Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Doppelkammer-Hya luron:


Funk Uhr - epaper ⋅ Ausgabe 31/2021 vom 30.07.2021

Gesundheit

Studien bestätigen hochwirksamen Effekt!

Am Strand laufen, schwimmen, ausgelassen tanzen, spazieren gehen, bücken … all das fällt uns mit zwei gesunden Hüften sehr leicht. Schade, wenn solches Vergnügen kaum noch möglich ist, weil der Gelenkverschleiß stark fortgeschritten ist. Damit die Beweglichkeit wieder zurückkehrt, erhalten bei uns rund 200.000 Menschen jährlich einen Gelenkersatz. Doch so weit muss es gar nicht kommen, denn neuerdings gibt es eine Alternative zur Behandlung der Hüftarthrose: Spezialhyaluron.

Die Krankheit aufhalten: Auch Bewegung hilft dabei

Es ist oft noch möglich, eine Hüftarthrose ohne ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Funk Uhr. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Willkommen, liebe Leserinnen und Leser!
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Wenn die Heide blüht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wenn die Heide blüht
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Der Tod seines Adoptivsohnes brach ihm das Herz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Tod seines Adoptivsohnes brach ihm das Herz
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Muss ich mir jetzt bei jedem UNWETTER Sorgen machen?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Muss ich mir jetzt bei jedem UNWETTER Sorgen machen?
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Hühner im eigenen Garten – warum nicht?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hühner im eigenen Garten – warum nicht?
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Gedächtnis in Bestform. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gedächtnis in Bestform
Vorheriger Artikel
Erst Seele in Not,dann Alarm im Darm
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Bei uns wohnt ein Haustier!
aus dieser Ausgabe

... Operation zu behandeln. Denn es gibt viele verschiedene Methoden, mit denen sich die Beschwerden auf Dauer wirksam lindern lassen. Neben Schmerzmitteln, Bewegung (siehe rechts) und Physiotherapie gehört dazu auch Hyaluronsäure – ein von Natur aus wichtiger Bestandteil der Gelenkf lüssigkeit. Jetzt gibt es eine einzigartige Doppelkammerspritze (Renehavis, in zertifizierten Praxen).

Wann sollte ich zum Arzt?

▶ Neben Anlaufschmerzen, etwa morgens nach dem Aufstehen aus dem Bett, deuten auch Beschwerden bei einer Belastung des Hüftbereichs auf eine Arthrose hin. Ein weiterer Anlass, zum Orthopäden zu gehen, ist zudem,wenn die Hüftbeweglichkeit immer weiter nachlässt.

In Studien nachgewiesen: Schmerzen bessern sich

Das Besondere an dieser Hyaluronspritze: Sie enthält zwei spezielle Hyaluronsäuren. In der ersten Kammer handelt es sich um eine kurzkettige, die den Knorpel mit wichtigen Nährstoffen versorgt und so die Gelenkschmiereproduktion wieder anschiebt. Außerdem wirkt sie entzündungshemmend, sodass man auf Kortison verzichten kann. Die zweite Kammer enthält eine langkettige Hyaluronsäure, die oberf lächliche Knorpelauf brüche abmildert. Studien bestätigen der Doppelkammerspritze einen hochwirksamen Effekt. Schmerzen lassen nicht nur früher nach, sondern auch viel deutlicher, oft bis zur Schmerzbefreiung, auch im fortgeschrittenen Stadium. Eine echte Alternative also für alle, die ein Kunstgelenk vermeiden wollen. Eines zu bekommen bedeutet nämlich nicht automatisch, dass sich eine Besserung einstellt. Immerhin müssen rund 35.000 jedes Jahr wieder ausgewechselt werden. Die Kosten für die Doppelkammerspritze liegen bei 248 Euro pro Spritze. Die Therapie wird nicht von gesetzlichen Kassen bezahlt, aber bereits von den privaten Krankenkassen übernommen.

Hüftschonende Sportarten: Welche sind die besten?

▶ Bewegung ist für unsere Gelenke unverzichtbar, denn nur so kommen die Nährstoffe zum Gelenkknorpel. Günstig wirken sich folgende Sportarten auf Arthrosebeschwerden am Hüftgelenk aus: Schwimmen, Wandern, Nordic Walking, Tanzen, Gymnastik, Golf und Krafttraining unter professioneller Anleitung, etwa beim Physiotherapeuten.

2 Fragen an unseren Spezialisten

Patienten mit Arthroseschmerzen in der Hüfte sehnen sich natürlich nach Linderung. Dr. Rudolf Ziolko, Facharzt für Orthopädie in Köln, verrät, was dann hilft.

Schmerzen lindern: Welche Medikamente gibt es?

Je nach Schmerzstärke und individuellen Faktoren wie dem Alter suchen wir das passende Schmerzmittel aus. Dabei orientieren wir uns am Stufenschema der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und setzen bei leichten Beschwerden möglichst nebenwirkungsarme Präparate wie Paracetamol ein. Außerdem entzündungshemmende Medikamente (sog. NSAR) – möglichst niedrig, aber dennoch effektiv dosiert für einen kurzen Zeitraum. Eine weitere Option ist das Spritzen von Kortison, und zwar genau an der richtigen Stelle, um Schmerzen schnell zu lindern.

Selbst die Initiative ergreifen: Warum raten Sie Patienten dazu?

Patienten, die auch selbst aktiv werden und sich über ihre Arthrose bei seriösen Quellen informieren, z. B. beim Deutschen Orthopädie Netzwerk DON (siehe links), können mit der Erkrankung besser umgehen. An erster Stelle sollte stets eine ärztliche Beratung stehen.