vorlagen. Und für die Neuverfilmung hat man Harry jetzt einen coolen, neuen Anfang verpasst: Harry (Joe Cole, Foto, Mi.) ist Soldat in West-Berlin, in Schwarzmarktgeschäfte verwickelt und landet im Militärknast. Dort rekrutiert ihn Dalby (Tom Hollander, li.), Major beim Militär-Geheimdienst WOOC(P), der skrupelose Agenten braucht. Skrupellos? Genau Harrys Ding! Doch gleich sein erster Fall, die Suche nach einem verschwundenen Nuklearwissenschaftler, wird brutaler, als er es erwartet hatte.

TED BAXTER

Sky One seit 27.8., 6 Episoden à 55 Min ●●●●○