Lesezeit ca. 2 Min.

Die Ausnahmebranche


Logo von sanitär + heizung news
sanitär + heizung news - epaper ⋅ Ausgabe 8/2022 vom 06.05.2022
Artikelbild für den Artikel "Die Ausnahmebranche" aus der Ausgabe 8/2022 von sanitär   heizung news. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: sanitär heizung news, Ausgabe 8/2022

Liebe Leser:innen, mit der IFH/Intherm ist der Messeauftakt der SHK-Branche im Jahr 2022 mehr als gelungen. Zwar kamen wegen Corona – natürlich – weniger Aussteller und weniger Besucher als bei der IFH 2018 nach Nürnberg. Doch die wegen der zahlreichen Unsicherheiten niedrig angesetzten Erwartungen wurden weit übertroffen. Noch wichtiger war die Stimmung in den Messehallen und an den Ständen der Aussteller. Und diese konnte nahtlos an Zeiten vor ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von sanitär + heizung news. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2022 von IFH: Mit Vollgas ins Messejahr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IFH: Mit Vollgas ins Messejahr
Titelbild der Ausgabe 8/2022 von Schell knackt Umsatzgrenze von 130 Mio. Euro. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schell knackt Umsatzgrenze von 130 Mio. Euro
Titelbild der Ausgabe 8/2022 von Aufwärtstrend setzt sich fort. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aufwärtstrend setzt sich fort
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
IFH: Mit Vollgas ins Messejahr
Nächster Artikel
IFH: Mit Vollgas ins Messejahr
Mehr Lesetipps

... der Covid-Pandemie anknüpfen.

Die gute Laune lag zum einen daran, dass die Messestände stets gut besucht waren. Zahlreiche Handwerker haben sich – trotz voller Auftragsbücher – ganz offensichtlich darauf gefreut, wieder neue Produkte zu sehen, anzufassen oder auch auszuprobieren. Wo Installateure werkeln konnten, war der Andrang besonders groß. Hinzu kamen die guten Gespräche zwischen Herstellern, Großhändlern und Handwerkern, von denen immer wieder berichtet wurde. Die IFH hat somit auch die Grenzen der Digitalisierung aufgezeigt. Eine Videokonferenz oder eine noch so schöne Produktpräsentation im Internet kann die persönliche Begegnung und das physisch vorhandene Produkt eben nicht ersetzen. Das hat nichts damit zu tun, dass die SHK-Branche konservativ sei, wie oft kolportiert wird. Sondern es geht dabei schlicht um menschliche Bedürfnisse nach Gesprächen von Mensch zu Mensch und nach Sehen und Fühlen von Produkten.

Ein weiterer Grund für die gute Stimmung war die Gesamtsituation der SHK-Branche. Im Durchschnitt geht es allen Beteiligten gut. An erster Stelle stehen die Heiztechnikunternehmen. Vor allem jene, die Wärmepumpen, Holzfeuerungen oder andere Alternativen zu fossilen Brennstoffen im Programm haben, erleben – zusätzlich zur ohnehin schon guten Nachfrage – durch den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine einen weiteren Boom. Aber auch die Sanitärunternehmen, die in der Frankenmetropole vor Ort waren, berichteten durchweg von guten Geschäften. Die SHK-Branche ist in diesen Krisenzeiten eine große Ausnahmebranche in der deutschen Wirtschaft.

In einer solchen Situation macht eine Messe doppelt Spaß. Das spiegelte sich sogar in sozialen Medien wider. Zahlreiche Posts berichteten von der hervorragenden IFH. So mancher Hersteller hat sich wahrscheinlich über seine Absage geärgert. Denn einige Unternehmen antworteten auf die Posts mit den Worten: „Nächstes Mal sind wir wieder dabei.“

Einige Wermutstropfen allerdings gibt es auch. Lieferschwierigkeiten, Inflation, Explosion der Baupreise und die Unsicherheit, wie es in den aktuellen Krisen weitergeht, sind hier zu nennen. Doch zwei Jahre Corona hat die SHK-Branche sehr gut überstanden. Das ist eine gute Voraussetzung, um auch die kommenden Schwierigkeiten zu meistern. Mit dem Schwung der IFH im Rücken fällt dies sicherlich leichter. Zu wünschen ist dies allen – vom Hersteller, über den Handel bis hin zum Handwerk. Meint Ihr

Matthias Nückel

Schreiben Sie uns Ihre Meinung an info@interieur-verlag.de