Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Ein Upgrade unseres Bewusstseins ist möglich!: Gehirnsoftware


LebensGeist Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 20.10.2019

Ein Upgrade des Bewusstseinszustandes, in dem die Stille nicht mehr nur während der Meditation präsent, sondern parallel zur Beschäftigung mit alltäglichen Dingen stabil immer da ist, das kann mit Gehirnsoftware 5 an einem Tag erreicht werden, lese ich im Internet. Es ist faszinierend, dies zu hinterfragen. Gibt es doch Menschen, die jahrzehntelang meditieren, den sogenannten Zustand dauerhaften Erwacht-Seins aber nicht erreichen.


für Erwachen und Erleuchtung

Artikelbild für den Artikel "Ein Upgrade unseres Bewusstseins ist möglich!: Gehirnsoftware" aus der Ausgabe 2/2019 von LebensGeist Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: LebensGeist Magazin, Ausgabe 2/2019

Grafik:Lebensgeist

Und jetzt darf es durch das Betätigen eines Lichtschalters einfach geschehen? Ja, sogar noch mehr. Der Stufe Gehirnsoftware 5 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LebensGeist Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von White Lightfiredurch dasFeuer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
White Lightfiredurch dasFeuer
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Mystisches Schottland. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mystisches Schottland
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Epochale Veränderungen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Epochale Veränderungen
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Selbsttest. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Selbsttest
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von In Wachtrance: zur Heilung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
In Wachtrance: zur Heilung
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Aayla – die den Weg in die vier Welten kennt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aayla – die den Weg in die vier Welten kennt
Vorheriger Artikel
White Lightfiredurch dasFeuer
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Mystisches Schottland
aus dieser Ausgabe

... (kurz GS 5) sollen GS 6, GS 7 folgen, bis hin zu GS 8, dem Einheitsbewusstsein, dem völligen Einssein mit allem. Ich möchte eintauchen in diese Welt, prompt wird mein Gedanke manifest und ich sitze in einem Vortrag von Dr. Heinz Krug, einem der beiden Autoren des Buches „Gehirnsoftware – Die Technologie in Patanjalis Yoga Sutras“.

Der Entdecker ist Wissenschaftler

Mich erinnert Heinz Krug an Buddha, er ruht in sich, hat eine große Ausstrahlung. Seine Wachheit ist ansteckend und der Mann hat Humor! Du hörst gespannt zu und die Zeit mit ihm vergeht wie im Flug. Seine Worte sind exakt, er ist ein Wissenschaftler – Elektroingenieur, Erfinder und Meditationslehrer. Was für eine Kombination!

Vor vielen Jahren begann er zu meditieren. Das Praktizieren der mentalen Techniken förderte seine Kreativität, er machte Erfindungen, die patentiert wurden, darunter für die Elektronikindustrie bedeutsame Computerchips. Krug erzählt davon, dass die erwünschten Erfolge der Praktiken mit den Jahren weniger wurden, was ihn antrieb, der Sache auf den Grund zu gehen, natürlich mit „technologisch-wissenschaftlichem Verstand“.

Fehler bei Übersetzung der Yoga Sutras

Schließlich habe er die Quelle in Fehlern bei der Übersetzung der Yoga Sutras von Patanjali (Leitfaden des Yoga) erkannt, mit denen er all die Jahre meditiert hatte.
Ihm wurde klar, dass er den Fehlern nur auf die Spur kommen konnte, indem er selbst Samskrit (= Sanskrit) erlernt. So übersetzte er exakt die Originalversion der Yoga Sutras und schrieb zusammen mit Gleichgesinnten alles auf.

Wissen wurde in computerorientierte Sprache übersetzt

Das in Jahren fleißigen Arbeitens erlangte Wissen brachte Heinz Krug in eine moderne „computerorientierte Sprache“. Er fand dafür genaue Definitionen und legte Wert auf „präzise definierte Begriffe“. Dabei half „die Terminologie aus der Informatik, der Wissenschaft mit dem Ziel, intelligente Systeme zu erstellen, zu kontrollieren und zu beschreiben.“

Der Begriff Gehirnsoftware war geboren - für ihn war es - weil „aus der Quelle reinen Wissens stammend – die richtige, der heutigen Zeit angepasste Übersetzung von ‚Geist‘.“
Reines Bewusstsein beobachtet still den Geist, „ist also im Grunde ein stiller Nutzer der Gehirnsoftware“, so Heinz Krug im Vorwort zu seinem Buch.
Mit diesem Konzept lassen sich alle Yoga Sutras nun einfach und verständlich erklären, so der Autor – zur Überraschung der Beteiligten auch jene komplexen Zusammenhänge, die sie selbst bis dahin nicht erkennen konnten.

Mentale Technologie aus Yoga Sutras wissenschaftlich erfassbar

Die mentale Technologie, wiederentdeckt in den Yoga Sutras ist wissenschaftlich erfassbar. Heinz Krug entwickelte dazu übrigens eine Videoserie. Auf YouTube führt sie ein in die Mathematik der Unendlichkeit (in Englisch, einfach und gut erklärt), sehr spannend, wie die verschiedenen Bewusstseinszustände kalkulierbar sind.
Menschen sollen in seinen Kursen erwachen und innerhalb kurzer Zeit Erleuchtung erlangen, was identisch ist mit „der Aktivierung des Quantencomputers im Gehirn“.

Quantencomputer ist unedlich schnell!

Dieser soll unendlich schnell arbeiten, Ergebnisse geplanten Tuns exakt berechnend vorwegnehmen, Wissen, was dem Nutzer intuitiv zur Verfügung steht. Außergewöhnliche Fähigkeiten könnten sich zeigen. Anwender der „Gehirnsoftware“ berichten von Verbesserungen in allen Lebensbereichen: mehr Glück, mehr Gesundheit, mehr Erfüllung.

Gehirnsoftware wird stufenweise geladen

In einem stufenweisen Prozess kann die „Gehirnsoftware“ geladen werden. Das tut der Mensch übrigens selbst unter Anleitung. Dabei sei es erforderlich, regelmäßig zu meditieren, zu üben und vorhandene Schadsoftware zu beseitigen; das kann z.B. ein Verhalten sein, welches in alten, unerwünschten Mustern abläuft, so Heinz Krug.

Mehr zum Thema gibt es in der nächsten Ausgabe dieses Lebens-Geist-Magazins. In mehreren Folgen werden wir tiefer in die Welt der „Gehirnsoftware“ eintauchen. Es bleibt spannend.

Felicitas Morgenstern Freiberufliche Journalistin und Autorin E-Mail FelicitasMorgenstern@web.de

Nur du kennst dich selbst am allerbesten! Nur Du legst dein Maß für die Dinge fest. Nur du lebst in deinem Universum. Nur du entscheidest darüber, ob das Glas halbvoll oder halbleer ist!

HÖRE dir zu! FOLGE dir SELBST!

Arijana