Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

Die Aufstiegspläne der Top-Favoriten


Logo von Sport Bild
Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 45/2022 vom 09.11.2022

2. LIGA

HAMBURGER SV

Kittel vor Winter-Wechsel? Walter soll verlängern!

— VonTorsten Rumpf

Artikelbild für den Artikel "Die Aufstiegspläne der Top-Favoriten" aus der Ausgabe 45/2022 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Trainer Walter ist seit 2021 beim HSV

Inder WM-Pause will der HSV nach der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Mittelfeldspieler Ludovit Reis (22) bis 2026 weitere wichtige Weichen für den angestrebten Aufstieg stellen. Spätestens bis zum Wiederbeginn am 27. Januar soll nach Plänen von Sportvorstand Jonas Boldt (40) der am Saisonende auslaufende Vertrag von Trainer Tim Walter (47) verlängert sein. Aus mehreren Gründen: um Unruhe im Umfeld zu vermeiden, die das Erreichen des großen Ziels gefährden könnte. Und: um die Planungen für die aktuelle unddenn neue Spieler wollenkommende Saison zu erleichtern,wissen, wer ihr Trainer ist.

Die Hamburger sondieren den Markt. Bereits im Winter soll ein Backup für Mittelstürmer Robert Glatzel (28) kommen. Ein Kandidat: Eren Dinkci (20) von Werder Bremen. Der Reservist ist unzufrieden beim ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Die Bundesliga beweist gerade, wie groß sie ist!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Bundesliga beweist gerade, wie groß sie ist!
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von WM kommt für Moukoko zu früh. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WM kommt für Moukoko zu früh
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Bundesliga, wir lieben Dich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bundesliga, wir lieben Dich!
Titelbild der Ausgabe 45/2022 von Messi, Haaland, Havertz! Die schönsten Lose aller Zeiten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Messi, Haaland, Havertz! Die schönsten Lose aller Zeiten
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Das große Fußball-Quiz
Vorheriger Artikel
Das große Fußball-Quiz
„ Die Spieler hätten Roberts Sarg — nicht tragen dürfen“
Nächster Artikel
„ Die Spieler hätten Roberts Sarg — nicht tragen dürfen“
Mehr Lesetipps

... Bundesligisten. Eine Leihe mit Kaufverpflichtung ist eine Option.

Zudem schaut sich der Klub nach einem offensiven Mittelfeldspieler um, denn die Zukunft von Sonny Kittel (29) ist ungewiss. Dessen Vertrag läuft 2023 aus, der HSV könnte für ihn nur noch in diesem Winter eine Ablöse kassieren – und den Techniker, der rund eine Million Euro Jahresgehalt kassiert, von der Gehaltsliste bekommen. Eine Vertragsverlängerung mit ihm ist zurzeit kein Thema, Kittel spielt nicht mehr die entscheidende Rolle wie in den vergangenen Jahren und ist nicht begeistert.

Geklärt werden soll auch die Zukunft von Boldt. Sobald der neue Aufsichtsrat im November oder Dezember steht, will dessen Vorsitzender Marcell Jansen (37) die Personalie nun doch vom Tisch haben. Darüber hinaus sucht der Klub einen Nachfolger für den zurückgetretenen Finanzboss Thomas Wüstefeld (53). Und noch ein Thema spielt in den Planungen eine wichtige Rolle: Ob der HSV das 120-Millionen-Euro-Angebot von Investor Klaus-Michael Kühne (85) annehmen soll.

DARMSTADT

Neues Stadion soll bei Bundesliga-Rückkehr helfen

— Von Lukas Dombrowski

VergangeneSaison Vierter, jetzt nach 15 Spielen Tabellenführer: Darmstadt 98 ist seit inzwischen 15 Monaten eine Spitzenmannschaft in der 2. Liga. Dabei hat der Klub eine große Baustelle ...

Die neue Haupttribüne im Stadion am Böllenfalltor wird erst in der WM-Pause fertig. Bisher wurde der knapp 30 Mio. Euro teure Bau nur zum Teil geöffnet. Das Heimspiel gegen Regensburg zum Start der Rückrunde wird das erste Pflichtspiel mit der neuen Kapazität von 17 800 Plätzen.

„Wir haben bisher die Teileröffnung der Tribüne erlebt. Wir freuen uns richtig darauf, wenn das Stadion rundherum voll ist“, erklärt Manager Carsten Wehlmann (50), der während des Spiels auf der Bank sitzt: „Das ist ein super Gefühl, wenn die Fans auch hinter dir sitzen, dann kommen die Emotionen noch einmal mehr rüber.“

Diese Emotionen sollen Darmstadt im zweiten Anlauf zum Aufstiegführen – auch wenn das nicht das offizielle Saisonziel ist. Vergangene Spielzeit nur um sieben Tore am Sprung auf Relegationsplatz 3 gescheitert, präsentiert sich die Mannschaft jetzt noch stärker. Bisher gab es nur eine Niederlage (0:2 gegen Jahn Regensburg).

Als Verstärkung für den Winter hält Wehlmann lose Ausschau nach einem Stürmer als Alternative zu Phillip Tietz (25/sechs Tore) und Braydon Manu (25/vier Tore), die bisher fast durchspielten. Dazu versuchen die Bosse wie im Vorjahr, frühzeitig mit

Leistungsträgern zu verlängern, um den Erfolg langfristig zu sichern. Unter anderem bei Mittelfeldlenker Tobias Kempe (33) läuft der Vertrag aus. Wehlmann: „Es hilft dabei, erfolgreich zu arbeiten, wenn man eine Achse oder einen Kern hat, der seit Langem dabei ist und sich im Verein weiterentwickelt.“

Vielleicht sogar bald in der Bundesliga ...

PADERBORN

Kein Star darf weg! 1 Mio. für neuen Stürmer! Neuer Vertrag für Hoffmeier!

— VonTorsten Rumpf

DerBeschluss beim SC Paderborn steht: Im Gegensatz zur Vorsaison, als Stürmer Sven Michel (32) für 2,5 Millionen Euro Ablöse an Union Berlin abgegeben wurde, wollen die Ostwestfalen keinen ihrer besten Profis in der Winterpause verkaufen. Zwar hat nach SPORT BILD-Info Feyenoord Rotterdam Mittelfeldspieler Ron Schallenberg (24) auf der Liste. Doch der Kapitän (Vertrag bis 2024) würde frühestens im Sommer 2023 eine Freigabe für einen Wechsel erhalten.

Auch Marvin Pieringer (23) wird bleiben – selbst wenn Schalke 04 den an den SCP bis zum 30. Juni 2023 ausgeliehenen Angreifer vorzeitig zurückhaben möchte. Das würde nur gelingen, wenn der Bundesligist einen hohen Millionen-Betrag als Ablöse auf den Tisch legt. Denn im Leihvertrag mit dem SCP gibt es keine Option, dass die Königsblauen Pieringer bereits im Januar zum Nulltarif zurückbekommen. Und Schalkes Kasse ist leer.

Um den dritten Bundesliga-Aufstieg nach 2014 und 2019 zu realisieren, sucht der Klub noch mindestens einen offensiven Flügelstürmer. Durch den DFB-Pokal-Achtelfinal-Einzug stehen rund 800 000 bis eine Million Euro für Ablöse, Gehalt und Berater-Honorar für Zugänge zur Verfügung.

Zudem will der Klub weiter Leistungsträger langfristig binden. Als Nächstes soll der Vertrag von Innenverteidiger Marcel Hoffmeier (23), der bis 2024 läuft, vorzeitig verlängert werden. Im Aufstiegskampf setzen die Paderborner ganz besonders auf den Teamgeist. Darum beziehen sie erstmals seit Jahren wieder ein Winter-Trainingslager: Im Januar geht esnach Spanien.

HEIDENHEIM

Sprintkönige bauen sich 100-Meter-Bahn

— Von Lukas Dombrowski

Der1. FC Heidenheim rennt die 2. Liga in Grund und Boden. Das Team hat nach 15 Spielen mit Abstand die meisten Kilometer (1809) und Sprints (3567) aller 18 Klubs abgespult, ist so bis auf Rang drei gelaufen.

Aber der Klub will in der Rückrunde noch mehr! SPORT BILD weiß: Heidenheim legt in der WM-Pause auf dem Vereinsgelände eine überdachte Laufstrecke an. Gleich neben dem Kraftraum sollen auf einer 100-Meter-Bahn noch mehr Sprints trainiert werden. Vorstandschef Holger Sanwald (55) sagt: „Wir dürfen unseren Erfolg bloß nicht als selbstverständlich voraussetzen und müssen vor allem läuferisch weiter alles geben.“

Trainer Frank Schmidt (48) hatte seinen Spielern schon vor der Saison klargemacht, dass sie in der Hinrunde durchgehend Vollgas geben können, da in der langen Winterpause genug Zeit ist, um die Akkus wieder aufzuladen. Mit Erfolg: Heidenheim verlor nur gegen den HSV und Kiel, zuletzt gab es einen 3:0-Sieg gegen Paderborn.

Im fünften Jahr in Folge ist der Verein Teil der erweiterten Tabellenspitze – und das wieder nach einem Umbruch. Mit Tobias Mohr (27/ zu Schalke), Robert Leipertz (29/Paderborn) und Oliver Hüsing (29/Bielefeld) gingen im Sommer gleich drei Stammspieler. „Wir haben echt Bammel gehabt, wie gut es dieses Jahr funktioniert, da wir vor allem neue Spieler aus unteren Klassen geholt haben“, erklärt Sanwald: „Dass es so gut läuft, das war nicht abzusehen. Wir haben manchmal über unser Team gedacht: Was machen die da im positiven Sinne, dass sie schon wieder gewinnen?“

HANNOVER

96 will Bayern-Leihgabe fest verpflichten

— Von Torsten Rumpf und Florian Krebs

TrainerStefan Leitl (45) und Manager Marcus Mann (38) trauen dem aktuellen Kader von Hannover 96 den Aufstieg zu! Gesucht wird lediglich ein Mittelstürmer als Alternative zu Hendrik Weydandt (27), der in dieser Saison seiner Form der vergangenen Jahre hinterherläuft. Außerdem soll Innenverteidiger Bright Arrey-Mbi (19), der bislang vom FC Bayern ausgeliehen ist, fest verpflichtet werden. „Wir wollen ihn behalten“, sagt 96-Boss Martin Kind (78). Laut Kaufoption kostet das Talent 400 000 Euro Ablöse. Geld, das 96 hat.

Um in die Bundesliga zurückzukehren, setzt Leitl auf einen speziellen Frische-Plan für seine Profis. „Die Steuerungzwischen Regeneration, Training und Vorbereitung auf die Rückrunde besteht aus mehreren Faktoren“, erklärt der Coach. Nach dem letzten Spiel bei Holstein Kiel am 11. November gibt es zwei Wochen bis zum 28. November frei. Dann stehen Trainingseinheiten und Testspiele bis zum 10. Dezember an, bevor es wieder Urlaub gibt: dieses Mal sogar drei Wochen. Alle Spieler erhalten für diesen Zeitraum individuelle Trainingspläne, um fit in den dritten Teil der Vorbereitung mit Beginn 2. Januar zu starten. Höhepunkt wird das Türkei-Trainingslager in Belek vom 7. bis 15. Januar.

DÜSSELDORF

Schnell Klarheit bei Allofs, Thioune

— Von Sebastian Hochrainer

BeiFortuna Düsseldorf wird nach dem letzten Spiel 2022 gegen Kaiserslautern am Freitag dieser Woche die Zukunft geplant: Drei wichtige Personalien müssen geklärt werden, damit im Aufstiegskampf keine Unruhe entsteht.b Klaus Allofs (65): Der Vertrag des Managers läuft nur noch bis Saisonende, die Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit sind gestartet. Der Klub hat Allofs nach Informationen von SPORT BILD mitgeteilt, dass er mit ihm weitermachen will. Der ehemalige Bundesliga-Manager (Bremen und Wolfsburg) überlegt aber noch. Seit 2020 ist er bei Fortuna, ist sich aber noch immer nicht sicher, ob der Klub und er zusammenpassen.und Kownacki

?Daniel Thioune (48): Im November sind Gespräche über eine Verlängerung seines bis 2023 laufenden Vertrags angesetzt. Düsseldorf will mit dem Trainer unbedingt langfristig verlängern, nachdem Thioune den Klub letzte Saison erst gerettet und nun in den Aufstiegskampf geführt hat. Der Vertrag verlängert sich zwar automatisch um ein Jahr, wenn Fortuna mindestens Neunter wird. Aber: So lange wollen die Bosse nicht warten.

?Dawid Kownacki (25): Der Top-Scorer (je sechs Tore und sechs Assists) ist auch nur noch bis Saisonende an Düsseldorf gebunden. Die Gespräche ziehen sich schon seit Monaten, eine Tendenz soll es laut Bossen noch nicht geben. Die wollen jedoch möglichst noch in diesem Jahr Klarheit haben.

Ob es noch Verstärkungen gibt, ist offen. Thioune lobt immer wieder die Qualität des Kaders, will auf keinen Fall Spieler abgeben. Auf den Außenbahnen könnte Fortuna aber nachlegen – sofern noch Geld da ist, nachdem die wichtigsten Personalien geklärt sind.