Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Ein herzgesunder Lebenss til fäng t beim Essen an


EatSmarter! - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 25.08.2021

Artikelbild für den Artikel "Ein herzgesunder Lebenss til fäng t beim Essen an" aus der Ausgabe 5/2021 von EatSmarter!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

MyFoodDoc tor : die Gesundheits-App

Deutschlands erste medizinische Ernährungstherapie-App, entwickelt von Dr. Matthias Riedl, beinhaltet Tagebuch, Analyse der wichtigsten Fehlerquellen, individuelles Coaching sowie das gesamte Ernährungs-Docs-Wissen. Die Methoden von myFoodDoctor basieren auf dem wissenschaftlich erprobten 20:80-Prinzip – nur maximal 20 Prozent der üblichen Gewohnheiten müssen geändert werden. Neuestes Feature ist die Achtsamkeitsmethode „Iss dich glücklich“, die mit den Usern bewusstes, genussvolles Essen trainiert. ➜ Weitere Infos zur App und Erfolgsstorys gibt es online unter: www.myfooddoctor.de

DR. RIEDL

ERNÄHRUNGS-DOKTOR

Warum das so ist, erklärt Dr. Matthias Riedl: „Bei koronaren Herzkrankheiten kommt es durch eine Durchblutungsstörung des Organs zu schwerwiegenden Folgen. Häufig sind dafür Gefäßverengungen aufgrund von Ablagerungen die Ursache. Eine herzgesunde Ernährung ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von EatSmarter!. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von ZUALLERERST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZUALLERERST
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von TOP 10 IM SEPTEMBER UND OKTOBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOP 10 IM SEPTEMBER UND OKTOBER
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von AKTUELLES AUS DER FORSCHUNG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AKTUELLES AUS DER FORSCHUNG
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von MOTIVIERTER TRAINIEREN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MOTIVIERTER TRAINIEREN
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von WÜRZIGER ALLROUNDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WÜRZIGER ALLROUNDER
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von NACHHALTIGE GEMEINSCHAFT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NACHHALTIGE GEMEINSCHAFT
Vorheriger Artikel
EAT S M ARTER-ACADE MY !
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Top Lebensmittel für ein fittes Herz
aus dieser Ausgabe

... kann nachweislich schützen sowie die Flexibilität und damit die Gesundheit der Herzgefäße steigern.“

Studien belegen, dass in diesem Zusammenhang die mediterrane Kost und die nordische Diät (mehr dazu ab Seite 70) als ideal gelten. Völlig zu Recht, findet auch der Mediziner und ergänzt: „Beide Formen setzen auf eine pflanzenbasierte, antientzündliche Ernährung.

Priorisieren Sie also möglichst Unverarbeitetes als Grundlage Ihres täglichen Speiseplans.

Dazu zählen etwa drei Handvoll buntes Gemüse, zwei Hände zuckerarmes Obst sowie hochwertige Öle und Vollkornprodukte.“

Dr. Matthias Riedl

Der Internist, Diabetologe und Ernährungsmediziner ist ärztlicher Direktor der von ihm 2008 gegründeten medicum Hamburg MVZ GmbH – einem Zentrum, in dem die Diabetologie, die Ernährungsmedizin und neun angrenzende Facharztrichtungen seit Jahren erfolgreich miteinander verbunden werden. Daneben ist Dr. Riedl als Publizist, Berater und Dozent auf internationalen Kongressen sowie als Lehrbeauftragter an zwei Universitäten tätig. Als Vorstandsmitglied des Bundesverbands Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM e. V.) setzt er sich für die Förderung der Ernährungstherapie ein. Seit 2012 ist er außerdem als Teil der vier Ernährungs-Docs regelmäßig im NDR-Fernsehen zu sehen.

Butter ist herzschädigend. FA LSCH!

Vorsicht, Krankmacher!

„Hochverarbeitetes wie Fast Food, Snacks und Süßigkeiten sind hingegen Gift für die Herzgefäße. Sie weisen oft einen viel zu hohen Anteil an Zucker und Fett auf. Besonders frittierte, gebratene oder gebackene Lebensmittel gilt es wegen der enthaltenen Transfettsäuren zu meiden. Auch massenhaft Alkohol und Salz, das vor allem in Fertigprodukten großzügig eingesetzt wird, sind schlecht für die Herzgesundheit“, warnt der Ernährungs-Doktor. Anders als vielfach angenommen, hat Butter zu Unrecht einen miesen Ruf. „Dass ihre gesättigten Fettsäuren direkt die Blutgefäße schädigen, ist ein Mythos. Wirklich problematisch ist, dass ein hoher Anteil zu Übergewicht führt, einem der größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Folglich ist nicht die Butter per se der Bösewicht – vielmehr ist es eine Frage der Menge“, so Dr. Riedls Einschätzung. ➜

DR. RIEDL

ERNÄHRUNGS-DOKTOR

Gemüsewok mit Quinoa und Cashewkernen

Dr. Riedls Lieblingsrezept

PRO PORTION: 600 KCAL • Eiweiß 23 g • Fett 29 g • Kohlenhydrate 55 g 45 MIN

FÜR 2 PORTIONEN:

100 g bunte Quinoa Salz 300 g Blumenkohl 300 g Brokkoli 1 rote Zwiebel je 1 kleine gelbe und rote Paprikaschote 1 Knoblauchzehe 15 g Ingwer 100 ml Tomatensaft 125 ml glutenfreie Gemüsebrühe 4 EL glutenfreie Sojasauce (z. B. Tamari) 2 EL Balsamico bianco 2 TL Cashewmus 50 g Cashewkerne 2 EL helles Sesamöl Pfeffer aus der Mühle ½ Bund Koriandergrün

1 Die Quinoa in einem Sieb kalt abbrausen und abtropfen lassen. Dann in einem Topf nach Packungsanleitung in 270 ml kochendem Salzwasser garen.

2 Währenddessen Blumenkohl und Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Die Stiele jeweils schälen und klein würfeln. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Paprika längs vierteln, putzen, waschen und in feine Streifen schneiden.

3 Für die Würzsauce Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Beides mit Tomatensaft, Brühe, Sojasauce, Essig und Cashewmus verrühren. Die Cashewkerne im Wok ohne Fett hell rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.

4 Das Öl im Wok erhitzen und Blumenkohl, Brokkoli und Zwiebel darin bei starker Hitze 5 bis 6 Minuten unter Rühren braten. Die Paprika hinzufügen und 2 bis 3 Minuten mitbraten. Die Würzsauce dazugießen und alles offen bei mittlerer Hitze 3 bis 4 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

5 Zum Servieren das Koriandergrün waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Das Wokgemüse mit Cashewkernen und Quinoa auf Teller verteilen und mit Koriander bestreuen.

BUCHTIPP

Noch mehr herzgesunde Rezepte gibt es in „Die Ernährungs-Docs – Starkes Herz“*. Außerdem zeigen die vier renommierten TV-Ärzte, welche (Ernährungs-)Strategien die Gefäße und das kardiovaskuläre System fit halten. ZS Verlag, 192 Seiten, 24,99 Euro

*Erscheint am 3. September

Einmal umdenken, bitte

Häufig veranlasst die reine Gewohnheit und Bequemlichkeit einen dazu, Dinge zu tun, ohne sich groß damit zu befassen. Das trifft auch auf das Thema Ernährung zu. Dabei sind meist weniger Umstellungen erforderlich als befürchtet. Damit es langfristig mit der Neuausrichtung der bisher vertrauten Gepflogenheiten klappt, hat der Mediziner wertvolle Tricks parat: „Das bekannte Sprichwort ‚Gut geplant ist halb gewonnen‘ gilt ebenfalls am Esstisch: Wer sich einen groben Plan für die gesamte Woche zusammenstellt und entsprechend alle benötigten Zutaten auf einmal einkauft, hat schon mal eine große Hürde im mitunter stressigen Alltag genommen. Auch Tiefkühlgemüse darf gern auf der Besorgungsliste stehen. Denn es bietet eine tolle Möglichkeit, sich mit einem sinnvollen Vorrat für den Notfall einzudecken. Gleichzeitig lässt sich bei der Zubereitung Zeit einsparen, die Ihnen sonst eventuell an anderer Stelle fehlen würde“, rät Dr. Riedl und hat noch ein weiteres, nicht unerhebliches Ass im Ärmel. „Bewegung verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, kräftigt den Herzmuskel und steigert damit insgesamt die Leistungsfähigkeit des Herzens. Deshalb ist ein bewegter Lebensstil für ein rundum gesundes Organ ebenfalls unverzichtbar. Besonders geeignet sind übrigens moderate Ausdauersportarten wie Walken, Radfahren oder Schwimmen.“ Hand aufs Herz – waren Sie heute schon aktiv?

ANNA-MARIA ELMERS