Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Ein Gewinn für BAUFAMILIEN


Logo von Unser Haus
Unser Haus - epaper ⋅ Ausgabe 11/2021 vom 22.09.2021

HAUSBAU MIT FÖRDERUNG

Der Baustandard in Deutschland ist sehr hoch. Wer darüber hinaus in einen energetisch besonders hochwertigen Neubau investiert, wird feststellen, dass die Mehrkosten dafür zwar deutlich spürbar sind, sich aber absolut lohnen, nicht zuletzt angesichts steigender Energiepreise. Hinzu kommen attraktive Förderzuschüsse durch die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG).

Wer sich bei seinem Hausbau vom Staat finanziell unterstützen lassen möchte, muss auf Energiesparen und den Einsatz regenerativer Energien achten. Diese Förderung ist Teil des Klimaschutzprogrammes der Bundesregierung, um endlich beim Gebäudesektor mehr Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit zu erreichen. Für Baufamilien gibt es drei relevante Effizienzhaus-Klassen: das Effizienzhaus 55, das Effizienzhaus 40 und das Effizienzhaus 40 Plus.

Zusätzlich gibt es Boni für Erneuerbare Energien sowie ein ...

Artikelbild für den Artikel "Ein Gewinn für BAUFAMILIEN" aus der Ausgabe 11/2021 von Unser Haus. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Unser Haus, Ausgabe 11/2021

Mit einem Plusenergiehaus kommen Sie in den Genuss der höchsten staatlichen Förderung beim Neubau. Kampa Haus
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Unser Haus. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Liebe Leserinnen, liebe Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen, liebe Leser!
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Freundliche AUSSICHTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Freundliche AUSSICHTEN
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Baufinanzierung: Zinsen sparen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Baufinanzierung: Zinsen sparen
Titelbild der Ausgabe 11/2021 von Jetzt dämmen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt dämmen!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
BADESPASS und Duschvergnügen
Vorheriger Artikel
BADESPASS und Duschvergnügen
Kundenhaus CityLife WeberHaus
Nächster Artikel
Kundenhaus CityLife WeberHaus
Mehr Lesetipps

... Nachhaltigkeitszertifikat. Auch wenn beide erreicht werden, gibt es den Bonus von 2,5 % nur einmal.

Die BEG Förderung und der EE-Bonus in der Praxis

Die Förderprogramme wurden auch deswegen neu strukturiert, um sie übersichtlicher zu machen. Das klingt zunächst in der Theorie sehr vielversprechend. Doch wie sieht es mit Umsetzung in der Praxis aus? Insbesondere mit den EE- und NH-Boni? Wir haben bei dem renommierten Fertighaushersteller WeberHaus in Rheinau-Linx nachgefragt.

Effizienzhaus 40 Plus im Standard

Bei WeberHaus wird bereits standardmäßig die höchste Effizienz- Klasse, also 40 Plus, erreicht – 90 % aller gebauten Wohneinheiten bieten diesen Standard. Die Häuser sind hochwärmegedämmt und ausgestattet mit einer Wärmepumpe, Photovoltaik-Anlage und Batteriespeicher. Die Hausbesitzer produzieren und verbrauchen ihren eigenen Strom. Dafür gibt’s den maximalen Förderzuschuss. Das ist deutlich mehr als zuvor, da die maximale Kredit- bzw. Investitionssumme von 120.000 auf 150.000 Euro angehoben wurde. Der neue EE- oder NH-Bonus ist in dieser Förderstufe nicht vorgesehen.

Effizienzhaus 40 mit Bonus

Es gibt nur noch einen kleinen Teil an Kunden, die auf die Photovoltaik und Speicherkomponente verzichten und sich damit für ein Effizienzhaus 40 entscheiden. Diese können zusätzlich den Erneuerbare Energien-Bonus in Anspruch nehmen. Voraussetzung dafür ist, dass 55 % der aufgewendeten Energie für Wärme und Kühlung im Haus über erneuerbare Energien erfolgt. Das erfüllt die eingesetzte Luft/Luft-Wärmepumpe. In dieser Klasse winken 33.750 Euro Förderung.

Allerdings gibt Holger Heid, Produktmanager bei WeberHaus, zu bedenken, dass

1. in Baden-Württemberg eine Bebauungsvorschrift in Planung ist, die eine Photovoltaikanlage für den Neubau zwingend vorgibt. Womit Bauherren, zumindest bei WeberHaus, wieder bei einem Effizienzhaus 40 Plus wären.

2. in einem WeberHaus alle bautechnischen Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Dieser Systemgedanke schafft einen echten Mehrwert, der die Summe der Einzelteile übertrifft.

3. in die Gesamtbetrachtung auch der Ertrag der PV-Anlage in Form von Eigenverbrauch in den nächsten 20 Jahren einberechnet werden muss. Vor diesem Hintergrund versteht sich, dass sich die deutliche Mehrheit aller WeberHaus Kunden für eine PV-Anlage entscheiden. Und dies obwohl eine Kombination von BEG und EEG Einspeisevergütung leider nicht möglich ist.

Effizienzhaus 55 mit Bonus

Wenn Kunden auf PV und/oder Speicher verzichten und sich für eine Gasbrennwertheizung bei einem Haus auf Keller entscheiden, erfüllt ihr Eigenheim höchstens den Standard Effizienzhaus 55. Um den EE-Bonus beim Effizienzhaus 55 zu erreichen braucht es aber die Wärmepumpe. Den Unterschied zum Effizienzhaus 40 machen Aspekte der Haushülle. Ein Haus auf Keller statt auf Bodenplatte erfordert ein anspruchsvolleres Dämmkonzept. Ein großzügige Verglasung auf der Nordseite beispielsweise erhöht den sogenannten Transmissions-Wärmeverlust.

Doppelte Förderung

In der städtischen Nachverdichtung baut WeberHaus immer mehr Zwei- und Mehrfamilienhäuser. Nachdem jetzt jede einzelne Wohneinheit voll förderfähig ist, lohnt sich das umso mehr.

Verfügt das Einfamilienhaus über eine Einliegerwohnung, erhält der Bauherr den doppelten Zuschuss. Die abgetrennte Einheit mit Küchenanschluss, Bad und eigenem Zugang über den Flur braucht zwar auch einen eigenen Wärmemengenzähler sowie eine separate Be- und Entlüftung. Dennoch überwiegt die Förderung den Mehraufwand. Für ein WeberHaus im KfW-Effizienzhaus 40-Plus-Standard mit zwei Wohneinheiten und Baubegleitung ist eine maximale Fördersumme von 80.000 Euro möglich. Zuvor waren es „nur” 64.000 Euro.

Neu an der BEG-Förderung ist auch, dass sich die Antragstellung nach vorne verschiebt. Ein Förderantrag muss jetzt schon vor der Vertragsunterzeichnung mit dem Haushersteller gestellt werden, nicht wie bislang vor dem Baubeginn. Dafür erfolgt die Antragstellung nun gebündelt mit nur einem Formular.

Die Nachhaltigkeitsklasse

Für die Gewährung des NH-Bonus wird ein Nachhaltigkeitszertifikat – das sogenannte Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (QNG) – vorausgesetzt. Doch die Details für den Nachweis und die Vergabe des staatlichen Siegels halten die Bauexperten von WeberHaus für noch zu unspezifisch. Gerade auch was den Status der externen Zertifizierungsstelle angeht, die den Nachweis ausstellen soll. Da dies erst erfolgt, wenn der Bau abgeschlossen ist, besteht ein gewisses Risiko. Bleibt die Anerkennung am Ende aus, dann würde dem Bauherrn der Bonus nicht gewährt. Zudem können die damit verbundenen Kosten für die Bauherren derzeit noch nicht abgesehen werden.

Es fehlt an einer Grundförderung

Gibt es auch Kritik an der jetzigen Förderung, die doch sehr die ökologischen Aspekte in den Vordergrund stellt? Beim Haushersteller WeberHaus wünscht man sich eine solide Grundförderung für Familien, um diese zu unterstützen, überhaupt Wohneigentum zu schaffen. Die hohen Grundstückspreise und die steigenden Rohstoffkosten machen es gerade jungen Baufamilien häufig schwer, ihren Haustraum in die Tat umzusetzen. „Die Kostensteigerungen der letzten Monate sind in dieser Größenordnung wirklich außergewöhnlich“, erklärt Holger Heid. Für die laufenden Bauprojekte müssen sich Kunden keinerlei Sorgen machen, denn der vereinbarte Festpreis schützt sie vor Preissteigerungen. Aber in Zukunft wird es für alle Bauwilligen in Deutschland teurer werden.

Sechs Hausbeispiele für Effizienzhäuser 40 Plus sowie Effizienzhäuser 40 und 55 mit EE-Bonus stellen wir auf auf den nächsten Seiten vor