Lesezeit ca. 6 Min.

DING DONG, TELEFON!


Logo von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL
Das Satiremagazin EULENSPIEGEL - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 22.09.2022

ZEITANSAGEN

Artikelbild für den Artikel "DING DONG, TELEFON!" aus der Ausgabe 10/2022 von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Das Satiremagazin EULENSPIEGEL, Ausgabe 10/2022

Herr Döpfner, eigentlich sind Sie ja der Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-Medienimperiums, Sie fallen aber auch immer wieder durch satirische Auftritte auf. Neulich sollen Sie mal wieder ironisch geworden sein. Was war da los?

Ich hatte vor Jahren in einer Mail an einige Mitarbeiter gefragt, ob wir nicht gemeinsam für die Wiederwahl Donald Trumps beten sollten. Dann hatte ich sechs entscheidende Themenfelder und Probleme benannt und erklärt, dass keine amerikanische Regierung in den letzten 50 Jahren mehr geschafft hat. Diese Mail ist nun leider an die Öffentlichkeit gelangt und wurde dort prompt absichtlich missverstanden.

Abgesehen von kleineren Rechtschreibdefiziten wirkt besagte Mail auch ein wenig konfus. Sie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Das Satiremagazin EULENSPIEGEL. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von HAUS MITTEILUNG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HAUS MITTEILUNG
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von VOLKSAUFSTAND!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VOLKSAUFSTAND!
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Die Verfemten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Verfemten
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
HAUS MITTEILUNG
Vorheriger Artikel
HAUS MITTEILUNG
VOLKSAUFSTAND!
Nächster Artikel
VOLKSAUFSTAND!
Mehr Lesetipps

...

Na, die Möglichkeiten der sechs wichtigsten Themen der letzten zehn Jahre. Und davon fünf Richtige. Das ist doch logisch. Und die Empfänger der Mail wussten auch, was und wie das gemeint war, weil sie mich kennen. Auf jemanden, der mich nicht kennt, kann das natürlich verwirrend wirken. Um mich zu verstehen, muss man alle meine Facetten kennen.

Sie sind also gar nicht ausschließlich der skrupellose Erbschleicher, für den man Sie hält?

Ich bin vielschichtig. Und eben auch ironisch. So wie in dieser SMS, die vor einiger Zeit ebenfalls an die Öffentlichkeit gelangte, und in der ich Julian Reichelt bezeichnet habe als den, ich zitiere: »wirklich letzten und einzigen Journalisten in Deutschland, der noch mutig gegen den neuen DDR-Obrigkeitsstaat aufbegehrt«.

Sie hatten Reichelt also nur aus purer Ironie zum Chef der Bild gemacht?

Lustig, oder? Deswegen sind diese Verleumdungen, ich würde für Trump beten, eine Kampagne gegen mich. So gezielt und hinterhältig geht man normalerweise nur bei Drecksblättern wie der Bild vor. Das ist höchst unanständig. Diese Springer-Medien hetzen, verbreiten Lügen und stacheln zu Gewalt auf. Da arbeiten nur widerliche Wichser!

Ok, das habe sogar ich erkannt: Das war jetzt ironisch gemeint.

Nein, das war mein voller Ernst. Ehrlich? Nein. Das wiederum war ironisch. Beziehungsweise: ja, ernsthaft. Oder vielleicht doch ironisch. Vielleicht aber auch nicht. Das kann man in dem Moment, in dem man es sagt, ja unmöglich wissen, weil man die Reaktionen darauf noch nicht kennt.

Wir danken für dieses Gespräch.

Ja, klar. Ironie, gell?

CD

Herbstprognose

Während im Zuge der neuen Energiesparverordnung vom Deutschen Einzelhandelsverband vor den Folgen komplett unbeleuchteter Innenstädte gewarnt wird, sehen Wirtschaftsexperten die Aussichten für viele Regionen auch als Chance. In den Zentren von Dortmund, Duisburg und Köln könne es sich beispielsweise auch durchaus umsatzfördernd auswirken, wenn Kunden nicht sehen könnten, wo genau sie sich gerade befinden.

PH

Geiger mit feurigem Spiel

David Garrett hat sich eine Violine von Guarneri del Gesù für 3,5 Millionen Euro gekauft. Das klingt zunächst teuer, aber die Instrumente des italienischen Geigenbauers sollen im Winter auch besonders lange brennen.

MK

Ampel-Lösung

Klassischer Kompromiss in der AKW-Frage: Für SPD und FDP behält man je eines in Reserve, für die Grünen wird das dritte abgeschaltet.

PF

Inflationstreiber

In Brandenburg hat die Polizei einen Rekordfund von 660 Kilo Kokain im Wert von 50 Millionen Euro kurzerhand verbrannt. In inflationären Zeiten eine absolut veranwortungslose Verknappung des Angebots!

HD

Geheimnisverrat

Donald Trump geht rechtlich gegen die auf seinem Anwesen durchgeführte FBI-Razzia vor. Der ehemalige US-Präsident befürchtet, sein Handicap revidieren zu müssen, wenn seine Golf-Scorekarten offengelegt werden.

TR

Es soll keiner zu kurz kommen

»Eines Nachts können wir kommen.« – Im Streit um die nur wenige Kilometer vor der türkischen Küste liegenden griechischen Inseln droht der türkische Ministerpräsident Erdoğan Athen mehr oder weniger offen mit einer militärischen Konfrontation. Die NATO hat bereits deutlich gemacht, dass sie im Kriegsfall beiden NATO-Partnern zur Seite stehen und sie mit Waffen beliefern wird.

MK

Bestes Beispiel

Insolvenz bedeutet für Robert Habeck, dass »man mit der Arbeit ein immer größeres Minus macht«. Demnach ist die Regierung akut insolvenzgefährdet.

PF

Schnelleres Ende

Die durchschnittliche Lebenserwartung der US-Amerikaner ist 2021 erneut um fast ein Jahr gesunken. Schneller sinkt nur noch die Lebenserwartung von in Ungnade gefallenen russischen Oligarchen.

HD

Politisches 1x1

In der Politik gibt es eigentlich nur zwei große Regeln, mit denen es sich sehr einfach regieren lässt. 1. Nicht alles sagen!

PaK

Keine Apothekenpreise

Die Zahl der Apotheken ist im ersten Halbjahr weiter gesunken. Das müsste sich doch eigenlich inflationsdämpfend auswirken.

PF

Kerngesund

Laut Krankenkassen müssen viele Menschen in Führungspositionen tagtäglich eine solche Vielzahl an Entscheidungen treffen, dass sie irgendwann ermüden und an »decision fatigue« erkranken. Schön, dass man sich zumindest diesbezüglich um Olaf Scholz keine Sorgen machen muss.

PH

Lehrgeld? Pustekuchen!

Ein Drittel der deutschen Auszubildenden leistet regelmäßig ohne Vergütung Überstunden. Insbesondere zu Beginn ihrer Lehrzeit verbringen sie auch noch nach Feierabend viel Zeit mit der Suche nach Feilenfett, Kupfermagneten, Getriebesand und Unterputzfräsen.

DS

Heizung des kleinen Mannes

Was noch vor kurzem als Fluch angesehen wurde, könnte die Unterschicht jetzt durch den Winter bringen: Fieber in Folge von Corona könnte die Lösung für kalte Nächte sein. Anstatt zu impfen könnte das Virus direkt gespritzt werden. Die Infrastrukturen wären die Gleichen wie fürs Impfen, also kein Mehraufwand. Und das Jobcenter könnte mit einer Ansteckprämie und Taschentuchgeld locken.

PAK

Bewährt

Die neue Premierministerin Liz Truss hat sämtliche Spitzenpostitionen in ihrer Regierung mit Frauen und Angehörigen ethnischer Minderheiten besetzt. Falls demnächst alles den Bach runtergeht, stünden somit die altbewährten Sündenböcke bereit.

PF

Neo-Brutalismus

Ein großes Street-Art-Gemälde in Melbourne, das einen russischen und einen ukrainischen Soldaten in einer Umarmung zeigt, hat in Australien und in der Ukraine für Proteste gesorgt. Der Künstler hat sich mittlerweile für das Werk entschuldigt und es umgehend entfernt. Die Stadt Melbourne überlegt angeblich, es durch ein politisch korrektes Bild zu ersetzen, auf dem sich ein russischer und ein ukrainischer Soldat gegenseitig erschießen.

MK

EU-Niveau

Zu Beginn des neuen Schuljahres gibt es in der Ukraine über 2000 beschädigte Bildungseinrichtungen. Also ähnlich viele wie in NRW und Berlin.

PF

Ins Schwarze

Sahra Wagenknecht vermutet angesichts der westlichen Sanktionspolitik: »Putin lacht sich doch tot über uns.« Dann würden die Maßnahmen endlich mal den Richtigen treffen.

PF

Starkes Zeichen

Alle G7-Staaten bleiben derzeit deutlich hinter den Pariser Klimazielen zurück. Das zeugt von großer Geschlossenheit!

PF

Wording

Kardinal Woelki gab Medienberichten zufolge eine PR-Strategie in Auftrag, die ihm trotz des Missbrauchsskandals im Erzbistum Köln das Amt sichern sollte. Doch wie darf man sich so eine Kardinalkampagne vorstellen? Wahrscheinlich hätten zwölf Promo-Apostel als Marketing-Missionare im ganzen Land Buße-Flyer verteilt und am dritten Tage der Aktion wäre Woelki im Tiktok-Back-to-Livestream PRtechnisch auferstanden.

JM

Wen wundert’s?

Johannes Paul I. wird seliggesprochen, da er ein Wunder gewirkt hat. Ein elfjähriges Mädchen, das angeblich unheilbar krank war, soll vor elf Jahren in Buenos Aires gesund geworden sein, weil ein Priester zu dem 1978 verstorbenen 33-Tage-Papst gebetet haben soll. Ob der argentinische Pfaffe ebenfalls von der gefährlichen Geschlechtskrankheit geheilt werden konnte, ist leider nicht überliefert.

MK

Ab ins Wochenende

Im Vereinigten Königreich wird derzeit der weltweit größte Feldversuch zur Vier-Tage-Woche durchgeführt. Forscher der Universität Oxford sind überzeugt, dass sich das Beschäftigungsmodell auf lange Sicht in ganz Großbritannien etablieren wird. Schließlich habe für die gleiche Bezahlung weniger zu arbeiten und mehr zu feiern hier schon auf höchster Regierungsebene funktioniert.

PH

Nicht dem Zufall überlassen

Die Regierung spricht nicht mehr von Übergewinnen, sondern von Zufallsgewinnen, die es zu besteuern gelte. Da werden demnächst wohl einige Lottospieler zur Sicherheit auf Systemlotto umsteigen.

PF

Sinnloses Sterben?

In Somalia droht Hunderttausenden der Hungertod. Aus einem Land, in dem die Bevölkerung lieber verhungert, als den süßen Ehrentod auf dem Schlachtfeld ihres Bürgerkriegs zu sterben, kann aber auch einfach nichts Gescheites werden.

MK

In jeder Hand ein Fischbrötchen

Die NDR-Landesfunkhaus-Chefin Rossbach wird vorgeworfen, ihre Macht dazu missbraucht zu haben, dass über bestimmte Firmen oder Personen berichtet wurde, die gleichzeitig Kunden ihrer Tochter Anna Hesse seien. Da stellt sich natürlich schon die Frage, was für eine merkwürdige Agentur das Fräulein Tochter führt, wenn sich ihr Kundenkreis scheinbar ausnahmslos aus Heideköniginnen, Shantychören, Schwarzbunten und Krabbenkutterkapitänen zu akquirieren scheint.

MK

Fahrgemeinschaft

Im Zuge des Energiesparkonzeptes der Regierung wurde der katholischen Kirche ans Herz gelegt, ab dem Jahr 2023 eine Fahrgemeinschaft für die Himmelfahrt von Christus und Maria einzuplanen. Zusätzlich wird in einigen Bundesländern somit ein Feiertag eingespart.

PAK

Zeitgemäß

Weil ein Bundeswehrsoldat »Königreich Preußen« als seinen Geburtsstaat angegeben hat, wird er laut Urteil des Bundesverfassungsgerichtes in seinem Dienstgrad heruntergestuft – zum Garde-Füsilier.

DS

Poli-T-Shirts

Hillary Clinton hat eine eigene Kappen- und Shirt-Kollektion herausgebracht. »But her emails« steht darauf – eine Anspielung auf ihre Mail-Affäre und wie diese im Wahlkampf von Donald Trump aufgegriffen wurde. Mit diesen selbstironischen T-Shirt-Sprüchen wollen deutsche Politiker der Idee nun nacheifern:

Olaf Scholz: »Aktenzeichen Cum-ExY … ungelöst«

Andi Scheuer: »Die Maut? Versaut!«

Franziska Giffey: »›Ich habe einen Traum!‹ – Zitat von Franziska Giffey ;)«

Christine Lambrecht: »He-li-kop-ter-mut-ter«

Armin Laschet: »Ein bisschen Spaß muss sein«

JM

Rhabarbarei

Landwirte beklagen immer häufiger den Diebstahl von Obst und Gemüse von ihren Feldern. Besonders begehrt bei Selbstversorgern sind Einsteckrüben, Weinrauben und Klauch.

DS

HENRY DAVID (HD)

CARLO DIPPOLD (CD)

PATRICK FISCHER (PF)

PATRIC HEMGESBERG (PH)

MICHAEL KAISER (MK)

PATRICK KAYSER (PAK)

JÜRGEN MIEDL (JM)

THOMAS RUSCHE (TR)

DANIEL SIBBE (DS)