Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Die beste EOS aller Zeiten


CanonFoto - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 21.05.2021

ANGEKÜNDIGT: CANON EOS R3 – INNOVATION TRIFFT FOTO

Canon hat einen Meilenstein für das spiegellose EOS-Portfolio angekündigt: Die EOS R3 ist auf dem Weg – eine Profi-CSC mit Vollformatsensor und hoher Geschwindigkeit und intelligentem Augen-Autofokus. Außerdem neu: drei professionelle RF-Objektive.


Artikelbild für den Artikel "Die beste EOS aller Zeiten" aus der Ausgabe 4/2021 von CanonFoto. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: CanonFoto, Ausgabe 4/2021

INKLUSIVE HOCHFORMATGRIFF

Praktisch: Die neue Canon EOS R3 besitzt einen integrierten Hochformatgriff – ein Merkmal absoluter Profikameras.

Dass die Konkurrenz im Kamera-Sektor nicht schläft, ist selbstredend. Sony zum Beispiel hat erst kürzlich mit der Alpha 1 die erste High-End-Systemkamera im Vollformatsegment ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von CanonFoto. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von KNALLER: EOS R3! Die Profikamera. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KNALLER: EOS R3! Die Profikamera
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von HDR aus einem Dutzend. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HDR aus einem Dutzend
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von NEUER CANON FOTOWETTBEWERB REDLINE CHALLENGE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUER CANON FOTOWETTBEWERB REDLINE CHALLENGE
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von NEUES LICHTZUBEHÖR VON ROLLEI. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES LICHTZUBEHÖR VON ROLLEI
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von AUSSTELLUNGEN & CO.. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSSTELLUNGEN & CO.
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Equipment für Makrofotografen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Equipment für Makrofotografen
Vorheriger Artikel
HDR aus einem Dutzend
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel NEUER CANON FOTOWETTBEWERB REDLINE CHALLENGE
aus dieser Ausgabe

... vorgestellt und Nikon mit der Ankündigung der Z 9 nachgezogen. Nun betritt auch Canon das Parkett der hochpreisigen, spiegellosen Profiklasse – und stellt die EOS R3 vor! Auch wenn es sich erst einmal nur um eine Ankündigung handelt, ist unsere Vorfreude geweckt. Canon zielt mit der EOS R3 auf die Sport-, Wildlife- und Nachrichtenfotografie und platziert die Neuheit als Hybrid-Kamera zwischen der EOS-1D X Mark III und der EOS R5.

Schauen wir uns die Daten an: Die EOS R3 wird einen mehrschichtigen, rückwärtig belichteten Vollformatsensor sowie den Digic-X-Prozessor besitzen. Bei aktivierter Autofokusnachführung soll die Kamera bis zu 30 Bilder pro Sekunde aufnehmen können – ein professionelles Merkmal, das wir von der Sony Alpha 1 kennen. Neben einer Augen-, Kopf- und Körpererkennung mit der Dual-Pixel-CMOSAF- Technologie ruft Canon den Eye-Control-Autofokus zurück ins Leben. Diese Funktion hat Canon bereits in den 90er-Jahren vorgestellt, erstmals bei der analogen Canon EOS 5. Die nun angekündigte EOS R3 wird die erste digitale EOS sein, die dieses Ausstattungsmerkmal in verbesserter Version mitbringt. Der Eye-Control-AF erlaubt es, das Autofokusfeld allein mit dem Blick durch den Sucher zu steuern: Die EOS erkennt, wohin Sie schauen, und fokussiert automatisch auf diesen Punkt. Wir sind gespannt, wie gut die Funktion arbeitet und wie nützlich sie beim Fotografieren sein wird – vor allem, weil sich Canon in der Vergangenheit bereits dazu entschieden hatte, diese Technologie aus dem Portfolio zu streichen.


DIE CANON EOS R3 IST MIT EYE-CONTROL-AF AUSGESTATTET UND FOKUSSIERT DORTHIN, WO SIE DURCH DEN SUCHER HINSCHAUEN.
Tim Herpers, Test & Technik


NEUE FESTBRENNWEITEN FÜR DAS EOS-R-SYSTEM

Canon RF 100mm F2.8L Macro IS: Ein Highlight der Objektivneuheit ist das manuell einstellbare Bokeh.


Canon RF 400mm F2.8L IS USM: Das professionelle Teleobjektiv richtet sich an Profis aus dem Sport- und Wildlifebereich.


Canon RF 600mm F2.8L IS USM: Mit einem Neupreis von 13.999 Euro richtet sich das Objektiv ausschließlich an Vollprofis.


Das Gehäuse der professionellen Kamera ist erschütterungs- und stoßfest und bietet außerdem einen Staub- und Spritzwasserschutz. Ähnlich wie bei den Kameras der EOS-1D-Serie besitzt die EOS R3 einen integrierten Hochformatgriff. Eine weitere Neuheit liegt in der Konnektivität der Kamera und der „Canon Mobile File Transfer“-App. Canon plant, im Juni die App in der Version 1.2 für iOS auf den Markt zu bringen, mit der auch die drei Kameras EOS-1D X Mark III sowie die EOS R5 und R6 kompatibel sein sollen. Eine Android-Version der App soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Wie bei einer ersten Entwicklungsankündigung üblich hat Canon noch keine Angaben zur Verfügbarkeit und dem Preis gemacht. Angesichts der Platzierung der R3 im Kameraportfolio gehen wir von einem Neupreis von satten 6.500 Euro aus.

RF-Makro mit Vergrößerung

Neben der EOS R3 hat Canon zeitgleich drei neue RF-Objektive vorgestellt. Darunter befindet sich mit dem RF 100mm F2.8L Macro IS das erste reine Makroobjektiv für spiegellose Vollformatkameras von Canon. Hauptmerkmal des Objektivs der professionellen L-Serie ist ein überdurchschnittlicher Vergrößerungsfaktor von bis zu 1,4:1. Zudem bietet das Objektiv mit einem variablen Einstellring eine Steuerung der sphärischen Aberration, sprich Vordergrund- und Hintergrund-Bokeh lassen sich im Aussehen individuell einstellen. Neun Blendenlamellen sollen gepaart mit einer kurzen Naheinstellgrenze eine harmonische Hintergrundunschärfe ermöglichen. Der integrierte Bildstabilisator soll um bis zu fünf Belichtungsstufen (nach CIPA-Standard) kompensieren. Mit zwei Nano-USM-Motoren möchte Canon einen schnellen Autofokus garantieren. Das RF 100mm F2.8L Macro IS USM ist ab Ende Juli für 1.549 Euro erhältlich.

Professionelle RF-Teleobjektive

Neben der 100mm-Festbrennweite, die sich vorwiegend für Makro-, Menschenund Stilllife-Fotografie eignet, hält Canon auch etwas Neues für Profis aus dem Wildlife- und Sportbereich parat. Passend zur angekündigten EOS R3 wurden mit dem RF 400mm F2.8L IS USM und dem RF 600mm F3L IS USM zwei hochpreisige Telefestbrennweiten vorgestellt. Beide basieren in Bezug auf die Optik und Mechanik auf ihren DSLR-Äquivalenten, dem EF 400mm F2.8L IS III USM und dem EF 600mm F4L III USM. Dennoch verspricht sich Canon eine deutliche Leistungssteigerung und verweist dabei unter anderem auf die Möglichkeit, die Objektive in 1/8-Blendenstufen einstellen zu können. Die integrierten Bildstabilisatoren sollen bis zu 5,5 Blendenstufen kompensieren. Außerdem sollen zwei Ring-USM-Autofokusmotoren eine noch schnellere Fokussierung ermöglichen. Die Objektive verfügen zudem über drei manuelle Fokussiergeschwindigkeiten sowie zwei speicherbare Fokuseinstellungen. Mit einem Preis von 12.999 Euro (RF 400mm F2.8L IS USM) bzw. 13.999 Euro (RF 600mm F4L IS USM) richten sich die beiden ab August erhältlichen Objektive ähnlich wie die EF-Schwestermodelle ausschließlich an Vollprofis.

Starke Neuvorstellungen

Zwar ist es noch etwas hin, bis die Objektive und vor allem die neue EOS verfügbar sind, doch wir freuen uns schon jetzt sehr auf den Test und berichten sobald möglich über unsere persönlichen Eindrücke.

FIRMWARE-UPDATES FÜR EOS R5, R6 & 1-D X MARK III

Canon hat für drei EOS-Modelle neue Firmwares veröffentlicht. Die Aktualisierung der EOS R5 bringt unter anderem eine Full-HDFunktion in 120p mit sich sowie eine erweiterte Personalisierung der Kamera. Persönliche und bevorzugte Kameraeinstellungen lassen sich nun abspeichern und per Speicherkarte auf eine andere Kamera übertragen. Zudem gibt es kleinere Neuerungen wie die Möglichkeit, das Touchdisplay während der Aufnahme deaktivieren zu können, sowie Neuerungen im Bereich der FTP-Übertragung und in der Videofunktionalität. Alle Infos sowie die kostenfreien Aktualisierungen finden Sie auf der Herstellerseite www.canon.de.


Fotos: Hersteller;