Lesezeit ca. 7 Min.

ELF ELEKTRISCHE FREUNDE


Logo von Auto Bild
Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 15/2022 vom 13.04.2022
Artikelbild für den Artikel "ELF ELEKTRISCHE FREUNDE" aus der Ausgabe 15/2022 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 15/2022

Das Tesla Model 3 sieht flott aus, als 513 PS starke Performance-Version ist es das auch. Mit 337 Kilometern kommt es hier am weitesten

WANN IMMER E-AUTOS THEMA SIND, steht auch die Reichweite im Mittelpunkt. Nicht mehr so sehr im Zusammenhang mit Reichweiten-Angst, aber mit ebenso beharrlichem wie berechtigtem Interesse. Denn eines zeigen alle Tests: Wie bei Verbrennern ist die WLTP-Angabe kaum ein Kriterium, das im Alltag weiterhilft.

Wir messen deswegen als einziges Fachblatt weltweit neben den Testreichweiten im Stadt/Land/ Autobahn-Mix (inklusive Vollstrom) auch die Reichweite bei dauerhaft 130-km/h-Fahrt. Und die fällt oft noch sehr dürftig aus. Die rund 600 Kilometer, die sich deutsche Autofahrer wünschen, schafft bislang jedenfalls keines der E-Mobile. Wie weit der Akku reicht, haben wir an elf aktuellen Modellen ermittelt, dazu listen wir 17 weitere E-Autos aus unserer E-Auto-Datenbank.

TESLA MODEL 3 MIT 80-KWH-AKKU

Was sollen wir sagen: Bei Tesla beschäftigen sie sich einfach schon ganz schön lange mit E-Autos, ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 15/2022 von HAT DAS KLASSISCHE AUTOHAUS NOCH EINE ZUKUNFT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HAT DAS KLASSISCHE AUTOHAUS NOCH EINE ZUKUNFT?
Titelbild der Ausgabe 15/2022 von MOTORRADMARKT GIBT GUMMI. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MOTORRADMARKT GIBT GUMMI
Titelbild der Ausgabe 15/2022 von SONNE IM BUS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SONNE IM BUS
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
HAT DAS KLASSISCHE AUTOHAUS NOCH EINE ZUKUNFT?
Vorheriger Artikel
HAT DAS KLASSISCHE AUTOHAUS NOCH EINE ZUKUNFT?
MOTORRADMARKT GIBT GUMMI
Nächster Artikel
MOTORRADMARKT GIBT GUMMI
Mehr Lesetipps

... entsprechend gut die Performance hier. Okay, 337 Kilometer bei Tempo 130 klingen auch noch nicht perfekt, sind in unserem aktuellen Ranking aber schon mal Spitze. Und auch nach Testverbrauch liegt Tesla mit 310 Kilometer Reichweite nicht schlecht. Dabei bitte bedenken, dass es sich um ein Model 3 Performance mit strammen 513 PS handelt. Einen Schritt zu weit gehen die US-Elektriker dann bei der Bedienung. Alles über einen riesigen Touchmonitor zu steuern klingt erst mal cool, ist während der Fahrt aber stark ablenkend.

Tesla Model 3 Performance

Leistung 377 kW (513 PS)

Leergewicht 1855 kg4)

L/B/H 4694/1849-20881) /1443 mm

Akkukapazität2) ca. 80 kWh

Preis3) ab 64 965 Euro

Reichweite bei 130 km/h

337 km

BMW i4 MIT 80,7-KWH-AKKU

Vor knapp zehn Jahren gab es das erste Elektrofahrzeug aus München (i3, ab 2013), heute profitiert der i4 auch von dieser Erfahrung. Mit dem Model 3 bei Leistung und Akkukapazität vergleichbar, schafft das unter Strom gesetzte 4er Gran Coupé mit 299 Kilometern allerdings nicht ganz die Autobahn-Reichweite des Tesla. Wesentliche Ursache hierfür: Der Bayer wiegt stolze 420 Kilogramm mehr. Die spürt man im positiven Sinn allerdings auch beim satten Fahr-und Qualitätseindruck.

BMW i4 M50

Leistung 400 kW (544 PS)

Leergewicht 2275 kg4)

L/B/H 4783/1852-20731) /1448 mm

Akkukapazität2)

80,7 kWh

Preis3) ab 70 800 Euro

Reichweite bei 130 km/h

299 km

KIA EV6 AWD MIT 77,4-KWH-AKKU

Läuft bei Kia. Die Koreaner beweisen mit dem EV6 nicht nur Design-Kompetenz, sondern auch Elektro-Können. Der sportliche Allrad-Crossover mit immerhin 325 PS und 2,1 Tonnen Leergewicht fährt sich nämlich nicht nur richtig handlich, er gefällt auch mit einer durchaus akzeptablen Reichweiten-Rechnung. Bei Tempo 130 muss er erst nach 1) Breite mit Außenspiegeln; 2) nutzbar; 3) Preis vor Förderung inkl. MwSt., 4) Messwert 305 Kilometern wieder angestöpselt werden. Keine Sensation, aber damit rücken auch längere Touren in den Bereich des frustfrei Machbaren. An Bord geht es ja ohnehin gemütlich und fein zu. Das flotte Design begrenzt aber das Transporttalent: 1300 Liter Kofferraum sind gegenüber 1587 Litern beim Technikbruder Ioniq 5 mager.

Kia EV6 77,4 kWh AWD

Leistung 239 kW (325 PS)

Leergewicht 2101 kg4)

L/B/H 4695/1890-k. A.1) / 1550 mm

Akkukapazität2)

77,4 kWh

Preis3) ab 52 890 Euro

Reichweite bei 130 km/h

305 km

Hyundai Ioniq 5 Heckantrieb 160 kW

Leistung 160 kW (217 PS)

Leergewicht 2060 kg4)

L/B/H 4635/ 1890-21161) / 1605 mm

Akkukapazität2) 72,6 kWh

Preis3) ab 45 900 Euro

Reichweite bei 130 km/h

261 km

HYUNDAI IONIQ 5 MIT 72,6-KWH-AKKU

Wir loben den Ioniq 5 ja wirklich oft und auch gern, weil bei ihm Form und Format eine sehr überzeugende Partnerschaft eingehen. Und auch beim Fahren hinterlässt das koreanische Elektro-SUV einen durchaus ansprechenden Eindruck. Umso überraschter waren wir, dass der mit 217 PS an der Hinterachse ja eher zweckmäßig als zornig motorisierte Ioniq 5 mit dem großen Akku bei unserer 130-km/h-Ausfahrt nur 261 Kilometer zusammenbrachte. Ja, es herrschten eher winterliche Verhältnisse. Aber zufrieden sind wir damit nicht. Hyundai sicher auch nicht.

Kompakt und cool: Das Design des XC40 überzeugt fast jeden

Volvo XC40 Recharge Single Motor

Leistung 170 kW (231 PS)

Leergewicht 1996 kg4)

L/B/H 4425/ 1863-20341) / 1647 mm

Akkukapazität2) 67 kWh

Preis3) ab 48 650 Euro

Reichweite bei 130 km/h

337 227 km

VOLVO XC40 MIT 67-KWH-AKKU

Wie sein Ex-Haustuner Polestar schiebt auch Volvo einen einmotorigen Fronttriebler mit reduzierter Leistung nach. Der 231 PS starke XC40 muss aber mit dem kleinen 67-kWh-Akku vorliebnehmen, den Polestar als zusätzliche Variante mit 224 PS anbietet. Die Reichweite des schwedischen Schönlings fällt dementsprechend nicht gerade berauschend aus, liegt mit 227 Kilometern bei Tempo 130 eher auf dem Niveau eines Kurzurlaubs. Doch der lässt sich dafür genießen: Das 1) Breite mit Außenspiegeln; 2) nutzbar; 3) Preis vor Förderung inkl. MwSt., 4) Messwert stylishe SUV gefällt auch innen mit einem feinen Ambiente, die Fahrleistungen (wie Polestar 2) geben keinen Grund zur Klage. Den liefert der Preis. Der XC40 kostet 48 650 Euro. Nur gut, dass er mit 9570 Euro gefördert wird.

POLESTAR 2 MIT 75-KWH-AKKU

Bei Polestar klingelt was? Richtig, die Allradversion mit 408 PS hatten wir Ende 2021 im Reichweitentest. Jetzt also Single Motor mit Frontantrieb und 231 PS. Das klingt nicht nur vernünftig, das fährt auch so. Der hübsche Crossover schafft es in 7,4 Sekunden auf Tempo 100, wird bei zeitgemäßen 160 km/h eingebremst. So weit, so gut. Die Enttäuschung folgt dann bei der 130-km/h-Reichweite. Obwohl wie der starke Bruder mit dem großen 75-kWh-Akku bestückt, kommt der Single nicht weiter, muss nach 254 Kilometern wieder ans Stromnetz. Schade, mit dem Polestar 2 würden wir gern auf Reisen gehen.

Polestar 2 Long Range Single Motor

Leistung 170 kW (231 PS)

Leergewicht 2021 kg4)

L/B/H 4606/1859-19851) / 1479 mm

Akkukapazität2) 75 kWh Preis 3) ab 48 500 Euro

Reichweite bei 130 km/h

254 km

MERCEDES EQA MIT 66,5-KWH-AKKU

Ein kompaktes SUV, das in jeder Pore einen Premiumanspruch verrät, und das auch noch elektrisch, still und leise durchs Land gleitet. Klingt toll. Und heißt Mercedes EQA. Der 190 PS starke 250er bleibt gerade noch unter zwei Tonnen, fährt sich agil und eckt auch in Großstädten nicht an. Allerdings hätten wir bei immerhin 66,5 kWh im Akku mehr als 222 Autobahnkilometer erwartet. Ja, im Vergleich ist das gar nicht so schlecht. Und doch reicht es nicht, wenn junge Familien und freizeitaktive Senioren anbeißen sollen.

Mercedes EQA 250

Leistung 140 kW (190 PS)

Leergewicht 1984 kg4)

L/B/H 4463/1834-20201) /1620 mm

Akkukapazität2) 66,5 kWh

Preis3) ab 47 541 Euro

Reichweite bei 130 km/h

222 km

MERCEDES EQB MIT 66,5-KWH-AKKU

Wenn der EQA kneift, lockt Mercedes mit dem EQB auf gleicher technischer Basis. Neben einem Längenzuwachs von 22 Zentimetern und bis zu sieben Sitzen wuchert unser 350er auch mit 102 PS mehr als der EQA 250, der Akku bleibt mit 66,5 kWh allerdings der gleiche. So wundert es nicht, dass der größere und 132 Kilogramm schwerere Allrad-EQB auf der Autobahn noch mal rund zehn Prozent weniger weit kommt als der kleine Bruder. Gerade mal 200 Kilometer kosten den sehr familienfreundlichen, flotten Benz einige Sympathien.

Mercedes EQB 350 4Matic

Leistung 215 kW (292 PS)

Leergewicht 2116 kg4)

L/B/H 4684/1834-20201) /1667 mm

Akkukapazität2) 66,5 kWh

Preis3) ab 57 989 Euro

Reichweite bei 130 km/h

200 km

PEUGEOT e-RIFTER MIT 50-KWH-AKKU

Der französische Schwager des Combo-e stellt im Namen das „e“ voran, heißt also e-Rifter. Und er tritt hier als 35 Zentimeter längere L2-Version an. Da trifft viel Platz auf einen braven E-Antrieb, die Fahrleistungen reichen noch aus – solange der bis fast 2,7 Kubikmeter große Laderaum nicht komplett vollgerammelt wird. Der 50-kWh-Akku legt auch beim Peugeot eher überschaubare Strecken mit hoher Ladesäulendichte nah. Bei Tempo 130 (Spitze 135 km/h) reicht der Strom für 164 Kilometer – Fernreisen erfordern also gute Planung.

Peugeot e-Rifter L2 (Fünfsitzer)

Leistung 100 kW (136 PS)

Leergewicht 1880 kg4)

L/B/H 4753/1848-21071) /1879 mm

Akkukapazität 50 kWh (Brutto)

Preis3) ab 42 590 Euro

Reichweite bei 130 km/h

164 km

OPEL COMBO-e MIT 50-KWH-AKKU

Erst mal stutzt man: ein Kastenwagen als Elektriker? Und dann auch noch mit eher überschaubaren 50 kWh im Akku -ergibt das Sinn? Ja, wenn auch nicht für jeden. Liefer-, Kurieroder Shuttledienste werden mit dem praktischen Combo aber definitiv ihre Freude haben. Immer vorausgesetzt, ihr Einsatzgebiet liegt vor allem im urbanen Umfeld. Dann reichen 136 PS locker aus, finden sich ausreichend Lademöglichkeiten. Überlandfahrten werden schon schwieriger. Familien und Freizeitritter, die sich ebenfalls am enormen Platzangebot des Combo erfreuen, müssen auf der Autobahn auch mit 171 Kilometer Reichweite klarkommen. Könnte sein, dass der eine oder andere da etwas stutzt.

Opel Combo-e Life

Leistung 100 kW (136 PS)

Leergewicht 1817 kg4)

L/B/H 4403/1848-21071) 1841 mm

Akkukapazität 50 kWh (Brutto)

Preis3) ab 38 850 Euro

Reichweite bei 130 km/h

171 km

MAZDA MX-30 MIT 35,5-KWH-AKKU

Ein Blick auf die Daten verrät: Der MX-30 will gar nicht mehr als Zweitwagen und Büro-Shuttle sein. Und diese Aufgabe erledigt er zur vollsten Zufriedenheit. Das beginnt schon vor der Fahrt, wenn das Auge sich an der schnörkellos-schönen Karosserie erfreut. Und die gegenläufig öffnende Fondtür ist zwar nicht praktisch, aber eine echte 1) Breite mit Außenspiegeln; 2) nutzbar; 3) Preis vor Förderung inkl. MwSt., 4) Messwert Show. Unterwegs sorgen 145 PS für genügend Temperament, um in weniger als zehn Sekunden auf 100 km/h zu kommen, bei Tempo 140 haben die Ingenieure ihr Veto eingelegt. Das reicht auch, denn der recht kleine Akku kommt bei Autobahnrichtgeschwindigkeit gerade noch 140 Kilometer weit. Wie gesagt: perfekt als Zweitwagen und zum Pendeln.

Mazda MX-30 e-Skyactiv EV

Leistung 107 kW (145 PS)

Leergewicht 1668 kg4)

L/B/H 4395/1848-20351) /1555 mm

Akkukapazität2) 35,5 kWh

Preis3) ab 35 990 Euro

Reichweite bei 130 km/h

140 km