Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 6 Min.

DING DONG, TELEFON!


Das Satiremagazin EULENSPIEGEL - epaper ⋅ Ausgabe 9/2021 vom 26.08.2021

Artikelbild für den Artikel "DING DONG, TELEFON!" aus der Ausgabe 9/2021 von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Das Satiremagazin EULENSPIEGEL, Ausgabe 9/2021

Hallo, Herr Walter Borjans, pardon: Walter-Borjans. Wissen Sie schon, was Sie wählen?

SPD! Die habe ich bis jetzt ja normalerweise meistens immer gewählt. Aber um was für Wahlen geht's denn eigentlich?

Na, die Bundestagswahl im September natürlich!

Wirklich? Das ist komplett an mir vorbeigegangen!

Aber jetzt verstehe ich auch, warum überall die vielen Plakate hängen. Ich hab mich schon ein bisschen gewundert.

Und Sie sind auf keinem drauf! Das Ganze geht Ihnen merkwürdig am … Na, Sie wissen schon. Warum machen Sie denn gar nicht mit beim Wahlkampf?

Ja, komisch, nicht? Mich hat bis jetzt keiner gefragt. Um so was kümmert sich immer die, na, wie heißt sie noch gleich, meine Kollegin … Esken, wie Espede, jetzt hab ich's wieder. Ich muss aber mal grundsätzlich zugeben: Politik ist nicht mehr so meine Sache, aktive schon gar nicht. Mich einmischen und so, Stellung beziehen. Ich bin ja in der SPD, wussten Sie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von DAS sollten Sie wählen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAS sollten Sie wählen!
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Baerbock Consulting Group. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Baerbock Consulting Group
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Er ist ein Berliner!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Er ist ein Berliner!
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Gefangene werden nicht gemacht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gefangene werden nicht gemacht
Titelbild der Ausgabe 9/2021 von Weg mit Bergen und Bächen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Weg mit Bergen und Bächen!
Vorheriger Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel DAS sollten Sie wählen!
aus dieser Ausgabe

... das? Ich meine, klar: Wenn ich in Köln-Sülz mit meinen Kumpels beim Köbes abhänge und das Kölsch die Zunge lockert, dann wird schon mal drauflospolitisiert und ich warte auch gerne mit der einen oder anderen Anekdote aus dem Willy-Brandt-Haus auf. Mehr aber auch nicht.

Und dass der Scholz, Ihr alter Intimfeind, am Ende sogar Kanzler werden könnte, ist Ihnen auch egal?

Intimfeind? War das so? Martin Scholz?

Nein, Olaf Scholz, der aus Hamburg: G-20-Krawalle, Cum-Ex-Affäre und so weiter. Das stört Sie nicht? Immerhin haben Sie ihn beim Rennen um den Parteivorsitz hart bekämpft!

Bekämpft, da sagen Sie was. Das waren noch Zeiten! Nein, nein. Hamburg ist doch eine schöne Stadt, und bei den Cum-Ex-Skandalen sagt es doch schon das Wort: Ex. Das heißt, das ist alles aus und vorbei. Es ist, nur mal so als Sozialdemokrat gesagt, überhaupt alles aus und vorbei. Hoffentlich bald auch dieses Telefonat.

Ja, gleich. Wir dürfen also festhalten: Sie wählen auch dieses Mal wieder die SPD?

Richtig. Und Merkel natürlich! Die steht dafür, dass alles bleibt, wie es ist, und das weiß man ja zu schätzen als alter Sozi, also Sozialdemokrat.

TS

Bratwurstimpflinge (I)

»Hallo, sind Sie schon geimpft?«

»Nein, das ist mir nicht ganz geheuer.« »Die Impfung ist sicher. Der Nutzen überwiegt die Gefahr durch Nebenwirkungen bei weitem.«

»Der Stoff ist meinem wissenschaftlichen Verständnis zufolge noch nicht ausreichend erprobt.«

»Mittlerweile sind alleine in Deutschland über 50 Millionen geimpft.«

»Aber vielleicht gibt es noch unbekannte Langzeitfolgen …«

»Wer sich impfen lässt, bekommt eine Bratwurst.«

»Hm, nein, ich weiß nicht so recht.«

»Mit Senf.«

»Wieso sagen Sie das nicht gleich? Hier ist mein Oberarm.«

CD

Immerhin

Es gab immer viel Kritik am Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan. Aber nach dem Ende ihres 20-jährigen Aufenthalts am Hindukusch muss man anerkennen, dass das Land jetzt wieder genauso sicher ist wie vor ihrem Einmarsch.

MB

Das war es wert

12,5 Milliarden Euro hat der nun beendete Bundeswehreinsatz in Afghanistan gekostet. Dennoch gilt der Einsatz als eines der erfolgreicheren von Kanzler Gerhard Schröder initiierten Projekte, konnten damit doch viele Angestellte in der Rüstungsindustrie vor Hartz IV bewahrt werden.

CD

Zeiten ändern sich

Der Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan hat für viele Afghanen schlimme Folgen. Aber das ist nun mal der Lauf der Zeit. Nach der Gründung des Bundeswehrweltraumkommandos wird Deutschland nicht mehr am Hindukusch, sondern in der Erdumlaufbahn verteidigt.

TCD

Missverständnis

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist überzeugt: »2G wird so oder so ab einem bestimmten Zeitpunkt kommen.« Inmitten der Pandemie immerhin ein kleiner Lichtblick für die von Funklöchern gebeutelten Menschen in den ländlichen Regionen.

DS

Bestes Angebot

Laut Marco Wanderwitz gelingt es der CDU im Osten bisland nicht, »den Bürgern deutlich zu machen, dass wir mit Armin Laschet das beste Personalangebot haben«. Man könnte es ja zunächst bei den eigenen Mitgliedern versuchen.

PF

Perfektes Pandemieplätzchen

Dass sich der Kleingarten- Boom durch die Pandemie weiter verstärkt hat, ist logisch. Man ist an der frischen Luft, kann sich sinnvoll betätigen und sieht genau, ob sich alle an die Corona-Regeln halten.

PF

Nur Mut!

Drei Viertel aller Deutschen sind mit Angela Merkels 16-jähriger Kanzlerschaft alles in allem zufrieden. Das sollte den drei Nachfolgekandidaten Mut machen – die Ansprüche liegen wirklich nicht besonders hoch.

PF

Bratwurstimpflinge (II )

»Hallo, sind Sie schon geimpft?«

»Ich bin was?«

»Ob Sie schon gegen Corona geimpft sind.«

»Kurona? Was soll das sein?«

»Na, die Pandemie. Deswegen sollten sich möglichst viele Leute impfen lassen.«

»Welche Pandemie? Wovon reden Sie denn da?«

»Wenn Sie sich impfen lassen, bekommen Sie eine Bratwurst.«

»Eine Brat- was? Noch nie gehört.«

»Sie bekommen diese Spritze in den Arm und diese Wurst in den Magen. Na, was sagen Sie?«

»Ja, wieso nicht. Man soll ja immer mal was Neues ausprobie- ren.«

CD

Reiches Land

50 000 New Yorker haben sich gegen eine Prämie von 100 Dollar impfen lassen. 100 Dollar, das sind umgerechnet etwa 31 Bratwürste.

PF

Macht der Bilder

CDU und CSU haben ihren zentralen Wahlkampfauftakt im Europapark Rust abgesagt. Wegen des verstörend albernen Auftretens ihres Kanzlerkandidaten nach der Flutkatastrophe möchte man Aufnahmen eines vor Begeisterung quietschenden Laschet auf der Wildwasserbahn wohl unter allen Umständen vermeiden.

PH

Problem gelöst?

Die »Apostolischen Visitatoren« haben ihren Bericht über mögliche Fehler bei der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals im Kölner Erzbistum abgeschlossen. Die Ergebnisse werden aber nicht veröffentlicht, sondern auf direktem Weg dem Papst zugeführt, der allein entscheidet, wie es mit dem Papier weitergeht. Gut möglich also, dass aus dem Schornstein der Sixtinischen Kapelle demnächst wieder weißer Rauch aufsteigt.

PH

Erster Schritt

Hinsichtlich rechtsextremer Parteifreunde sagt der AfD- Vorsitzende Tino Chrupalla: »Ich kann mich nur distanzieren von Äußerungen, die ich selbst getätigt habe.« Aber das wäre ja schon mal ein guter Anfang.

HD

Köstlich

Mit 48,8° Celsius ist auf Sizilien in der Nähe der für ihre antiken Ruinen bekannten Stadt Syrakus ein neuer Hitzerekord gemessen worden.

So lieben es die Italiener: herrlich knusprig auf Stein gebacken.

DS

Von Vorteil

Im nächsten Bundestag könnten, je nach Wahlausgang, gut 1000 Abgeordnete sitzen. Da wäre es von Vorteil, wenn möglichst viele wegen ihrer Nebentätigkeiten regelmäßig außer Haus wären.

PF

M-Wort

Statt wie ihre beiden Mitkonkurrenten ums Kanzleramt den Aufräumarbeiten im Hochwassergebiet beizuwohnen, hat Annalena Baerbock zur gleichen Zeit das Klimaschutz- Sofortprogramm der Grünen vorgestellt – ausgerechnet im Brandenburger Moor. Gut möglich, dass ihr das nach ihrer unbedachten Erwähnung des N-Wortes als weiteres Fettnäpfchen ausgelegt wird.

DS

Urlaubsfieber

Trotz der verheerenden Waldbrände rund ums Mittelmeer verzeichnen Reiseveranstalter kaum Stornierungen. Die Deutschen sind jetzt einfach heiß auf Urlaub.

PF

Ausgerechnet

Vizekanzler Scholz rechnet bei der Testpflicht für Reiserückkehrer mit einer breiten Akzeptanz. Allerdings rechnet er auch mit einem guten Wahlergebnis für die SPD.

PF

Glaubwürdig

Eine Zeugin im Cum-Ex-Untersuchungsausschuss hat ausgesagt, SPD-Größen hätten in der Affäre keinen politischen Einfluss ausgeübt. Das wiederum klingt ganz nach Olaf Scholz.

PF

Alter!

Noch nie gab es in Deutschland so wenige Menschen zwischen 15 und 24 Jahren, nämlich 8,4 Millionen. Zudem fühlen sich viele von ihnen nach anderthalb Corona-Jahren längst viel älter.

HD

Wahr, unwahr

Wahr ist: Künftig wird in der Wolfsburger VW-Kantine keine Currywurst mehr serviert. Unwahr ist: Der Konzern spendet sämtliche Würste für Impfanreiz-Programme.

PF

Noch verwertbar

Die Bundesländer wollen über zwei Millionen Impfdosen an den Bund zurückgeben. Sachsen legt außerdem noch 40 000 Bratwürste (Mindesthaltbarkeitsdatum: 13-10-2021) obendrauf.

PF

Bratwurstimpflinge (III)

»Hallo, sind Sie schon geimpft?«

»Systemschwein!«

»Verzeihung?«

»Ich lass mir doch nicht diesen Chip implantieren! Das könnte dem Gates so passen. Ihr Idioten könnt euch alle umbringen lassen. Aber nicht mit mir!« »Wer sich impfen lässt, bekommt eine Bratwurst.« »Ich lass mich doch nicht kaufen von euch Drosten-Sklaven!«

»Diese Wurst wurde von Donald Trump extra für aufgeklärte Menschen wie Sie entwickelt. Die Knorpel in der Wurst neutralisieren die tödlichen Bestandteile des Impfstoffs. Und die polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe, die beim Grillen entstehen, schützen vor der 5G-Strahlung.«

»Dann nehm ich gleich drei.

Spritzen und Würste.«

CD

Digitale Diplomatie

Die EU plant eine eigene Botschaft im Silicon Valley, um mächtige Internetkonzerne besser beobachten zu können. Folgerichtig wird sie übrigens nicht mit Menschen, sondern mit einem Computer besetzt , der alle diplomatischen Aufgaben autonom und vollautomatisch abarbeitet – ein sogenannter Bot-Schafter.

JM

Alte Schule

Die Zahl der Hundertjährigen in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Mittlerweile ist es selbst für die Generation 80+ eine Selbstverständlichkeit, älteren Menschen im Bus ihren Sitzplatz anzubieten.

DS

MANFRED BEUTER (MB),

THOMAS CHRISTIAN DAHME (TCD),

HENRY DAVID (HD),

CARLO DIPPOLD (CD),

PATRICK FISCHER (PF),

PATRIC HEMGES- BERG (PH),

JÜRGEN MIEDL (JM),

THOMAS SCHAEFER (TS),

DANIEL SIBBE (DS)