Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Drei Frauen und ein Mann über die magische Kraft aus dem Himmel „Unser Leben dreht sich um den Mond“


Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 30/2019 vom 19.07.2019

50 Jahre ist der unvergessliche Gänsehaut-Moment mit über 500 Millionen TV-Zuschauern jetzt her: Am 21. Juli 1969 betraten die Astronauten Neil Armstrong und Edwin Aldrin als erste Astronauten den Mond. Seit Jahrtausenden fasziniert er die Menschen – bis heute


Artikelbild für den Artikel "Drei Frauen und ein Mann über die magische Kraft aus dem Himmel „Unser Leben dreht sich um den Mond“" aus der Ausgabe 30/2019 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 30/2019

Für Mondsüchtige: Im Kino läuft gerade der atemberaubende Dokumentarfilm „Apollo 11“


Ein kleiner Schritt für den Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit“ Neil Armstrong bei der Mondlandung


Andrea plant den Haushalt nach Mondphasen

Andrea Lutzenberger (55), Herausgeberin von „Lutzis Mondkalender“, aus dem Allgäu:

Die Kraft des ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 30/2019 von KOMMENTAR: GOLDENE BILD der FRAU 2019: Mit dem Herzen dabei. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMENTAR: GOLDENE BILD der FRAU 2019: Mit dem Herzen dabei
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Themen der Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Themen der Woche
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Verbraucher: Von Wohnung bis Büro Ihr Recht, wenn’s zu heiß wird …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: Von Wohnung bis Büro Ihr Recht, wenn’s zu heiß wird …
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Partner-Umfrage der Woche: Jeder Dritte heiratet NICHT aus Liebe … … aber warum denn dann?!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Partner-Umfrage der Woche: Jeder Dritte heiratet NICHT aus Liebe … … aber warum denn dann?!
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Jetzt günstig shoppen und im Herbst und 2020 noch tragen: Auf zum Sommer-Sale. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt günstig shoppen und im Herbst und 2020 noch tragen: Auf zum Sommer-Sale
Titelbild der Ausgabe 30/2019 von Pixie, Bob und Clavi: Die Trend- Schnitte der Saison. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pixie, Bob und Clavi: Die Trend- Schnitte der Saison
Vorheriger Artikel
Ihr Horoskop: Für die Woche mit abnehmendem Viertelmond vom …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Doc FLECK: Mein ? Lieblingsrezept der Woche: Kartoffelsalat mit L…
aus dieser Ausgabe

... Erdtrabanten nutze ich im Haushalt, im Garten und bei der Körperpflege. Das vereinfacht mein Leben ungemein. Nur ein paar einfache Beispiele: Wenn der Mond zunimmt, gönne ich mir Gesichtsmasken und Ölbäder, weil dann die Haut die Nährstoffe besser aufnimmt. Bei abnehmendem Mond lasse ich mir neue Strähnchen in die Haare färben. Dann hält die Farbe länger und ich spare Geld, weil ich seltener zum Friseur muss. Außerdem putze ich auch beim abnehmenden Mond die Fenster. Warum? Weil weniger Feuchtigkeit in der Luft ist, die Scheiben schlierenfrei sind und länger sauber bleiben. Seit über 20 Jahren bringe ich „Lutzis Mondkalender“ heraus. Da lässt sich das alles nachlesen. Probiert meine Tipps einfach mal aus.

Andrea und ihre Collie-Hündin „Joy“ genießen eine laue Vollmondnacht


Astrid Späth arbeitet täglich zwei Stunden in ihrem 950 m2 großen blühenden Bio-Garten


Der Mond umkreist die Erde in durchschnittlich 27 Tagen, 7 Stunden und 43,7 Minuten.

Astrid gärtnert mit Mondkalender

Astrid Späth (54), biologische Gartenberaterin aus Lohr am Main:

Der Mond beeinflusst das Wachstum der Pflanzen, davon bin ich überzeugt. Als ich das erste Mal vom Gärtnern nach dem Mond hörte, machte ich sofort ein Experiment: Ich säte eine Hälfte des Salats nach dem Mondkalender aus, die andere nicht. Das Ergebnis war wirklich erstaunlich! Obwohl der Salat ja im selben Beet, in derselben Erde, unter derselben Sonne wuchs, gedieh er unterschiedlich. Nämlich besser, wenn ich die Samen an den Mondtagen in die Erde gepflanzt hatte. Der Salat wächst seitdem gleichmäßiger, die Tomaten schmecken besser, und Kartoffeln halten länger im Keller. Deshalb richte ich mich nun schon seit zwanzig Jahren nach dem Aussaatkalender der Anthroposophin Maria Thun, seitdem schmeckt mein Gemüse definitiv besser. Die kosmischen Kräfte fördern das Wachstum der Pflanzen. Nach einer Voranmeldung kann sich jeder meinen Biogarten ansehen – und sich selbst überzeugen.
Infos: www.biogartenfuellhorn.de

Angela färbt Haare bei Vollmond

Angela Yaman (47), Friseurmeisterin aus Kempten:

Viele Stammkunden meines Salons „Wellness Oase“ legen ihre Termine nach Mondtagen, die gut für ihre Haare sind. Und ich kann bestätigen, dass es funktioniert. Ich nutze die positive Mondenergie beim Haareschneiden, Färben, Pflegen. Wer lange Haare möchte, muss sie an Tagen mit zunehmendem Mond schneiden lassen. Optimal ist es, wenn der Mond dann noch im Sternzeichen Löwe steht. Dann werden die Haare schön füllig. Auch Pflegeprodukte und Haarfarben wirken intensiver bei zunehmendem bis Vollmond. Einen Kurzhaarschnitt empfehle ich bei abnehmendem Mond. Dann wächst er nicht so schnell heraus. Für mich persönlich ist das schönste Mond-Erlebnis übrigens eine Mondfinsternis. Da denke ich jedes Mal, die Zeit würde still stehen.

Die 6 schönsten Mondlieder und –filme

„Aufbruch zum Mond“
mit Ryan Gosling (2018)
„Mondsüchtig“
mit Cher (1987)
„Moon River“
in „Frühstück bei Tiffany“ (1961)
„Peterchens Mondfahrt“
von Gerdt von Bassewitz (1912)
„Mondscheinsonate“ von
Ludwig van Beethoven (1801)
„Der Mond ist aufgegangen“
von Matthias Claudius (1778)

Warum fasziniert uns der Mond so?

Bernd Brunner, Kulturwissenschaftler und Autor*:

Seit Urzeiten verehren ihn die Menschen, er lässt niemanden unberührt. Am Nachthimmel ist der Mond das größte Objekt, das wir sehen können. Er hat uns viele Mythen, Märchen und schöne Lieder beschert.

Wie beeinflusst er unser Leben?

Darüber haben sich unzählige Menschen den Kopf zerbrochen. Der Erfolg der Mondkalender, die den Einfluss für alle möglichen Lebensbereiche erklären, spricht Bände. Ich möchte niemandem seinen Glauben daran nehmen. Sagen wir so: Uns Menschen gibt der Mond bis heute Rätsel auf, er regt uns zum Träumen an und löst romantische Gefühle aus, besonders der Vollmond!

Wem gehört eigentlich der Mond?

Der Mond ist eine Terra nullius, ein Niemandsland, so wurde es im Weltraumvertrag von 1967 festgelegt. Ob es so bleibt, liegt in den Sternen.

Die Himmelsscheibe von Nebra (3600 Jahre alt, 32 cm Durchmesser) zeigt die weltweit älteste Darstellung des Kosmos


Schlafen wir bei Vollmond wirklich schlechter?

Viele Menschen behaupten es, doch statistisch belegen lässt es sich nicht. Aber schlaflose Vollmondnächte bleiben uns eher im Gedächtnis.

Was finden Sie persönlich so spannend am Mond?

Ohne ihn wäre die Erde ein anderer Ort. Ebbe und Flut wären schwächer, die Rotationsgeschwindigkeit der Erde vermutlich höher.

Ihr schönstes Mond-Erlebnis?

Ich war mal auf der Sinai- Halbinsel nachts in der Wüste. Die Bilder, die ich dort vom Mond sah, werde ich nie vergessen. So groß, so rund, er schimmerte silbern. Magisch.

Würden Sie denn zum Mond fliegen?

Für kein Geld der Welt. Ich schaue ihn mir lieber vom festen Erdboden aus an.

* „Mond und Mensch. Die Geschichte einer besonderen Beziehung“, AT-Verlag, 26 Euro


Texte: Erika Krüger; Fotos: F.Boxler, M.Vogel, Niels Starnick / BILD am Sonntag, action press, dpa, privat