Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

ELEKTRO-ROLLEN: Elektrisch, praktisch, gut


Kutter & Küste - epaper ⋅ Ausgabe 82/2020 vom 17.07.2020

Nicht nur Tiefsee-Fans stehen auf elektrisch betriebene Rollen. Auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen stellen sie oft die einzige Möglichkeit dar, selbstständig zu angeln. Wir zeigen, welche Modelle aktuell angeboten werden.


Artikelbild für den Artikel "ELEKTRO-ROLLEN: Elektrisch, praktisch, gut" aus der Ausgabe 82/2020 von Kutter & Küste. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Kutter & Küste, Ausgabe 82/2020

Naturköderangeln im Tiefen in Norwegen: Da muss eine E-Multi ran.


Ein stattlicher Leng musste sich Rolle und Angler geschlagen geben.


Diese Electra 700 Bi-Motor ist mit zwei leistungsstarken Motoren ausgestattet.


Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich Ende der 90er Jahre einmal in 500 Metern (!) Tiefe vom verankerten Boot auf Eishaie in Südnorwegen geangelt hatte.
500 Meter! Das waren fast fünf Fußballfelder hintereinander. Ich fischte damals beim Naturköderangeln eine manuelle Multi, die legendäre Tiefseerolle Penn No. 49, die jahrzehntelang unverändert gebaut wurde. Dann kamen die ersten elektrisch betriebenen Multirollen auf. Ryobi baute wahre Riesenrollen, die zuerst hauptsächlich für die professionelle Fischerei eingesetzt wurden. Im neuen Jahrtausend dann tauchten die ersten „angeltauglichen“ E-Multis auf. WFT war einer der ersten Anbieter, der das Potenzial unter Naturköderanglern, die nach Norwegen fuhren, richtig einschätzte. Bald waren die ersten E-Multis von WFT im Einsatz auf dem Nordmeer und sie fanden mehr und mehr Fans. Shimano folgte mit seiner Dendou-Maru 4000, auch schon ein Klassiker unter den E-Multis. Daiwa führte die Tanacom ein. Gab es anfangs noch unter Norwegenanglern große Vorbehalte gegenüber E-Multis („Das ist doch kein Angeln mehr!“), so haben sich die drehenden Helfer bewährt und sind zur Selbstverständlichkeit geworden - vor allem unter Anglern, die in Süd-, Fjord- und Mittelnorwegen vornehmlich in Tiefen über 100 Meter auf Leng & Co. fischen. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Kutter & Küste. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 82/2020 von Faszination Angeln: MINI-BOOTE: Freibeuter der Meere. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Faszination Angeln: MINI-BOOTE: Freibeuter der Meere
Titelbild der Ausgabe 82/2020 von REVIER & REISE: Nordnorwegen: Mitten im Fisch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REVIER & REISE: Nordnorwegen: Mitten im Fisch
Titelbild der Ausgabe 82/2020 von SZENE & EVENTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SZENE & EVENTS
Titelbild der Ausgabe 82/2020 von UMWELT & FORSCHUNG: Grönland: Das Eis taut schneller. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UMWELT & FORSCHUNG: Grönland: Das Eis taut schneller
Titelbild der Ausgabe 82/2020 von BOOT & TECHNIK: Nordeuropa: Schleppreviere mit eigenem Boot. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BOOT & TECHNIK: Nordeuropa: Schleppreviere mit eigenem Boot
Titelbild der Ausgabe 82/2020 von ANGELTRICKS: EINFACH FÄNGT 10 KLASSE TIPPS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ANGELTRICKS: EINFACH FÄNGT 10 KLASSE TIPPS
Vorheriger Artikel
BOOT & TECHNIK: Nordeuropa: Schleppreviere mit eigenem Boot
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel ANGELTRICKS: EINFACH FÄNGT 10 KLASSE TIPPS
aus dieser Ausgabe

...

Einzigartig: Bei der Electra Super Comfort von WFT kann die Einholgeschwindigkeit sowohl rechts am Hebel als auch links an der Rändelschraube


(Foto) verändert werden.

K&K-Redakteur Rainer Korn mit der größten (WFT 1500, links) und der kleinsten E-Multi (Shimano Plays 600) dieser Marktübersicht.


Starke Motoren, robuste Bauteile und komfortable Bedienung zeichnen heute alle Marken-E-Multis aus. Die umfassendsten Angebote für seine E-Multis bietet WFT seinen Kunden. Geflochtene KG-Schnüre Multicolor, die mit ihren Lauflängen exakt der Schnurfassung der Multis entsprechen, sind eine große Hilfe bei der Wahl der richtigen Schnur - und ich kaufe tatsächlich nur so viel Schnur, wie ich für eine Füllung benötige. Der Super Lithium Akku von WFT kostet zwar mit rund 420 Euro eine Stange Geld, aber ich kann mit dem Mega-Teil sogar zwei E-Multis gleichzeitig betreiben! Trotz seiner enormen Leistung passt er sogar in eine Tasche eines Schwimmanzugs.

Die Reelex-360-E-Rolle ist eine Besonderheit: Denn es ist die mir zurzeit einzig bekannte elektrisch laufende Stationärrolle. Da die Maß-Anfertigung aber leider sehr teuer ist, steht sie aktuell ausschließlich als Leihrolle zur Verfügung (siehe Kasten „Elektrisch Stationär“).

Wegen der zum Teil starken Leistung der E-Multis und meist schwereren Gewichte, die eingesetzt werden, sollte die Rute in der Spitze nicht zu weich ausfallen. Ideal sind Ruten mit 30 und 50 lbs.


Akku

VOLTPOWER

Wow! Dieser Lithium- Akku bringt mega-starke Leistung bei wenig Gewicht.


Viele benutzen E-Rollen mit herkömmlichen kompakten Bleiakkus. Nachteile: wenig Ausdauer, die Kontakte korrodieren rasch und brechen ab. Vorteil: relativ günstig. WFT hat einen Super Lithium Akku herausgebracht mit einer Nennladung von 8800 mAh. Dieser Akku ist etwa vier Mal leichter als ein vergleichbarer Blei-Akku. Allerdings ist die Energie aus dem Lithium- Akku nahezu vollständig nutzbar, so dass am Ende noch mehr Leistung herauskommt. Es können sogar zwei E-Multis an einem Akku betrieben werden. Gewicht: 1.100 g; Maße: 220 x 80 x 50 mm. Spannung: 14,8 V. Lieferung in schützender Neoprenhülle. Im Handel gesehen für 420 Euro.

DIE DATEN

*„Straßenpreis, ca.-Preis“
** Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
*** PE2 = 0,235 mm PE8 = 0,470 mm (PE ist eine moderne Bezeichnung für den Durchmesser von Geflochtenen, wird oft im Big Game benutzt)

Elektrische Multirollen

EINE MARKTÜBERSICHT Da es uns nicht möglich ist, die technischen Angaben etwa zur Einzugskraft per Test zu überprüfen, müssen wir uns hier auf die Herstellerangaben verlassen. Die Einzugskraft ist ein errechneter Wert und gibt nicht an, wieviel Gewicht Sie mit der Rolle hochziehen können. Sie geben aber einen ganz guten Eindruck über die Leistungen der Rollen. Das maximale Einholtempo bedeutet das Einziehen der Schnur ohne Gewicht am Ende. Aufgrund technischer Bedingungen sind E-Multis grundsätzlich mit Sternbremsen ausgestattet. Alle sind Rechtshandmodelle, werden also mit der rechten Hand gekurbelt. Spannung: 12V (einige große Modelle vertragen auch 24V).

1


2


3


4


5


6


7


8


9


10


11

Elektrisch Stationär

Reelex 360 ist eine elektrisch betriebene Stationärrolle.


Die Reelex kann wochenweise gemietet werden.


Es gibt sogar eine elektrische STATIONÄRROLLE, die in Deutschland entwickelt worden ist: die Reelex 360. Aktuell ist sie aber ausschließlich im Verleih - gekauft werden kann die Reelex 360 zurzeit nicht. Eine stufenlose Drehzahlregulierung erlaubt es, den Köder etwa beim Spinnfischen mit der gewünschten Geschwindigkeit gleichmäßig einzuholen. Die Rolle kann auch mit einer Hand bedient werden, was sie besonders auch für Menschen mit motorischen Einschränkungen interessant macht. Es gibt sie in der Rechts- oder Linkshandversion. Einholgeschnwindigkeit maximal: 130 m/min. Die Wochenmiete für die Reelex 360 liegt bei 59,90 €. Reelex: Tel. (05921) 819 14 86; www.reelex.de