Lesezeit ca. 6 Min.

DING DONG, TELEFON!


Logo von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL
Das Satiremagazin EULENSPIEGEL - epaper ⋅ Ausgabe 8/2022 vom 21.07.2022
Artikelbild für den Artikel "DING DONG, TELEFON!" aus der Ausgabe 8/2022 von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Das Satiremagazin EULENSPIEGEL, Ausgabe 8/2022

Herr Melnyk, Sie wurden von Ihrem Posten als ukrainischer Botschafter abberufen. Ärgern Sie sich darüber?

Nein, ganz im Gegenteil, ich bin erleichtert und freue mich, dass ich das enge diplomatische Korsett mit all seinen gekünstelten Höflichkeiten und antiquierten Benimmregeln endlich ablegen kann. Auch wenn das Amt als Botschafter eine durchaus ehrenvolle Aufgabe war, die ich immer gerne ausgeführt habe, bin ich ein Freund der unverblümten Rede und spreche meine Gedanken gern klar aus. Ich bin froh, dass ich meine Meinung nun nicht mehr verklausulieren muss und frank und frei sprechen kann über dieses versiffte Drecksland mit seinen flachwichsenden Politfotzen, diesen elenden Hurensöhnen und -söhninnen, die sich nur allzu gern von Putin in den Arsch ficken lassen.

Olaf Scholz betitelten Sie vor einiger Zeit noch recht verhalten als »beleidigte Leberwurst«. Was halten Sie denn wirklich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 8/2022 von Deutschl and vor!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Deutschl and vor!
Titelbild der Ausgabe 8/2022 von Zeichen setzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zeichen setzen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Liebe Leserin, lieber Leser,
Vorheriger Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,
Deutschl and vor!
Nächster Artikel
Deutschl and vor!
Mehr Lesetipps

... von dem Mann?

Es ist ja nicht die Frage, was ich von ihm halte, sondern von seiner Mutter, dieser stinkenden Schlampe. Sie ist eine widerliche Bitch. Olaf, ich schwör dir, die lässt jeden an ihre Miefmöse ran!

Und wie denken Sie über Frank-Walter Steinmeier?

Nicht besonders schlecht. Im Grunde halte ich ihn für einen völlig normalen Bastard, dem man ins Hirn geschissen hat.

Und wie finden Sie die anderen Bundesminister so?

Allesamt Pissbudenluis und Stinkschlitze!

Bis auf die Sackgesichter unter ihnen.

Die halte ich für Spasten.

Ist Ihnen bewusst, dass Sie mitunter politisch unkorrekte Begriffe nutzen?

Du bist wohl auch so eine PC-Schwuchtel, du dreckiges Kommunistenschwein!

Geh zu deinem Putin und lutsch ihm einen, du krankes Stück Scheiße! Bandera hätte dich erschossen.

Vielen Dank für die ehrlichen Worte.

Ich scheiße auf deinen Dank!

MB

Seltsam

Erstmals seit 2008 überstieg im Mai der Wert der Einfuhren nach Deutschland den der Ausfuhren. Und das, obwohl die Ukraine massenweise gute Ratschläge aus Deutschland erhalten hat.

PF

Gas vs. Strom

Die Idee ist noch nicht vom Tisch: Um Gas zu sparen, soll die gesetzlich vorgeschriebene Mindesttemperatur in Mietwohnungen im kommenden Winter abgesenkt werden. Versüßt wird Mietern das Bibbern mit der daraus resultierenden Ersparnis bei der Gasrechnung.

Das Geld wird dann allerdings auch dringend gebraucht für die zusätzlichen Heizlüfter und Radiatoren!

ICM

Preisgefüge

Corona-Schnelltests kosten jetzt drei Euro pro Stück. Die Ansteckung in Bussen und Bahnen weiterhin neun Euro pro Monat.

PF

Wiederholungstäterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) ist bei einem Telefonat auf einen falschen Vitali Klitschko hereingefallen. Mit Plagiaten hat sie anscheinend nach wie vor so ihre Probleme.

DS

Es muss wirklich einmal ganz klar gesagt werden: Mit ihrem Verhalten machen sich Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj zu nützlichen Idioten von Richard David Precht!

HD

EU for Future

Das EU-Parlament hat nun wirklich die Atomenergie als nachhaltig eingestuft. Das ist ein erster löblicher Schritt.

So können die Folgen der Erderwärmung für unsere Mutanten-Enkel deutlich reduziert werden.

MB

Konsequent

Olaf Scholz sagt, dass man als Politiker »bei den Ankündigungen, die man macht«, dafür sorgen müsse, »dass sie hinterher was werden«. So gesehen erspart ihm seine Wortkargheit jede Menge Arbeit.

PF

Erstaunliche Ergebnisse

Das Statistische Bundesamt (Destatis) veröffentlichte erstmals eine ausführliche Erhebung zu Deutschlands multinationalen Unternehmen. Die Zahlen legen laut Destatis nahe, dass deutsche Konzerne, um möglichst wenig Steuern zu zahlen, Steueroasen nutzen.

Mit seinen nächsten Erhebungen möchte das Statistische Bundesamt nachweisen, dass der Himmel blau und der Papst katholisch ist.

JM

Fahrende Sitzheizungen

Der Autoabsatz befindet sich weiterhin im rasanten Abschwung. Die Automobilhersteller sehen allerdings hoffnungsfroh in die Zukunft. Spätestens im Dezember brauchen die Menschen ihr Auto, um sich nach durchfrorener Nacht vor der Arbeit ein wenig aufzuwärmen.

MK

Gut gerüstet

Nach dem Videochat mit einem falschen Vitali Klitschko will Berlins Regierende Bürgermeisterin Giffey es Betrügern in Zukunft schwerer machen. »Ich werde ab sofort deutlich vorsichtiger und misstrauischer sein«, sagte sie im Zuge eines Exklusiv-Interviews einem 23-jährigen Hilfsgärtner, der sich zuvor als Chefredakteur der »Bild am Montag« vorgestellt hatte.

PH

»Wir müssen reden«

Die Ampelkoalition hat laut Angaben des Finanzministeriums im ersten Halbjahr ihrer Regierungszeit rund 271 Millionen Euro für »Beratung und externe Unterstützung« ausgegeben. Nach den ständigen Querelen um Tempolimit, Corona-Maßnahmen und Schuldenbremse zu urteilen, dürfte ein Großteil davon bisher auf Gebühren für Paartherapie entfallen sein.

PH

Maritime Träume

Die Stadt Köln möchte durch ein nachhaltiges Mobilitätskonzept und eine höhere Attraktivität für Fahrradfahrer auf lange Sicht zum »deutschen Kopenhagen« werden. Wenn man sich die Prognosen für den Anstieg des Meeresspiegels ansieht, stehen die Chancen dafür auch ohne teure Investitionen gar nicht mal so schlecht.

PH

Respekt, wer’s selber macht

Darauf angesprochen, weshalb er im Wahlkampf so oft von Respekt gesprochen hat, er Journalisten gegenüber aber oft arrogant und pampig auftritt, erklärte Olaf Scholz: »Wenn ich über Respekt rede, meine ich natürlich die Leute, die hart arbeiten und dafür sorgen, dass man ins Restaurant gehen kann.« Da der Personalmangel dafür sorgt, dass bald keiner mehr ins Restaurant gehen kann, müssen wir uns auf einen extrem frechen Bundeskanzler einstellen.

CD

Fliegender Wechsel

Ein Gesetzentwurf der Regierung sieht vor, dass man zukünftig Vornamen und Geschlecht beim Standesamt so leicht ändern kann wie die Grünen ihre Grundüberzeugungen.

HD

Geht auch ohne

Augsburg will wegen der Energiekrise sogar Ampeln ausschalten. Wenn doch mal jemand im Bund auf die Idee käme, wenigstens die Gelbphase in der Ampel zu überspringen, könnte Deutschland noch mehr Energie einsparen.

MK

Spaltpotential

US-Präsident Joe Biden hat bei seiner Rede zum Unabhängigkeitstag Verständnis für die Sorge vieler Amerikaner gezeigt, sich in einem geteilten Land wiederzufinden. Dabei hätte er doch besser von einem halb durchlöcherten Land sprechen sollen.

DS

Falschverbuchung

Darüber, dass eine Millionenspende aus Katar in die von ihm gegründete Stiftung gesteckt wurde, zeigt sich Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger verständlicherweise »betroffen«. Schließlich hatte er mit den Katarern Direktüberweisungen auf seine Privatkonten vereinbart.

NP

Frage der Zeit

Papst Franziskus fragt: »Ist es legitim, ist es richtig, ein menschliches Leben zu beseitigen, um ein Problem zu lösen?« Je nachdem, welchen seiner vielen Amtsvorgänger man da fragt, würden die Antworten sehr unterschiedlich ausfallen.

HD

Kernkompetenz

Das als Ausweichroute für den Export von ukrainischem Getreide überforderte Rumänien klagt wegen der mangelhaften Infrastruktur über »ernste Komplikationen und logistische Herausforderungen von epischem Ausmaß«. Da könnte ein wenig Expertise von der Deutschen Bahn, bei der epische Logistikprobleme seit Jahrzehnten zur Tagesstruktur gehören, durchaus nicht schaden.

PH

I understand only train station

Die FDP will in den Behörden Englisch als zusätzliche Verwaltungssprache einführen.

Dadurch spart sich der Bund für ausländische Fachkräfte zumindest die kostspieligen »Beamtendeutsch als Zweitsprache«-Kurse.

DS

Offene Frage

Bundesgesundheitsminister Lauterbach (SPD) will einen neuen Anlauf für die Widerspruchslösung bei der Organspende unternehmen. Zu der wichtigen Frage, innerhalb welcher Frist Widerspruch eingelegt werden muss, um entnommene Organe zurückzubekommen, hat er sich bisher nicht geäußert.

WR

Kollateralschäden

Immer mehr ukrainische Armeeangehörige leiden an Leistenbrüchen und Bandscheibenvorfällen. Der Grund: Deutschland und die anderen Westmächte haben zu schwere Waffen geliefert.

OL

Zivile Verwendung

Die 100 Extra-Milliarden für die Bundeswehr könnten sich noch als äußerst nützlich erweisen, wenn demnächst überlastete Kliniken Hilfstruppen anfordern.

HD

Konsequent

Präsident Putin will vorläufig nicht in die von den Russen eroberten Gebiete der Ukraine reisen. Er hat Angst, der dort stattfindenden Entnazifizierung zum Opfer zu fallen.

MK

Gut so

Immer mehr Firmen haben Probleme, offene Stellen zu besetzen. Umso wichtiger ist es, dass manche Arbeitnehmer gleich zwei, drei Jobs auf einmal machen.

PF

Rundumpaket

Die als »Superwürmer« bekannten Maden des Großen Schwarzkäfers sind laut einer australischen Studie nicht nur dazu in der Lage, Kunststoffe aufzufressen, sondern auch noch rückstandslos zu verdauen. Umso praktischer, dass Tönnies die Dinger in seinen Plastik-Fleischverpackungen gleich mitliefert.

PH

Kläff … keuch … bell

Spürhunde sollen in Hessen zukünftig Corona-Infektionen erschnüffeln. Sie schlagen dann mit einem bellenden Husten an.

MK

Fancy Frankfurt

Frankfurt hat es in der Economist-Rangliste der lebenswertesten Städte der Welt unter die Top Ten geschafft. Das sagt leider einiges über den Zustand dieses Planeten aus!

PF

Angepisst

Das Landgericht Hannover hat eine Klage von Ernst August Prinz von Hannover abgewiesen, der von seinem Sohn die Rückgabe geschenkter Besitztümer wegen »groben Undanks« gefordert hatte.

Auch im deutschen Hochadel gilt also: Undank ist der Welfen Lohn.

DS

Prognose

Freiheit heißt, dass man nichts mehr zu verlieren hat.

Wenn das stimmt, dürfen sich jetzt immer mehr Bürger auf immer mehr Freiheit freuen.

PF

MANFRED BEUTER (MB)

HENRY DAVID (HD)

CARLO DIPPOLD (CD)

PATRICK FISCHER (PF)

PATRIC HEMGESBERG (PH)

MICHAEL KAISER (MK)

OVE LIEH (OL)

IVANESCU CEL MARE (ICM)

ANDREAS MAIER (AM)

JÜRGEN MIEDL (JM)

NORMAN PHILIPPEN (NP)

WOLFGANG RIEKE (WR)

DANIEL SIBBE (DS)