Lesezeit ca. 4 Min.

Die besten Therapien bei Venenschwäche


Logo von Frau im Spiegel
Frau im Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 02.03.2022

Artikelbild für den Artikel "Die besten Therapien bei Venenschwäche" aus der Ausgabe 10/2022 von Frau im Spiegel. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau im Spiegel, Ausgabe 10/2022

DOCH NICHT PERFEKT? Kaum zu glauben, Jessica Alba soll Venenprobleme haben

Jessica Alba, 40 Für Gesundheit beugt sie vor

„Ich reise niemals ohne meine Kompressionsstrümpfe!“

Der Hollywood-Star ist wohl eher der vorsichtige Typ. Offenbar ist die US-Amerikanerin familiär vorbelastet und könnte an einer Venenschwäche leiden. Deshalb geht sie auf Nummer sicher und beugt vor allem beim Fliegen mit Kompressionsstrümpfen vor. Denn vom langen Sitzen können nicht nur unschöne Besenreiser zurückbleiben, auch Thrombosen werden begünstigt.

Kälte hat auch Vorteile für die Gesundheit. Etwa für die Venen. Sollten Sie über einen Eingriff nachdenken, um schwache Gefäße zu sanieren, ist jetzt im Winter der richtige Zeitpunkt. Die kühlen Temperaturen sorgen dafür, dass die Zeit nach dem Eingriff angenehmer ist. Denn nach dem Eingriff sind zur Stabilisation und Heilung Kompressionsstrümpfe angesagt. Die zu tragen kann in sommerlicher Hitze sehr unangenehm sein. Diese Möglichkeiten ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Das royale Liebes-Märchen geht weiter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das royale Liebes-Märchen geht weiter
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Akrobatischer Werbegag. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Akrobatischer Werbegag
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Familienspaß mit Baby. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Familienspaß mit Baby
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Arnies liebstes Schnitzel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Arnies liebstes Schnitzel
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Sieht so das Paradies aus?
Vorheriger Artikel
Sieht so das Paradies aus?
Impfpflicht: Das sind die Pläne
Nächster Artikel
Impfpflicht: Das sind die Pläne
Mehr Lesetipps

... und Methoden gibt es, um die Venen wieder fit zu machen.

Mehr als ein kosmetisches Problem

Venenschwäche ist vor allem ein Frauenthema. Jede Fünfte in Deutschland leidet darunter. Dann schimmern feine blau-rote Gefäße, Besenreiser, durch die Haut an den Beinen. Zum Glück sind die erst mal völlig ungefährlich, auch wenn sie vielleicht optisch stören. Aufpassen sollte man aber, wenn sich Besenreiser zu Krampfadern entwickeln. Ignoriert man sie, riskiert man nicht nur Hautveränderungen und im schlimmsten Fall offene Beine, sondern auch Venenentzündungen mit Thrombosen bis hin zur Lungenembolie.

Alternativen zum Stripping

Wie wird behandelt? Die gesetzlichen Kassen bezahlen in der Regel nur das Stripping, um Krampfadern zu entfernen. Dabei wird unter Vollnarkose die betroffene Vene mithilfe einer Sonde herausgezogen. Doch es gibt auch schonendere Methoden. Etwa das VNUS-Closure-Verfahren, das weniger wehtun soll als das Stripping. Auch sollen danach weniger Blutergüsse entstehen. Im Dämmerschlaf führt der Arzt durch einen kleinen Einstich eine dünne Radiowellensonde in die Krampfader ein. Sie erhitzt die Vene mit Hochfrequenzenergie und verschließt sie so. Das Verfahren eignet sich für Stammvenen, die sonst gestrippt werden müssten und ist bis zu einer Dicke von ca. 1,5 Zentimeter Durchmesser möglich. Vorteil: Kann eine OP überflüssig machen. Die Kosten betragen in etwa 2500 Euro pro Bein.

Gefäße verkleben

Auch möglich: die Venen mit einem speziellen Klebstoff abzudichten. Dabei wird ambulant und ohne Narkose durch einen kleinen Einstich eine dünne Sonde in die erweiterte Vene geschoben und ein neuartiger Klebstoff (VenaSeal) injiziert, der das Gefäß verschließt. Das funktioniert auch bei dickeren Venen, die sonst gestrippt werden müssten. Kostenpunkt: 2900 Euro pro Bein.

Mit kleinen Schnitten und „Häkelnadel“

Bei stark geschlängelten, dicken Krampfadern, die sich nicht zur Lasertherapie oder Verödung eignen, bietet sich ein minimalinvasives Verfahren an, das ähnlich wie das Stripping funktioniert. Unter örtlicher Betäubung macht der Arzt mehrere zwei Millimeter kleine Stiche entlang der Krampfader. Durch sie zieht er dann mit einer Art Häkelnadel die Venen in Stückchen heraus. Der Vorteil: Es muss nicht richtig geschnitten werden. Kosten: ca. 1950 Euro je Bein. Und hat die erkrankte Vene einen Durchmesser von über drei Millimetern, erkennen die Kassen die Behandlung in der Regel als medizinisch notwendig an und übernehmen die Kosten, bei geringerem Durchmesser gehen die Kassen von einem kosmetischen Problem aus.

Tanja Hüberli, 29 Embolie-Schock für Athletin

„Wahnsinn, wie schnell es gehen kann!“

Vor zwei Jahren schwebte die Profi-Beachvolleyballerin in Lebensgefahr, Diagnose: Lungenembolie! Beide Lungenflügel waren voller Blutgerinnsel. Ein paar Tage davor bekam die Schweizerin Herzrasen beim Training, dachte sich dabei aber nichts. Eine OP rettete ihr das Leben, jetzt ist sie wieder fit und trainiert fleißig.

Michael Schanze, 75 6 Monate in Klinik

„Es hat nicht viel gefehlt und ich wäre nicht wieder nach Hause gekommen“

Auch den Kult-Moderator kostete eine beidseitige Lungenembolie fast das Leben. Sechs Monate verbrachte der TV-Star in der Klinik, bis er wieder gesund war.

Zahl der Woche

2 0 Prozent der Deutschen bekommen irgendwann Krampfadern. Mit dem Alter werden sie häufiger.

Jetzt wird es heiß

Eine weitere moderne Methode, die Venen zu sanieren, ist Lasertherapie. Der Vorteil: Die Behandlung erfolgt rein äußerlich, es muss nicht geschnitten werden und Haut sowie benachbartes Gewebe bleiben unverletzt. Auch entstehen weniger Kosten als bei den bisher vorgestellten Verfahren (rund 400 Euro pro Sitzung). Entweder wird von außen bestrahlt. Dabei heizt das Gefäß von innen auf und verschließt sich. Für Besenreiser oder Seitenast-Krampfadern bis zu einem Durchmesser von vier Millimetern geeignet. Oder die erweiterte Vene wird geschrumpft, indem über eine Sonde Wärme in ihr Inneres geleitet wird. Diese Methode eignet sich für Stammvenen. Vorteil: Kann eine OP überflüssig machen. Die Kosten sind aber höher: ca. 2500 Euro pro Bein.

Mit Gymnastik vorbeugen

Durch langes Sitzen, etwa im Büro, werden die Beine schlechter durchblutet. Und eine schlechte Durchblutung fördert Venenprobleme. Deshalb sollten Sie darauf achten sich möglichst viel zu bewegen, wenigstens immer wieder zwischendurch ein bisschen, das fördert die Durchblutung. Gehen Sie zudem viel zu Fuß oder walken Sie regelmäßig. Auch Venengymnastik hält die Gefäße fit: Auf den Zehenspitzen wippen, Füße abrollen oder im Sitzen die Beine heben sind ideale Übungen für zwischendurch. ◼

DIANA FAUST

Inka Bause, 53 Ließ Krampfader entfernen

„Ich möchte mal wieder unbeschwert Miniröcke tragen“

Eine Krampfader am Knie störte die Schlagersängerin und Moderatorin so sehr, dass mit Bein ­ freiheit erst mal Schluss war. Mittlerweile kann die 53-Jährige aber ihre Kleider wieder ganz unbeschwert wählen, die Krampfader hat sie entfernen lassen.