Lesezeit ca. 4 Min.

EIN HESSE BAUT ’NEN FRANZOSEN


Logo von Auto Bild
Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 42/2021 vom 21.10.2021

EXTRATOUR

OB ICH DEN JOB HABE? Sagen wir mal so: Wenn die das kleine Malheur mit dem Sitz nicht mitbekommen haben, dann hab ich vom Feeling her ein ganz gutes Gefühl!

AUTO BILD im Opel-Stammwerk Rüsselsheim, hier bauen sie den neuen DS 4. Mein Chef vorher zu mir: „Andreas, guck mal, ob das was für dich ist.“ Keine Ahnung, was er damit sagen wollte, aber ich hätte mich auch ausgewählt: Als Hesse hab ich Heimspiel!

! 500 Menschen arbeiten in Rüsselsheim am DS 4. Es dauert elf Stunden, bis ein Auto gebaut ist

Meine neuen Kollegen sind beim Wecker nicht so ignorante Typen wie ich: Arbeiten doch tatsächlich seit 5.45 Uhr; bis 13.15 Uhr geht die Schicht, danach ist Feierabend auch für die Roboter. Schicht zwei fällt vorerst flach, die Opel-Leute sagen: Wird bald anders, wenn im November mit dem Astra neben Insignia und DS 4 Modell Nummer drei dazukommt und die Produktion so richtig hochfährt. Dann ...

Artikelbild für den Artikel "EIN HESSE BAUT ’NEN FRANZOSEN" aus der Ausgabe 42/2021 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 42/2021

Hier glänzt alles! AUTO BILD-Mann May poliert zum Schluss das DS-Logo. Logisch, dass er dabei Handschuhe aus Baumwolle trägt
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 42/2021 von HOHE STROMPREISE VERDERBEN DEN APPETIT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HOHE STROMPREISE VERDERBEN DEN APPETIT
Titelbild der Ausgabe 42/2021 von FÜNF ZYLINDER FÜR EIN HALLELUJA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FÜNF ZYLINDER FÜR EIN HALLELUJA
Titelbild der Ausgabe 42/2021 von MERCEDES MACHT JETZT LUST AUF LASTER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MERCEDES MACHT JETZT LUST AUF LASTER
Titelbild der Ausgabe 42/2021 von DER BLAUE UMWELT-BENGEL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER BLAUE UMWELT-BENGEL
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
PASST DAS FAHRPROFIL, PASST EIN PLUG-IN
Vorheriger Artikel
PASST DAS FAHRPROFIL, PASST EIN PLUG-IN
DAS GRENZTE AN FORTSCHRITT
Nächster Artikel
DAS GRENZTE AN FORTSCHRITT
Mehr Lesetipps

... sollen statt jetzt weniger als 200 wieder mehr Autos entstehen. AUTO BILD schätzt: 500 am Tag.

Da kann nix passieren! Ach, hätten sie mir das mal beim Sitz gesagt. Richtig, mein kleines Malheur, Ihnen kann ich es ja sagen. Weil so ein Fahrersitz mit elektrischer Sitzverstellung, Memory-Funktion, Massage, Sitzheizung und -belüftung im Paket mit dem Beifahrersitz 1800 Euro extra kostet und die ganzen Stellmotoren entsprechend schwer sind, hilft ein Roboterarm, er trägt die Last, ich muss das Ding nur irgendwie, verdammt, sah doch eben so einfach aus, also irgendwie drehen und neigen und … patsch, liegt er auf meinen Schuhen, zum Glück Stahlkappen, sonst wär’s ein Arbeitsunfall. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall schon beim Probearbeiten haben die beim Opel wohl auch nicht so oft.

An dieser Stelle ist es an der Zeit, Ihnen die Angst vor einem DS 4 der ersten Produktionstage zu nehmen. Die haben natürlich alles kontrolliert und nachgebessert, und später bei der neuen Linie, die Opel in sein Werk für die Elektrifizierung der EMP2-Plattform installiert hat, da hatte ich mit Dirk Weyrich (36) meinen eigenen „Master-Trainer“ am Start, der andere Mitarbeiter für neue Arbeitsprozesse fit macht. Zum Beispiel die Sache mit der Batterie beim Plug-in-Hybrid. Hatten die Opels vorher so nicht, jetzt hebe ich mit einem Roboter-Arm den 12,4-kWh-Lithium-Ionen-Akku auf den hinteren Teil eines Gerippes, bestehend aus Achsen, Motor, Getriebe, Auspuff, Tank und Akku. Später wird das alles automatisch mit der Karosserie verheiratet, die Opel-Werker müssen nur noch die Schrauben in die Maschinen legen, der Rest geht automatisch.

Und wie ist das so, als Opelaner in Hessen einen Franzosen auf die Welt zu bringen? Miguel Sauceda (59), Gruppenleiter für die Pilotlinie: „Für uns völlig normal, wir haben ja auch schon Vauxhall und Buick gebaut.“ Für DS, die Edelmarke aus dem Stellantis-Konzern, ist die Geschichte was Besonderes: „Design in Paris und made in Germany ist wie eine Hochzeit zweier wichtiger Welten“, sagt Cristiano Colaiacomo, DS-Marketing-Chef für Deutschland. Wenn der DS 4 im November bei den Händlern

Auf dem gleichen Fließband bauen die Opel-Werker Insignia, DS 4 und bald auch Astra steht, sollen die Kunden ruhig wissen, wo er herkommt. Klar, kostet mit 28 900 Euro als 130-PS-Benziner samt Achtstufenautomatik ja auch knapp 2000 Euro mehr als sein hessischer Bruder Opel Astra, aber den gibt’s ja auch nicht mit Perlenstickerei an den Nähten.

Ach ja, zum Schluss zeigte der Computer zwei Fehler an: A-Säule links verschmutzt, Druckabfall im Kühlkreislauf. Von Fahrersitz defekt und Lautsprecher ohne Funktion stand da nix, war ja schon repariert. Großes Hessen-Ehrenwort!