Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

DIE CLOUD WIRD KLIMANEUTRAL


Digital Business Cloud - epaper ⋅ Ausgabe 1/2020 vom 18.02.2020

Mit CO2-freien Rechenzentren speichern Unternehmen ihre Daten wirtschaftlich, sicher, nachhaltig – zu teilweise geringeren Kosten.


Artikelbild für den Artikel "DIE CLOUD WIRD KLIMANEUTRAL" aus der Ausgabe 1/2020 von Digital Business Cloud. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Digital Business Cloud, Ausgabe 1/2020

Immer mehr Unternehmen sind sich ihrer Verantwortung für den Klimaschutz bewusst und auch bereit ihre digitale Infrastruktur kritisch zu hinterfragen. Dabei ist es in der Diskussion häufig noch ein Randthema: Die Informationsund Telekommunikationstechnik ist einer der größten CO2-Verursacher. Besonders Rechenzentren sind unersättliche Stromverbraucher, und das bei steigender Tendenz: Laut dem Wissenschaftsmagazin nature ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 10,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Digital Business Cloud. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2020 von START-UP-RADAR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
START-UP-RADAR
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von GESPRENGTE KETTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GESPRENGTE KETTEN
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von TRÜBE AUSSICHT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TRÜBE AUSSICHT
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von PROBLEMÖSER IM MASCHINENRAUM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PROBLEMÖSER IM MASCHINENRAUM
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von ALLES UNTER KONTROLLE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ALLES UNTER KONTROLLE
Titelbild der Ausgabe 1/2020 von HAND IN HAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HAND IN HAND
Vorheriger Artikel
DAS BÖSE SCHLÄFT NICHT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel „UNTERNEHMEN SOLLTEN SICH MEHR GEDANKEN MACHEN ALS BISHER&l…
aus dieser Ausgabe

... wird die IKT im Jahr 2030 mehr als 20 Prozent des globalen Gesamtstrombedarfs verbrauchen. Für Unternehmen, die ihre Daten sicher in der Cloud speichern wollen, und die Nachhaltigkeit ernst nehmen, sind daher Konzepte attraktiv, bei denen ausschließlich erneuerbare Energien eingesetzt werden.

ERNEUERBARE ENERGIEN AUS NORDFRIESLAND

Mittlerweile werben immer mehr Unternehmen damit, dass sie ausschließlich Ökostrom beziehen. Dabei handelt es sich jedoch oft um gekaufte Grünstromzertifikate, kurz RECS oder EECS, bei denen die Herkunft des Stroms nicht eindeutig nachvollziehbar ist.

Anders ist die Lage im windreichen Norddeutschland. Allein in Schleswig-Holstein stehen Windkraftanlagen mit über 6800 MW installierter Leistung. So beträgt in Nordfriesland der Anteil erneuerbarer Energien bereits heute mehr als 200 Prozent am Bruttostromverbrauch. In Schleswig-Holstein liegt er derzeit bei 70 Prozent, wovon 55,9 Prozent auf Windkraft, 3,8 Prozent auf Photovoltaik und 8,3 Prozent auf Biogas entfallen. Diese Stromversorgung ist zudem sehr zuverlässig, wie die hohe Uptime-Rate des Stromnetzes in Schleswig-Holstein belegt. So gab es in 2017 nur elf Minuten Unterbrechungen.

REGENERATIVE ENERGIEN FÜR SICHERE DATENSPEICHERUNG

Damit ist Schleswig-Holstein ein idealer Standort für das erste klimaneutrale Rechenzentrum Windcloud, das sich in ausgedienten Nato-Bunkern eingerichtet hat. Die Energieversorgung läuft ausschließlich über regionale Umspannwerke, die zu 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien (davon 98 % Windenergie) aus Nordfriesland umspannen bzw. verteilen.

AUF DEM WEG ZUM CO2-ABSORBIERENDEN RECHENZENTRUM

Rechenzentren produzieren in hohem Maße Abwärme – diese wird häufig nicht genutzt. In Kooperation mit Industriepartnern kann sie jedoch gezielt für die Produktion von innovativen Gütern eingesetzt werden. Ein gutes Beispiel dafür sind Algenfarmen. Algen sind ein attraktives, stark nachgefragtes Wirtschaftsgut, beispielsweise in der Kosmetik und als Lebensmittel. Ein weiterer Vorteil ist, dass Algen das CO2 aus ihrer Umgebung absorbieren. Für das Rechenzentrum bedeutet diese Zusatznutzung, dass es nicht nur CO2-neutral, sondern sogar CO2-negativ arbeiten kann, das heißt, im laufenden Betrieb CO2 abbaut. Weitere spannende Partnerschaften können Indoor-Farming und Fischzucht sein. Die Kooperation mit Partnerunternehmen erhöht die Kosteneffizienz.

Unternehmen können ihre Daten auf diese Weise sicher und nachhaltig speichern, ohne höhere Kosten in Kauf nehmen zu müssen – ganz im Gegenteil. So nutzt beispielsweise eine große Eventagentur aus Norddeutschland die Services von Windcloud und konnte dabei bereits im ersten Halbjahr die Kosten um ein Drittel reduzieren.

Durch die smarte Einbettung der digitalen Infrastruktur in andere energiebedürftige Sektoren wie erneuerbare Energien, Lebensmittel- und Agrarindustrie oder auch Mobilität können somit die bisher konträren Ziele Klimaschutz, Datensicherheit und Wirtschaftlichkeit vereint werden.

DER AUTOR THOMAS REIMERS
ist Geschäftsführer von Windcloud


Bild: petrmalinak/shutterstock.com