Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Einbruchschutz wirkt: Wir machen unser Zuhause sicherer


Frau von heute - epaper ⋅ Ausgabe 6/2020 vom 31.01.2020

Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Mit diesen Tricks haben Langfinger keine Chance


Artikelbild für den Artikel "Einbruchschutz wirkt: Wir machen unser Zuhause sicherer" aus der Ausgabe 6/2020 von Frau von heute. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau von heute, Ausgabe 6/2020

Täuschung
Es gibt Geräte, die wie ein echter Fernseher flackern


Ob in der Urlaubszeit im Sommer oder während der Wintermonate – Einbrecher sind immer unterwegs. Wer ihnen zum Opfer fällt, für den sind die Verletzung der Privatsphäre ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau von heute. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Statement-Ärmel: Der 80er-Jahre-Look ist zurück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Statement-Ärmel: Der 80er-Jahre-Look ist zurück
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Ungewöhnliche DATING-Ideen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ungewöhnliche DATING-Ideen
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Hosen für jede Figur: Die machen Beine. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hosen für jede Figur: Die machen Beine
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Blick in die Zukunft: Liebe, Mode, Job: So leben Frauen in 20 Jahren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blick in die Zukunft: Liebe, Mode, Job: So leben Frauen in 20 Jahren
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Sauna, Bäder, Dampf: Schone Haut durch Warme. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sauna, Bäder, Dampf: Schone Haut durch Warme
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Der wahre Diät-Report: 50 PFUND WEG mit Online-Programm: Melanie (49): „Endlich habe ich mein Wunschgewicht“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der wahre Diät-Report: 50 PFUND WEG mit Online-Programm: Melanie (49): „Endlich habe ich mein Wunschgewicht“
Vorheriger Artikel
Nebenbei jobben: Mehr Bares in der Tasche
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Handtücher, Kosmetika… Was Sie aus dem Hotel mitnehme…
aus dieser Ausgabe

... und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oft noch schlimmer als der rein materielle Schaden. Doch auch wenn bei vielen Menschen die Furcht vor einem Einbruch steigt – die gute Nachricht ist: Die Zahl der Einbrüche ist in den letzten Jahren gesunken. Denn mit ein paar Tricks und moderner Technik ist es möglich, die Eindringlinge fernzuhalten.

Guck mal, wer da kommt!

Sicherheit beginnt an der Haustür. Mit der „VideoDoorbell Pro“ (de-de.ring.com, ab ca. 219 €) bekommen Sie sofort eine Nachricht, wenn Besucher die Klingel drücken oder die integrierten Bewegungssensoren auslösen. Über Smartphone oder Computer sehen und hören Sie dann die Person an der Tür und können mit ihr sprechen.

Jemand zu Hause?

Um Einbrecher zu täuschen, sollte das Zuhause möglichst bewohnt aussehen. Da ein gut ausgeleuchtetes Haus seltener von Dieben heimgesucht wird, ist Licht besonders wirksam. Am besten sollten im Außenbereich Bewegungsmelder installiert werden. Für drinnen sind Zeitschaltuhren an den Lampen eine perfekte Lösung.

Schutz? Aber sicher!

Die klassischen Maßnahmen stehen immer noch an erster Stelle: Mechanische Sicherungen an den Türgriffen sowie stabile Türen und Schlösser reichen oft schon, umeinen Einbruch zu verhindern. Darüber hinaus bietet eine Alarmanlage Schutz: Sie erhöht das Risiko für den Täter, entdeckt zu werden und verhindert, dass man ihm beim Heimkommen in die Arme läuft.

Und was, wenn’s doch passiert?

Wer beim Nachhausekommen eine aufgebrochene Tür bemerkt, sollte auf keinen Fall eintreten, sondern gleich die
Polizei rufen. Man riskiert sonst, Spuren zu verwischen oder gar auf Einbrecher zu treffen. Während des Wartens kann man Nachbarn befragen. Für die Strafanzeige eine
Stehlgutliste erstellen. Diese geht dann, zusammen mit dem Aktenzeichen der Polizei, an die Hausratversicherung.