Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

DIE GROSSE SUV-OFFENSIVE


Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 22/2019 vom 29.05.2019

Bevor die Elektromobilität ins Laufen kommt, sollen vor allem Hochsitzedie Zukunft von Audi sichern – wir zeigen die wichtigsten Modelle


Artikelbild für den Artikel "DIE GROSSE SUV-OFFENSIVE" aus der Ausgabe 22/2019 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 22/2019

Q5 Facelift
Hätten Sie ihn wiedererkannt? Das angestaubte Design des Q5 wird modernisiert, der A4 hat es jüngst vorgemacht


Die hier gezeigten Bilder entstanden nachInsider-Informationen am Computer

WENN ES MAL NICHT LÄUFT, DANN LÄUFT ES AUCH RICHTIG NICHT. Bestes Beispiel ist Audi. Noch vor ein paar Jahren wollten die Ingolstädteein paar Jahren wollten die Ingolstädter auf den Thron der deutschen Premiummarken. Heute sieht das Bild ganz anders aus: Im Gegensatz ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 22/2019 von UNSER AUTO BILD: COOL & THE OPEL-GANG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNSER AUTO BILD: COOL & THE OPEL-GANG
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von FALLGRUBE FÜR POSER UND RASER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FALLGRUBE FÜR POSER UND RASER
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von MEINUNG: Carsharin nutzen Leute, die in die S-Bahn gehören. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEINUNG: Carsharin nutzen Leute, die in die S-Bahn gehören
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von PLATZ DA, jetzt kommt … der neue 1er!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PLATZ DA, jetzt kommt … der neue 1er!
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von AUSSEN WOW, INNEN SCHLAU. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSSEN WOW, INNEN SCHLAU
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Das Comeback des Ur- 5er. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Comeback des Ur- 5er
Vorheriger Artikel
UNSER AUTO BILD: COOL & THE OPEL-GANG
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel FALLGRUBE FÜR POSER UND RASER
aus dieser Ausgabe

WENN ES MAL NICHT LÄUFT, DANN LÄUFT ES AUCH RICHTIG NICHT. Bestes Beispiel ist Audi. Noch vor ein paar Jahren wollten die Ingolstädteein paar Jahren wollten die Ingolstädter auf den Thron der deutschen Premiummarken. Heute sieht das Bild ganz anders aus: Im Gegensatz zur Konkurrenz von BMW und Mercedes hat Audi 2018 deutlich weniger Autos verkauft – weltweit waren es 1,81 Millionen Fahrzeuge, ein Minus von 3,5 Prozent gegenüber 2017. Dieselskandal noch nicht ausgestanden, lustlos gezeichnete Autos aus der Ära vor Marc Lichte, Lieferprobleme beim Hoffnungsträger e-tron und ein nicht mehr vorhandener Vorsprung durch Technik – die Liste der Probleme wird gefühlt jeden Tag länger.

Immerhin: Sollte die Elektromobilität ins Rollen kommen, ist Audi gut gerüstet. Als einzige Marke im großen VW-Konzern nutzt Audi sämtliche Plattformen: von MEB für die kleinen Autos über die Sonderplattform des Porsche Taycan für den e-tron GT und den e-tron GT Sportback bis hin zu der gerade in der Entwicklung befindlichen PPE-Plattform für große und stark motorisierte E-Autos.

Das Problem: Bis die Autos kom men, muss Audi irgendwie wieder in Fahrt kommen. Schließlich waren die Ingolstädter neben Porsche und den Finanzdienstleistungen eine lukrati ve Ertragssäule des VW-Konzerns.

Die gute Nachricht: In der aktuellen Modellpalette steckt noch eine Menge Potenzial, wie das gelunge ne Facelift des A4 zeigt. Und ein Blick auf die SUVPalette – der Q5 ist mit 298 793 verkauften Exemplaren im vergangenen Jahr klar die Nummer 1, aber auch Q3 (167 800 Autos), Q7 (110 099) und Q2 (108 454) laufen erstaunlich gut und zum Teil sogar besser als noch ein Jahr zuvor.

Und so hat der Vorstand die Strategie herausgegeben, dass es vor allem die SUV-Familie richten soll. Da ist zunächst der Q5. Er kommt noch im Herbst erstmals als Plug-in auf den Markt. Der „55 TFSI e quattro“ kombiniert den bekannten Zweiliter- Turbobenziner mit 252 PS mit einem 143 PS und 350 Newtonmeter starken Elektromotor – macht 367 PS Systemleistung und (viel wichtiger) dieselige 500 Newtonmeter Drehmoment, die knapp über der Leerlaufdrehzahl anliegen sollen. Die 14,1 kWh großen Akkus sitzen platzsparend unterm Kofferraumboden, sollen eine Elektro- Reichweite von 40 Kilometern ermöglichen.


Das Facelift 2020 bringt neue Rückleuchten und Stoßfänger im Stil des Q8, am Platzangebot und Kofferraum ändert sich nichts


FOTOMONTAGEN: LARSON (2)

Viel spannender ist aber das Facelift für den Q5, das im kommenden Jahr ansteht. Ähnlich wie beim A4 ist dabei die Herausforderung, das etwas zu schlicht geratene Äußere so zu modernisieren, dass der Q5 sich in die Familie der neuen Audi aus der Lichte- Feder einfügt – und trotzdem den aktuellen Erfolg mit allzu gewagten Neuerungen nicht gefährdet.

Ein Blick auf den neuen Q8 zeigt, wohin die Reise gehen wird. Der kommt nämlich nicht nur bei den Kunden an, auch die VW-Führung ist begeistert von dem großen Coupé. O-Ton aus Wolfsburg: „So und nicht anders muss ein solches Auto aussehen“, hört man aus dem Konzernvorstand. Und so wird Audi dem Q5 das Gesicht des Q8 mit flachem, breitem Kühlergrill spendieren, achteckig wie bei allen neuen SUV von Audi. Gleichzeitig bekommen die Scheinwerfer eine schärfere Kontur, die Tagfahr- LEDs orientieren sich ebenfalls am großen Q8. Ähnlich verfährt Audi mit dem Heck. Das durchgehende Leuchtenband ist zwar kein Thema, weil so wenig wie möglich am Blech geändert werden soll – sonst aber bekommen die Rückleuchten eine neue Grafik, die Stoßfänger werden schärfer gezeichnet. Ähnlich wie beim Q5 verfährt Audi auch beim großen Q7. Der ist nämlich derart langweilig gezeichnet, dass es angesichts seiner Qualitäten fast schon fahrlässig wirkt – niemand sieht, wie frisch die Technik ist. Schon in wenigen Wochen präsentiert Audi daher das große Facelift, das neben einem komplett neuen Gesicht auch das Cockpit des Q8 mit Monitoren statt Schaltern bringt. Macht eh Sinn, technisch sind die beiden großen SUV eng verwandt.

Ebenfalls noch in diesem Jahr kommt der Q3 erstmals als Coupé. Bekommt der Q3 erstmals als Coupé. Bei der Vorgänger-Generation war das nicht möglich (auch wenn Audi immer ein wenig neidisch auf die Verkaufserfolge des BMW X4 geschielt hat) – der alte Q3 war schlicht zu schmal, zu kurz, zu hoch, als dass ein Coupé-Heck optisch gepasst hätte.

Ganz anders der neue Q3. Der ist nämlich spürbar gewachsen – und unsere Computerzeichnungen zeigen: So elegant haben sich eine flache Dachlinie und das kurze Heck noch nie mit einem SUV kombinieren lassen. Technisch gibt’s beim Q3 Sportback wenig Überraschungen, er übernimmt die Motoren von seinem bürgerlichen Bruder. Für beide hat Audi aber ein echtes Sahnestück in Vorbereitung: CO2-Diskussionen hin oder her, die SUV bekommen als RS 3 den Fünfzylinder aus dem TT, rund 400 PS und der herrlich bollernde Klang heben die Audi aus der Masse der Konkurrenten – wo selbst BMW mit dem X1 bei 306 PS Schluss macht.

Und wo sich die SUV so gut verkaufen, dachte sich Audi, unterhalb des Q2 wäre auch noch eine Lücke. Sie wird mit dem A1 gefüllt, der ein wenig höhergelegt wird und ein wenig Abenteueroptik spendiert bekommt. Aber keinen Allradantrieb.

Muss auch gar nicht mehr sein, bei den SUV von mini bis maxi ist Audi ja gut im Geschäft. Und Sie wissen ja: Wenn’s läuft, dann…

FAZIT STEFAN VOSWINKEL


Frische Optik, mehr Varianten und Hybride: Audi macht seine Hausaufgaben bei den SUV. Sie sind nur ein Zwischenschritt, bis Q4 e-tron und Co kommen. Die Zeit bis zur E-Mobilität lässt sich so prima überbrücken.

Q3 Sportback
Der Dritte im Bunde: Lange nach X4 und GLC Coupé bringt Audi ein SUV-Coupé