Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 15 Min.

„Ein CO2-Preis hat jetzt eine faire Chance“


neue energie - epaper ⋅ Ausgabe 6/2019 vom 07.06.2019

… vermutet Ottmar Edenhofer, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, angesichts der großen Resonanz der Fridays-for-Future-Bewegung und der politischen Gewichtsverschiebungen bei der Europawahl. Der Ökonom fordert von der Bundesregierung, die Abgaben und Steuern im Energiebereich unter Klimaschutzaspekten grundsätzlich neu zu ordnen.


Interview des Monats

neue energie: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich kürzlich dazu bekannt, dass Deutschland bis 2050 klimaneutral werden soll, das heißt, in Summe keine CO2 -Emissionen mehr ausstoßen darf. Wie kriegen wir das hin?
Ottmar Edenhofer: ...

Artikelbild für den Artikel "„Ein CO2-Preis hat jetzt eine faire Chance“" aus der Ausgabe 6/2019 von neue energie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: neue energie, Ausgabe 6/2019

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von neue energie. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Bild des Monats. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bild des Monats
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Klimawahl in Deutschland, offene Fragen in Europa. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Klimawahl in Deutschland, offene Fragen in Europa
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Plastik heizt die Erderwärmung an. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Plastik heizt die Erderwärmung an
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Analyse: VERTREIBUNG AUS DER KOMFORTZONE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Analyse: VERTREIBUNG AUS DER KOMFORTZONE
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von „Klimanotstand“ – Panikmache, leere Floskel, wichtiges Signal?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Klimanotstand“ – Panikmache, leere Floskel, wichtiges Signal?
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von „Wir sind alle in der Pflicht“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Wir sind alle in der Pflicht“
Vorheriger Artikel
Plastik heizt die Erderwärmung an
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Analyse: VERTREIBUNG AUS DER KOMFORTZONE
aus dieser Ausgabe

neue energie: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich kürzlich dazu bekannt, dass Deutschland bis 2050 klimaneutral werden soll, das heißt, in Summe keine CO2 -Emissionen mehr ausstoßen darf. Wie kriegen wir das hin?
Ottmar Edenhofer: 2050 Klimaneutralität, das ist ein gewaltiger Sprung. Erstmal müssen wir jetzt die 2030er-Ziele erreichen. Das sind im Grunde zwei Zielbündel: zum einen unsere Verpflichtungen in der EU zur Reduktion der Kohlendioxil-umissionen um 38 Prozent, zum anderen die Ziele, die die Kohlekommission gesetzt hat. Die Öffentlichkeit scheint zu glauben, es wäre schon Gesetz, dass der Kohleausstieg funktioniert. Fakt ist jedoch: Wir haben zwar einen Abschaltplan für die Kraftwerke. Aber das heißt noch lange nicht, dass wir damit die notwendige Minderung des CO2 -Ausstoßes erreichen.


„Klimapolitik ohne CO2 -Bepreisung ist wie Medizin ohne Penicillin.“


Gesprächsrunde am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung: Astrid Dähn, Ottmar Edenhofer (Mitte) und Jörg-Rainer Zimmermann.


Ottmar Edenhofer

ist Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Gründungsdirektor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) und hat eine Professur für die Ökonomie des Klimawandels an der TU Berlin inne. Von 2008 bis 2015 war der Wirtschaftswissenschaftler Co-Vorsitzender der Arbeitsgruppe III des Weltklimarats IPCC, die sich mit Strategien zur Minderung des Klimawandels befasst.

Einige Vorschläge für die Ausgestaltung von CO2 -Preisen

Hintergrunddossier vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und dem MCC von November 2018: „Eckpunkte einer CO2 -Preisreform für Deutschland“, abrufbar unter https://bit.ly/2MnEMxk

Agora-Energiewende-Studie von November 2018: „Eine Neuordnung der Abgaben und Umlagen auf Strom, Wärme, Verkehr“, abrufbar unter https://bit.ly/2C6TJwV

Bundesverband Erneuerbare Energie von Mai 2019: „BEE-Briefing zur CO2 -Bepreisung in Schweden und der Schweiz“, abrufbar unter https://bit.ly/2JL18Hd

Studie vom Öko-Institut von März 2018: „Dem Ziel verpflichtet. CO2 -Mindestpreise im Instrumentenmix einer Kohle-Ausstiegsstrategie für Deutschland“, abrufbar unter https://bit.ly/2YTyzec


Foto: Nicole Dresen

Fotos: Nicole Dresen

Foto: Nicole Dresen

Foto: Nicole Dresen