Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Einfach Besonders: 19.-22. SEPTEMBER


Pferd + Sport - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 22.08.2019

LANDESTURNIER IN BAD SEGEBERG


Artikelbild für den Artikel "Einfach Besonders: 19.-22. SEPTEMBER" aus der Ausgabe 9/2019 von Pferd + Sport. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Pferd + Sport, Ausgabe 9/2019

Der Landesmeister 2017 und 2018: Carsten-Otto Nagel


Es hat Tradition und Flair, es bietet dem Reitsport beste Bedingungen und es ist chic: Das 71ste Landesturnier in Bad Segeberg beschließt seit Jahrzehnten stilvoll die grüne Saison. Hier werden Sport und Zucht gemeinsam gefeiert, die Besten des Landes in Parcours und Viereck ermittelt und die Sieger gekürt. Vom 19. bis 22. September findet in diesem Jahr das besondere Sportereignis auf dem altehrwürdigen Landesturnierplatz statt.

Und dort gibt es feinsten Pferdesport zu sehen: Im vergangenen Jahr sprang Mannschaftsweltmeister ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Pferd + Sport. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Der Aufgalopp. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Aufgalopp
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Nachrichten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachrichten
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Im Fokus: Was für ein Fest!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Im Fokus: Was für ein Fest!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Eine besondere Gemeinschaft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine besondere Gemeinschaft
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Fünf Sterne über Ascona M. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fünf Sterne über Ascona M
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Sportliche Siegerinnen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sportliche Siegerinnen
Vorheriger Artikel
Holstein kürt die Landeschampions im Gelände
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Alle Disziplinen wieder vereint: 27.-29. SEPTEMBER
aus dieser Ausgabe

... Carsten-Otto Nagel mit seinem Holsteiner Chairman v. Casall (Peter Ziebell, Bargfeld) fehlerlos über die anspruchsvollen Hindernisse und sicherte sich nach 2017 seinen zweiten Landesmeistertitel. „Das ist ein besonderes Turnier, ein besonderer Parcours mit besonderen Anforderungen“, urteilte 2018 der ausgezeichnete Nagel. Auch der erste Vorsitzende des Pferdesportverbandes (PSH), Dieter Medow, zog ein rundum positives Fazit unter die Jubiläumsveranstaltung des 70 Jahre stattfindenden Klassikers: „Die sportlichen Darbietungen in beiden Disziplinen – vom Junior bis zum Senior – waren hervorragend. Unser Ansporn ist es, den sportliche Querschnitt bei uns im Norden mit dieser Veranstaltung abzubilden, und das ist uns gelungen.“

Sport und Zucht

Die einmalige Atmosphäre eines großen Familientreffens ist das besondere, das den Charme des Landesturniers ausmacht. Dazukommt die einzigartige Mischung aus Spitzensport, Abteilungswettkämpfen und Zucht. Jeder Pferdeliebhaber kommt auf seine Kosten. Die große Ausstellung und das kulinarische Angebot laden zum Verweilen und Genießen ein.

Im Mittelpunkt stehen die Titelentscheidungen in Dressur und Springen und zwar in allen Altersklassen: Junioren, Junge Reiter und die Generation Ü21. Ganz neu im Programm: die Children. Für sie findet in der Dressur eine Qualifikation am Samstagmittag und das Finale der besten Vier am Sonntag auf L**-Niveau (FEI Children Aufgaben) statt. Im Parcours werden zwei Wertungen geritten, ein Stilspringen Klasse L am Freitag und ein Stilspringen Klasse M* am Samstag sowie das Finale der besten Zehn ebenfalls am Samstag. Zugelassen sind in den Finalprüfungen jeweils Children (bis 14 Jahre), während in den Wertungen/Qualifikationen in der Dressur Junioren bis 15 und im Springen Junioren bis 16 Jahre erlaubt sind.

Insgesamt stehen über 40 Prüfungen auf dem Programm: Als erste betreten am Donnerstag, 19. September, die Youngster in der Qualifikation der sieben- und acht Jahre alte Springpferde den Landesturnierplatz – die jungen Athleten messen sich in Springprüfungen der Klasse M** und S. Von Freitag (20. September) an heißt es dann, sich in Viereck und Parcours in Topform zu präsentieren, will man bei den Titelentscheidungen vorne mitmischen. Am Samstag (21. September) werden die ersten Eichenkränze überreicht – nämlich an die Sieger im Landeschampionat der drei- und vierjährigen Reitpferde.

Außerdem treten im Landeswettkampf die Reitabteilungen an. Wochenlang haben die Teams in den Vereinen trainiert: Denn die Mannschaften müssen sich nicht nur in Parcours, Viereck und Gelände – dieses Mal übrigens in Elmenhorst und nicht in Bad Segeberg – in Bestform präsentieren, sondern auch das Abteilungsreiten muss klappen: Nur so geht der Traum des Gewinns der Landesstandarte in Erfüllung. Nach dem Mannschaftsspringen der Reiterbünde geht es bei der Reiterparty zum Abschluss eines ereignisreichen Turniertages ab auf die Tanzfläche.

Ein Blick zurück

+++ Die Krone der Springprüfungen beim ersten Landesturnier 1949 war ein Jagdspringen der Klasse M, das mit 800 DM dotiert war. Hans Evers gewann mit der Holsteiner Stute Baden, die beiden gehörten 1952 zur deutschen Equipe bei den Olympischen Spielen in Helskini.

+++ Beim Landesturnier 1929 mit 12.000 Besuchern und internationalem Flair waren auch Mannschaften aus den Niederlanden und Ungarn am Start.

+++ Die Dressur- und Springprüfungen der höheren Klassen waren ursprünglich bundesoffen. Erst 1972 wurde die gemeinsame Durchführung der beiden Landesverbände festgelegt, sodass in den M- und S-Prüfungen nur noch Reiter aus Schleswig-Holstein und Hamburg zugelassen waren.

+++ Seit 1905 fanden erste pferdesportliche Wettbewerbe und jährliche Renntage auf dem Landesturnierplatz statt. Bis 1933 gab es Trab- und Galopprennen im Rahmen der Turnierveranstaltungen.

+++ Der erste Landeswettkampf der Reit- und Fahrvereine Schleswig-Holstein 1949 bestand aus den Teilprüfungen Abteilungsreiten und jeweils einer Dressurprüfung, Springprüfung und Fahrerprüfung für zwei bis vier Sportler.

Die jüngsten Besucher kommen beim Landesturnier ebenfalls auf ihre Kosten: Im Kölln Kinderland gibt es eine Hüpfburg, Mal-Ecke und Kinderschminken. Möglich wird es durch das schleswig-holsteinische Unternehmen Kölln mit Sitz in Elmshorn gemacht. Das Kölln Kinderland ist am Samstag und am Sonntag jeweils von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Gold, Silber, Bronze

Der Sonntag, 22. September, ist Finaltag. Sportliche und emotionale Höhepunkte reihen sich dicht an einander: Von früh bis spät werden Medaillen an Junioren, Children, Junge Reiter und Senioren überreicht. Außerdem kommt es zum großen Aufmarsch der Junioren-Reitabteilungen und Holsteins hippologischer

Nachwuchs präsentiert sich im VTV-Fohlenchampionat des Holsteiner Verbandes. Nach den großen Meisterschaftsehrungen ist der Aufmarsch der Reitabteilungen stets der krönende Abschluss der vier außergewöhnlichen Turniertage in Bad Segeberg.


Fotos: Tierfotografie Huber