Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 7 Min.

Die besten Apps für unterwegs: Unterwegs mit der Watch


Mac Life Wissen - epaper ⋅ Ausgabe 2/2018 vom 03.05.2018

Solange man am Schreibtisch sitzt, kann man auch sein iPhone nutzen, aber auf der Straße oder auf Reisen holen die richtigen Apps mehr aus der Apple Watch.


Artikelbild für den Artikel "Die besten Apps für unterwegs: Unterwegs mit der Watch" aus der Ausgabe 2/2018 von Mac Life Wissen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Mac Life Wissen, Ausgabe 2/2018

Holger Sparr


E ine smarte Uhr hat viele positive Aspekte, aber einer der wichtigsten ist sicher ihre ständige Verfügbarkeit. Trifft eine Mail oder Nachricht ein, bekommt man es sofort mit, und da die Apple Watch das komplette iPhone mitbenutzen kann, können Apps für die Apple Watch mehr leisten, als man dem Kleinstcomputer am Handgelenk normalerweise zutraut.

In besonderer Weise kann die Apple Watch ihre Stärken dort ausspielen, wo es zu umständlich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Mac Life Wissen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Apple-News: Apples frische Kollektion für den Herbst. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Apple-News: Apples frische Kollektion für den Herbst
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Apple Watch: Intelligenz fürs Handgelenk. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Apple Watch: Intelligenz fürs Handgelenk
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Watch-Zubehör: Gadgets für die Uhr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Watch-Zubehör: Gadgets für die Uhr
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von KONFIGURATION Übersicht watchOS 4: Update für die Apple Watch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KONFIGURATION Übersicht watchOS 4: Update für die Apple Watch
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Alternativen: Die Herausforderer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Alternativen: Die Herausforderer
Titelbild der Ausgabe 2/2018 von Allgemeine Einstellungen: Erste Schritte zur perfekten Apple Watch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Allgemeine Einstellungen: Erste Schritte zur perfekten Apple Watch
Vorheriger Artikel
Die besten Info-Apps: Schneller Informationsfluss
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Aktive Watch-Apps: Mit der Apple Watch agieren
aus dieser Ausgabe

... oder unangemessen wäre, gleich das Smartphone aus der Tasche zu ziehen. Denn natürlich ist ein iPhone klein und leicht genug, um es immer dabei zu haben, aber am Steuer oder während des Urlaubs mit der Begleitung ist man froh, wenn auf viele Fragen auch die Uhr eine Antwort weiß und das iPhone dafür verborgen bleiben darf.

Tatsächlich gibt es eine ganze Menge Apps, die vor allem unterwegs ihre Stärken ausspielen können. Da werden Abfahrtszeiten von Haltestellen in der Nähe abgefragt, Übersetzungen im Urlaub geliefert, die Umgebung erkundet oder der richtige Weg zum Ziel gewiesen. Dabei mögen die Apps zwar die Infrastruktur und Internetverbindung des iPhone nutzen, doch das kann einem ja egal sein, solange man es nicht gleich aus das Tasche zerren muss, um schnell eine Antwort zu bekommen.

DB Navigator

Die Bahn gehört ja zu den viel gescholtenen Unternehmen und hat mit Baustellen und der Pünktlichkeit zu kämpfen, aber die Internet- und App-Abteilung müssen wir von den Zuverlässigkeitsproblemen ausdrücklich ausnehmen. Denn seit Jahren gehört der DB Navigator zu den wertvollsten Apps für Reisende in Deutschland. Eine sehr gut funktionierende Fahrplanauskunft schließt auch den Nahverkehr und Fremdunternehmen ein, was die App so universell einsetzbar macht. Den Kunden der deutschen Bahn vorbehalten ist die Möglichkeit, auch gleich das Reiseticket in der App zu erwerben. Außerdem informiert sie über Verspätungen und zu Details wie Fußwegen zwischendurch. Und erstaunlich viel davon kann auch die Watch-App übernehmen: Neben Benachrichtigungen zeigt sie Reisepläne, die man zuvor in der iPhone-App eingegeben hat, und nennt unabhängig davon Abfahrtszeiten zu Stationen, die man per Spracheingabe definiert hat.

Preis : kostenlos
Von : Deutsche Bahn


„Vor allem unterwegs finde ich es oft unpassend, das iPhone aus der Tasche zu ziehen. Gerade bei der Umgebungssuche kann auch die Apple Watch viel leisten.“


Foursquare

Foursquare hat als einer der ersten Dienste ein soziales Netzwerk mit ortsbasierten Informationen verknüpft. Die Nutzergemeinde tauscht sich über diesen Dienst vor allem über die Qualitäten von Restaurants, Bars und Sehenswürdigkeiten aus, was natürlich in fremden Städten sehr wertvoll sein kann. Die Watch-App macht die meisten dieser Informationen auch auf der Uhr zugänglich und erweist sich als sehr praktisch.

Preis : kostenlos
Von : Foursquare Labs

Wohin?

Als das iPhone die Positionsbestimmung per GPS lernte, schossen die Apps und Dienste, die Informationen über die Umgebung anzeigten, wie Pilze aus dem Boden. Aber die „Location Based Services“ riefen auch die ganz großen auf den Plan, beispielsweise die Firma Apple selbst, die in der Karten-App Fundstellen wie zum Beispiel Restaurants zeigen möchte. Doch Wohin? hielt im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern durch und sortiert Fundstellen übersichtlich und intuitiv nach etlichen, sehr fein abgestuften Kategorien bis hin zu Begriffen wie „Fremdenverkehrsämter“ oder „Autoglasereien“. Wählt man einige von diesen Rubriken als Favoriten, kann man diese auch auf der Apple Watch nach Fundstellen in der Nähe durchsehen. Und auf der Apple Watch lassen sich ebenso Details wie Öffnungszeiten und sogar Bewertungen der Anwender ansehen. Per Spracheingabe kann man zudem Suchanfragen abseits der Favoriten stellen.

Preis : kostenlos
Von : FutureTap GmbH

Navigon

Nicht nur Apple kann die Apple Watch zum Navigieren bringen, auch die verschiedenen Navigon- Apps installieren auf Wunsch eine – eher schlicht geratene – Watch- App. Diese zeigt immerhin an, in welche Richtung man gerade fahren soll, verzichtet aber auf die „Klopfzeichen“, die Apples Karten- App dem Uhrenträger gibt. Dafür allerdings funktioniert Navigon auch offline und ohne Datenverbindung.

Preis : kostenlos
Von : Garmin Würzburg GmbH

Flightradar24

Die iPhone-Version von Flightradar24 ist Augmented Reality in Reinkultur: Man hält die Kamera in den Himmel und sieht genau, welcher Flieger gerade Kondensstreifen zieht und wohin er unterwegs ist. Das ist natürlich ein etwas offensives Vorgehen, die Watch-App dagegen zeigt nur eine Liste der Flüge in der Nähe mit der Himmelsrichtung, in die sie fliegen. Außerdem lässt sich der Flug auf der Karte zeigen.

Preis : kostenlos
Von : Flightradar24 AB


Der Microsoft Übersetzer kann auf dem iPhone auch die Kamera nutzen und Ergebnisse vorsprechen. Die Zusammenarbeit mit der Apple Watch funktionierte aber schon mal besser.


Microsoft Übersetzer

Im Urlaub ist die Sprachbarriere häufig recht groß. Zwar kommt man mit Schulkenntnissen oder Händen und Füßen oftmals weiter, aber spätestens, wenn es mal komplizierter wird, macht sich die Hilfe einer App bezahlt. Der Microsoft Übersetzer kann eine ganze Reihe von Sprachen auch offline nach Laden eines Sprachpakets übersetzen, was im Urlaub außerhalb der EU sehr praktisch sein kann. Viele Sprachen kann er zudem aussprechen, was dann allerdings nur online funktioniert. Auch auf der Apple Watch können Übersetzungen per Spracheingabe durchgeführt werden, außerdem lässt sich die Sprache auswählen. Bei der Sprachausgabe stürzte die Watch-App allerdings zuverlässig ab, ebenso misslang die Dialog-Funktion mit dem iPhone, die in früheren Versionen gut funktionierte.

Preis : kostenlos
Von : Microsoft Corporation

Urbi

In Städten gehört Carsharing längst zum gewohnten Bild und es gibt nicht wenige, die gar keinen eigenen fahrbaren Untersatz mehr haben, sondern sich einfach immer das Auto am Straßenrand suchen, das sie gerade brauchen. Und da hat man ja in größeren Städten nicht nur die Wahl zwischen mehreren „Free Floating“-Carsharing-Anbietern, deren Wagen in einem gewissen Gebiet geparkt werden können, sondern es gibt auch Motorroller und Fahrräder, die oft praktischer oder günstiger sind als ein Auto. Die meisten dieser Anbieter konkurrieren miteinander, doch Urbi bemüht sich, alle in einer App zu vereinen. Auf dem iPhone zeigt die App alle Anbieter zusammen auf der Karte und bietet außerdem an, den Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu planen. Auf der Apple Watch muss man auf viel von diesem Komfort verzichten, doch dort reicht es ja auch, dass man Autos, Roller und Fahrräder nach Entfernung sortiert angezeigt bekommt. Ist ein fahrbarer Untersatz gefunden, lässt er sich mit der Apple Watch auch reservieren. Damit ist die Watch- App wirklich praktisch.

Preis : kostenlos
Von : Emiliano Saurin


Die App für die Apple Watch bietet nur einen kleinen Ausschnitt der Fähigkeiten von Pokémon Go. Immerhin wird die Strecke aufgezeichnet, um Eier auszubrüten, und man wird auf Ereignisse aufmerksam gemacht.


Citymapper

Citymapper ist im Prinzip ein Navi für Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel und hilft absolut genial bei der Planung von Routen für Fußgänger und Radfahrer sowie der Bestimmung von Abfahrtszeiten und Verbindungen. Der einzige Haken dabei ist, dass Citymapper in Deutschland derzeit nur in acht Städten wie Berlin, Hamburg oder Köln funktioniert, beispielsweise aber nicht einmal in München oder Leipzig. Selbst international ist die Anwendung noch recht beschränkt und umfasst zwar London, Moskau, Rom, New York oder Sydney, aber ist noch weit von der Flächenabdeckung entfernt. Dummerweise hat sich daran in letzter Zeit wenig geändert.

Wohnt man aber in einer „unterstützen“ Stadt oder fährt man im Urlaub in eine solche, sollte man sich Citymapper unbedingt ansehen. Zumal die Watch- App einem sehr einfach Routen planen und Abfahrtszeiten umliegender Haltestellen nennen kann. Dabei fehlen auch Hinweise zum rechtzeitigen Losgehen nicht.

Preis : kostenlos
Von : Citymapper Limited

Pokémon Go

Computerspiele haben ja den Ruf, ihre Nutzer zu echten Couch- Potatos zu machen, die das Haus kaum noch verlassen. Pokémon Go hat es endlich einmal geschafft, das Gegenteil zu erreichen: Spieler müssen das Haus verlassen und durch die Umgebung streunen, um Pokémons zu finden oder zu jagen. Nach wilden Pokémons wirft man virtuelle Bälle auf dem iPhone-Display, mit anderen muss man auch einmal kämpfen, wobei diese Kämpfe absolut kindgerecht verlaufen. Die Darstellung der Pokémons in der Umgebung kann wahlweise mit Augmented Reality als Überlagerung des Kamerabilds oder in virtuellen Straßen stattfinden. Seit einiger Zeit gibt es auch eine Watch-App, die allerdings nur einen kleineren Teil der Aufgaben übernehmen kann. So wird man zwar beim Spazieren auf Ziele hingewiesen und muss nicht ständig aufs iPhone schauen, aber zum Fangen oder für andere Aktionen muss man doch zum iPhone greifen. Immerhin zeichnet die App die gegangene Strecke auf.

Preis : kostenlos
Von : Niantic, Inc.

Yelp

Wer in Apples Karten-App unter iOS Details zu einem Restaurant wissen möchte, bekommt diese von Yelp, einem Anbieter, der zum einen Informationen wie Adressen, Öffnungszeiten und Kategorien von Bars und Restaurants sammelt, nach denen man suchen kann. Zum anderen kann man Yelp aber auch als Social-Media-Dienst bezeichnen, der seine Vorteile zum großen Teil aus den Bewertungen der Anwender zieht. Zu fast jeder Gaststätte finden sich viele Kritiken und Beurteilungen, die zusammen meist ein gutes Bild von dem Erlebnis abgeben, das einen erwartet. Vieles davon funktioniert auch auf der Apple Watch, wo man nicht nur nach Restaurants und Bars in der Nähe suchen, sondern auch Details und vor allem Bewertungen lesen kann. Natürlich kann die Yelp-App auf dem iPhone mehr, aber die Watch-Version reicht fast immer.

Preis : kostenlos
Von : Yelp, Inc.

Elk

Der Elk Reisewährungsrechner beherrscht nur einen einzigen Job, nämlich zwei Währungen ineinander umzurechnen. Dafür allerdings ist er bestens gestaltet, sehr leicht zu bedienen und kann auf Reisen extrem praktisch sein. Leider sind nur wenige Währungen wie US-Dollar, Yen, britisches Pfund oder Schweizer Franken in der kostenlosen Version enthalten, für alle weiteren muss man immerhin 4,49 Euro berappen.

Preis : kostenlos
Von : Clean Shaven Apps

Stocard

Bei vielen Leuten verstopfen etliche Kundenkarten das Portemonnaie, denn der Verlockung, Rabatte und Prozente zu bekommen, erliegen am Ende doch viele. Meist wird an der Kasse nur ein Bar- oder QR-Code gescannt. Das geht auch mit dem iPhone oder noch besser mit der Apple Watch und der App Stocard. Die Watch-App beschränkt sich auf die Anzeige der Karten, auf dem iPhone gibt es auch Angebote.

Preis : kostenlos
Von : Stocard GmbH


AroundMe kann – wie manch andere App übrigens auch – auf der Apple Watch die Karten- App aufrufen, um eine Routenführung zum Zielort zu starten.


AroundMe

Unterwegs sind ortsbasierte Dienste einfach Gold wert. Wenn man fern der gewohnten Heimat auf der Straße steht und ein Café sucht oder dringend eine Apotheke benötigt, ist das Smartphone mit seinem GPSEmpfänger ein echter Segen. Der Markt mit diesen Informationen ist umkämpft, doch neben den großen Anbietern wie Apple und Google halten sich auch einige kleinere tapfer. Und einer davon ist die App AroundMe, die schon in der Frühzeit der GPS-Empfänger im iPhone wichtige Orte in der Umgebung auf der Karte präsentierte. Im Vergleich mag AroundMe zwar mittlerweile etwas altbacken wirken, und es fehlt auch die Community mit ihren Bewertungen, die manche andere App zu bieten hat. Dafür hat AroundMe aber der Konkurrenz einige andere Qualitäten voraus und zeigt beispielsweise das Kinoprogramm oder das Wetter. Diese Spezialitäten bleiben der Watch-App zwar verwehrt, doch die wichtigsten Kategorien finden sich auch auf der Uhr. Wem die kleine Kartendarstellung nicht reicht, der kann mit einem Tipp auch eine Routenplanung von der Karten- App anfordern.

Preis : kostenlos
Von : Flying Code Ltd.