Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Deutschlands Top-Mediziner ist überzeugt: Es gibt mehr als die Schulmedizin


Bild der Frau - Natürlich gesund - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 19.03.2019

Professor Dietrich Grönemeyer ist den meisten als Rücken-Fachmann bekannt. In seinem neuen Buch macht er sich stark für alternative Heilkunde. Eine gute Gelegenheit, um mehr darüber zu erfahren


Artikelbild für den Artikel "Deutschlands Top-Mediziner ist überzeugt: Es gibt mehr als die Schulmedizin" aus der Ausgabe 1/2019 von Bild der Frau - Natürlich gesund. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau - Natürlich gesund, Ausgabe 1/2019

SPRECHSTUNDE

Prof. Dietrich Grönemeyer

Radiologe, Spezialist für Rückenleiden

Der Mediziner empfiehlt die individuelle Mischung aus Schulmedizin und traditionellem Heilwissen

Deutschlands Medizin-Instanz Prof. Dietrich Grönemeyer schwört auf Akupunktur, Wadenwickel – und die Vorzüge einer Tanztherapie


Sie nennen Ihr neues Buch „Weltmedizin“, sind nach Hawaii, Sri Lanka, Indien und China gereist. Was fasziniert Sie an ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau - Natürlich gesund. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von WILLKOMMEN: Auch Ärzte lieben Hausmittel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLKOMMEN: Auch Ärzte lieben Hausmittel
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Wohlfühlen MAGAZIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wohlfühlen MAGAZIN
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Nutzen Sie die Heilkraft der Bäume: Gesundheit aus dem Wald. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nutzen Sie die Heilkraft der Bäume: Gesundheit aus dem Wald
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von So gut tun uns Wandern und Fasten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
So gut tun uns Wandern und Fasten
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Wandern & Fasten: Verzichten Sie doch mal …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wandern & Fasten: Verzichten Sie doch mal …
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Die besten Tipps der Erfolgstrainerin: Gelassenheit macht glücklich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die besten Tipps der Erfolgstrainerin: Gelassenheit macht glücklich
Vorheriger Artikel
Effektiv gegen Schmerzen und Stress: Atmen – aber richtig
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Die Weltmedizin hat viel zu bieten: Therapien mit Tradition
aus dieser Ausgabe

... den überlieferten Heilrezepten?
Professor Dietrich Grönemeyer:
Für mich ist die Weltmedizin so etwas wie ein Schatz, den wir endlich heben sollten. Obwohl ich selbst von Haus aus Schulmediziner bin, hab ich immer gedacht, dass es da noch mehr geben muss, womit den Menschen zu helfen ist. Denken Sie nur an die Akupunktur oder die Kräuterheilkunde der Hildegard von Bingen. Und je mehr ich von alledem erfahren habe, desto mehr war zu erkennen, dass das alles auch irgendwie zusammenpasst, dass sich Heilmethoden und -verfahren ergänzen – weltweit. Deshalb hab ich schließlich den Begriff der Weltmedizin geprägt.
Was haben Sie ausprobiert und was wirkt für Sie am besten?
Bevor ich mich für die Medizin entschied, hab ich ein Studium der Sinologie begonnen. So bin ich schon früh auf die Traditionelle Chinesische Medizin gestoßen (TCM). Später habe ich dann in meinem Bochumer Institut selbst eine Akupunktur-Praxis eröffnet. Aber das ist nur ein Beispiel. Wadenwickel sind ein wirksames Mittel zur Fiebersenkung. Andere Stichworte wären Yoga oder Meditation und Ayurveda-Behandlungen. Selbst eine Tanztherapie kann hilfreich sein, zum Beispiel bei einem Burn-out.
Wo sehen Sie Grenzen der Naturheilkunde?
Natürlich kann eine Blind-darmentzündung oder ein Herzinfarkt nicht allein mit den Mitteln der Naturheilkunde behandelt werden. Mir geht es in meiner ärztlichen Praxis immer um das Prinzip „von leicht nach schwer“, „so wenig wie möglich, so viel wie nötig“. Wir müssen nicht immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen. Deshalb hab ich in dem neuen Buch wieder einen um weltmedizinische Erfahrungen bereicherten Katalog alternativer Heilweisen zusammengestellt. Mit ihnen kann sich jeder selbst helfen, bei Husten, Schnupfen, Blasenentzündungen, Rückenschmerzen und anderem mehr. Außerdem: Je besser wir wissen, wann und wie wir uns selbst behandeln können, umso mehr wächst dann auch das Verständnis dafür, wann das nicht ausreicht und ein Besuch beim Arzt notwendig ist.
Welche Reiseerlebnisse sind Ihnen besonders in Erinnerung geblieben?
Meine Begegnung mit dem Dalai Lama, auch ein Tanzritual in Südafrika. Ich bekam eine Ahnung davon, wie erlösend der bis zur Trance gesteigerte Tanz wirken kann, auch wenn ich nicht versunken war wie die rituell erfahrenen Afrikaner.
Was hat Sie überrascht?
Überraschend fand ich zum Beispiel, was mir ein Urwaldarzt in Brasilien erzählte. Statt des Exotischen, das ich erwartet hatte, berichtete er davon, dass Diabetes ein großes Problem bei Jugendlichen dort sei. Eine Folge der expansiven Vermarktung industriell produzierter Lebensmittel bis in die hintersten Winkel der Erde. Andererseits bin ich auf Hawaii noch einem „heiligen Mann“ begegnet, von dem es hieß, er würde durch Handauflegen heilen. Ich wollte das nicht glauben. Als er mich dann aber berührte, spürte ich einen Energiefluss, der zugleich beruhigend und belebend wirkte. Wie das möglich war, weiß ich nicht. Aber: Wer heilt, hat recht.

BUCH-TIPP

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer „Weltmedizin – Auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Heilkunst“, Verlag S. Fischer, 20 €.

Bewährte Heilanwendungen Heiße Bäder

■ Kurbeln den Stoffwechsel an, das Gewebe wird besser durchblutet. Bei rheumatischen Erkrankungen und Arthrose wie auch bei Erkältungen.

Moorbäder

■ Der Torf enthält entzündungshemmende Substanzen. Die Behandlung erhöht die Körpertemperatur, wirkt beruhigend und stimulierend. Bei Rheuma, Arthrose, Osteoporose und gynäkologischen Erkrankungen sowie in den Wechseljahren.

(Trockenes) Schröpfen

■ Aus der TCM. Durch Unterdruck in den auf der Haut festgesaugten Gläsern sollen Reflexzonen aktiviert werden, die in enger Beziehung zu inneren Organen stehen und sie stimulieren.

Tapen

■ Elastische Bänder werden auf die vorgedehnten Muskel- und Gelenkzonen geklebt. Da der Schmerz sofort nachlässt, werden Schonhaltungen und Folgeprobleme wie Verspannungen vermieden.

Wickel

■ Heiße Wickel fördern die Durchblutung und wirken krampflösend, kalte entziehen Wärme und senken z. B. Fieber. Beide bestehen aus einem Außen- und einem Innentuch aus Baumwolle oder Wolle. Synthetische Stoffe sind dafür ungeeignet.

Akupunktur

■ Aus der TCM. Die Grundannahme ist, dass die Lebensenergie „Qi“ auf definierten Leitbahnen, den Meridianen, im Körper zirkuliert. Störungen dieses Energieflusses sollen durch gezieltes Pieksen mit Nadeln aufgelöst werden können.


Fotos: 123RF, Gaby Gerster 2018 / S. Fischer Verlage (2), Katharina Hummel, istock (2)