Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 10 Min.

DVD Software/Tool-Pakete/Windows freischalten: WINDOWS FREISCHALTEN


PC Go - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 04.05.2018

Sie haben Ihr Windows-Passwort vergessen? Sie benötigen Administratorrechte? Mit unseren Tricks schalten Sie Ihr System einfach frei. Nutzer der Home-Version können sich zudem die Zusatzfunktionen von Windows Pro freischalten: Diese sorgen für mehr Komfort und Sicherheit. › von Max Morse


Artikelbild für den Artikel "DVD Software/Tool-Pakete/Windows freischalten: WINDOWS FREISCHALTEN" aus der Ausgabe 6/2018 von PC Go. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PC Go, Ausgabe 6/2018

Gehören Sie auch zu den Windows-Anwendern, die ihr System durch ein Passwort schützen? Das ist heutzutage zum Standard geworden. Wenn Sie meinen, Ihr Rechner sei dadurch vor unbefugten Zugriffen geschützt, dann müssen wir Sie leider enttäuschen. Mit relativ einfachen Tricks lässt sich jedes Windows in wenigen Minuten für ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PC Go. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von NEWS & TRENDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS & TRENDS
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von SICHERHEIT NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SICHERHEIT NEWS
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von REPORT › Cyber-Versicherungen: SCHUTZ VOR CYBER-ATTACKEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT › Cyber-Versicherungen: SCHUTZ VOR CYBER-ATTACKEN
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von IM MAI 1993. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IM MAI 1993
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Tipps zu Windows: WINDOWS TIPPS UND TRICKS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tipps zu Windows: WINDOWS TIPPS UND TRICKS
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von DVD CD Software/Tool-Pakete/Die Tools der Raubkopierer: Rückkehr der Raubkopierer: RÜCKKEHR DER USENET-PIRATEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DVD CD Software/Tool-Pakete/Die Tools der Raubkopierer: Rückkehr der Raubkopierer: RÜCKKEHR DER USENET-PIRATEN
Vorheriger Artikel
REPORT › Cyber-Versicherungen: SCHUTZ VOR CYBER-ATTACKEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel IM MAI 1993
aus dieser Ausgabe

Gehören Sie auch zu den Windows-Anwendern, die ihr System durch ein Passwort schützen? Das ist heutzutage zum Standard geworden. Wenn Sie meinen, Ihr Rechner sei dadurch vor unbefugten Zugriffen geschützt, dann müssen wir Sie leider enttäuschen. Mit relativ einfachen Tricks lässt sich jedes Windows in wenigen Minuten für jedermann freischalten. Praktisch ist das anderseits nur, wenn man einmal selbst sein Kennwort vergessen hat.
Mehr Schutz vor unbefugten Zugriffen bietet Microsoft nur Nutzern von Windows 10 Pro. Die erweiterten Funktionen dieser Windows-Version lassen sich ganz legal freischalten (s. Kasten auf der nächsten Seite) oder – fast noch besser – mit den alternativen Tools von der Heft-DVD nachbilden. Diese sind gratis und den Original-Pro-Tools von Microsoft in vielen Punkten sogar überlegen.
Im Folgenden lesen Sie zunächst, wie man Login-Passworte umgehen kann und sich zum „Herrscher“ (Administrator) eines jeden Windows-PCs macht. Im Anschluss erklären wir, mit welchen Tools Sie die Pro-Funktionen unter Windows 10 Home ergänzen.

Windows mit lokalem Passwort freischalten

Ohne Kontoinformationen kann sich der Anwender bei Windows 10 nicht anmelden. Wurde das Passwort vergessen, kann man das System dennoch freischalten. Dazu gibt es verschiedene Methoden, die vom Typ des Nutzerkontos abhängig sind. Damit lassen sich Passwörter zurücksetzen. Nach einem Neustart hat man Zugriff auf Windows.
Bei einem lokalen Konto reicht eine DVD mit einem Boot-System wieRescatux . Das Rettungssystem basiert auf Linux und wird als ISO zum Brennen einer DVD angeboten. Für Systeme ohne optisches Laufwerk nutzt man einen USB-Stick und installiert Rescatux darauf. Nach einem Neustart des Systems wird die DVD bzw. das USB-Laufwerk als Startmedium im BIOS bzw. UEFI eingestellt. Das Rettungssystem hat verschiedene Assistenten, die sich per Mausklick aufrufen lassen. Darunter Funktionen zum Zurücksetzen eines Windows-Passworts oder die Zuweisung von Administratorrechten für die registrierten Benutzer auf dem Windows-Rechner.

Über die Reparaturfunktionen der Windows-Installation wird ein vergessenes Passwort zurückgesetzt.


Nach dem Start wählen Sie das System passend zu Ihrem Prozessor: für eine 64-Bit-Version den EintragAMD64 und für 32 Bit den Menüpunkt586 . Im folgenden Schirm klicken Sie auf den Knopflogin . Das Fenster mit den Assistenten erscheint. Scrollen Sie nach unten und benutzen den KnopfBlank Windows Password . Im nächsten Schritt sehen Sie eine Beschreibung – klicken Sie aufRun oben.

Rescatux ist eine Rettungs-CD zum Freischalten eine Windows-Kontos.


Rescatux sucht nun nach verfügbaren Windows-Festplatten. Wählen Sie die Festplatte mit dem Betriebssystem mitOK . Das Tool erkennt die angelegten Benutzer im System und zeigt sie als Liste. Klicken Sie auf den passenden Eintrag, und bestätigen Sie mitOK . Das Rettungssystem entfernt nun das Passwort und nach einem Neustart von Windows haben Sie sofort Zugriff. Wird ein neues Passwort benötigt, ändern Sie dieses über die Windows-Einstellungen. Benutzen Sie da die SchaltflächeKonten .

Windows mithilfe des OSK-Hacks freischalten

Beim Einsatz eines Online-Kontos zur Windows-Anmeldung hilft eine Rettungsdisk nicht, um ein Passwort zurückzusetzen. Mit einer Windows-Installation auf DVD oder USB-Stick kann man das Problem aber lösen. Bei diesem Vorgang fügt man einen neuen Anwender hinzu und gibt diesem Administratoren-Rechte. Dabei wird die Onscreen-Tastatur (OSK) durch die Eingabeaufforderung ersetzt und darüber das System freigeschaltet. Starten Sie dazu den PC von der Windows-Installation. Nach der Sprach- und Standortwahl aktivieren Sie dieComputerreparaturoptionen und dannProblembehandlung / Erweiterte Optionen . Es öffnet sich die Eingabeaufforderung. Wechseln Sie auf die Windows-Festplatte.C wird für die Recovery-Partition genutzt und Windows ist auf LaufwerkD . Tippen Sied: ein, und drücken Sie die [Eingabe]-Taste. Jetzt folgt der Befehl

cd Windows/System32

Legen Sie eine Sicherheitskopie für die Bildschirmtastatur mit demcopy -Befehl an:

copy osk.exe osk.ex

Ersetzen Sie mit dem Befehl

copy cmd.exe osk.exe

die virtuelle Tastatur durch die Eingabeaufforderung. Bestätigen Sie mitJa die Sicherheitsabfrage. Beenden Sie das Eingabefenster, und klicken Sie auf die SchaltflächeFortsetzen . Der Rechner wird nun neu gestartet – entfernen Sie zuvor das Installationsmedium. Im Anmeldebildschirm klicken Sie unten auf den Knopferleichterte Bedienung und da aufBildschirmtastatur . Es öffnet sich die Eingabeaufforderung die Sie zuvor über das virtuelle Keyboard kopiert hatten. Legen Sie einen neuen Nutzer im System an:

net user NAME PASSWORT /add

Damit Sie später in Windows Änderungen an den vorhandenen Konten vornehmen können, benötigt der User noch Rechte als Administrator:

net localgroup administratoren NAME /add

Beim OSK-Hack (links) wird die Online-Tastatur durch die Eingabeaufforderung ersetzt und dann beim Anmelden aufgerufen (rechts).


Schließen Sie das Eingabefenster, und wählen Sie den neuen Nutzer links unten in der Liste. Melden Sie sich an. Gehen Sie in die Windows-Einstellungen, und setzen Sie das Passwort für den anderen Nutzer zurück. Stellen Sie die Bildschirmtastatur wieder her. Starten Sie von der Installations-DVD. Wechseln Sie in der Eingabeaufforderung nachWindows/Sytsem32 , und führen Sie diese beiden Befehle aus:

copy osk.ex osk.exe del osk.ex

Verschlüsselung von Festplatten und Dateien aktivieren

Wie beschrieben, ist das Freischalten eines Rechners über eine Boot-Disk oder den OSK-Hack sehr einfach. Dann hat man nicht nur Zugriff auf den Rechner, sondern auch auf alle Dateien. Geht ein Notebook auf Reisen verloren, sind die Daten jedem zugänglich.
Windows Pro bietet deswegen die Verschlüsselung mit Bitlocker an. Diese Option fehlt bei der Home-Version. Nutzer einer SSD-Festplatte können sich an dieser Stelle mit einer eventuell vorhandenen Verschlüsselung durch den Controller des Datenträgers behelfen. Diese muss im BIOS/UEFI und den SSD-Einstellungen aktiviert werden. Dann werden im Hintergrund die Daten komplett verschlüsselt. Diese Aufgabe übernimmt bei vielen Herstellern der Controller, was den Prozessor des PCs entlastet. Der Anwender bemerkt beim Arbeiten nichts vom Prozess.

Über das Kontextmenü im Windows Explorer lassen sich bevorzugte Programme einstellen.


Den Fernzugriff auf einen anderen Rechner realisiert man mit dem ToolTeamViewer .


Ist die Möglichkeit zur Verschlüsselung per Hardware nicht vorhanden, kann man diese Option in Windows 10 nachrüsten: Das Gratis-ProgrammVeracrypt bietet sich für diese Aufgaben an. Es kann ganze Festplatten oder Partitionen per Encryption sichern. Alternativ kann man aber auch eine Container-Datei anlegen und darin Dokumente verschlüsseln. Diese Methode empfiehlt sich für den Datentransport mit einem USB-Laufwerk bzw. Stick oder wenn Dateien in der Cloud gespeichert werden.
Bei der Arbeit mit Partitionen gibt es zwei Möglichkeiten. Das Programm kann schon vorhandene Datenträger bearbeiten oder Sie legen einen neuen an. Bei beiden Methoden besteht die Möglichkeit, das Laufwerk im System zu verstecken. Erst wennVeracrypt die Partition einbindet und verschlüsselt, wird es sichtbar. Der Mini-Workshop auf der linken Seite zeigt, wie Sie eine neue Partition verschlüsseln. Zur Sicherheit sollten Sie immer vor dem Einsatz von Veracrypt ein Backup der Daten oder der ganzen Partition als Image anlegen.

Virtualisierungen wie bei Windows 10 Pro nutzen

Eine virtuelle Umgebung zur Emulation eines Rechners ist nicht im Lieferumfang von Windows 10 Home enthalten. Diese Technik erlaubt das Ausführen von einem Betriebssystem auf dem Desktop. Eine ideale Lösung, wenn man Linux ausprobieren will oder eine alte Windows-Version zur Ausführung bestimmter Programme starten möchte. Die Pro-Version hat dazu die Hyper-V-Technologie vorinstalliert. Mit den kostenlosen ProgrammenOracle Virtual Box oder demVMware Player rüsten Home-Anwender dieses Feature nach. Die Tools verwalten mehrere unterschiedliche Installationen, wobei die Festplatten für die Betriebssysteme als Dateien angelegt werden. Optische Medien wie CD oder DVD kann man als ISO-Datei einbinden und von da nutzen. Vorhandene physikalische Medien konvertiert der Nutzer über die Windows-Bordmittel in eine Datei. Der Datenaustausch zwischen Host- und Gastsystem wird über virtuelle Ordner realisiert.

Der Betrieb von virtuellen Rechnern in Windows 10 Home funktioniert mitVirtualBox von Oracle.


Freischalten von Dateizuweisungen und Standardprogrammen

Beim Verknüpfen von Dateien mit den Standardprogrammen gibt es bei Windows 10 Home immer wieder Ärger. Im speziellen wird bei Windows 10 Home das Anzeigetool für Bildformate auf das Bordmittel automatisch zurückgestellt. In manchen Fällen scheint es, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, diese Einstellungen zu ändern. Ein Beispiel ist der beliebte BildanzeigerIrfanView (irfanview.com ). Wird hier bei Windows 10 Home unterOptionen/Verknüpfungen ändern die EinstellungAlle Dateien odernur Bilder benutzt, dann stellt das Betriebssystem als Standardprogramm die AppFotos ein. Das passiert nach der Installation und oft nach Updates. Wählen Sie deshalb in den IrfanView-Optionen alle Bilddateien mit Ausnahme von JPG und PNG. Öffnen Sie ein Verzeichnis mit Bildern, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein JPG. Wählen Sie im Kontextmenü ganz unten den EintragAndere App auswählen . Aktivieren Sie die OptionDiese App immer zum Öffnen von .jpg-Dateien verwenden . Markieren Sie aus der angezeigten Liste das Programm Ihrer Wahl. Erscheint es nicht, scrollen Sie in der Auswahl nach unten und nutzen den LinkWeitere Apps . Navigieren Sie zum Installationsverzeichnis, und wählen Sie die ausführbare Datei des Programms. Bestätigen Sie mitOK . Wiederholen Sie den Vorgang für PNG-Bilder. Bei Windows 10 Home kommt es aber vor, dass die OptionDiese App immer zum Öffnen von .jpg-Dateien verwenden im Fenster unten fehlt. Im Mini-Workshop rechts auf dieser Seite finden Sie Hilfe.
Die beschriebene Methode zum Zuweisen von Dateien zu bestimmten Programmen funktioniert auch mit anderen Dokumenten. Das kann ein Editor sein, um Textdateien zu bearbeiten oder das Abspielen von Videos mit einem alternativen Mediaplayer.

Fernzugriff auf Windows 10 Home freischalten

Die Pro-Version wird mit der FunktionRemote Control geliefert und erlaubt die Bedienung über das Netzwerk. Anwender sind damit in der Lage, aus der Ferne einen anderen Rechner zu steuern bzw. zu konfigurieren. Das geht auch über das Internet. Die Methode wird gern zur Kontrolle von Servern verwendet. Aber auch die Konfiguration und Fehlerbehebung auf den PCs anderer Nutzer ist ein Einsatzgebiet.
Mithilfe des kostenlosen ProgrammsTeam-Viewer können private Anwender die Funktionalität vonRemote Control nachrüsten und den Fernzugriff auf ihrem System freischalten. Die Installation muss auf beiden Rechnern erfolgen. Das Programm gibt es auch als portable Version zum Start von einem externen Laufwerk wie einem USB-Stick. Die aktuelle Version von TeamViewer ist auch als App für Android und Apple iOS in den Online-Stores der Anbieter zu finden. Schneller Zugriff auf den Zielrechner ist damit auch von unterwegs ohne Computer machbar.

Sicheres Surfen im Internet mit Opera aktivieren

Windows 10 hat wahlweise denEdge Browser oder den in die Jahre gekommenenInternet Explorer im Lieferumfang. Damit kann man im Web surfen. Tracking-Schutz vor ungewünschter Verfolgung Ihrer Internet-Aktivitäten gibt es bei Microsoft schon eine Weile. Auch eine Funktion zum Blocken von Popup-Fenstern. Anonymität steht aber bei beiden Browsern nicht auf der Feature-Liste. Der private Modus lieferte auch keinen Schutz der Privatsphäre, sondern die Funktion verhindert nur das lokale Protokollieren von besuchten Seiten, Cookies usw.

Als Ersatz fürEdge oder denInternet Explorer ermöglichtOpera sicheres Surfen sogar mit VPN-Modul.


Eine Tarnkappe bietet beispielsweise ein VPN. Diese Funktion ist inOpera schon eingebaut. Nach der Aktivierung der Funktion oben neben der Adresszeile, werden die Anfragen zu einem VPN-Server umgeleitet. Dieser fordert die Informationen an und gibt sie an den Anwender zurück. Die VPN-Verbindung ist dabei zur Sicherheit verschlüsselt. Neben der Anonymität gibt es einen weiteren Vorteil: Durch Wahl eines Standorts im Ausland schalten Sie in Deutschland gesperrte Inhalte frei. Das können Fernsehangebote im Ausland sein, die aus rechtlichen Gründen in Deutschland nicht ausgestrahlt werden dürfen. Klicken Sie auf das VPN-Icon, und wählen Sie im Fenster unten eine passende Region.

INFO WINDOWS-10-PRO-LIZENZEN FAST GRATIS

Windows-10-Home-Nutzer können schnell auf eine Pro-Version upgraden. Dazu benötigen sie nur einen Key. Im Internet gibt es oft Angebote mit OEM-Lizenzen, die nicht selten weniger als 10 Euro kosten, etwa bei Amazon oder eBay. Achten Sie ggf. auf die passende Variante mit 32 oder 64 Bit. Die Seriennummer bekommt man per E-Mail zugeschickt. Bei einer Neuinstallation muss man sich zuvor die ISO-Datei mit Windows 10 Pro bei Microsoft herunterladen und brennen. Das Umwandeln einer vorhandenen Home-Version läuft dagegen über die Windows-Aktivierung:

Klicken Sie auf die Start-Schaltfläche und gehen zuEinstellungen/Update und Sicherheit . InAktivierung aus nutzen SieProduct Key ändern und geben die neue Nummer mit 25 Zeichen ein. Nach einem Klick auf den KnopfWeiter , führt das Betriebssystem das Upgrade auf Windows 10 Pro aus. Der PC wird dann neu gestartet, und es stehen die Pro-Features zur Verfügung. Zur Sicherheit sollte man vor dem Update ein Backup mithilfe eines Image-Programms ausführen. Dann kann man jederzeit die alte Home-Version wieder zurückspielen.

Online wie hier bei Amazon bekommen Sie günstige Windows-10-Lizenzen.

MINI-WORKSHOP VERACRYPT ZUR VERSCHLÜSSELUNG DER FESTPLATTE

Nutzer von Windows 10 Home verschlüsseln sensitive Daten oder ganze Festplatten mithilfe des kostenlosen ToolsVeracrypt . Das Programm ist ein Ersatz fürMicrosoft Bitlocker , das der Anwender in der Pro-Version findet.

1 Das Beispiel zeigt die Verschlüsselung einer neuen leeren Partition. Legen Sie eine Festplatte dieser Art an. Im Hauptfenster von Veracrypt klicken SieVolumen erstellen . Im folgenden Schritt aktivieren Sie die OptionVerschlüsselt eine Partition/ein Laufwerk . Bestätigen Sie mitWeiter , und wiederholen Sie das im Folgefenster.

2 Benutzen Sie dann den KnopfDatenträger . Wählen Sie in der Übersicht die neu erzeugte Partition, und klicken SieOK an. Bestätigen Sie mitJa die Sicherheitsabfrage zur Formatierung der Partition, und nutzen SieWeiter . Lassen Sie die Voreinstellungen im WindowsVolumen Erstellungsmodus , und klicken Sie wiederWeiter .

3 Bestimmen Sie nun die Art der Verschlüsselung. Im FensterVolumen-Schlüssel vergeben Sie ein sicheres Passwort und bestätigen es. Stellen Sie vor dem Formatieren der Partition oben das Filesystem ein. Bewegen Sie die Maus im Fenster so lange, bis der rote Balken unten grün wird. Mindestens 30 Sekunden, damit die Verschlüsselung sicher ist. Klicken Sie dann aufformatieren und bestätigen die folgende Sicherheitsabfrage.

4 Der verschlüsselte Datenträger steht nun zur Nutzung bereit. Klicken Sie im Hauptfenster auf den KnopfDatenträger . Wählen Sie die angelegte VeraCrypt-Partition, und binden Sie diese mitVerbinden in das System ein. Mit der Eingabe des Passworts beginnen Sie mit der Entschlüsselung der Daten.

Für das Verschlüsseln werden in VeraCrypt Zufallsdaten mit Bewegungen der Maus ermittelt.


Beim Einbinden eines Datenträgers in Windows muss das Passwort eingegeben Warden.

MINI-WORKSHOP DATEIZUWEISUNGEN ZURÜCKSETZEN

Beim Zurücksetzen der ausgeblendeten OptionDiese App immer zum Öffnen von … nutzen nach Aufruf der FunktionStarten mit im Windows-Explorer gehen Sie wie folgt vor.

1 Öffnen Sie die Windows-Einstellungen über das Startmenü (Zahnrad-Icon links unten). Benutzen Sie die Suche, und geben SieStandardapps für jeden Dateityp aussuchen in das Feld ein. Bestätigen Sie mit der Maus.

2 Scrollen Sie in der Liste bis Sie den Dateityp .jpg finden, und markieren Sie diesen. Wählen Sie rechts in der Liste Ihr bevorzugtes Programm aus. Im Hintergrund übernimmt Windows die Änderung. Schließen Sie die Einstellungen.

3 Sollte Ihr Bildanzeiger nicht in der Liste stehen, wählen Sie als StandardprogrammPaint aus. Auch hier übernimmt das Betriebssystem die Einstellungen. Beenden Sie das Fenster. Gehen Sie in ein Verzeichnis mit jpg-Bildern, und klicken Sie mit der rechten Maustaste eine Datei an. Nutzen Sieöffnen mit . Sie finden die OptionDiese App immer zum Öffnen von… nutzen im unteren Fensterbereich. Gehen Sie bei der Zuweisung wie im Artikel beschrieben vor.

In den Einstellungen lassen sich die Programme bestimmten Dateitypen zuweisen.


4 Wiederholen Sie die Operationen für PNG-Bilder und auch gleich für die Dateierweiterungjpeg . Diese wird von manchen Programmen beim Schreiben der Datei benutzt. Dann funktioniert Ihr favorisierter Bildviewer beim Anklicken eines Fotos im Window Explorer.