Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 5 Min.

Ein Garten wie ein Gemälde


GARDEN STYLE - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 16.07.2020

Wenn Roel Vorsthof über sein grünes Reich spricht, vergleicht er es oft mit einem Bild; er selbst ist der Maler, der Farben und Formen immer neu kombiniert.


Artikelbild für den Artikel "Ein Garten wie ein Gemälde" aus der Ausgabe 3/2020 von GARDEN STYLE. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: GARDEN STYLE, Ausgabe 3/2020

IDYLLISCHES FARBSPIEL
Direkt vor dem über 100 Jahre alten Haus wachsen Kerzen-Knöterich, Buchs und Sonnenhut. Die schwarze Fassade bildet dabei einen wunderbar kontrastierenden Hintergrund für das Grün, Rosa und Rot der Pflanzen.


GARDEN Style-Porträt

Roel Vorsthof Gestalter aus Leidenschaft


Einfach mal ein Fass aufmachen … und Blumen hineinpflanzen: eine schöne Idee. Damit das Holz nicht nass wird, empfiehlt sich eine Folie im Fass-Inneren. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von GARDEN STYLE. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GARTEN News. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GARTEN News
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GARTENreportage: Die Schönheit der Symmetrie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GARTENreportage: Die Schönheit der Symmetrie
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GARTENreportage: Gärtner aus Leidenschaft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GARTENreportage: Gärtner aus Leidenschaft
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GARTENthema: WAS FÜR EINE Blütenpracht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GARTENthema: WAS FÜR EINE Blütenpracht
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GARTENgestaltung: SELBSTGEBAUTER Sichtschutz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GARTENgestaltung: SELBSTGEBAUTER Sichtschutz
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GARTENgestaltung: Geschützt vor neugierigen Blicken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GARTENgestaltung: Geschützt vor neugierigen Blicken
Vorheriger Artikel
GARTENreportage: Die Schönheit der Symmetrie
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel GARTENreportage: Gärtner aus Leidenschaft
aus dieser Ausgabe

Einfach mal ein Fass aufmachen … und Blumen hineinpflanzen: eine schöne Idee. Damit das Holz nicht nass wird, empfiehlt sich eine Folie im Fass-Inneren.


Verwinkelt Im Vorsthofschen Garten warten viele solcher Ecken, die sich erst bei einem ausgedehnten Rundgang erschließen.


Leuchtfeuer Die meisten Sorten der Fackellilie stammen aus Südafrika. Aufgrund seiner Form heißt das Gewächs auch Raketenblume.


IDYLLE VOLLER DETAILS Einige große Statuen lassen den Garten noch einmal mehr wie ein begehbares Bildnis voller Romantik wirken.


Jeden Morgen, wenn ich die Vorhänge öffne, beginnt die Vorstellung von Neuem“, sagt Roel Vorsthof. Denn jeden Morgen hat sich der Garten, auf den er vom Haus aus hinunterblickt, ein klein wenig verändert, wie eine Art lebendiges Gemälde. Bei seinem täglichen Rundgang durch den Garten erfreut er sich an jeder gerade erst erwachten Blume, an den sich wechselnden Schattierungen, die Jahreszeit und Sonnenstand mit sich bringen, an den Vögeln, die sich in einem der vielen Bäume niederlassen und den Tag mit ihrem Gesang verzaubern. Wenn es warm genug ist, frühstücken Roel und seine Frau Karin oft inmitten des Grüns, gewissermaßen als Teil des Kunstwerks. Verantwortlich dafür ist Roel: Während seine Frau sich lieber in der Küche aufhält und immer neue Gerichte kreiiert, geht ihr Mann komplett in der Gartenarbeit auf: Er kümmert sich um alles, was dort anfällt, vom Rasenmähen, Gießen und Düngen bis hin zum Setzen von neuen Pflanzen.

Als die Vorsthofs vor 30 Jahren auf das rund 500 Quadratmeter große Gartengrundstück zogen, bestand der Garten mehr oder weniger aus einer verwahrlosten Grünfläche mit umgestürzten Koniferen-Hecken. Erst richtete das Paar seine ganze Aufmerksamkeit darauf, das Haus zu renovieren – doch dann widmete sich Roel mit Hingabe dem Garten. Zunächst setzte er aufs Geratewohl einige Pflanzen, die ihm gefielen. Aber nachdem er andere Gärten besucht hatte, erkannte er, dass es seinem eigenen Garten an Struktur mangelte. „Farben passten nicht zueinander und größere Pflanzgruppen fehlten“, erzählt der Niederländer. „Dabei“, sagt er, „müssen Gärten Menschen bewegen und als Kunst gesehen werden.“ So wie ein Maler alle Elemente zu einem Bildnis arrangiert, begann Roel, Farben und Formen zusammenzustellen, mit Blumen ein lebendiges Gesamtkunstwerk zu kreieren. Das Zentrum bilden Sonnenbraut, Indianernessel und Knöterich, dazu setzte er Wiesenrauten, Verbenen, Wiesenknopf und Fenchel. Dahlien, die er einst nicht mochte, erfreuen den Garten-Liebhaber jetzt bis in den Herbst hinein mit ihren leuchtenden Farben, genau wie die lila-gelben Köpfe des Sonnenhuts. Rote Blüher wie Purpurglöckchen, Blumenrohr und Wunderbaum bilden einen kräftigen Kontrast dazu. Ebenfalls im Garten zu finden sind nicht winterharte Sorten wie die Knollige Seidenpflanze mit ihren orangefarbenen Blüten. „Früher habe ich sie gemieden, die nicht winterharten Pflanzen“, erzählt Roel Vorstof, „aber jetzt will ich sie nicht mehr missen.“

Wildwuchs Vor der Veranda blüht in kräftigem Purpur die Salbei-Sorte ‘Love and Wishes’.


Üppig Gelber Sonnenhut dominiert diesen Teil des Gartens. Auch deshalb lassen sich hier gerne Schmetterlinge und andere Insekten nieder.


1 LANGLEBIGE SCHÖNHEIT Kandelaber-Ehrenpreis (Veronicastrum).


2 IN PURPUR GEKLEIDET Schmalblättrige Zinnie mit gelbschwarzer Mitte.


3 VON EXOTISCHER FÜLLE Dahliensorte ‘Arabian Night’ in dunklem Rot.


Darüber hinaus gibt es auf dem Vorsthofschen Anwesen ein großzügig angelegtes Stück Rasen und einen Teich. Denn der Gartenliebhaber ist der Meinung: „Bei einer so großen Blumenpracht ist es wichtig, dass es einige Ruhepunkte gibt.“ Ein weiterer Rückzugsort ist die Veranda: Wer dort steht und einen Moment innehält, dem eröffnet sich ein malerischer Blick über den Garten. „Unser Garten ist für uns ein privates Paradies, in dem man sich rundum wohlfühlen kann“, sagt er, „ein Garten, in dem das Herz singt und deine Seele sich zu Hause fühlt.“

Tierfreundlich Direkt unter dem Blätterdach des Brennholz-Unterstands wartet eine Vogelbehausung.


Holzscheite neu genutzt Um kleine, intime Bereiche voneinander abzutrennen, kommen hier nicht nur Hecken zum Einsatz.


GRÜNE OASE Inmitten von all dem üppig sprießenden Grün sorgt die Rasenfläche mit dem Essplatz optisch für etwas Ruhe.


IM MOSAIK-TOPF Damit sich die Hortensie im Topf wohlfühlen, brauchen sie viel Wasser und im Sommer alle zwei Wochen Dünger.


GARTEN-STILLLEBEN Auch wenn es so scheint, ist in Roel Vorsthofs Reich nichts dem Zufall überlassen: Der von Duftnesseln, Montbretien und Sonnenhut gesäumte Weg führt direkt auf eine antik anmutende Statue zu.


Mit jedem Schritt eröffnet sich einem eine neue Perspektive


Von wildem Wuchs Vor der einladenden Veranda blüht in kräftigem Purpur die Salbei-Sorte ‘Love and Wishes’.


Lila blühend Knöterich und Wiesenraute setzen den Essplatz in Szene.


Wichtig ist dem Gartenbesitzer auch eine gewisse Privatsphäre, um sich voll und ganz wohlzufühlen: Aus diesem Grund gibt es hier viele hohe Hecken und Bäume, die das Grundstück gegen neugierige Blicke von außen abschirmen. Nach und nach hat er die Anlage rund um das Haus in einen Cottage-Garten verwandelt, „mit einem Hauch von ‘New Dutch Wave‘ “, wie Roel Vorsthof sagt. Die sogenannte „Dutch Wave“ ist Teil der „New Perennial“- Bewegung („perennial“ heißt auf deutsch so viel wie „Mehrjährige“). Sie geht auf den 1944 geborenen Landschaftsgärtner Piet Oudolf zurück.

1


2


3


4


5


6


EINE SCHÖPFUNG VOLLER DETAILS

1 REINHEIT IN BLUMENFORM Weiße Dahlie mit einem Hauch von Rosa

2 HARMONISCH Der Unterstand mit dem Brennholz fügt sich perfekt in seine grüne Umgebung ein

3 GEBOGENE ELEGANZ Wiesenknopf ‘Lilac Squirrel’ in zartem Violett

4 GELBES GLÜCK Von Juli bis in den Herbst hinein blüht der Sonnenhut

5 MEDITATIV Entspannung ist im Vorsthofschen Garten gewiss

6 SCHMUCKE STAUDE Blau, weiß oder rosa blühender Kandelaber-Ehrenpreis wächst bis zwei Meter hoch

Ein Plätschern im Paradies Die unterschiedlichen Wuchshöhen der Umgebungsbepflanzung verwandeln den Teich in einen Blickfang.


1 NETT IM DUETT Knöterich und Wiesenraute im Zusammenspiel.


2 MALERISCH An dieser Seerose hätte auch Monet seine Freude gehabt.


3 BLÜTEN VOLLER POESIE Funkien werden auch Herzblattlilien genannt.


Das Ziel der Bewegung ist es, einen Garten so natürlich wie möglich aussehen zu lassen, auch wenn ganz genau geplant ist, wo welche Pflanzen in welchen Farben und Formen angelegt werden.

Um an einer der prächtigen Blüten zu schnuppern, muss man sich hier in den seltensten Fällen hinunterbeugen. „Wir Gartenliebhaber sind ohnehin allzu oft mit dem Hintern in der Luft“, sagt Roel Vorsthof schmunzelnd. Beim Gärtnern setzt er auf die vertikale Ebene und pflanzte beispielsweise Duftnesseln, Rittersporn, Knöterichgewächse und Fackellilien. Schließlich, so sagt er, käme ja auch kein Mensch auf die Idee, ein Gemälde zum Bewundern auf den Boden zu legen – und ebenso verhält es sich mit seinem gepflanzten Kunstwerk.


Ein Garten sollte seinen Betrachter tief im Herzen berühren


Blätterwoge Hier hat Roel Vorsthof mit verschiedenen Wuchshöhen und -dichten gearbeitet.


Vielseitiges Kraut Der Sonnenhut, auch Echinacea genannt, kommt in zahlreichen Sorten, Farben und Wuchshöhen daher.


GARTENGLÜCK Hinter der grünen Pracht auf dem rund 500 Quadratmeter großen Grundstück steckt viel Arbeit, die Roel aber mit Freude erledigt. Anders geht es auch nicht, denn: „Das Gartenglück steht und fällt mit der Freude, im Garten zu arbeiten“, ist er sich sicher.


FOTOS: Trui Heinhuis