Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Die LinuxWelt-Toolbox 2021


LinuxWelt - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 28.05.2021

Artikelbild für den Artikel "Die LinuxWelt-Toolbox 2021" aus der Ausgabe 4/2021 von LinuxWelt. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: LinuxWelt, Ausgabe 4/2021

Komfortable Installationen: Die LinuxWelt-Toolbox zeigt Programmbeschreibungen und Infolinks. Für die Installation oder den Start der gewünschten Software genügt meist ein Mausklick.

Schon nach einer Linux-Standardinstallation stehen die wichtigsten Programme und Systemtools sofort zur Verfügung. Weitere Software kann man über die Paketverwaltung installieren, außerdem lassen sich zusätzliche Paketquellen für zusätzliche Programme einbinden. Der direkte Download und nachfolgende Installation von Softwarepaketen sind ebenfalls möglich, daneben gibt es aktuellere Programme auch noch in systemunabhängigen Flatpak-, Snap- oder Appimage-Containern. Bei der Fülle des Angebots ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten und ein geeignetes Programm für einen bestimmten Zweck zu finden. Hier hilft die LinuxWelt-Toolbox 2021. Sie versammelt Anleitungen für die Installation und Nutzung von Software aus allen wichtigen Bereichen. Über das Tool können Sie installierte Programme aus einer Anleitung heraus direkt starten oder neu installieren.

Das Programm läuft unter Ubuntu ab Version ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LinuxWelt. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Tools für Ihr Linux. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tools für Ihr Linux
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Ubuntu-Nutzer als Wayland-Betatester?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ubuntu-Nutzer als Wayland-Betatester?
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Auf DVD: Fünfmal Linux. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf DVD: Fünfmal Linux
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Sagen Sie uns Ihre Meinung – und gewinnen Sie!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sagen Sie uns Ihre Meinung – und gewinnen Sie!
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Xubuntu Core 21.04. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Xubuntu Core 21.04
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Manjaro 21 mit KDE Plasma. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Manjaro 21 mit KDE Plasma
Vorheriger Artikel
Dm-Cache: Turbo mit Tücken
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Tools für Ubuntu und Linux Mint
aus dieser Ausgabe

... 18.04, Linux Mint ab Version 19, Raspberry-Pi-OS und Debian 10 (Buster). Es lässt sich auch unter Windows 8.1/10 starten, etwa für die Übernahme von Befehlszeilen in ein Linux-Terminalfenster.

Die LinuxWelt-Toolbox installieren

Um alle Funktionen der LinuxWelt-Toolbox verwenden zu können, müssen xterm und apturl installiert sein. Nutzer von Ubuntu oder Linux Mint installieren die Programme im Terminal mit

sudo apt update

sudo apt install xterm apturl

Unter Debian/Raspberry-Pi-OS installieren Sie nur xterm, apturl steht hier nicht zur Verfügung. Xterm ist für den Start von Programmen und Shell-Scripts erforderlich, apturl dient zur Installation von Programmen über die grafische Oberfläche.

LinuxWelt-Toolbox starten: Entpacken Sie das Tool von der Heft-DVD aus dem Ordner „Software“ in Ihr Home-Verzeichnis. Im Verzeichnis „LinuxWelt-Toolbox“ finden Sie die Datei „lwToolbox_x86_64“ für 64-Bit-Systeme, die Sie über den Dateimanager per Doppelklick starten. Nutzer eines 32-Bit-Systems verwenden „lwToolbox_i386“ und für den Raspberry Pi eignet sich „lwToolbox_arm“. Unter Windows verwenden Sie „lwToolbox_x86_64.exe“ (nur 64 Bit).

Beim ersten Start prüft LinuxWelt-Toolbox, ob die erforderlichen Tools installiert sind. Wenn nicht, werden Sie zur Installation aufgefordert. Außerdem erfolgt eine Aufforderung zum Update der Tools-Datenbank. Klicken Sie auf „Download“, um die Datenbank zu aktualisieren.

Probleme beheben: Unter Linux sollten standardmäßig alle weiteren Voraussetzungen für LinuxWelt-Toolbox installiert sein. Sollte das Tool beim Start oder Updatedownload einen Fehler zeigen, starten Sie ein Terminal und wechseln (mit cd) in das Verzeichnis, in das Sie LinuxWelt-Toolbox entpackt haben. Hier starten Sie 

./check_deps.sh

Das Bash-Script prüft, ob alle erforderlichen Bibliotheken sowie xterm und apturl vorhanden sind. Wenn nicht, bestätigen Sie die Installationen jeweils mit „J“ gefolgt von der Eingabetaste.

LinuxWelt-Toolbox konfigurieren

LinuxWelt-Toolbox versucht, das Linux-System automatisch zu erkennen, und zeigt das Ergebnis hinter „System:“ und auf der Registerkarte „Optionen“ an. Die Informationen bezieht die Toolbox aus der Datei „/etc/os-release“. Wichtig ist der Ubuntu- Codename, der für die Einbindung zusätzlicher Paketquellen erforderlich sein kann. Bei Linux Mint 20 und Ubuntu 20.04 lautet der Codename „focal“, bei Linux Mint 19 und Ubuntu 18.04 „bionic“. Welche Codenamen es gibt, erfahren Sie unter https://wiki.ubuntu.com/Releases. Sollte die automatische Erkennung nicht funktionieren, tragen Sie den Codenamen selbst auf der Registerkarte „Optionen“ ein und klicken auf „Speichern“.

Hinter „Terminal für Programmstarts“ steht „/usr/bin/gnome-terminal“. Sollte dieses Terminal nicht installiert sein, sucht die LinuxWelt-Toolbox nach „lxterminal“, „lxterm“ oder „xterm“ und trägt den Pfad dazu ein. Sie können aber auch selbst Ihr bevorzugtes Terminalprogramm eintragen.

Die Angabe hinter „Skript für erhöhte Rechte (root):“ verweist auf „Tools/exec_pkexec. sh“. Darüber kann das Passwort des Systemverwalters abgefragt werden, wenn das für einen Programmstart erforderlich ist.

Die Datenbank der LinuxWelt-Toolbox

Die LinuxWelt-Toolbox verwendet XML-Dateien aus dem Unterverzeichnis „Tools“ als Datenbank. Über die Registerkarte „Datenbank“ können Sie die Inhalte bei Bedarf ändern und auch eigene Tools hinzufügen. Die Beschreibungstexte stammen aus den HTML-Dateien im Ordner „doc“. Diese lassen sich auch im Webbrowser aufrufen – eine Übersicht liefert die Datei „index. html“. Wenn Sie selbst Anpassungen vorgenommen haben, sichern Sie die Ordner „Tools“ und „doc“ vor einem Update des Tools, damit diese nicht verloren gehen.

Für eine individuell erweiterte Toolsammlung verwenden Sie die Rubrik „Benutzer“. Die Datei „doc/benutzer.html“ ist bereits vorhanden und kann mit eigenen Inhalten gefüllt werden. Basiskenntnisse in HTML sind dabei von Vorteil, Sie können sich aber an den Inhalten der anderen Dateien orientieren. Neue Einträge erstellen Sie auf der Registerkarte „Datenbank“ nach einem Klick auf „Datensatz hinzufügen“. Eine aussagekräftige Bezeichnung hinter „Name:“ ist erforderlich, außerdem der relative Pfad zu einer HTML-Datei („doc/[Dateiname]“). Die Angaben unter „Programm 1“ und „Programm 2“ sind optional. Sind die Felder ausgefüllt, erzeugt LinuxWelt-Toolbox eine oder zwei Schaltflächen, über die sich ein Programm installieren oder starten lässt.

Die LinuxWelt-Toolbox nutzen

Das Programm zeigt links oben ein Auswahlfeld, über das Sie Kategorien wie „Ubuntu/Mint“, „Netzwerk“ oder „Multimedia“ ansteuern. Die Schaltflächen darunter führen dann zu den jeweiligen Rubriken. In den Beschreibungen gibt es meist Links auf weiterführende Informationen, die sich per Mausklick im Standardbrowser öffnen lassen. Über die blauen Schaltflächen installieren oder starten Sie Programme, die Informationen dafür sind in der Datenbank hinterlegt. Auch im Beschreibungstext gibt es Schaltflächen für den Start oder die Installation. Installationen erfolgen in der Regel über apturl, wobei das Passwort über ein Fenster angefordert wird. Ist apturl nicht vorhanden, kommt xterm zum Einsatz. Es wird eine Befehlszeile mit vorangestelltem „sudo“ übergeben und Sie tippen das Passwort im Terminal ein.

Für die manuelle Installation im Terminal verwenden Sie die angegebenen Befehlszeilen, die Sie über die Schaltfläche „Kopieren“ aus der Anleitung in die Zwischenablage kopieren, dann in einem Terminal mit Shift-Strg-V einfügen und mit der Eingabetaste starten.

Die Schaltflächen für den Start oder die Installation von Anwendungen funktionieren nur unter Linux. Wer LinuxWelt-Toolbox unter Windows verwendet, kann aber auch hier die Befehlszeilen in die Zwischenablage kopieren. In einer Putty-Fernsitzung (auf DVD) oder in einem Fenster des Windows Subsystem für Linux (WSL) unter Windows 10 fügen Sie den Inhalt einfach per Klick auf die rechte Maustaste ein.