Lesezeit ca. 6 Min.

DIE GLORREICHEN 7 ZWERGE


Logo von Computer Bild
Computer Bild - epaper ⋅ Ausgabe 26/2021 vom 17.12.2021

Handliche Handys

Artikelbild für den Artikel "DIE GLORREICHEN 7 ZWERGE" aus der Ausgabe 26/2021 von Computer Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Computer Bild, Ausgabe 26/2021

Kakteen und Zipfelmütze? Sind die bei COMPUTER BILD jetzt übergeschnappt? Am Anfang stand die Idee, richtig kompakte Smartphones zu testen. Wir fanden tatsächlich sieben Zwerge, die ordentlich was auf dem Kasten haben und sich wie „die glorreichen Sieben“ gegen eine übermächtige Großmacht zur Wehr setzen. Aber wie im legendären Western kann es am Ende nicht nur Gewinner geben. Ein aufschlussreicher Kampf offenbarte, welcher Zwerg der glorreichste ist – und was ihm im Vergleich zu den dicken Brocken abgeht.

Absolut tragbar

Den wohl größten Vorteil bieten kleine Handys, wenn man sie nicht braucht – beim Transport. Sie verschwinden sogar in engen Jeans, ohne dass es blaue Flecken beim Hinsetzen gibt. Besonders kompakt ist das Klapphandy Samsung Galaxy Z Flip 3 im Format eines Hanuta-Riegels. Es ist gefaltet zwar 17 Millimeter (mm) dick, aber nur 86,7 mm lang. Da stört es auch nicht, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Computer Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 26/2021 von Zweiter Corona-Winter Trotz allem: Weihnachten!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zweiter Corona-Winter Trotz allem: Weihnachten!
Titelbild der Ausgabe 26/2021 von PAC -MAN VERMEHRT SICH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PAC -MAN VERMEHRT SICH
Titelbild der Ausgabe 26/2021 von WICHTIGE NEWS und was sie für mich bedeuten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WICHTIGE NEWS und was sie für mich bedeuten
Titelbild der Ausgabe 26/2021 von NEUE REGIERUNG, ALTE PROBLEME. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUE REGIERUNG, ALTE PROBLEME
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
SODUKO MIT STIL: KNOBELN HILFT VIEL!
Vorheriger Artikel
SODUKO MIT STIL: KNOBELN HILFT VIEL!
WER KNACKT DEN HIGHSCORE?
Nächster Artikel
WER KNACKT DEN HIGHSCORE?
Mehr Lesetipps

... dass es mit 72,4 mm das mit Abstand breiteste Gerät ist. Alle anderen bleiben unter 70 mm. Das iPhone 13 mini bescheidet sich mit 64,2 mm. Zum Vergleich: Der wuchtige Bruder iPhone 13 Pro Max ist mit 78,1 mm ein ganz anderes Kaliber.

Das merkt man im Betrieb: Je schmaler das Handy, desto sicherer liegt es in der Hand. Die großen Teile werden zudem im Einhandbetrieb kippelig, wenn man umgreifen muss, um etwa mit dem Daumen oben die Statusleiste zu erreichen.

Diese Zwerge geben Gas

Und natürlich bedeutet geringe Größe nicht zwingen geringes Tempo. Selbst das schwächste Gerät im Testfeld, das Google Pixel 4a, lässt sich im Alltag schnell bedienen. Obwohl seine Leistungen in den Benchmark-Tests eher in die Mittelklasse passen, reicht’s für eine gute Temponote. Alle anderen Zwerge holen Top-Noten in den Tempo-Wertungen.

Die beste Performance zeigt das iPhone 13 mini. Mit seinem A15 Bionic arbeitet es auf Augenhöhe mit den schnellsten Smartphones. Sogar das iPhone SE lässt in den Tempomessungen die meisten Androiden mit Ausnahme des Zenfone 8 und des Sony Xperia 5 III hinter sich. Die beiden sind mit dem Qualcomm Snapdragon 888 aber auch besonders gut bewaffnet.

Apropos Speed und Chipsatz: Bis auf die Oldies Pixel 4a und iPhone SE funken alle auch mit dem aktuellen Datenturbo 5G.

Kleines Gehäuse, kleiner Tank

Der größte Nachteil der kleinen Handys ist ihr kleiner Akku. Das iPhone 13 mini zieht sich wieder am besten aus der Affäre und kommt im anspruchsvollen Test-szenario mit pausenlosem Betrieb auf 9:48 Stunden. Nur Sonys Xperia 5 III knackt ebenfalls die 9-Stunden-Marke. Am drittlängsten hält das Pixel 4a mit 8:21 Stunden durch. Die anderen enttäuschen und bleiben teils deutlich unter 8 Stunden. Das Galaxy Z Flip 3 bringt es im Labor gerade mal auf 6:53 Stunden. Zur Ehrenrettung sei gesagt, dass es aufgeklappt auch den mit Abstand größten Bildschirm befeuern muss und wie das Galaxy S20 und die beiden iPhones auch kabellos Saft tanken kann.

Dass in ein wuchtiges Gehäuse auch mehr Akku passt, zeigt im Vergleich etwa das riesige iPhone 13 Pro Max, das mit 13:43 Stunden doppelt so lange durchhält wie das Galaxy Z Flip 3. Die kurze Laufzeit ist neben dem kleineren Display die größte Schwäche der kompakten Smartphones.

Das Ladetempo ist unspektakulär: Ein leeres Galaxy S20 ist in 1:41 Stunden zuerst wieder voll, das iPhone SE nuckelt dazu fast drei Stunden am Netzteil. Zum Vergleich: Die schnellsten Handys anderer Größenklassen haken diese Übung in 25 Minuten ab!

Bitte recht freundlich!

Solange das Licht stimmt, ist die Fotoqualität fast aller Minis im grünen Bereich. Ausgerechnet Kamera-Spezialist Sony enttäuscht etwas und bildet mit dem Xperia 5 III das Schlusslicht. Auch die einzige optische Telelinse im Testfeld reißt das nicht mehr raus. Die miesen Blitzaufnahmen tun ihr Übriges. Auf eine Ultraweitwinkeloptik verzichten nur das iPhone SE und das Pixel 4a. Dafür punktet das Google-Phone mit guten Werten bei Tag und Nacht und sorgt zusammen mit dem 13 mini und dem S20 für die besten Noten im Sichttest.

Das Galaxy S20 gewinnt am Ende das Fotokapitel souverän – es gehört zu den besten Foto-Handys, die COMPUTER BILD je im Test hatte. Das iPhone 13 mini kann da nicht mithalten und muss sich mit dem zweiten Rang zufriedengeben. Die besten Selfies mögen ein Trost sein. Das iPhone SE hat die schlechteste Frontkamera und fällt damit noch hinter das Xperia zurück.

Spitzen-Displays

Kleine Handys, kleine Displays? Nur das iPhone SE bestätigt dieses eigentlich naheliegende Vorurteil mit einer Diagonale von bescheidenen 4,7 Zoll. Doch selbst das noch kleinere iPhone 13 mini tritt mit 5,4 Zoll an.

Um das mal einzuordnen: 2014 bis 2017 brachten es ein iPhone auf 4,7 und die große Plus-Variante auf 5,5 Zoll. Zu der Zeit wäre das Pixel 4a mit 5,81 Zoll ein Riese, heute ist es das drittkleinste Modell unter den Zwergen, denn es wird nur noch größer: 5,9 Zoll beim Zenfone 8, 6,1 Zoll im schlanken 21:9-Format beim Sony, gewölbte 6,2 Zoll beim Galaxy S20 mit seinem ultradünnen Rand und schließlich der Klappriese Galaxy Z Flip 3, der mit 6,7 Zoll die gleiche Diagonale mitbringt wie ein iPhone 13 Pro Max!

Im Kratztest ließ sich der Klappbildschirm allerdings wesentlich leichter beschädigen als alle anderen Displays. Dafür ist er von Haus aus beim Transport geschützt, sofern das Z Flip 3 zusammengefaltet ist.

Das Display des iPhone SE ist verglichen mit der knackigen OLED-Konkurrenz blass und schwächelt auch bei der maximalen Helligkeit, die allerdings noch vom Xperia 5 III unterboten wird. Alle anderen Displays sind scharf genug, das des Galaxy S20 geradezu superscharf und so hell, dass nur das iPhone 13 mini und das Z Flip 3 mithalten können.

Ausstattung mit wenig Lücken

Insgesamt sind die Minis im Test gut ausgestattet. Die Mobilfunktechnik 5G fehlt nur dem Google Pixel 4a und dem iPhone SE. Kabelloses Laden sparen sich die Modelle von Asus, Sony und Google. Nur das Pixel 4a ist nicht wasserdicht und hat wie Apples iPhone SE keine zweite Linse für Ultraweitwinkelaufnahmen. Einzig das Sony Xperia 5 III hat eine Zoomlinse, das Galaxy S20 ermöglicht Tele-Aufnahmen mit Ausschnitten einer 64-Megapixel-Kamera. Bei der getesteten Vierfach-Vergrößerung sehen die Bilder des S20 aber besser aus.

[mhu]

GRÖSSENENTWICKLUNG DER iPHONES

Durch die überschaubare Modellpalette lässt sich das Größenwachstum der Smartphones gut anhand der iPhones (ohne C, XR und SE) nachvollziehen. Zunächst blieb Apple lange bei 3,5 bis 4 Zoll und zündete dann die Größenrakete. Aktuell steht das iPhone 13 Pro Max bei 6,7 Zoll.

2007 Bis iPhone 4S: 3,5 Zoll

2007 kam das erste iPhone mit 3,5 Zoll und 480 x 320 Pixeln, ab iPhone 4 mit 960 x 640 Pixeln. Breite: 58,6 bis 62,1mm.

2012 iPhone 5/5S: 4 Zoll

Erst 2012 wuchs das iPhone 5 auf 4 Zoll, und die Auflösung kletterte auf 1136 x 640 Pixel. Es blieb bei zarten 58,6 mm Breite. Mit dem 5S änderte sich die Größe nicht.

2014 iPhone 6 bis X: 4,7 / 5,5 / 5,8 Zoll

Das iPhone 6 hat 1334 x 750 Pixel auf 4,7 Zoll, das Plus-Modell mit 5,5 Zoll hat 1920 x 1080 Pixel. Die Breite wächst auf 67,1 bis 78,1 mm. 2017 kommt das iPhone X mit 5,8 Zoll dazu.

2018 iPhone XS (Max): 5,8 (6,5) Zoll

Bis September war das iPhone X das größte iPhone, aber mit XS und XS Max geht’s erst bei 5,8 Zoll los und bei 6,5 Zoll weiter. Die Gehäusebreite liegt bei 70,9 bis 77,4 mm.

2019 iPhone 11 (Pro, Max): 5,8 bis 6,5 Zoll

Das kleinste iPhone kommt mit 5,8 Zoll und heißt nicht Mini, sondern „Pro“ – handlich ist jetzt teuer. Das iPhone 11 kommt auf 6,1 Zoll und das Pro Max auf 6,5 Zoll. Die Breite liegt zwischen 71,5 und 78,1 mm.

2020 12 / 13 (mini, Pro, Max): 5,1 bis 6,7 Zoll

Das normale iPhone und das Pro-Modell haben 6,1 Zoll und das Pro Max 6,7 Zoll. Als vollwertiger Mini kommen iPhone 12 und 13 mini mit 5,1 Zoll und 64,2 mm Breite. Die Großen liegen bei 71,5 bis 78,1 mm.

KAMERAS OHNE ZOOM

Abgesehen vom Sony Xperia 5 III und dem Samsung Galaxy S20 müssen die Test-Kandidaten ohne Telelinse auskommen. Die digitalen Reserven für Vergrößerungen fallen trotzdem sehr unterschiedlich aus.

iPHONE SE

ASUS ZENFONE 8

FAZIT

Im Western „Die glorreichen Sieben“ bleiben am Ende vier auf der Strecke. Derlei Ausfälle gibt’s hier nicht zu beklagen. Alle haben ihre Daseinsberechtigung und gleiten entspannter in die Skinny-Jeans als die großen Verwandten. Der technisch größte unter den sieben Zwergen ist Testsieger iPhone 13 mini. Apples kleinstes Handy kann bei der Leistung mit den ganz großen und bei der Laufzeit mit den guten Smartphones mithalten. Das Galaxy S20 ist der beste Android-Mini mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Galaxy Z Flip 3 zieht einerseits die größte Show ab und macht sich bei Bedarf am kleinsten. Und für Sparfüchse gilt: Mit einem kleinen Budget um 500 Euro gibt es zwar weniger Technik, aber mit dem Pixel 4a oder dem iPhone SE kann man heute durchaus noch Freundschaft schließen.