Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Digitale Events – so gewinnen Sie die Aufmerksamkeit der Teilnehmer


Computerwoche - epaper ⋅ Ausgabe 32/2021 vom 02.08.2021

Artikelbild für den Artikel "Digitale Events – so gewinnen Sie die Aufmerksamkeit der Teilnehmer" aus der Ausgabe 32/2021 von Computerwoche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Computerwoche, Ausgabe 32/2021

Von Alexandra Mesmer, Senior Editor

Nach über einem Jahr digitaler Begegnung haben sich die Parameter für gelungene Kommunikation verschoben. Beispielsweise lässt die Bedeutung von Mimik und Gestik nach, denn in Zeiten der Video-Calls werden solche Signale nur noch eingeschränkt wahrgenommen. Da in der digitalen Kommunikation Ton und Bild nicht immer synchron beim Empfänger eintreffen, ist hier der Raum für Missverständnisse beträchtlich. Hinzu kommt, dass die Mimik aufgrund eines schlechten Hintergrunds, einer schwachen Netzverbindung oder einer mäßigen Kameraqualität mitunter kaum wahrnehmbar ist.

„Digitale Kommunikation ist aufgrund ihrer Asynchronität anfällig für Missverständnisse“, sagt Melanie Vogel, Coach und Expertin für Female Recruiting. Auf der von Vogel organisierten digitalen Karrieremesse „women&work“ kamen über 70 personalsuchende Unternehmen mit rund 3.200 Kandidatinnen zusammen. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 10,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Computerwoche. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 32/2021 von In den Schulen werden die Weichen gestellt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
In den Schulen werden die Weichen gestellt
Titelbild der Ausgabe 32/2021 von Viele SAP-S/4HANA-Kunden entscheiden sich gegen die Cloud. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Viele SAP-S/4HANA-Kunden entscheiden sich gegen die Cloud
Titelbild der Ausgabe 32/2021 von Contact Center as a Service – Zoom will Five9 kaufen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Contact Center as a Service – Zoom will Five9 kaufen
Titelbild der Ausgabe 32/2021 von Intel- Chef Gelsinger warnt: Der Chip -Engpass kann noch Jahre dauern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Intel- Chef Gelsinger warnt: Der Chip -Engpass kann noch Jahre dauern
Titelbild der Ausgabe 32/2021 von Browser: So steigern Nutzer von Google Chrome ihre Produktivität. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Browser: So steigern Nutzer von Google Chrome ihre Produktivität
Titelbild der Ausgabe 32/2021 von Windows 365 Cloud-PC: Microsofts Antwort auf Hybrid Work. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Windows 365 Cloud-PC: Microsofts Antwort auf Hybrid Work
Vorheriger Artikel
Nach zwei Jahren Durststrecke wollen Personalvermittler wieder wa…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Fahrrad statt Dienstwagen: Das müssen Arbeitgeber jungen IT-…
aus dieser Ausgabe

... Viele der Personalverantwortlichen hatten sich vorab in einem Webinar informiert, was vor, während und nach der digitalen Messe zu tun ist, damit der Funke der Begeisterung überspringt. Hier die wichtigsten Ratschläge von Melanie Vogel für digitale Events:

1. Konzentrieren Sie sich auf die paraverbale Kommunikation

Vogel empfiehlt für die di gitale Kommunikation vor allem auf Stimme, Satz melodie, Intonation, Rhythmus und Pausen zu achten. Da Gesten nur eingeschränkt ankommen werden, empfiehlt es sich, die Möglichkeiten der Sprache optimal zu nutzen. „Sprechen Sie mit einem Lächeln auf den Lippen, das signalisiert dem Gehirn eine viel positivere Stimmung“, appelliert Vogel. „Dann laufen Sie nicht Gefahr, in eine monotone Sprechweise zu verfallen. Außerdem entsteht bei Ihren Ansprechpartnern nicht der Eindruck, dass Sie eher zu sich selbst sprechen.“ Ein Singsang sei das Ziel, Pausen sollten bewusst gesetzt sein.

2. Licht, Kamera und Kleidung: So kommen Sie am besten virtuell rüber

„Damit man Sie gut sieht, sollte sich in Ihrem Rücken kein Fenster und keine andere Lichtquelle befinden“, empfiehlt die Karriereexpertin. Generell sei es am besten, mehrere Lichtquellen zu nutzen, damit keine ungünstigen Schatten geworfen werden. Experten empfehlen die Hauptlichtquelle auf der Frontseite, etwa 30 Zentimeter oberhalb der Augen. Eine zweite, defensive Lichtquelle sorgt für Helligkeit und schluckt die Schatten, die das Frontlicht wirft. Eine weitere dezente Beleuchtung im Hintergrund sorgt dafür, dass der Kontrast schärfer wird und das Bild Tiefe gewinnt.

Die Kamera, egal ob extern oder im Laptop integriert, sollte sich auf Augenhöhe befinden. Beim Sprechen gilt es, nicht auf den Bild- schirm, sondern direkt in die Kamera zu schauen. „Klappt das nicht, kann man erwähnen, dass man das Videobild des Ge genübers ansieht. Dann weiß die Person am anderen Ende, warum es keinen Blickkontakt gibt“, so Vogel.

Was die Kleidung betrifft, rät Melanie Vogel von zu viel Weiß, zu viel Schwarz und sehr grellen Tönen ab. Dadurch werde die Gesichtsfarbe unnatürlich verändert. Besser geeignet seien sanfte Farben, ein helles Blau etwa oder Dunkelblau. Auch starke gemusterte Oberteile oder Sakkos mit Nadelstreifen, Hahnentritt- oder Fischgrätenmuster sollten lieber im Schrank hängen bleiben, da sie vor der Kamera ein Flimmern erzeugen könnten.

3. Diese Fragen sollten Firmen beantworten

Digitale Events sollten nicht weniger sorgfältig vorbereitet werden als Präsenzveranstaltungen. Unter anderem sollten die Verantwortlichen im Rahmen einer Generalprobe üben. Unternehmen sollten sich über folgende Fragen Klarheit verschaffen: Was wollen wir für welche Zielgruppen anbieten? Haben wir unterschiedliche Ansprechpartner und -partnerinnen für unsere diversen Themen? Was wollen wir erreichen? Wann war das Event für uns erfolgreich? Welche Angebote passen zu unserer Ausrichtung, Strategie und Botschaft? Zu welchen Aktivitäten wollen wir unsere Besucher wie animieren?

„Sie müssen bei einer digitalen Veranstaltung immer im Hinterkopf haben: Die Eintrittsschwelle ist niedrig, aber mit nur einem Klick sind die Gäste auch wieder verschwunden“, warnt Vogel. Neugier lasse sich durch digitale Appetizer wie eine Schnitzeljagd, Gewinnspiele oder Yoga-Sessions erzeugen. Wichtig sei zudem, die Zielgruppe vorher schon digital in den sozialen Medien, insbesondere Instagram, LinkedIn, Twitter und Facebook, abzuholen.

4. Das erfolgreiche Messegespräch

Digitalen Ausstellern empfiehlt Vogel, nach der Begrüßung mit einem Elevator Pitch in die Kommunikation zu starten, also in maximal 30 Sekunden zu sagen, was ihr Unternehmen macht. Nach dem digitalen Visitenkartentausch gilt es, Fragen zu stellen und die Ziele der Besucher herauszufinden. „Schüchterne Besucherinnen können Sie mit einer Einstiegsfrage aktivieren“, empfiehlt Vogel. „Etwa: Soll ich Ihnen erklären, was man bei uns alles machen kann?“

Auch am digitalen Messestand sei es ratsam, Verbindlichkeit an den Tag zu legen. Im Beispiel der Karrieremesse haben sich die Aussteller beispielsweise genau überlegt, wie sie mit Jobkandidatinnen umgehen wollen – oft wurden sie gezielt in ein anschließendes Vier- Augen-Gespräch weitergeleitet.

5. Mit Pausen und frischer Luft halten Sie den digitalen Marathon durch

Sechs Stunden am Bildschirm sind mindestens genauso anstrengend wie sechs Stunden in überfüllten, lauten Messehallen. Darum sollten die Verantwortlichen kurze Pausen zur Entspannung einplanen. Es empfiehlt sich zu lüften, den Arbeitsplatz angenehm einzurichten, genug zu trinken und Nervennahrung am Schreibtisch vorzuhalten.

Vogel appelliert: „Entscheidend dabei ist, positiv und mit Humor an die Sache heranzugehen. Zu Ihnen kommen Menschen mit Bedürfnissen, gehen Sie auf diese ein!“.

6. Nach der Messe ist vor der Messe

Im Anschluss an die Veranstaltung gilt es, alle Kontakte zu bearbeiten und sich tiefer zu vernetzen. Bewährt haben sich beispielsweise die Kontaktpflege auf LinkedIn, das Verschicken von Newslettern und das Posten von Impressionen vom digitalen Messetag.