Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Die alpine Fischersaison ist eröffnet


Petri-Heil - epaper ⋅ Ausgabe 8/2021 vom 02.07.2021

Murgsee-Tour

Artikelbild für den Artikel "Die alpine Fischersaison ist eröffnet" aus der Ausgabe 8/2021 von Petri-Heil. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Petri-Heil, Ausgabe 8/2021

Blick vom «Murgseefurggel» auf den oberen und mittleren Murgsee und die Murgseehütte.

Endlich! Der Wetterbericht sagt eine Schönwetterperiode vorher, und dies ausgerechnet zum Zeitpunkt, als Olivia – meine Verlobte und passionierte Wanderin, aber «Nicht-Fischerin» – und ich vier Tage frei haben. Schnell sind die Pläne geschmiedet: Ein Ausflug ins Murgtal südlich des Walensees soll es sein. Spät abends fahren wir also nach der Arbeit mit unserem Campervan los in Richtung Murg und parkieren weiter oben auf einem Parkplatz, von wo aus die Tour am nächsten Tag starten soll.

Traumhafte Bergbachfischerei

Nach kurzer Nacht im «Büssli» klingelt der Wecker am nächsten Morgen früh. Um sechs Uhr haben Olivia und ich unseren Wanderrucksack bereits montiert und bewältigen den ersten Aufstieg, der es gleich in sich hat. Im schönsten Licht der aufgehenden Sonne

erreichen wir eine halbe Stunde später eine erste ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 8,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Petri-Heil. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2021 von Fangen & Essen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fangen & Essen
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von GIGANTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GIGANTEN
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von Besuch am Burgäsc hisee. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Besuch am Burgäsc hisee
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von JURA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JURA
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von Fischen ohne Auto. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fischen ohne Auto
Titelbild der Ausgabe 8/2021 von Langer Tag am Seefeldsee Seefeldsee. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Langer Tag am Seefeldsee Seefeldsee
Vorheriger Artikel
Fischen ohne Auto
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Langer Tag am Seefeldsee Seefeldsee
aus dieser Ausgabe

... Hochebene, deren Bach ich mit dem vorab gelösten Patent befischen darf. Malerisch schlängelt sich dieser durch die atemberaubende Landschaft und schon bald einmal verbuche ich die ersten Bisse auf meinen Wobbler, ausgerüstet mit Einzel- und Schonhaken. Erst einige hundert Höhenmeter weiter oben bleibt dann aber die erste der gepunkteten Schönheiten hängen. Es folgen einige weitere Bachforellen, die dem Köder nicht widerstehen können. Jedoch sind diese alle recht klein und dürfen wieder zurück in ihr bevorzugtes Element.

Trau niemals dem Wetterbericht …

… vor allem nicht, wenn du in den Bergen unterwegs bist. Üblicherweise sind wir bei unseren Ausflügen in den Bergen mit dem Zelt unterwegs. Da aber der Wetterbericht

absolutes Traumwetter vorhersagte, wollen wir für einmal unter freiem Himmel übernachten und lassen das Zelt im Auto. Rasch ist ein idyllisches Plätzchen gefunden, wo wir unser Nachtlager einrichten und den Nachmittag und Abend am Lagerfeuer ausklingen lassen. Leider setzt just in dem Moment, als wir uns in den Schlafsack kuscheln wollen, der Regen ein. Also heisst es zusammenpacken und Schutz suchen. Nach einiger Zeit finden wir ein etwas besser geschütztes Plätzchen zum Schlafen – dennoch werden wir bis nach Mitternacht immer mal wieder von einem kleinen Regenschauer erfrischt …

Paradiesische Verhältnisse am Murgsee

Oder besser gesagt, an den Murgseen. Denn es gibt gleich drei davon, wobei nur am mittleren und oberen Murgsee gefischt werden darf. Karten dazu können direkt bei der gleichnamigen SAC-Hütte gelöst werden. Nach kurzer Nacht wachen wir bei nun wieder strahlend blauem Himmel auf. Rasch sind unsere Siebensachen im Rucksack verstaut und wir nehmen die letzten Höhenmeter in Richtung Murgseefurggel in Angriff. Auf diesem Grat bietet sich uns ein grandioser Ausblick auf den noch fast gänzlich mit Eis bedeckten oberen Murgsee, den komplett eisfreien mittleren Murgsee sowie die sich in der Mitte befindende Murgseehütte. Rasch noch das Frühstück mit Aussicht geniessen und mit dem Feldstecher die pfeifenden «Munggen» und kraxelnden Gämsen beobachten. Auch einen Steinbock, einen jungen Fuchs, einen Marder sowie eine Viper können wir übrigens während unserer Tour beobachten. Dann zieht es mich aber runter zur SAC-Hütte, wo ich das Zweitages-Patent löse. Und die Forellen scheinen nach dem langen Winter Heisshunger zu haben: An den wenigen eisfreien Stellen des oberen Murgsees kann ich viele schöne Bachforellen und auch einige prächtig gezeichnete Saiblinge fangen. Die schönste Bachforelle und den schönsten Saibling entnehme ich für einen feinen Znacht. Am mittleren Murgsee darf übrigens nur mit der Fliegenrute gefischt werden. Auch hier probiere ich mein Glück, habe aber keinen Erfolg. Wie mir der einzige andere anwesende Fischer mitteilt, hat es in diesem See zwar nicht viele Forellen, doch wenn eine beisst, sei es meist eine Grosse.

Der Sommer soll weitermachen

Nach einer kurzen Abendsession übernachten Olivia und ich in der heimeligen SAC-Hütte. Ich fische am nächsten Tag dann nochmals bis zum Mittag, während Olivia neben mir bereits den zweiten Krimi liest. Die

Temperaturen sind mittlerweile auch auf über 1800 Meter über Meer sommerlich heiss, so dass wir sogar einen Sprung in das wirklich sehr kühle Nass wagen. Nach dieser Abkühlung machen wir uns auf den Rückweg, dieses Mal wählen wir aber den direkten Weg nach unten.

Nach gut 700 Höhenmetern erreichen wir dann erschöpft, aber zufrieden unseren Van. Jetzt hoffe ich, dass der Sommer noch einige Tage so weitermacht und dann auch die ganz hohen Bergseen bald aus ihrem Winterschlaf erwachen. Übrigens ist dieser Ausflug damit aber noch nicht ganz vorbei. Zum Abschluss besuchen wir noch den Seefeldsee oberhalb der Älggialp. Wie es dort gelaufen ist, erfährst Du auf der nächsten Doppelseite ...