Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Die Kathedrale in der Kirchenruine


Logo von SIMsKultur
SIMsKultur - epaper ⋅ Ausgabe 2/2022 vom 14.07.2022

 | Hessen | Bad Hersfeld Festspiele

Artikelbild für den Artikel "Die Kathedrale in der Kirchenruine" aus der Ausgabe 2/2022 von SIMsKultur. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SIMsKultur, Ausgabe 2/2022

Richy Müller ?

Sie ist die weltweit größte romanische Kirchenruine – und herrliche Bühne der international renommierten Bad Hersfelder Festspiele. Das in der hessischen Kurstadt angesiedelte Festival rühmt sich einer langen, traditionsreichen Geschichte, in die sich in ihren Anfängen Konrad Duden, Schöpfer des nach ihm benannten Rechtschreibwörterbuchs und einst Direktor des Hersfelder Gymnasiums, ebenso eingeschrieben hat wie der Salzburger Johannes Klein – ab 1951 Intendant der Festspiele und ein Schüler des großen Theatermachers Max Reinhardt – oder auch Hollywoodregisseur William Dieterle (Intendant ab 1960). Im Sommer 2022 präsentieren die 71. Bad Hersfelder Festspiele unter Erfolgsintendant Joern Hinkel nun ein äußerst dichtes Programm mit spektakulären Highlights und hochkarätigen Interpreten.

Faszinierend: Uraufführung von Notre Dame

Eine zentrale Produktion der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SIMsKultur. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Reise zu den Ursprüngen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Reise zu den Ursprüngen
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Mozart in Wien. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mozart in Wien
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Glanzvoller Aufbruch in eine neue Ära. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Glanzvoller Aufbruch in eine neue Ära
Titelbild der Ausgabe 2/2022 von Großes Musiktheater. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Großes Musiktheater
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Jenseits von Hellas. Santiago Calatrava in der Glyptothek
Vorheriger Artikel
Jenseits von Hellas. Santiago Calatrava in der Glyptothek
Fotografie neu denken
Nächster Artikel
Fotografie neu denken
Mehr Lesetipps

... diesjährigen Bad Hersfelder Festspiele ist natürlich die Uraufführung von Notre Dame. Mit der Dramatisierung von Victor Hugos berühmtem und ungemein faszinierendem Roman, der 1831 unter dem Titel Notre-Dame de Paris. 1482 veröffentlicht wurde und im deutschen Sprachraum unter dem Titel Der Glöckner von Notre-Dame geläufig ist, präsentiert das Festival eine hoch spannende Theaterfassung des vielschichtigen und aus mehreren Handlungssträngen geformten Klassikers. Der im spätmittelalterlichen Paris angesiedelte Roman kreist in wunderbar poetischer Sprache um Menschen in Zeiten massiver Umwälzungen; damals begründete Kopernikus das heliozentrische Weltbild, Buchdruck und Reformation befreiten das Volk von seiner Unmündigkeit, Kolumbus entdeckte einen neuen Kontinent. Im Gegensatz etwa zum erfolgreichen Zeichentrickfilm der Disney- Studios (1996), der ebenso wie das 1956 gedrehte Hollywoodepos mit Gina Lollobrigida als Esmeralda und Anthony Quinn als buckligem Glöckner Quasimodo den Fokus stark auf das ungleiche Paar richtete, wird die Geschichte von Quasimodo und Esmeralda bei den Bad Hersfelder Festspielen nur ein Teil der Inszenierung sein. Regisseur Joern Hinkel, der zusammen mit Tilman Raabke für die neue Theaterfassung verantwortlich zeichnet, bezieht mit seinem Team die romantischen, manchmal auch grotesken Szenen sowie die historischen und philosophischen Betrachtungen des Romans mit ein. Hinkel: „Die darin aufgeworfenen Fragen zu Ausgrenzung, Vorurteilen und gesellschaftlicher Stimmungsmache sind heute aktueller denn je“, Quasimodo sei nicht der Einzige, der um die Liebe der geheimnisvollen Tänzerin werbe. Sein Gegenspieler, der Erzdiakon Claude Frollo, gehört zu den interessantesten und widersprüchlichsten Charakte- ren der Literaturgeschichte. Auch der eitle Hauptmann Phöbus und der erfolglose Dichter und Schauspieler Gringoire sind Bewerber, jeder mit seinen ganz eigenen Interessen. „Wir werden“, erzählt Hinkel, „die kühne, moderne Konstruktion des Romans mit all ihren Abschweifungen, ihren vielfältigen Verästelungen, ihren Zeitsprüngen und Perspektivenwechseln und Victor Hugos mehr epische als dramatische Erzählweise in unsere Bühnenfassung einfließen lassen.“ Besonders spannend ist zudem, dass im Rahmen dieser spektakulären Neuproduktion mittels computeranimierter Projektionen die weltberühmte Pariser Kathedrale Notre-Dame auf überwältigende Weise in der Bad Hersfelder Stiftsruine zu erleben ist. Und natürlich wird in Notre Dame wieder ein brillantes Ensemble mit namhaften Bühnen- und Fernsehstars auf der Bühne zu sehen sein, so etwa Richy Müller, der neben seiner beeindruckenden Theaterkarriere auch die Tatort-Fans als Hauptkommissar Thorsten Lannert zu begeistern weiß. An der Seite von Müller wird in Notre Dame auch sein Tatort-Kollege Jürgen Hartmann zu erleben sein, ebenso wie Walter Plathe (Der Landarzt) oder Anouschka Renzi. Zusätzlich zu dieser Uraufführung präsentieren die Bad Hersfelder Festspiele überdies die tolle Produktion Der kleine Glöckner: Dieses wunderbare Familienstück für alle ab zehn Jahren ist eine vom Duo Hinkel/ Raabke bearbeitete und gekürzte Version von Notre Dame und wird an Vor- und Nachmittagen gezeigt.

Mit dem im letzten Sommer umjubelten Musical Goethe! präsentieren die Festspiele in Bad Hersfeld zudem als Wiederaufnahme ein weiteres spektakuläres Highlight. Gil Mehmert (Buch und Regie), Martin Lingnau (Musik) und Frank Ramond (Songtexte) gelang mit dieser Uraufführung ein rasanter Musiktheaterknüller, der völlig zu Recht in mehreren Kategorien mit dem Deutschen Musical Theater Preis 2020/21 ausgezeichnet wurde. Auch das Feuilleton zeigte sich von dem Musical, das von Goethes Liebe zu Charlotte Buff und dem Beginn seiner Karriere erzählt, begeistert: „Gil Mehmert versteht sein Handwerk meisterlich … und rockt damit die altehrwürdige Stiftsruine der Bad Hersfelder Festspiele ganz gewaltig“, konnte man in der einflussreichen Zeitschrift Die deutsche Bühne lesen. „Es geht wild und stellenweise durchaus spektakulär zu … Goethe- Liebhaber werden erstaunt sein, wie draufgängerisch ihr Idol während seiner Sturmund-Drang-Phase (womöglich) war, während literaturferne und junge Leute merken werden, dass der Weimarer Klassiker in seiner Jugend wahrlich kein Langweiler war …“, stand in der renommierten FAZ. „Goethe! ist temporeich leicht erzählt und ein akustisches und optisches Kunstwerk, wie man es in heutigen Musicalproduktionen viel zu selten zu sehen bekommt“, befand Blickpunkt Musical, und die Zeitschrift Musicals jubelte: „Regisseur Gil Mehmert … hat ein rasantes, lautes und hoch expressives Musical auf die Bühne gebracht, das zu keinem einzigen Zeitpunkt langweilt.“ An der Seite von Philipp Büttner, der erneut als junger Goethe brillieren wird, ist im Sommer 2022 nun die wundervolle Iréna Flury als Charlotte „Lotte“ Buff zu erleben. Ebenfalls neu im Ensemble von Goethe! ist zudem mit Jonas Hein als Wilhelm Jerusalem ein weiterer herausragender Musicaldarsteller.

Auch Der Club der toten Dichter, der im Sommer 2021 in der Stiftsruine seine ungemein erfolgreiche europäische Erstaufführung feierte, steht nach vielen ausverkauften Vorstellungen und weil die enorme Kartennachfrage nicht abriss als weitere Wiederaufnahme auf dem Programm. Die packende Inszenierung von Intendant Joern Hinkel basiert auf dem gleichnamigen Kinowelterfolg von 1989 mit Robin Williams, in der Rolle des Lehrers John Keating ist erneut der unübertroffene, vielfach preisgekrönte Götz Schubert zu erleben. Im Hof des romantischen Schlosses Eichhof schließlich wird im Sommer 2022 endlich wieder eine Komödie gezeigt: Mit dem Stück Volpone entführte sein Autor, Shakespeares Zeitgenosse Ben Jonson, nach Venedig, der damaligen Hauptstadt des Handels, des Betrugs und der Gier. „Volpone ist ein großartiger Theaterspaß aus dem 17. Jahrhundert und passt wunderbar in die Kulisse des schönen Schlosses Eichhof“, erklärt Regisseurin Christine Bossert. „Das bitterböse und komische Spiel um die Gier nach Geld und Reichtum ist und bleibt aktuell und zeitlos: ‚Geld ist geil‘, würde man heute wahrscheinlich sagen. Die Demaskierung der Speichellecker und unterwürfigen Erbschleicher wird mit Sicherheit sehr komisch, aber wird uns auch zum Nachdenken anregen.“

Konzertkalender mit rauschhaftem Schiller-Balladen-Rave

Neben den Bühnenproduktionen lockt auch ein mitreißender Konzertkalender zu den Bad Hersfelder Festspielen 2022. So kommt der charismatische Starschauspieler Philipp Hochmair (Burgtheater Wien; Salzburger Festspiele; Wannseekonferenz, ZDF), der im letzten Sommer das Publikum mit seinem Programm Jedermann Reloaded in Ekstase versetzte, wieder gemeinsam mit seiner Band Die Elektrohand Gottes in die Stiftsruine. Auch Intendant Joern Hinkel freut sich auf Hochmairs Schiller-Balladen-Rave: „Bei Philipp Hochmair steht quasi die ganze Bühne unter Strom. Er stürzt sich gemeinsam mit seiner Band Die Elektrohand Gottes hingebungsvoll ins Schiller-Universum, schafft atemberaubende Wort-, Klang- und Gedankenströme.“ Hochmair nimmt sich in Bad Hersfeld also Schillers Balladen vor, macht sie mit der Band zu einem Rave-Event, zu einem exzessiven Rockkonzert. Ebenfalls auf dem diesjährigen Festspielprogramm stehen überdies ein Konzert mit der herausragenden Pop- und R&B-Sängerin Cassandra Steen, ein Abend voller Musik und Poesie mit Deutschlands berühmtester Poetry- Slammerin, Julia Engelmann, sowie die Abschlussgala mit Mitwirkenden der Festspiele 2022, die ihre Lieblingssongs – vom Chanson über Rock und Pop bis hin zu Klassik – präsentieren. 1. Juli bis 28. August 2022

Informationen: www.bad-hersfelder-festspiele.de