Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Effektivitätsschub im Garten


PROTRADER - epaper ⋅ Ausgabe 9/2018 vom 28.08.2018

Ein Tiltrotator ist wie ein „Handgelenk“ am Baggerstiel und gehört zweifellos zu den Anbaugeräten für Bagger, die den höchsten Effi zienzgewinn ermöglichen. Kombiniert mit einem Schnellwechsler verwandelt ein Tiltrotator damit ausgestattete Bagger in eine wahrhaft multifunktionale Anbaugeräte-Trägermaschine


Artikelbild für den Artikel "Effektivitätsschub im Garten" aus der Ausgabe 9/2018 von PROTRADER. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PROTRADER, Ausgabe 9/2018

Genau dieses Ziel verfolgt auch der Anbaugerätespezialist Kinshofer. Die neue Generation seines NOX-Tiltrotators steht für Bagger mit einem Betriebsgewicht zwischen 3 und max. 25 Tonnen zur Verfügung. Die Geräte ...
Zusammen mit einem Schnellwechsler und einer Auswahl an Anbaugeräten, so Kinshofer, könnten viele Arbeiten schneller und ohne zusätzliche Manpower ausgeführt werden. Manöver wie das Versetzen oder Umstellen des Baggers auf der Baustelle, insbesondere beim Planieren oder bei Böschungsarbeiten, würden sich nahezu vollständig erübrigen. Bis zu 25 Prozent der Routinearbeiten sollen sich so einsparen lassen. Als typische Einsatzbereiche für den NOX-Tiltrotator hat Kinshofer neben den naheliegenden Anwendungen mit verschiedenen Löffeln etwa auch den Anbau von Palettengabel oder Gripper ausgemacht. Mit einem NOX-Tiltrotator und Palettengabel würde aus dem Bagger in Sekundenschnelle ein Gabelstapler. Zum Setzen von Masten, Pfählen und Bordsteinen empfiehlt Kinshofer ebenfalls das Anbaugerät im Teamwork mit einem Gripper. Auch ein heißer Favorit für die Kombination mit dem NOX ist ein Greifer der Kinshofer-HPX-Reihe. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PROTRADER. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2018 von Branchentreff in Nürnberg. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Branchentreff in Nürnberg
Titelbild der Ausgabe 9/2018 von Premiere bei Hydrema. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Premiere bei Hydrema
Titelbild der Ausgabe 9/2018 von Verdichtung gefragt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verdichtung gefragt
Titelbild der Ausgabe 9/2018 von Vielseitiger Partner. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vielseitiger Partner
Titelbild der Ausgabe 9/2018 von Elektrische Unterstützung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Elektrische Unterstützung
Titelbild der Ausgabe 9/2018 von Schäffer fährt zum Saftladen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schäffer fährt zum Saftladen
Vorheriger Artikel
Premiere bei Hydrema
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Verdichtung gefragt
aus dieser Ausgabe

Genau dieses Ziel verfolgt auch der Anbaugerätespezialist Kinshofer. Die neue Generation seines NOX-Tiltrotators steht für Bagger mit einem Betriebsgewicht zwischen 3 und max. 25 Tonnen zur Verfügung. Die Geräte ermöglichen eine 360°-Endlosdrehung und lassen sich in einem Winkel von 2 x 50 Grad schwenken.
Zusammen mit einem Schnellwechsler und einer Auswahl an Anbaugeräten, so Kinshofer, könnten viele Arbeiten schneller und ohne zusätzliche Manpower ausgeführt werden. Manöver wie das Versetzen oder Umstellen des Baggers auf der Baustelle, insbesondere beim Planieren oder bei Böschungsarbeiten, würden sich nahezu vollständig erübrigen. Bis zu 25 Prozent der Routinearbeiten sollen sich so einsparen lassen. Als typische Einsatzbereiche für den NOX-Tiltrotator hat Kinshofer neben den naheliegenden Anwendungen mit verschiedenen Löffeln etwa auch den Anbau von Palettengabel oder Gripper ausgemacht. Mit einem NOX-Tiltrotator und Palettengabel würde aus dem Bagger in Sekundenschnelle ein Gabelstapler. Zum Setzen von Masten, Pfählen und Bordsteinen empfiehlt Kinshofer ebenfalls das Anbaugerät im Teamwork mit einem Gripper. Auch ein heißer Favorit für die Kombination mit dem NOX ist ein Greifer der Kinshofer-HPX-Reihe.

Dank kompakter Bauweise auch für Arbeiten in engen Gräben


Mit Palettengabel und NOX-Tiltrotator wird jeder Bagger zum Stapler


In der Praxis werden einem Tiltrotator hohe Kräfte und große Nehmerqualitäten abverlangt. Hier soll der Kinshofer-Tiltrotator mit einem extrem starken und robusten Schneckenantrieb für die Drehfunktion punkten.
Hohe und konstante Schwenkkraft generiert Kinshofer zufolge zudem der sehr flach bauende, zylinderlose Schwenkantrieb. Seine sehr geringe Baubreite und äußerst niedrige Bauhöhe benennt der Hersteller als Ursache für die hohe Losbrechkraft. Außerdem führe der große Schwenkbereich zu größerer Beweglichkeit und Flexibilität. Praxisgerecht ist auch die High-Flow-Durchführung, die dem Anbau von Geräten mit hohem Durchfluss, wie etwa Fräsen und Erdbohrern, Rechnung trägt.
Damit das Gerät auch harte Einsätze bewältigt, hat der Hersteller zudem eine ganze Reihe konstruktiver Vorkehrungen getroffen. Das robuste Gussgehäuse eines NOX-Tiltrotators zum Beispiel weist dank einer speziellen Werkstofflegierung eine hohe Festigkeit auf und soll eine lange Lebensdauer gewährleisten. Das Fehlen abstehender Teile, beispielsweise von Hydraulikzylindern, ermöglicht auch das Arbeiten in tiefen Gräben oder mit schmalen Tieflöffeln in engen Kanälen. Sogar unter oder zwischen bereits verlegten Rohren, wie der Hersteller beteuert. An dieser Stelle zu erwähnen ist die integrierte Permanentschmierung, dank der das Gerät sich als äußerst wartungsarm erweist. Robuste Industrieventile sollen ebenfalls zur Langlebigkeit beitragen.
Ergänzend zum NOX-Tilrotator bietet Kinshofer eine optionale proportionale Noxprop-Steuerung an, die feinfühligeres und präziseres Arbeiten ermöglichen soll. Bediener können mit ihrer Hilfe den NOX-Tiltrotator mit zwei Joysticks an die Leine nehmen. Ebenso optional gibt es beim NOX die Möglichkeit der Ausrüstung mit einer elektrischen Durchführung.


Fotos Kinshofer