Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

Einmal Sorgen - Pause, bitte!


Logo von Die neue Frau
Die neue Frau - epaper ⋅ Ausgabe 43/2022 vom 19.10.2022

GESUNDHEIT

Artikelbild für den Artikel "Einmal Sorgen - Pause, bitte!" aus der Ausgabe 43/2022 von Die neue Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Tanken Sie in der Natur so oft es geht innere Kraft, genießen Sie die frische Luft, die Farben

Klimawandel, Energiekrise, Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg, heftigste Überschwemmungen in Pakistan: Schlimme Nachrichten gibt’s aktuell mehr denn je. Klar, dass uns das belastet und große Sorgen macht, auch Ängste schürt. Sie würden am liebsten kurz alles stoppen und neue Kraft tanken, um sich innerlich wieder leichter zu fühlen? Um zuversichtlicher zu sein? Das geht wirklich! Mit den Tipps auf dieser Seite schalten Sie nämlich ruckzuck auf Ihr Wohlfühlprogramm um – und schon sieht die Welt besser, rosiger aus. „Dieses Gegengewicht macht uns stark“, weiß auch unsere Expertin Dr. Eva Wlodarek (siehe rechts).

80 % der stark Gestressten entwickeln auch Symptome, z. B. Erschöpfung

Relaxen im Kornfeld geht besonders schnell

Keine Sorge, damit ist nicht das nächste Stoppelfeld gemeint, sondern „Ein Bett im Kornfeld“ von Jürgen Drews. Dieser Hit ist ein ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Die neue Frau. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 43/2022 von Ausgezeichnete Feuerwehrfrau!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ausgezeichnete Feuerwehrfrau!
Titelbild der Ausgabe 43/2022 von Matze braucht mich nun mehr denn je. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Matze braucht mich nun mehr denn je
Titelbild der Ausgabe 43/2022 von Startschuss für den Rosenkrieg!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Startschuss für den Rosenkrieg!
Titelbild der Ausgabe 43/2022 von Immer dieser Schlankheitsdruck!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Immer dieser Schlankheitsdruck!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
So lange es die Liebe gibt
Vorheriger Artikel
So lange es die Liebe gibt
So macht mein Rücken alles mit
Nächster Artikel
So macht mein Rücken alles mit
Mehr Lesetipps

... absoluter Evergreen und schenkt uns laut Studien mit seinem Takt von 110 Schlägen pro Minute ganz schnell mehr Gelassenheit und Freude.

Eine Aromatherapie lässt die Seele strahlen

Forscher fanden bei Untersuchungen mit Patienten im Wartezimmer beim Zahnarzt heraus: Orangenduft mindert Ängste – sofort! Denn Gerüche wirken ohne Umwege aufs limbische System, das Gefühlszentrum im Gehirn. Toll für zu Hause: ätherisches Orangenöl in Diffuser oder Duftlampe geben.

Ausgelassen sein und sich amüsieren

Gemeinsam herumalbern oder herzhaft über einen lustigen Film lachen – das reduziert nachweislich Stresshormone im Blut und fördert zugleich Glücksbotenstoffe. Obendrein lockert es noch alle Muskeln im Körper, auch die oft stressgeplagten Schultern, den Nacken.

Austaste drücken

◼ Gönnen Sie sich doch auch mal einen fernsehfreien Abend. Verabreden Sie sich stattdessen z. B. zum Spieleabend mit Freundinnen oder Nachbarinnen. Auch Handarbeiten sind eine tolle Ablenkung. Zudem stellen sich Glücksgefühle ein, wenn wir etwas Schönes erschaffen.

Eine besonders häufige Ursache für quälendes Kopfweh!

Warmes Wohlgefühl im Bad genießen

Wärme entspannt die Muskeln und besänftigt das Nervenkostüm. Dazu idealerweise abends in die Wanne steigen und etwa 20 Minuten baden. Auf diese Weise fördert der Tauchgang auch noch eine angenehme Müdigkeit und hilft beim Einschlafen. Bestens, wenn Sorgen Sie sonst oft wach halten.

Augen schließen und das Herz erwärmen

Diese Mini-Meditation beruhigt tief: Einfach die Hand aufs Herz legen und eine Situation aufleben lassen, in der Sie sich beschützt und behütet fühlten. Nun die Augen schließen, in die Herzregion atmen – und das warme Gefühl genießen.

SOS-Liste erstellen und immer parat haben

„Mir geht’s gleich besser, wenn …“ – sammeln Sie Ideen, wie dieser Satz für Sie endet. „Wenn ich mir ein paar Blumen gönne!“ – „Wenn ich mit YX telefoniere!“ Voilà: Ihre Pause-Taste für Sorgen ist gedrückt!

Fokus bewusst auf die positiven Dinge lenken

Schärft den Blick fürs Positive: Achten Sie bewusst auf alles Schöne, auch im Kleinen. Der Kaffeeduft, das Herbstlaub im Sonnenschein, der nette Gruß der Nachbarin … Sie werden staunen, wie viel Tolles es gibt.

Viel Kraft tanken durch Zuwendung

Ob intakte Partnerschaft oder gute Freunde – stabile Beziehungen sind wichtig für unsere innere Balance, das belegen Studien. Gemeinsame Zeit mit anderen stärkt uns dabei ebenso wie teilnahmsvolle Zuwendung. Seien Sie auch für andere da. Oft reicht es schon zuzuhören oder eine kleine Geste, etwa Berührung.

„Machen Sie eine Nachrichten- Diät“

Dr. Eva WlodarekDiplom-Psychologin, Coach und Buchautorin (, YouTube: „Dr. Wlodarek Life Coaching“)

Frau Dr.Wlodarek, wie gestalten wir unseren Medienkonsum am besten?

▶ Spüren Sie mal bewusst, wie es Ihnen geht, wenn Sie die Nachrichten aufgenommen haben. Vermutlich fühlen Sie sich nach der täglichen Dosis dramatischer Informationen hilflos und glauben, es gäbe nur noch Übles in der Welt. Kein Wunder, denn der Fokus der Berichterstattung liegt eindeutig auf negativen Meldungen. Auch unser genetisches Programm sorgt dafür, dass wir diesen die größte Aufmerksamkeit schenken. Ursprünglich sollte uns das vor Gefahren warnen, doch hier führt es zu einer schädlichen Faszination. Machen Sie daher lieber eine Nachrichten-Diät: Informieren Sie sich höchstens einmal am Tag im Radio oder TV–und das möglichst kurz.

Was bedeutet das neue Phänomen „Doomscrolling“?

▶ Doom heißt auf Deutsch Verderben, Scrolling ist das

Verschieben von Bildschirm-Inhalten ins Sichtfeld. Man beschäftigt sich dabei exzessiv mit schlechten Nachrichten. Davon kann ich allerdings nur abraten. Denn man glaubt zwar, sich auf diese Art noch sehr viel besser zu informieren, tatsächlich aber schadet es der Gesundheit. Studien ergaben, dass der intensive Konsum negativer Informationen zu Depressionen, Ängsten, Stress und Schlaflosigkeit führt.

Was stärkt uns psychisch und gibt uns auch Hoffnung?

▶ Es geht nicht darum, den Kopf in den Sand zu stecken und alles Negative fortan auszublenden. Wichtig ist vielmehr, ein Gegengewicht zu schaffen. Suchen Sie daher positive Nachrichten: Wo unterstützen Menschen sich, etwa in Hilfswerken? Überlegen Sie: Was können Sie selbst tun, etwa in einem Ehrenamt oder mit Spenden? Das nimmt das Gefühl der Ohnmacht. Tun Sie auch sich selbst viel Gutes. Sie helfen niemanden damit, wenn Sie leiden.