Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

EDITORIAL: Nachhaltiger Kanusport eine Herausforderung


Kanu Sport - epaper ⋅ Ausgabe 12/2019 vom 01.12.2019

Wohl keine Diskussion hat die Gesellschaft in den letzten zwei Jahren so bewegt wie die prognostizierte Klimakatastrophe. Das klingt erst einmal abstrakt, hat aber für viele Kanuten schon jetzt greifbare Folgen und Konsequenzen. Die zunehmenden Hochwasser im letzten Jahrzehnt oder die beiden letzten Dürre-Sommer hatten konkrete Auswirkungen auf viele unserer Bootshäuser und Paddler. Als diese Diskussion in den Fokus der Öffentlichkeit geriet, konnten wir uns im ersten Moment mit unseren Aktivitäten im Bereich des Klima-und Gewässerschutzes, mit unseren verpflichtenden Ökoschulungen oder dem mittlerweile von vielen anderen Verbänden und der Wirtschaft anerkannten und genutzten MUSS (Müll- und Unrat-Sammelsack) als engagierter Verband im Bereich des Umweltschutzes zurücklehnen. „Wir tun ja schon viel für den Schutz der Umwelt und unserer Gewässer“, war eine häufig gehörte Aussage, die natürlich nicht falsch ist.

Wir können noch einiges tun

1Trotzdem haben wir uns im Präsidium und beim Kanutag im Frühjahr intensiv mit dieser Thematik beschäftigt und im Detail feststellen müssen, dass wir trotz aller Aktivitäten noch einiges tun können. Bei genauer Betrachtung muss man konstatieren, dass bei vielen unserer Aktivitäten ein großer CO²-Fußabdruck zurückbleibt. Deshalb habe ich bewusst beim Kanutag gesagt, dass wir als Verband noch grüner werden müssen. Beim genaueren Blick hinter unsere Kulissen kann man feststellen, dass bei Regatten Boote auf vielen Hängern quer durch die Republik gefahren werden, Wildwasserenthusiasten weite Strecken durch Deutschland oder Europa auf sich nehmen, um ihren Sport auszuüben, und auch bei organisierten Wanderfahrten die Fahrzeuge vom Einstieg zur Ausstiegsstelle gefahren werden müssen. Dies wird sich auch in Zukunft nicht vermeiden lassen, wenn wir unseren Sport weiter ausüben wollen. Und trotzdem können wir mit auf den ersten Blick kleinen Veränderungen und einem Nachdenken über gewohnte Abläufe vieles nachhaltig zum Klimaschutz beitragen.

Viele Denkanstösse

Vielleicht können wir Individualverkehr bündeln, mit besseren Absprachen Fahrgemeinschaften zu Wettkämpfen oder Vereinsveranstaltungen bilden und bei Feiern im Bootshaus oder Regatten Mehrweggeschirr nutzen. Und warum muss es bei Wanderfahrten immer ein Fluss sein, der weit weg vom Bootshaus fließt, wenn auch in der näheren Umgebung interessante Flüsse gepaddelt werden können. Mit unseren Bootshäusern als Heimat unserer Paddler haben wir einen Vorteil gegenüber vielen anderen Sportarten ohne feste Heimstätte, aber eben auch eine besondere Verpflichtung. Die ersten Insektenhotels in Bootshäusern wurden installiert, man kann verstärkt durch den Einbau von Zisternen Regenwasser für die Toilettenspülung oder das Sprengen des Rasens im Bootshaus nutzen.
Zur Nachhaltigkeit im Vereinsleben gehört auch, LED-Beleuchtungskörper einzusetzen, über das Beziehen „grünen Stroms“ nachzudenken und unnötige Papierausdrucke zu vermeiden. Auf Landes- oder Bundesebene können zentrale Veranstaltungen so gelegt werden, dass sie gut mit dem Zug erreichbar sind und eben nicht das Auto genutzt werden muss. Und wenn man dann doch mit dem Auto fahren muss, kann man nicht nur, um sein Gewissen zu beruhigen, einen Ausgleich für nicht vermeidbare CO²-Emissionen in Form einer Spende an ein Klimaschutzprojekt leisten.

Artikelbild für den Artikel "EDITORIAL: Nachhaltiger Kanusport eine Herausforderung" aus der Ausgabe 12/2019 von Kanu Sport. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Kanu Sport, Ausgabe 12/2019

Unser Sportraum „Natur“ soll weiter genutzt werden können

Das alles soll nicht oberlehrerhaft klingen und ich weiß aus vielen Gesprächen mit Vereinsvertretern, wie wichtig dieses Thema genommen wird und wie viel hier schon in unseren Bootshäusern in Sachen Nachhaltigkeit passiert. Und das ist gut so, weil gerade wir als Kanuten darauf angewiesen sind, dass unser Sportraum „Natur“ auch noch in Jahrzehnten von unseren Kindern und Enkeln genutzt werden kann. Wir Kanuten alleine werden die Klimaveränderung nicht aufhalten, können aber einen kleinen und wichtigen Beitrag leisten, um unseren Sport noch nachhaltiger zu machen.

Deshalb sollt ihr aber jetzt zur Weihnachtsfeier im Bootshaus keinen kalten Glühwein trinken und auch nicht im Dunkeln feiern, aber vielleicht in der einen oder anderen Diskussion zum Jahresausklang bei allen sportlichen Erfolgen, die es 2019 gab und die es auszuwerten gilt, auch über das Thema nachhaltigen Kanusport diskutieren.

In diesem Sinne wünsche ich allen Kanuten ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und bedanke mich für die engagierte Arbeit in unseren Kanu-Vereinen in Deutschland auch im Jahr 2019.


Wir Kanuten alleine werden die Klimaveränderungen nicht auf halten, können aber jeder einen kleinen und wichtigen Beitrag leisten.


Ihr

Artikelbild für den Artikel "EDITORIAL: Nachhaltiger Kanusport eine Herausforderung" aus der Ausgabe 12/2019 von Kanu Sport. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Kanu Sport, Ausgabe 12/2019

Thomas Konietzko Präsident

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Kroatien: Seekajak:Abenteuer Kvarner Bucht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kroatien: Seekajak:Abenteuer Kvarner Bucht
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von In fremden Armen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
In fremden Armen
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Deutschland: Mark Brandenburg: Wasserwanderungen mit Theodor Fontane im Boot. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Deutschland: Mark Brandenburg: Wasserwanderungen mit Theodor Fontane im Boot
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von ICF Drachenboot Welt Cup: Premiere in Ningbo. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ICF Drachenboot Welt Cup: Premiere in Ningbo
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von WM-Titel für Sonni Hönscheidt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WM-Titel für Sonni Hönscheidt
Titelbild der Ausgabe 12/2019 von Offizielles. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Offizielles
Nächster Artikel Kroatien: Seekajak:Abenteuer Kvarner Bucht
aus dieser Ausgabe