Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Ein Herzensbrecher in Lederhosen


Bild der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 48/2018 vom 23.11.2018

Wo er singt, rasten vor allem weibliche Fans aus. Unsere Reporterin Hella Hoofdmann hat’s mitgekriegt – sie durfte beim Auftritt in Braunschweig ganz dicht ran an den Superstar aus Österreich


Artikelbild für den Artikel "Ein Herzensbrecher in Lederhosen" aus der Ausgabe 48/2018 von Bild der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau, Ausgabe 48/2018

Vom Band kommt nichts: Andreas macht Stimmung mit dem Akkordeon


Unsere Reporterin Hella wurde von Andreas Gabalier im VW Touareg durch Braunschweig chauffiert


Mit Schlagzeuger Marko albert Andreas Gabalier vor dem Konzert noch etwas herum – während draußen Malina mit Mama Carina (l.) dem Einlass entgegenfiebert


Lass uns schnell einsteigen, sonst erkälte ich mich noch und kann heute Abend nicht singen!“ Ich treffe ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 48/2018 von KOMMENTAR: Seien wir bitte einfach nett zueinander!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMMENTAR: Seien wir bitte einfach nett zueinander!
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von Bilder der Woche: Ganz schön stürmisch, diese Liebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bilder der Woche: Ganz schön stürmisch, diese Liebe
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von Verbraucher: Im mer dieser Lärm!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Verbraucher: Im mer dieser Lärm!
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von Einfach blendend aussehen: Edle Festmode: zum Bestellen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einfach blendend aussehen: Edle Festmode: zum Bestellen
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von Himmelszeichen im Trend: Silbermond und Glitzerstern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Himmelszeichen im Trend: Silbermond und Glitzerstern
Titelbild der Ausgabe 48/2018 von Styling-Ideen zum Ausgehen: KURZ und EDEL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Styling-Ideen zum Ausgehen: KURZ und EDEL
Vorheriger Artikel
Tricks mit Concealer & Highlighter: Müde Augen wach schm…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Fast jeder Zweite ärgert sich häufig über Unhö…
aus dieser Ausgabe

... Andreas Gabalier in Braunschweig am Bahnhof, mit dem Auto geht’s weiter. Es ist ein grauer Tag, es regnet, doch der „Volks-Rock ’n’ Roller“ hat super Laune – und lässt es sich als echter Gentleman nicht nehmen, selbst am Steuer zu sitzen. Auto fährt er gern und wir sind unterwegs zur „Volkswagen“- Halle, wo er heute Abend ein Konzert gibt.

Du bist ein entspannter Autofahrer, oder?
ANDREAS GABALIER : Sehr entspannt! Entspannung liegt uns Österreichern ohnehin im Blut.
Trotzdem schon mal geblitzt worden?
Ja, das passiert auch mal. Die Autos heutzutage sind ja so perfektioniert, dass man Geschwindigkeit gar nicht mehr so richtig wahrnimmt. Da habe ich auch schon mal ein Tempolimit übersehen.
Und als Beifahrer?
Da schließe ich lieber meine Augen und schlafe.
Kommen dir da neue Ideen?
Erst letzte Woche habe ich auf dem Beifahrersitz einen Song geschrieben. Ich habe geträumt, da sind mir ein paar Zeilen eingefallen. Irgendwann im kalten Jänner mache ich daraus ein neues Lied.
Schreibst du oft Songs im Auto?
Ich schreibe Songs nur so. Meistens träume ich von irgendetwas, wache auf und halte meine Gedanken fest. Natürlich nicht, wenn ich am Steuer sitze, nur als Beifahrer.
Wo fährst du privat gern hin?
Sehr oft an den Wörthersee. Ich habe meine ganze Jugend dort verbracht, war Barkeeper und Bademeister. Von Graz ist der Wörthersee schnell erreichbar, ich muss nur einmal über den Berg.
Obwohl er später auch auf der Bühne Vollgas geben muss: Keine Spur von Aufregung bei Andreas Gabalier.
Die drei Stunden auf der Bühne verlangen dir alles ab, oder?
Ich brauche viel Power für meine Konzerte. Ich schwitze drei Stunden, was das Zeug hält. Am Anfang meiner Tour war ich richtig fertig, da sich der Körper erst einmal an den Tour-Alltag gewöhnen muss.
Hilft Sport zur Vorbereitung?
Ich mache zwei- bis dreimal in der Woche Krafttraining und fahre viel Fahrrad in den Bergen. Aber ich muss aufpassen, dass ich nicht zu viel verbrenne und zu viel Gewicht verliere. Deshalb habe ich mir nun ein E-Mountainbike zugelegt. Damit kann ich auch Bergtouren machen, ohne mich komplett auszupowern.
Damit bist du voll im Trend!
Früher habe ich immer über E-Bikes gelästert. Man hört ja schnell: Oh, jetzt wird er faul, alt und grau. Aber das stimmt nicht. E-Bike muss man mal gefahren sein. Ich liebe das!

Mittlerweile ist es 17.30 Uhr, die Fans stehen schon vor der „Volkswagen“-Halle Schlange. Jeder will als Erster rein, um möglichst weit vorne an der Bühne zu stehen und Andreas ganz nah zu sein. „Wir sind schon seit heute Mittag hier“, erzählt Annika Matthies (37). Sie ist mit Mama Brunhilde (67) gekommen. Eigentlich sind die beiden große „Bon Jovi“-Fans, doch ein Schicksalsschlag brachte ihnen vor drei Jahren die Musik des Alpenrockers näher. „Ich hatte einen Schlaganfall mit Hirnblutung. Die Ärzte sagten damals, ich würde ein Pflegefall bleiben“, erzählt Brunhilde. „Die Musik von Andreas hat mir Trost und Halt gegeben.“ Heute ist sie gesund – auch dank seiner Lieder, da ist sie sicher.

Auch Sabine Friedrich (49) ist begeistert von Andreas’ Musik, will den Abend mit Ehemann Micha Friedrich (55) genießen. Er selbst, behauptet er, sei gar nicht so ein großer Fan. Trotzdem hat er sich das gleiche Tattoo wie Andreas Gabalier auf den Unterschenkel tätowieren lassen. „Volks-Rock ’n’ Roller“ als roter Schriftzug. „Ich fand das cool.“ Klar, dass er heute in kurzer Hose zum Konzert geht und stolz seine Waden zeigt.

Mit „Hulapalu“ oder „Hallihallo“ bringt er die Halle zum Kochen. Aber er kann auch leise Töne anschlagen


Brunhilde (M.) und Annika Matthies (r.) sind seit drei Jahren große Fans und völlig aus dem Häuschen, als das Konzert endlich losgeht


Auf der linken Wade trägt Andreas Gabalier ein „Volks-Rock ’n’ Roller“-Tattoo. Weil er das cool findet, hat sich Fan Micha Friedrich (oben, mit Frau Sabine) das gleiche Bild stechen lassen


Kerstin Hoffmann (40, l.) und Melanie Peter (40) haben es geschafft: Sie können Andreas Gabalier aus der allerersten Reihe zujubeln


„Der, Volks-Rock ’n’ Roller‘ ist in Town“ – und dann geht es los!

Für die kleine Malina Zalewski (6) hat sich ihr größter Wunsch schon vorm ersten Song erfüllt – ein Foto mit ihrem Lieblingssänger! Mit Mama Carina (28) hat sie Andreas am Seiteneingang abgefangen. „Das war das schönste Erlebnis in meinem Leben“, sagt sie strahlend. Malina kann es kaum erwarten, ihr Idol gleich live auf der Bühne zu sehen.

Von all der Vorfreude bekommt Andreas Gabalier hinter der Bühne nichts mit. Er stärkt sich noch im Catering-Bereich. Kabeljau im Chiasamen-Mantel mit Steckrübenragout, mit Pilzen gratinierte Karreesteaks, Spinat- Feta-Lasagne mit Tomatensoße, Salatbüfett, Joghurt, Donuts, Kuchen – Andreas greift aber erst mal nur zum Obst. Kurz vorm Auftritt darf es nichts Schweres mehr sein.

Und dann geht es los! 8000 Fans rasten fast aus, als auf der großen Leinwand Schnappschüsse von Andreas als Kind und Teenager erscheinen. Dann wird es laut. „Der, Volks-Rock ’n’ Roller‘ ist in Town“, ruft Andreas Gabalier ins Mikrofon. Die Herzen der Damen sind da schon längst geschmolzen …

TOUR-TIPP:

Andreas Gabalier geht im nächsten Sommer auch auf große Stadion-Tour. Termine:
Frankfurt – 1. Juni 2019
Berlin – 8./9. Juni 2019
München – 15. Juni 2019
Hamburg – 22. Juni 2019
Stuttgart – 29. Juni 2019
Gelsenkirchen – 6. Juli 2019
Nürnberg – 13. Juli 2019


Fotos: Ulrike Schacht