Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Die 10 besten Festivals Sommerklänge


Hamburger Morgenpost - Best of Hamburg - epaper ⋅ Ausgabe 10/2018 vom 09.05.2018

Die Tage werden wärmer – die Musik lauter! In diesem Jahr ist von Punk über Hip-Hop und Metal wieder für jeden Festivalfan etwas dabei. Im Hafen geht die Sonne zu sanfter Jazzmusik unter, in Cuxhaven qualmt der Deich beim „Deichbrandund beim „Reeperbahn-Festivalzeigen Stars und Newcomer, was sie drauf haben. Es verspricht eine unvergessliche Festivalsaison zu werden!


Artikelbild für den Artikel "Die 10 besten Festivals Sommerklänge" aus der Ausgabe 10/2018 von Hamburger Morgenpost - Best of Hamburg. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Hamburger Morgenpost - Best of Hamburg, Ausgabe 10/2018

Bilder: Nina Ivanow, Florian Trykowski


Reeperbahn-Festival Überall Musik

„Reeperbahn-Festival” ist, wenn überall auf und um den Kiez herum gefeiert wird. An vier Tagen im September treten Stars und Newcomer traditionell nicht nur in ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Hamburger Morgenpost - Best of Hamburg. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Einmal Zahlen querbeet, bitte!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einmal Zahlen querbeet, bitte!
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Die Stadt ist voller Kunst. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Stadt ist voller Kunst
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Hamburg bewegt sich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hamburg bewegt sich
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Food-Start-ups aus Hamburg. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Food-Start-ups aus Hamburg
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Die 10 besten Sportevents Sportmetropole Hamburg. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die 10 besten Sportevents Sportmetropole Hamburg
Titelbild der Ausgabe 10/2018 von Die 10 besten Ausflugsziele: Die schönsten Plätze ganz nah. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die 10 besten Ausflugsziele: Die schönsten Plätze ganz nah
Vorheriger Artikel
Food-Start-ups aus Hamburg
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Die 10 besten Sportevents Sportmetropole Hamburg
aus dieser Ausgabe

... bekannten Konzertlocations, sondern auch in Kirchen oder Stripteasebars auf. In diesem Jahr kommt ein weiteres Highlight hinzu: Zusammen mit den Festivaltickets können die schnellsten 9.500 Besucher Karten für ein Konzert in der Elbphilharmonie reservieren. Vom kleinen Szeneclub direkt in die Elphi – wenn das mal kein cooler Festivalmix ist!

19.–22. September, verschiedene Orte rund um die Reeperbahn, Festivalticket 99 Euro, www.reeperbahnfestival.com

MS Dockville Töne von südlich der Elbe

Alle Jahre wieder zieht es die Hamburger im August nach Wilhelmsburg – selbst die, die sich sonst nur selten in die Region südlich der Elbe verirren. Denn hier findet das vielleicht schönste Festival im ganzen Norden statt. Das „MS Dockville” mit seiner Kombination aus rauer Industrieromantik und einem Line-up aus ausgewählten Indie-, Singer-Songwriter-und Electrokünstlern ist eins der Musikevents in Hamburg. In diesem Jahr werden unter anderem ALT-J, Chefboss und Mogli im Wilhelmsburger Hafen auf der Bühne stehen.

17.–19. August, Schlengendeich 21 (Wilhelmsburg), Festivaltickets 104 Euro, www.msdockville.de

Elbjazz Sanfte Töne im Hafen

Wenn die Sonne untergeht, wird es jazzig im Hamburger Hafen. Das „Elbjazz”-Festival begeistert seit Jahren nicht nur eingefleischte Jazzfans – Künstler wie Kamasi Washington und Michael Wollny dürften auch denen gefallen, die sonst eher zu Pop oder Soul in den Sommerabend tanzen. Apropos tanzen: Besonders gut lässt sich das vor der einzigartigen Kulisse im Hafen, mit der das „Elbjazz” aufwartet. Seit letztem Jahr reiht sich da auch die Elbphilharmonie mit ein. Also schnell bestellen, die Tickets sind limitiert.
1./2. Juni, verschiedene Spielorte im Hamburger Hafen, ab 55 Euro, www.elbjazz.de

Stadtpark Open Air Open-Air-Wohnzimmerkonzert

Guckt man sich die riesigen Hallen an, die Stars wie Ringo Starr oder Billy Idol normalerweise füllen, erscheint die Bühne im Hamburger Stadtpark geradezu winzig – „nur” 4.000 Zuschauer finden hier Platz. Aber trotz oder vielleicht gerade wegen des gemütlichen Charmes geben sich hier seit über 40 Jahren die Großen des Musikbusiness das Mikro in die Hand. Dieses Jahr werden neben dem Ex-Beatle und Billy Idol auch Jessie J, Ina Müller und natürlich Lotto King Karl zu Gast sein.
20. Mai–15. September, Freilichtbühne im Stadtpark, Saarlandstraße (Winterhude), Preis je nach Veranstaltung, www.karsten-jahnke.de

NORDEN The Nordic Arts Festival

NORDEN bietet dem Besucher aktives Erleben, kulturelle Vielfalt und kulinarische Feinheiten Schleswig-Holsteins und der angrenzenden nordischen Länder – einen entspannten Kurzurlaub der besonderen Art! Drei Wochen lang wird die Breite aller kulturellen Genres aus den Ostseeanrainerländern gelebt. Neben den Bühnen präsentieren sich in einem skandinavisch anmutenden Dorf mit den typischen rot-weißen Holzhäusern Kunsthandwerker, Designer und Gastronomen aus dem Norden.
30. August–16. September, Königswiesen (Schleswig), ab 9,50 Euro, www.norden-festival.com

Elb-Riot Headbanging Hamburg

Nach „Wacken” ist vor dem „Elb-Riot”. Denn im August headbangt Hamburg wieder! Seit 2013 pilgern Metalfans aus ganz Europa jedes Jahr auf das Großmarktgelände, um die Stars ihres Genres zu feiern. Mitten in der Stadt und trotzdem genug Platz, um kräftig mitzugrölen, wenn Metalgrößen wie die Melodic Metal Masters Arch Enemy aus Schweden, Beartooth aus den Vereinigten Staaten oder der Solokünstler Jasta antreten. Im vergangenen Jahr haben so knapp 10.000 Metaller auf dem „Elb-Riot” den Metalsommer gefeiert.
19. August, Großmarktgelände, Stadtdeich (Hammerbrook), 46 Euro, www.elbriot.de

Deichbrand Alle Mann an die Nordsee

Norddeutsche sind frostig und wissen nicht, wie man feiert? Quatsch! Das „Deichbrand” in Cuxhaven ist der beste Beweis: Wir im Norden können Festivals! Spätestens wenn die Toten Hosen, Milky Chance oder Bosse auf der Bühne stehen, taut auch der letzte Seemann auf. Für internationale Beats sorgen in diesem Jahr unter anderem Amy Macdonald, The Killers und die Editors. Wer beim „Festival an der Nordsee” – zwischen Seeflughafen Nordholz und Marinegeschwader Graf Zeppelin – nicht ins Schwärmen gerät, dürfte selbst schuld sein.
19.–22. Juli, Seeflughafen (Cuxhaven/Nordholz), Kombiticket 149 Euro, www.deichbrand.de

Wutzrock Das etwas andere Festival

„Kommerzfestivals gibt es nämlich schon genug … und Wutzrock gibt’s nicht alle Tage!”, lautet das Motto. Seit 1979 findet das kostenlose Open-Air-Festival im Osten Hamburgs schon statt. Möglich machen das fleißige Helfer, die das ganze Jahr über planen und organisieren – Unterstützer sind entsprechend immer gerne gesehen. Ehrensache, dass auch die Bands für nur einen Bruchteil ihrer normalen Gage auftreten. Punk, Reggae, viele Hamburger Bands und Newcomer finden sich auf dem Line-up.
10.–12. August, Eichbaumsee, Moorfleeter Deich (Allermöhe), Eintritt frei, www.wutzrock.de

Spektrum Tolle Beats beim Hip-Hop-Spektakel

Der Name ist beim „Spektrum” Programm. Die Macher des eintägigen Festivals auf dem Dockville-Areal in Wilhelmsburg wollen zeigen, wie facettenreich Hip-Hop ist. Da spielt Bausa sein „Was du Liebe nennst”, da lässt die Antilopen Gang die Bässe wummern und Megaloh rappt, bis die Bühne wackelt. Von aufstrebenden Newcomern bis zu etablierten Künstlern ist alles dabei, was im Hip-Hop Rang und Namen hat – oder noch haben wird. Rockstah und Ahzumjot traten hier auf, bevor sie „groß” wurden. Mal sehen, wen das „Spektrum” in diesem Jahr wohl hervorbringt.
4. August, Schlengendeich 12 (Wilhelmsburg), 35 Euro, www.spektrum.ms

Roskilde Musik, die glücklich macht

Wenn es darum geht, wo die glücklichsten Menschen leben, ist Dänemark immer ganz oben mit dabei. Die Dänen haben die gute Laune einfach im Blut – und das Feiern. Das „Roskilde”-Festival in der gleichnamigen Stadt im Osten Dänemarks ist eines der beliebtesten bei Bands und Besuchern und den 32.000 (!) freiwilligen Helfern. Denn alle scheinen sich hier geeinigt zu haben, freundlich und friedlich eine tolle gemeinsame Zeit zu verbringen. Passend dazu gibt es unter anderem klasse Musik von Eminem, den Gorillaz und Bruno Mars.
30. Juni–7. Juli, Roskilde (Dänemark), Tagesticket 145 Euro, www.roskilde-festival.dk