Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

EDITORIAL: Verbandsentwicklung - ein weites Feld


Kanu Sport - epaper ⋅ Ausgabe 11/2020 vom 05.11.2020
Artikelbild für den Artikel "EDITORIAL: Verbandsentwicklung - ein weites Feld" aus der Ausgabe 11/2020 von Kanu Sport. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Kanu Sport, Ausgabe 11/2020

Liebe Leserin, lieber Leser!

Verbandsentwicklung umfasst viele Teilbereiche, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Stärkung des Verbandes sowie seiner Mitglieder, Mitgliederentwicklung, Chancengleichheit, Öffentlichkeitsarbeit, jedwede Förderung des Ehrenamtes, um nur einige wenige zu nennen.

Chancengleichheit

Bei Chancengleichheit mögen viele zuallererst und ausschließlich an die Gleichberechtigung der Frauen denken. Aber tatsächlich geht es um so vieles mehr. Es geht um das Miteinander mit unterschiedlichsten Personengruppen wie älteren Menschen, Familien, Migranten, Menschen mit Behinderung, verschiedene Geschlechter etc. Jede dieser einzelnen Gruppen stellt ganz eigene Anforderungen an die Gemeinschaft in Vereinen und Verbänden, die es auszuloten und auf die es sorgsam einzugehen gilt. Was für den einen gilt, ist für den anderen nicht umsetzbar. Die Verantwortlichen in Vereinen oder Verbänden dürfen anderen nicht aufdrücken, was sie für vermeintlich gut halten, die Betroffenen müssen mit ins Boot geholt werden, sei es durch gemeinsame Arbeitsgruppen, Workshops oder Treffen mit Interessenvertretern. In einigen Landes-Kanu-Verbänden gibt es bereits Projekte für gehandicapte Sportler oder integrative Trainingsgruppen, die sich dem Breitensport verschrieben haben.

Prävention und Intervention bei Sexueller Gewalt

Die Arbeitsgemeinschaft „Prävention von und Intervention bei Sexueller Gewalt“ hat einen Handlungsleitfaden erstellt, der den Landesverbänden inzwischen als Leseexemplar vorliegt. Hierin sollen Trainer, Betreuer, Mitglieder, aber auch Kinder und Jugendliche, für dieses Thema sensibilisiert werden. Vielen ist nicht klar, welche Handlungen junge Menschen verletzen können, einiges wird immer noch verharmlost. Trotzdem muss mit genügend Sorgfalt vorgegangen werden. Jedem muss klar sein, dass eine Anschuldigung immer eine Konsequenz nach sich zieht. Daher ist es sehr wichtig, dass man sich als Betroffener oder Beobachter, vielleicht auch nur einer vermeintlichen falschen Handlung, einer Vertrauensperson anvertraut. Erwachsene sollten Kindern und Jugendlichen Gehör schenken. In jedem Verein, Ressort oder Trainingsgruppe gibt es Verantwortliche, die ggfls. Kontakt zu Ansprechpartnern in DKV, LSB oder Jugendämtern herstellen können. Auf jeden Fall müssen wir alles daransetzen, es niemanden zu ermöglichen, in unseren Vereinen zur Täterin oder zum Täter zu werden. Auch in diesem Bereich gibt es bereits Schulungen und Unterstützung seitens der LKV für Verantwortliche im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit.

Soziale Medien

Wie wichtig die sozialen Medien inzwischen geworden sind, wurde uns eindrucksvoll während des Verbandsausschusses im letzten Jahr in Duisburg vorgetragen. Es gilt, alle Facetten des Kanusports mit interessanten Bildern und kurzweiligen Videos sowie den wichtigsten Neuigkeiten mehrmals täglich auf den diversen Internetplattformen zu präsentieren. Bei Großereignissen mit einer noch höheren Häufigkeit. Nur so haben wir eine Chance, einer breiteren Masse bekannt zu werden, gegen das Überangebot im Internet bestehen zu können und dem gestiegenen Informationsbegehren unserer Mitglieder nachzukommen. Für das Ehrenamt eine schier unlösbare Aufgabe, wird es doch immer schwieriger, überhaupt ehrenhalber Engagierte zu finden. Für die Bewerkstelligung durch das Hauptamt fehlen die finanziellen Mittel. Den Verantwortlichen in der Geschäftsstelle ist es nun aber gelungen, mit Hilfe von Ehrenamtlichen und Freiberuflern, die sich gegenseitig Inhalte zuliefern, ein Team zu bilden, dass genau diesen Spagat schafft.

Doch nicht nur in der Berichterstattung sind sie wichtig, kein Verein kann ohne die vielen ehrenamtlich Tätigen überleben. Kinder- und Jugendarbeit, Trainer und Übungsleiter, Bootshauswart, Fahrtenleiter, die Liste ist endlos. Ganz abgesehen von den Vorständen, die gerade in den letzten Monaten so viel Freizeit mit Hygienekonzepten, Verordnungen, Genehmigungen etc. verbracht haben und sich wahrscheinlich eher wie ein Verwaltungsangestellter denn wie ein Sportvorstand gefühlt haben. Wie kann die Tätigkeit eines Übungsleiters attraktiver werden? Reicht die Übungsleiterpauschale? Muss nicht auch das Ansehen eines Ehrenamtes in der Gesellschaft wieder steigen? Früher gehörte es zum guten Ton, ein Ehrenamt zu bekleiden, heute muss man sich fragen lassen, „Und was hast Du davon?“ Wir müssen es schaffen, die Wertigkeit des Ehrenamtes wieder zu heben und Personen in unseren Vereinen und unserer Umgebung Mut zu machen, eine Aufgabe zu übernehmen. Denn nicht nur Sport in der Gemeinschaft macht Spaß, sondern auch gemeinsam etwas geschaffen zu haben.

In diesem Sinne Ihre

Vizepräsidentin Verbandsentwicklung


”Die AG „Prävention von und Intervention bei sexueller Gewalt“ hat einen Handlungsleit faden erstellt, der nun den LKVs vorliegt.“

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Seekajak: In den Westfjorden Islands. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Seekajak: In den Westfjorden Islands
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Neues Tool für die Vorbereitung von Kanutouren: Befahrungsregelungen online. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neues Tool für die Vorbereitung von Kanutouren: Befahrungsregelungen online
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Hessen: Eder und Lahn einmal ganz anders. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hessen: Eder und Lahn einmal ganz anders
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Rheinland-Pfalz/Saarland: Packrafting-Tour im Hunsrück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rheinland-Pfalz/Saarland: Packrafting-Tour im Hunsrück
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von 1500 km solo quer durch Deutschland. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
1500 km solo quer durch Deutschland
Titelbild der Ausgabe 11/2020 von Offizielles. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Offizielles
Nächster Artikel Seekajak: In den Westfjorden Islands
aus dieser Ausgabe