Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Elon Musk


Logo von founders magazin
founders magazin - epaper ⋅ Ausgabe 33/2022 vom 31.01.2022

Artikelbild für den Artikel "Elon Musk" aus der Ausgabe 33/2022 von founders magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: founders magazin, Ausgabe 33/2022

Elon Reeve Musk ist ein in Südafrika geborener Unternehmer und Investor. Am 28.6.1971 erblickte er in Pretoria das Licht der Welt. Mittlerweile führt er nicht nur mehrere erfolgreiche Unternehmen, sondern auch die südafrikanische, kanadische und amerikanische Staatsbürgerschaft.

Wir alle kennen Elon Musk als Gründer und Geschäftsführer des Elektroautoherstellers Tesla, der derzeit den Automarkt kräftig aufmischt. 237 Milliarden US-Dollar: Auf diese Höhe schätzte der Finanzinformationsdienst »Bloomberg« Elon Musks Vermögen kürzlich. Damit steht der Multi-Milliardär an der Spitze der reichsten Menschen der Welt. Er wird stets gelobt für seine visionären Zugänge in Bezug aufs Geschäftsleben. Doch welche Aspekte seines Lebens wurden bis dato nur unzureichend beleuchtet? Mit dem vorliegenden Artikel versuche ich, Licht in Bereiche zu bringen, die dem Mainstream verborgen sind und ziehe ein kritisches Resümee.

Elons Beginn

Elon Musk ist Sohn eines südafrikanischen Maschinenbauers und einer kanadischstämmigen Mutter, die Autorin, Model und Ernährungsberaterin ist. Die gemeinsame Ehe brachte drei Kinder hervor, ehe sie im Jahr 1980 geschieden wurde.

Schon früh musste sich der kleine Elon mit Mobbing auseinandersetzen. In der Schule wurde er sogar einmal von mobbenden Schülern so heftig die Treppe hinuntergestoßen, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Bereits mit zehn Jahren beschäftigte er sich intensiv mit Computerspielen und programmierte sogar selbst solch ein Spiel, welches er erfolgreich für 500 Dollar an eine Zeitschrift verkaufen konnte. Der Geschäftsmann Elon Musk war geboren. Mit 16 Jahren wanderten er und sein Bruder nach Kanada aus, um der Wehrpflicht in Südafrika zu entgehen. An der Universität von Pennsylvania schloss er sein in Kanada begonnenes Studium der Volkswirtschaftslehre und Physik erfolgreich ab. Ein Ph.D.-Programm in Kalifornien ließ er nach der Berechtigung im Sande verlaufen und widmete sich fortan dem Unternehmertum.

»SELBST WENN ALSO EINE ZOMBIE- APOKALYPSE STATTFINDEN SOLLTE, WERDEN SIE DANK DES TESLA-SUPERCHARGING-SYSTEMS IMMER NOCH IMSTANDE SEIN, ZU REISEN.«

Familienleben

Elon Musk hat insgesamt sechs Kinder mit zwei Frauen. Von 2000 bis 2008 war er mit der kanadischen Schriftstellerin Justine Musk (geb. Wilson) liiert, welche ihm fünf Kinder schenkte, nachdem sie ihren ersten Sohn wegen plötzlichen Säuglingstods verloren hatten. Das Besondere: Es sind nur Söhne und sie wurden als Zwillinge und Drillinge geboren.

Artikelbild für den Artikel "Elon Musk" aus der Ausgabe 33/2022 von founders magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: founders magazin, Ausgabe 33/2022

Seine Vision ist die Besiedlung des Mars ? mit seinem SpaceX-Programm kommt Elon Musk seinem Traum ein Stück näher. Im September 2021 schickte er bereits Privatpersonen ins All.

»WIR MÜSSEN HERAUSFINDEN, WIE WIR DIE DINGE HABEN, DIE WIR LIEBEN, UND NICHT DIE WELT ZERSTÖREN.«

Darauf folgte eine On-Off-Ehe mit der britischen Schauspielerin Talulah Riley, welche 2016 in der endgültigen Scheidung mündete. Seit 2018 ist er mit der kanadischen Sängerin Grimes liiert, die 2020 einen Sohn zu Welt brachte, dessen Name X Æ A-12 ist, was weltweit für Aufsehen sorgte. Im September 2021 gab er jedoch seine »halbe Trennung« von Grimes bekannt. Seit 2020 lebt er in Texas und verkündete im selben Jahr, alle seine Häuser verkaufen zu wollen, weil er keinen Immobilienbesitz mehr haben wollte. Im Juni 2021 twitterte er, auf der Suche nach einem Käufer für sein letztes Haus zu sein.

Unternehmerdasein

Bereits 1995 gründete Elon Musk mit seinem Bruder die Firma Zip2, welche sich darauf spezialisierte, Inhalte für Medienunternehmen anzubieten. 1999 wurde das Unternehmen von Compaq für wohlfeile 307 Millionen Dollar gekauft. Die Musks waren fortan Millionäre.

Statt sich auszuruhen, gründete Elon jedoch das Unternehmen x.com, welches ein Onlinebezahlsystem via E-Mail anbot. Nach der erfolgreichen Fusion mit Coinfinity, brachte die unternehmerische Zusammenarbeit den Bezahldienst Paypal hervor. 2002 wurde die Firma an ebay verkauft. Elon Musk war der größte Anteilseigner mit 11,7 Prozent aller Firmenanteile.

Direkt darauf folgte 2002 die Gründung von SpaceX, wo er CEO und Raketenchefdesigner ist. Durch Innovation und enorme Kosteneffizienz wurde das Unternehmen innerhalb von 15 Jahren zum führenden Anbieter orbitaler Raketenstarts, um zum Beispiel Satelliten ins Weltall zu bringen. Übergeordnetes Ziel von SpaceX ist, menschliches Leben auch auf anderen Planeten anzusiedeln, beispielsweise auf dem Mars. In seinen Interviews schwärmt Musk immer wieder von diesen Zielen.

Tesla-Gründung

2004 gründete er das heute in aller Munde liegende Unternehmen Tesla. Der Fahrzeughersteller ist spezialisiert auf die Produktion von Elektroautos. Er ist CEO und »Product Architect« des Unternehmens. Ziel ist, Elektromobilität für die Massenanwendung passend zu gestalten. 2014 gab Tesla Einsicht in alle Patente, über die das Unternehmen verfügt, um die Fortbewegung mit Strom weiter anzukurbeln. Seit 2015 bietet das Unternehmen außerdem Energiespeicher für private Haushalte und für Unternehmen an.

2006 gründete Elon Musk mit seinem Cousin Lyndon Rive die Firma SolarCity, die sich auf die Entwicklung, Herstellung, Finanzierung und Installierung von Solarpanelen spezialisiert. Das Unternehmen wurde 2016 von Tesla übernommen.

Darüber hinaus beschäftigt Elon Musk sich intensiv mit dem Phänomen der Künstlichen Intelligenz und dem Mensch- Maschine-Interface.

Skandalnudel

Ganz unumstritten ist Elon Musk natürlich nicht. Es gab und gibt einige Skandale und Meldungen des Tesla-Gründers, die für Furore sorgten. Ob als Marketinggag oder als bloße Veröffentlichung seiner Meinung ist nicht bekannt.

Beispielsweise rauchte er in einem Interview, welches auf YouTube gestreamt wurde, einen Joint. Dies wurde von vielen als Provokation interpretiert. Wer sich nicht seiner Meinung anschließt, dass Tesla tatsächlich die coolsten Autos herstelle, dem spricht Elon indirekt die`Intelligenz ab, sogar wenn es sich um den Multimilliardär Bill Gates handelt, der sich einen Porsche kaufte und eben keinen Tesla. Auch zu den Corona-Auswirkungen äußert er sich sehr kritisch, da diese es ihm zeitweise verunmöglichen, seine Produktionsstätten weiter zu führen. Er nimmt auf Twitter selten ein Blatt vor den Mund und äußert seine Meinung. Er ist nicht nur der reichste Mann der Welt, sondern hat dadurch natürlich auch einen großen Einfluss auf die Meinungsbildung der Menschen.

Der Autor

Artikelbild für den Artikel "Elon Musk" aus der Ausgabe 33/2022 von founders magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: founders magazin, Ausgabe 33/2022

Michael Jagersbacher ist Kommunikationstrainer, Unternehmer und Buchautor. Auf seinem Blog gibt er Tipps, wie man sympathischer wird und mehr Profil erhält.

Artikelbild für den Artikel "Elon Musk" aus der Ausgabe 33/2022 von founders magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: founders magazin, Ausgabe 33/2022

Musk und seine vierköpfige Crew im September 2021 im Kennedy-Space- Center, Florida.

Genie oder Wahnsinn?

Natürlich polarisiert Elon mit seinen Stellungnahmen zu Themen, die die Gesellschaft bewegen. Er ist laut und bringt seine Unternehmen immer wieder in die Medien. Auch die Konkurrenz bekommt ihr Fett weg mit Zitaten wie dem folgenden: »Apple ist Teslas Friedhof. Wenn du es bei Tesla nicht schaffst, arbeite halt bei Apple.« Gleichzeitig gibt er Ziele für die Spezies Mensch aus und baut an der Umsetzung für diese selbst gesteckten Visionen: »Humans need to become a multiplanetary species.« Kritiker werfen ihm hier vor, dass er eine zukünftige Nachfrage vorgaukelt, für die er dann die optimale Lösung bereithält: »Früher oder später müssen wir das Leben über unsern kleinen blauen Schlammball hinaus erweitern – oder aussterben.« Dass hier mit Angst gespielt wird, steht außer Frage. Auch hier ein gutes, wenn auch nicht ernstgemeintes Beispiel: »Selbst wenn also eine Zombie- Apokalypse stattfinden sollte, werden Sie dank des Tesla-Supercharging-Systems immer noch imstande sein, zu reisen.«

Showman und Unternehmer

Elon Musk versteht es als einer der wenigen Menschen auf diesem Planenten, Menschen für sich und die eigenen Visionen zu begeistern. Manchmal schlägt er über die Stränge, ein anderes Mal jedoch gibt er den Menschen Hoffnung und Mut, Herr über ihr Schicksal sein zu können: »Wir müssen herausfinden, wie wir die Dinge haben, die wir lieben, und nicht die Welt zerstören« oder hier: »Wenn nichts anderes mehr geht, sind wir entschlossen, auf neue Weise zu scheitern.«

Elon Musk ist aber vor allem auch jemand, den der Zeitgeist nach oben gespült hat. Unser Glaube an die Technik, die imstande ist, alles zu lösen, wird durch den Erfolg von Menschen wie Elon Musk weiter bestätigt. Gleichzeitig bleibt es abzuwarten, welche Visionen tatsächlich umgesetzt werden können und welche davon wirklich zum Wohle der Menschheit konstruiert wurden. Ein Aktienwert allein sagt noch wenig aus.

UNSER GLAUBE AN DIE TECHNIK, DIE IMSTANDE IST, ALLES ZU LÖSEN, WIRD DURCH DEN ERFOLG VON MENSCHEN WIE ELON MUSK WEITER BESTÄTIGT.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 33/2022 von Umstrittenes Genie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umstrittenes Genie
Titelbild der Ausgabe 33/2022 von 1001 CHANCEN NUTZEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
1001 CHANCEN NUTZEN
Titelbild der Ausgabe 33/2022 von Die 4 Grundpfeiler erfolgreicher Unternehmer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die 4 Grundpfeiler erfolgreicher Unternehmer
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Umstrittenes Genie
Vorheriger Artikel
Umstrittenes Genie
1001 CHANCEN NUTZEN
Nächster Artikel
1001 CHANCEN NUTZEN
Mehr Lesetipps