Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Eine unfassbare Katastrophe


Frau im Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 31/2021 vom 29.07.2021

GESELLSCHAFT

Artikelbild für den Artikel "Eine unfassbare Katastrophe" aus der Ausgabe 31/2021 von Frau im Spiegel. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
ERFSTADT-BLESSEM Hier gab es durch die Überflutung einen massiven Erdrutsch, drei Häuser verschwanden im Nichts

Die Hilfsbereitschaft und Solidarität nach den verheerenden Überflutungen in Westdeutschland sind groß: Freiwillige Helfer fahren teilweise hunderte von Kilometern, um beim Aufräumen zu helfen oder Essen vorbeizubringen. Die Politiker versprechen schnelle, unbürokratische Hilfe. Ob diese Versprechen eingelöst werden, wird sich zeigen. Am 20. Juli, eine Woche nachdem harmlos scheinende Bäche durch tagelangen Starkregen ihre Pegel vervielfachten und mit tödlicher Gewalt durch die Orte walzten, sagte der nordrhein-westfälische ...Armin

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Die Fürstin glänzt durch Abwesenheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Fürstin glänzt durch Abwesenheit
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Endlich alle vereint!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Endlich alle vereint!
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von LEUTE DEUTSCHLAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LEUTE DEUTSCHLAND
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Sooo verliebt .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sooo verliebt ...
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Rätselraten bei der Premiere. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rätselraten bei der Premiere
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Für alle Fälle Caroline!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Für alle Fälle Caroline!
Vorheriger Artikel
Sie feiert ihr neues Leben
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Heimliche Hochzeit?
aus dieser Ausgabe

... Ministerpräsident 60, dass demnächst die Formulare zum Beantragen der Hilfen bereitstehen würden.

Freiwillige fühlten sich überfordert

Vor allem Landwirte zeigen großen Einsatz: Markus Wipperfürth fuhr direkt nach der Flut mit seinem Traktor ins Katastrophengebiet zum Aufräumen und dokumentiert seitdem die Zustände in Ahrweiler über Facebook. Ihn und andere Freiwillige packte die Wut, weil sie sich in den ersten Tagen völlig allein gelassen fühlten. Inzwischen ist die Hilfe mit THW, Bundeswehr und Hilfsorganisationen gut koordiniert. Der Schaden ist immens: Man schätzt, dass 170 Bewohner ihr Leben verloren, ein Versicherungsschaden bis zu fünf Milliarden Euro entstanden ist.

Warum mussten überhaupt so viele Menschen sterben? Innerhalb kürzester Zeit liefen nachts die Keller voll, Straßen standen meterhoch unter Wasser, Autos trieben ab. Dabei gab es schon drei Tage vorher Warnungen von den Meteorologen. Im Radio und über Handy-Apps gab es auch Warnungen – doch die wurden anscheinend nicht ernst genug genommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel, 67, will nun den Warndienst reformieren, mit SMS auf das Handy – und vielleicht kommen auch die Sirenen wieder.

ANNE PURKHART

SPENDEN SIE FÜR DIE OPFER DER FLUTK ATASTROPHE

SPENDENHILFE Die Aktion Deutschland Hilft ist ein Bündnis von deutschen Hilfsorganisationen, z.B. Arbeiter-Samariter-Bund, Arbeiterwohlfahrt u. Johanniter. Servicetelefon: +49 / 228 / 24 29 24 44 Spendenkonto: DE62 3702 0500 0000 1020 30. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sammelt ebenfalls Spenden speziell für Opfer des Hochwassers, Infos auf drk.de/hochwasser; Spendenkonto: DE63 3702 0500 0005 0233 07. Für die mit am stärksten betroffene Kreisgemeinde Ahrweiler in Rheinland-Pfalz können Sie an den Bürgerfonds spenden, er leitet sie an unverschuldet in Not geratene Mitbürger weiter. Kreissparkasse Ahrweiler, DE18 5775 1310 0000 1000 24, bitte als Betreff „Hochwasserhilfe“ angeben. Alle Spenden sind steuerlich absetzbar, bei Beträgen unter 300 Euro gilt der Kontoauszug als Spendenbeleg.

NRW

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (l.) und der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besuchten am 17. Juli die Einsatzzentrale der Feuerwehr im Hochwassergebiet in Erftstadt

BAYERN

Der bayerische Ministerpräsi- dent im Berchtesgadener Land: In der Region um den Königssee gab es keine Toten, jedoch verloren viele Bürger ihr gesamtes Hab und Gut in den Fluten und bei Geröll-Lawinen

BELGIEN

Königin Mathilde und König Philippe machten sich vor Ort in Pepinster ein Bild von der Lage. Auch in Belgien gibt es zahlreiche Todesopfer zu beklagen

BAD MÜNSTEREIFEL

In Heinos Heimatstadt wurde der Friedhof überschwemmt und die Gräber unterspült. Der Sänger sagte, seine Gedanken seien bei den lebenden Opfern