Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Einfach mal machen!: Unsere Gedanken: erschaffen unsere Welt …


Herzstück - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 14.02.2019

Die Stoiker waren sicherlich sowas wie frühe Glücksgräber des Geistes. Die Denker dieser philosophischen Schule der Antike bemühten sich um Gelassenheit und immer wieder um neue Perspektiven. Philosophin Ina Schmidt zeigt, was wir noch heute von ihnen lernen können.


Artikelbild für den Artikel "Einfach mal machen!: Unsere Gedanken: erschaffen unsere Welt …" aus der Ausgabe 2/2019 von Herzstück. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Herzstück, Ausgabe 2/2019

Mehr über die Philosophin Ina Schmidt aufwww.denkraeume.net


Von den meisten Sorgen, die ich mir machte, sind die meisten nicht eingetroffen“, sagte einst der Entdeckungsreisende Sven ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Herzstück. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Blüte: JETZT IST DEINE ZEIT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blüte: JETZT IST DEINE ZEIT
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Schönes aus aller Welt: Herz-Stücke. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schönes aus aller Welt: Herz-Stücke
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von 12 Herkules-Aufgaben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
12 Herkules-Aufgaben
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Frühlings-Spaziergang: Zauberwesen aus Moos. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frühlings-Spaziergang: Zauberwesen aus Moos
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von BARBARA RÜTTING: Eine leuchtende Seele. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BARBARA RÜTTING: Eine leuchtende Seele
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von JUDITH PINNOW: Die Phantasie der Schildkröte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JUDITH PINNOW: Die Phantasie der Schildkröte
Vorheriger Artikel
Einfach mal machen!: Jeder Atemzug ein Neuanfang!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel WAR: Buddha: VIELLEICHT EIN FRANZOSE?
aus dieser Ausgabe

... Hedin. Wie ihm geht es wohl den meisten von uns – stecken wir doch alle mehr oder weniger in unseren Gedanken und Ängsten fest. Für die Stoiker in der Antike lag im Perspektivenwechsel die Chance, den Alltag loszulassen, über die Welt zu staunen und neue Wege einzuschlagen. Was passiert, wenn wir die Dinge auch mal in Gedanken auf den Kopf stellen? Lassen wir uns von Ina Schmidt zu einem (philosophischen) Abenteuer inspirieren.

Zum Weiterlesen:
„Lass los und staune! Stoische Weisheiten für mehr Gelassenheit im Alltag” von Ina Schmidt (Duden Verlag, 10 €)


„Wenn wir gelassen sind, dann lassen wir etwas los, und zwar als erstes unsere Vorstellung davon, wie die Dinge zu sein haben.“

„Wie oft denken wir darüber nach, was uns noch zum großen Glück fehlt, überlegen, was wir noch sehen, erleben oder erreichen wollen, um endlich das Gefühl zu haben, es geschafft zu haben. Aber vielleicht nehmen wir einfach mal eine Abkürzung und schauen auf das, was alles schon da ist – was wir erreicht und geschafft haben, was gut läuft, ganz ohne dass sich etwas verändern muss.“

„Wenn ich die Wirklichkeit als eine Möglichkeit unter anderen betrachte, kann ich hin und wieder aus dem Bild heraustreten – ohne aus dem Rahmen fallen zu müssen. Um dann zu entscheiden, ob ich in diesem Bild bleiben will oder nicht.“

„Kurz innehalten, wenn alles um uns herumwirbelt, den Blick schweifen lassen, bei Dingen verweilen, die uns ganz überraschend begegnen, oder die Dinge bewusst betrachten, die uns jeden Tag umgeben – das heißt, unsere Wahrnehmung schulen.“

„Was wäre, wenn ich die Dinge anders sähe? Wenn ich andere Vorstellungen und Überzeugungen hätte? Wenn ich älter oder jünger wäre? Dabei nicht nur die eigenen Entscheidungen und Handlungen zu überprüfen, sondern auch die eigenen Vorstellungen und Gedanken, bringt manchmal erstaunlich neue Möglichkeiten zum Vorschein, unser Leben neu zu gestalten.“

„Im ‚Einklang‘ zu sein bedeutet, mit dem übereinzustimmen, was ‚ist‘: einverstanden sein auch mit all dem, was ein bisschen krumm und schief aussieht, was nicht perfekt, hundertprozentig richtig und aufeinander abgestimmt ist. Also vielleicht lassen wir einfach mal fünfe gerade sein, mühen uns nicht mit dem Streben nach Perfektion ab, sondern hören genauer hin – auf den Klang und die Stimme, mit der unsere Natur vor sich hin summt.“

Schicken wir unsere Gedanken in ein Abenteuer


„Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht.“
MARC AUREL, STOIKER


FOTOS: GETTY IMAGES, PR, PRIVAT: ILLUSTRATIONEN: ISTOCKPHOTO