Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 8 Min.

EIN WARMER ORT UNTER DEM DACH


selbermachen - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 03.09.2021

TITELTHEMA

ENERGIEEFFIZIENTES WOHNEN

Artikelbild für den Artikel "EIN WARMER ORT UNTER DEM DACH" aus der Ausgabe 10/2021 von selbermachen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: selbermachen, Ausgabe 10/2021

Für den Ausbau des Dachgeschosses zum Wohnraum sollten Profis hinzugezogen werden

DACH AU S BAUEN ENERGIE SPAREN

„Das Einholen einer Baugenehmigung und eine Überprüfung der Statik sind bei einer Neueinrichtung meist obligatorisch“

U nter dem Dach wohnten früher nur Hausangestellte und arme Leute. Es zog entsetzlich und im Sommer heizten sich die Räume zu Gluthitze auf. Heute aber ist das Wohnen unter dem Dach dank moderner Baustoffe eine urgemütliche Angelegenheit. Es liegt also nahe, den Dachboden nicht mehr nur als „Speicher“, sondern als zusätzlichen Wohnraum zu nutzen. Bei dem fälligen Ausbau können Sie vieles selber machen. Soll das Projekt aber gelingen, ist eine sorgfältige Planung vonnöten.

Besonders, wenn der Dachboden bisher noch nicht als Wohnraum genutzt wurde, stoßen Privatleute in der Planungsphase schnell an ihre Grenzen. Die Umwidmung von Flächen ist meist genehmigungspflichtig. Schließlich sind hier zahlreiche Bauvorschriften zu ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von selbermachen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Liebe Leserinnen! Liebe Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen! Liebe Leser!
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Gut gesichert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gut gesichert
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Zerkleinern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zerkleinern
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Auf Ihre Idee KOMMT ES AN!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf Ihre Idee KOMMT ES AN!
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von Die Bauholz-Preisrallye WO FÜHRT DAS HIN?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Bauholz-Preisrallye WO FÜHRT DAS HIN?
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von EIN TIERISCH STARKES BUCHREGAL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EIN TIERISCH STARKES BUCHREGAL
Vorheriger Artikel
Die Bauholz-Preisrallye WO FÜHRT DAS HIN?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel EIN TIERISCH STARKES BUCHREGAL
aus dieser Ausgabe

... beachten, etwa Regelungen für Fluchtwege oder zum Brandschutz. Das zu klären und zu beachten, ist die Aufgabe eines Architekten. Dies umso mehr, als Ausbau und Dämmung auch Auswirkungen auf die Statik eines Dachstuhls haben – ob und in welchem Umfang die bestehende Konstruktion die auftretenden Lasten tragen kann, muss der Profi gewissenhaft überprüfen. Dennoch können und sollten Sie schon im Vorfeld einer Beauftragung einige wichtige Punkte klären. Damit läuft die Zusammenarbeit mit dem Architekten reibungsloser. Zudem können Sie so besser abschätzen, innerhalb welchen finanziellen Rahmens sich Ihre geplante Umbaumaßnahme bewegen wird.

Der Weg ins Dachgeschoss

Nicht selten führt der Weg in den Speicher über eine Klappe und eine ausfahrbare Leiter. Bei einer Nutzung als Wohnraum ist das nicht nur unbequem – es widerspricht auch gängigen Mindestanforderungen an Fluchtwege. Ist noch keine Treppe vorhanden, müssen Sie diese in Ihrer Planung berücksichtigen. Eine „doppelläufige“ Treppe ist teuer und benötigt wegen ihres Wendepodests am meisten Platz.

„Große Fenster- flächen machen einen Raum wohnlich, haben jedoch Auswirkungen auf das Raumklima“

Einläufige Treppen sind vergleichsweise günstig, benötigen aber am meisten Platz. Wenn es im Stockwerk unter dem Dach eng werden sollte, kommt eine Wendeltreppe in Betracht. Die erforderliche Mindeststufenbreite beträgt auch hier 80 cm. Damit benötigt eine solche Treppe eine kreisrunde Stellfläche von etwa 2m Durchmesser. Die empfehlenswerte Stufenhöhe beträgt 18 cm und darf 21 cm nicht überschreiten.

Die Deckenhöhe

Eine Deckenhöhe von 2,30 m ist das von den Baubehörden allgemein geforderte Mindestmaß für Aufenthalts- und Wohnräume. Sollten im Dachraum Balken aus der Decke treten, so gilt deren Unterkante als Bezugsmaß. Natürlich dürfen auch niedrigere Bereiche unterhalb der Dachschräge Teil des Wohnraums sein. Die meisten Landesbauordnungen schreiben jedoch vor, dass „mindestens die Hälfte“ der Grundfläche die geforderte Mindesthöhe erreichen muss. Allerdings werden Flächen mit weniger als 1,5 m Deckenhöhe nicht in die Berechnung der Grundfläche einbezogen.

Fenster und Dachgauben

Wärmedämmung: optimaler Aufbau

Unter den Dachpfannen befindet sich die Windbremse. Diese wird von außen auf den Sparren befestigt und verhindert, dass die Dämmung durchnässt wird. Die Zwischensparrendämmung wird innen von der Dampfbremse begrenzt – so wird ein Luftaustausch wirkungsvoll verhindert.

Die Regelungen für Fensterflächen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Als Faustregel kann jedoch gelten, dass die Fensterfläche „ein Achtel der Grundfläche“ eines Raums zu betragen hat. Dieser Wert darf natürlich überschritten werden. Bei der Planung der Fensterflächen sollte man jedoch auch deren Auswirkungen auf das Raumklima bedenken. Glasflächen lassen Licht und Wärme hinein, aber nur wenig Wärme wieder heraus – an warmen Tagen ist eine Aufheizung des Raums die Folge. Dachgauben verringern diesen Effekt, sind aber in allen Bundesländern genehmigungspflichtig. Für Selbermacher gut geeignet sind Dachflächenfenster, deren Standardgrößen sich an den üblichen Sparrenabständen orientieren. Sollen Fenster breiter sein als der Abstand der Sparren, muss der Dachdecker oder Zimmerer ran. Dann nämlich muss aus mindestens einem Sparren ein Stück herausgesägt werden. Dies hat Auswirkungen auf die Statik des Dachstuhls. Allein schon aus versicherungsrechtlichen Gründen sollten Sie dies dem Profi überlassen. Die Alternative für Selbermacher besteht in mehreren nebeneinander angeordneten, jeweils sparrenbreiten Fenstern.

Wärmedämmung

Der wichtigste Punkt auf der Checkliste betrifft die Wärmedämmung. Eine gute Isolation hat nicht nur Auswirkungen auf das Wohlbefinden. Seit der Novelle der „Energieeinsparverordnung“ (EnEV) im Jahr 2014 (seit 2020 Gebäudeenergiegesetz) ist sie verpflichtend vorgeschrieben. Und das unabhängig davon, ob Sie einen Dachraum als Wohnfläche nutzen wollen oder nicht. Die EnEV regelt Mindestdämmwerte für Wohngebäude. Damit Sie diese auch in der Praxis einhalten, sollten Sie sich bei der Planung mit Ihrem Architekten zusammensetzen. Er weiß, ob sich die Richtlinien bei der Konstruktion Ihres Daches umsetzen lassen oder ob zusätzliche Baumaßnahmen zu ergreifen sind. Sollten einer Wärmedämmung keine technischen Hürden entgegenstehen, können Sie auch mit einem technischen Berater der Dämmstoffhersteller oder einem Energieberater sprechen. Letzterer kann auch in Ihrem Namen einen Antrag auf Fördermittel bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau stellen.

FÖRDERUNG

TIPP

Über das Programm „Energieeffizient sanieren“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stellt die Bundesregierung Fördermittel für Wärmedämmungsmaßnahmen zur Verfügung. Förderfähig sind eine Komplettsanierung wie auch energiesparende Einzelmaßnahmen. Die Komplettsanierung eines Wohnhauses wird über einen kostengünstigen Kredit mit bis zu 120.000 Euro Volumen und 30 Jahren Laufzeit unterstützt. Für Einzelmaßnahmen können bis zu 50.000 Euro beantragt werden. Voraussetzung ist ein durch einen Energieberater erarbeitetes Konzept – dieser reicht dann auch den Förderantrag ein. Die Kosten für die Energieberatung werden durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit bis zu 80 % bezuschusst. Infos: www.kfw.de

1 SPEICHERBODEN DÄMMEN

Auch wenn Sie die Dachräume nicht zum Wohnen nutzen wollen, müssen Sie Wärmedämmmaßnahmen ergreifen.

Laut Gebäudeenergiegesetz von 2020 (früher EnEV) ist eine Wärmedämmung am Dach vorgeschrieben. Wenn Sie den Speicher nicht als Wohnraum nutzen wollen, ist eine Dämmung des Dachstuhls natürlich wenig kosteneffizient. In diesem Fall reicht es, wenn Sie von innen den Boden zum darunterliegenden beheizten Raum dämmen. Zu diesem Zweck ist eine wärmebrückenfreie Schicht Steinwolle ausreichend. Es gibt aber auch einige spezielle, extra für diesen Zweck erdachte Systeme.

„Die Frage, ob die oberste Geschossdecke begehbar sein soll, ist wichtig für die Materialauswahl“

Günstig und einfach zu verlegen ist etwa Isover Topdec DF. Die erste Schicht wird auf einer Dampfsperre aufgebracht.

Dann wird eine zweite Schicht quer zur Verlegerichtung der ersten aufgedoppelt.

Die Geschossdecke ist somit ohne Wärmebrücke isoliert und hält die gesetzlichen Vorgaben problemlos ein

BEGEHBARE DÄMMUNG

TIPP

Auf das in der Kurzanleitung links vorgestellte Isover Topdec DF 1-035 Reno ist ein Vlies aufkaschiert. Somit ist das Dämmmaterial gegen gelegentlichen Wassereintrag geschützt und kann sporadisch betreten werden. Wer auf die Begehbarkeit des Dachgeschosses Wert legt, kann zum Beispiel zum robusteren Topdec Loft greifen. Durch dessen hervorragende Dämmwirkung spart man zudem bis zu 20 mm Aufbauhöhe gegenüber herkömmlichen Materialien ein. Empfohlen sind 140 mm Dämmung.

Das alte Dämmmaterial muss raus und wird als Sondermüll über einen Fachbetrieb entsorgt. Tragen Sie eine Atemmaske!

2 NEUE DÄMMUNG FÜR DAS DACH

Wenn eine bestehende Dämmung nicht mehr den gültigen Vorgaben entspricht, schlägt die Stunde des Selbermachers.

In vielen Wohnhäusern wurde das Dachgeschoss schon vor längerer Zeit zum Wohnraum umgebaut. Doch in den letzten Jahrzehnten wurden nicht nur die Anforderungen an die Wärmedämmung mehrfach deutlich verschärft. Auch die Hersteller haben ihre Hausaufgaben gemacht und bieten weit ausgeklügeltere Produkte an. Wer es unter dem Dach wohnlich haben und zugleich viel Energie einsparen will, sollte eine Sanierung der Wärmedämmung ins Auge fassen. Die gute Nachricht : Solche Arbeiten sind nicht genehmigungspflichtig und können ohne große Probleme von Ihnen selbst realisiert werden. Was Sie im Einzelnen tun müssen, zeigen wir beispielhaft mit Produkten der Firma Rockwool. Andere Hersteller arbeiten mit vergleichbaren Systemen. Wichtig ist nur, dass Sie innerhalb des Systems nur eines Herstellers bleiben, denn deren Einzelkomponenten sind aufeinander abgestimmt.

Sparren sind nicht immer parallel – damit die neue Dämmung passt, messen Sie die Sparrenabstände an mehreren Stellen.

Auch das schmale Feld zwischen der Giebelwand und dem letzten Sparren muss sorgfältig mit Dämmung gefüllt werden.

Schneiden Sie die Dämmung immer quer zur Rollenrichtung ab und geben Sie 10 mm zum gemessenen Maß hinzu.

Achten Sie beim Anbringen der Dämmstreifen auf einen lückenlosen Fugenschluss zu den Sparren und Pfetten.

Im Firstbereich werden die alten Traglatten belassen – so muss nicht bis in den First hinein gedämmt werden.

Nun die Dampfbremsfolie über die Dämmung ziehen und an den Sparren festtackern. Die Folie muss leicht durchhängen.

Die Dampfbremsfolie wird bis auf die sichtbare Fußpfette heruntergezogen und auch dort festgetackert.

An den Giebelwänden schneiden Sie die Folie mit 10 cm Überstand ab. Damit lässt sie sich spannungsfrei ankleben.

Mit der zum System gehörigen Klebemasse kleben Sie die Folie lückenlos an alle Anschlussflächen.

An den Giebelwänden wird die Folie mit Faltenwurf angeklebt – so vermeiden Sie Spannungen.

„Um einer Beschädigung vorzubeugen, muss die Dampfbremsfolie spannungsfrei angebracht werden!“

Sämtliche Stöße der Folienbahnen werden, wie auch die Tackerstellen, an den Sparren sauber abgeklebt.

Durchdringungen, etwa von Stromkabeln, verschließen Sie mit einem flexiblen System-Klebeband.

Soll der Dachausbau mit Trockenbau- Platten abgeschlossen werden, bringen Sie jetzt die Direktabhänger an.

Die Abhänger werden alle 50 cm angebracht und deren Schenkel aufgebogen. Vorsicht: scharfe Kanten!

Die Deckenprofile schneiden Sie mit dem Trennschleifer auf Maß. Dabei sollten Sie Schutzbrille und Handschuhe tragen!

Die Trockenbau-Profile werden anschließend mit Schnellbauschrauben an den Abhängern fixiert.

Eine festgeklemmte Latte hilft beim Fluchten der Tragprofile. Kontrollieren Sie die Flucht regelmäßig in beide Richtungen.

3 UNTERSPARREN-DÄMMUNG

Für ein optimales Dämmergebnis sollten Sie eine zusätzliche Untersparrendämmung anbringen.

Bei einer Zwischensparrendämmung werden die Sparren zur Wärmebrücke, da sie schlechter dämmen als die zwischen ihnen eingeklemmte Mineralwolle. Eine zusätzliche, 5 cm dicke Untersparrendämmung behebt diesen Missstand effektiv. Die Dämmung wird quer über die gesamte Dachfläche verlegt und verbessert den Dämmwert nochmals erheblich.

Lesen Sie alles zum Thema Trockenbau in selber machen, Ausgabe 1 / 2022

Da die Dämmmatten bei diesem Arbeitsschritt nicht eingeklemmt werden können, sollten Sie sich einen Helfer besorgen.

Die Dämmmatten werden von den Direktabhängern durchstochen und so fixiert. Nicht mit dem Messer nachhelfen!

Die Trockenbauprofile werden anschließend wie gehabt an den Abhängern fixiert und halten die Dämmmatten.

Der zusätzliche Arbeitsschritt lässt Wärmebrücken verschwinden und steigert die Dämmleistung wesentlich

4 FENSTER SELBST ERNEUERN

Wenn die bestehende Fensterfläche ausreicht, kommt ein 1:1-Austausch der Fenster infrage. Das können Sie selbst!

Alte Dachflächenfenster lassen sich relativ problemlos austauschen. Das lohnt sich, denn dadurch werden Wärmedämmung, Sonnenschutz und Lichtausbeute deutlich verbessert. Einige Hersteller wie etwa Velux bieten genau für diesen Zweck Komplettlösungen an. Deren Fenster sind in gängigen Standardgrößen erhältlich, aber auch in Sondermaßen. Damit stehen die Chancen gut, dass Sie ein genau passendes Austauschfenster ergattern können, selbst wenn Ihr altes von einem anderen Hersteller stammt.

SONDERFALL PANORAMA-FENSTER

Wichtig!

Große Panoramafenster, etwa das teilbare Modell Cabrio von Velux, sind eine hervorragende Option, um mehr Licht in den Raum zu bringen und ihn wohnlicher zu machen. Allerdings sind diese Fenster meist breiter als gängige Sparrenabstände. Das fällige Kürzen eines Sparrens hat Auswirkungen auf die Statik des Dachstuhls. Hier muss man wirklich wissen, was man tut. Für Selbermacher gilt deswegen in diesem Fall: Finger weg und die Aufgabe an einen Dachdecker und Zimmerer delegieren!

Ein Grund mehr, diese Aufgabe dem Profi zu überlassen, sind die Gewährleistungsbedingungen der Fensterhersteller. Eine volle Gewährleistung steht dem Kunden nur bei einem Einbau der Fenster durch einen vom Hersteller zertifizierten Fachbetrieb zu.

Das Fenster wird von Sicherungsstiften gehalten. Drücken Sie diese mit dem Schraubendreher ein.

Nun kann der Fensterflügel herausgenommen und der alte Fensterrahmen demontiert werden.

Der neue Rahmen wird mit Stahlwinkeln fixiert. Die Winkel werden nach Anleitung montiert.

Bevor Sie den neuen Rahmen am Sparren fixieren, muss dieser penibel in die Waage gebracht werden.

Der Eindeckrahmen wird unterhalb des Fensters und an den Seiten montiert und mit Nägeln fixiert.

Die Schürze unterhalb des Fensters leitet das Regenwasser ab. Sie muss der Form der Ziegel angepasst werden.

Nun wird der neue Fensterflügel eingehängt und anschließend der Abdeckrahmen nach Anleitung montiert.

Der Rollladenkasten ist passgenau für das Fenster gefertigt und muss nur in die Halterung eingehängt werden.

Auch ohne großen Bauaufwand bietet ein neues Dachflächenfenster eine perfekte Wärmedämmung und Hitzeschutz.