Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

EINFACH BESSER HEIZEN


Das Einfamilienhaus Heizungs-Ratgeber - epaper ⋅ Ausgabe 3/2019 vom 09.10.2019

Nimmt ein Hausbesitzer für die Erneuerung seiner Heizung staatliche Fördergelder in Anspruch, muss er nach dem Einbau einen hydraulischen Abgleich vornehmen lassen. Aus gutem Grund. Denn erst dann zeigt der Heizkessel, was er kann.


Artikelbild für den Artikel "EINFACH BESSER HEIZEN" aus der Ausgabe 3/2019 von Das Einfamilienhaus Heizungs-Ratgeber. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Das Einfamilienhaus Heizungs-Ratgeber, Ausgabe 3/2019

Bei einem hydraulischen Abgleich werden die Einstellungen der gesamten Heizungsanlage überprüft und dem tatsächlichen Bedarf angepasst. IWO


Werden die Heizkörper des Hauses bei gleicher Thermostateinstellung ungleichmäßig warm, sollte ein hydraulischer Abgleich des Heizsystems erfolgen. IWO


Ein Feldtest der Initiative co2online hat schon vor einigen Jahren enthüllt: Ein und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Das Einfamilienhaus Heizungs-Ratgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2019 von POTENZIALE NUTZEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
POTENZIALE NUTZEN
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von SCHLECHTES KLIMA FÜR ALTE HEIZUNGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SCHLECHTES KLIMA FÜR ALTE HEIZUNGEN
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von FÖRDERTÖPFE FÜR ENERGIESPARER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FÖRDERTÖPFE FÜR ENERGIESPARER
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von KOMFORT & ÖKOLOGIE IM EINKLANG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMFORT & ÖKOLOGIE IM EINKLANG
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von SONNE RUND UM DIE UHR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SONNE RUND UM DIE UHR
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von FÜR EINE GRÜNE ZUKUNFT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FÜR EINE GRÜNE ZUKUNFT
Vorheriger Artikel
DIE MEHR ALS 100-PROZENTIGEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel EFFIZIENTE KRAFTPAKETE
aus dieser Ausgabe

... dieselbe Sanierungsmaßnahme kann im wirklichen Leben unterschiedlich erfolgreich ausfallen. So schwankten im Falle einer Heizungserneuerung die tatsächlichen Einsparungen zwischen 8 und 50 Prozent. Neben einer fehlenden Qualitätssicherung durch eine begleitende Energieberatung sahen die Autoren der Studie nicht erfolgte Heizungsoptimierungen durch einen hydraulischen Abgleich als zentrale Ursache an.

So wird die Wärme gerecht verteilt

Ein hydraulischer Abgleich des Heizsystems verhindert, dass die Heizkörper in einigen Räumen des Hauses zu viel Heizwasser erhalten und dadurch sehr heiß werden, während andere, weiter entfernt vom Heizkessel liegende Radiatoren zu wenig abkriegen und sich kaum erwärmen. Untrügliche Anzeichen für ein hydraulisch nicht abgeglichenes Heizverteilsystem sind zudem Strömungsgeräusche und ein Pfeifen an den Heizkörperventilen. Beim hydraulischen Abgleich stellt der Installateur den Durchfluss an jedem einzelnen Heizkörper so ein, dass dieser mit dem richtigen Druck und der Wassermenge versorgt wird, die nötig ist, um die Räume entsprechend ihrem Bedarf zu erwärmen. Die jeweiligen Einstellwerte sind abhängig von der Heizlast der einzelnen Räume, die der Fachmann zunächst berechnen muss. Nach der Durchführung des hydraulischen Abgleichs werden nicht nur alle Räume des Hauses gleichmäßig erwärmt, auch der Zugewinn durch den Brennwerteffekt wird aufgrund der nun geringeren Rücklauftemperaturen deutlich höher ausfallen.

Regelmäßige Wartung ist wichtig

Für einen effizienten Betrieb und eine lange Lebensdauer der Heizungsanlage ist generell auch die regelmäßige Wartung durch den Fachhandwerker wichtig. Dieser reinigt dabei den Wärmetauscher und den Brenner, überprüft, ob alle Verbrennungsluftwege frei sind und ob alle hydraulischen und elektrischen Teile funktionieren. Die Wartungskosten lassen sich übrigens von der Steuer absetzen.

Eine Hocheffizienzpumpe wie die „Alpha2“ verbraucht im Vergleich zu einer Standardpumpe der 1990er- Jahre rund 80 Prozent weniger Strom. Grundfos


Bei einem hydraulischen Abgleich stellt der Installateur an jedem Heizkörper des Hauses die richtige Durchflussmenge ein. Diese hängt ab vom Wärmebedarf des Raumes. Co2online


Alte Stromfresser aussortieren Bei der Heizungswartung sollte man den

Profi bitten, auch einmal die vorhandenen Pumpen zu prüfen. Alte Systeme arbeiten oft mit überdimensionierten, ungeregelten Umwälzpumpen. Da sie das Heizwasser ständig mit gleichbleibend hoher Leistung durch die Rohre pumpen, zählen sie zu den größten Stromfressern im Haushalt. Sie können 100 bis 150 Euro an Stromkosten jährlich verursachen. Ein sparsamerer Betrieb ist mit einer mehrstufigen Pumpe möglich, die manuell auf niedrigere Leistungsstufen einstellbar ist. Stand der Technik sind jedoch elektronisch geregelte Pumpen, die ihre Leistungsaufnahme automatisch auf die benötigte, von der Regelung vorgegebene Fördermenge einstellen. Sie verbrauchen bis zu 90 Prozent weniger Strom als ein Uralt-Modell und haben sich meist bereits nach zwei bis drei Jahren amortisiert. Übrigens, Vater Staat macht einige seiner Förderleistungen auch vom Einbau einer modernen Hocheffizienzpumpe abhängig.

FINANZIERUNG UND FÖRDERUNG

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) zahlt beim Pumpentausch 30 Prozent der Nettokosten als Zuschuss. Auch bei der Optimierung der Heizungsanlage durch den hydraulischen Abgleich und beim Austausch veralteter Regelungstechnik, also zum Beispiel der Thermostatventile, winkt dem Hausbesitzer eine Kostenerstattung von 30 Prozent. Energiesparende Technologien, wie moderne Pufferspeicher oder Strangventile, sowie intelligente Regelungen und die optimale Einstellung des Heizkessels werden ebenfalls gefördert.

WAS KOSTET DAS?

• Austausch der Heizungspumpe: ca. 300 Euro

• Hydraulischer Abgleich: ca. 690 Euro

Bei den Kostenangaben ist bereits die BAFA-Förderung berücksichtigt. Das Einsparpotenzial durch diese Maßnahmen liegt nach Angaben der Initiative co2online bei rund 100 (Pumpentausch) bzw. 90 Euro (hydr. Abgleich) im Jahr.