Lesezeit ca. 8 Min.
arrow_back

Endlich Oldtimer


Logo von Auto Bild Spezial TÜV Report
Auto Bild Spezial TÜV Report - epaper ⋅ Ausgabe 1/2023 vom 11.11.2022
Artikelbild für den Artikel "Endlich Oldtimer" aus der Ausgabe 1/2023 von Auto Bild Spezial TÜV Report. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild Spezial TÜV Report, Ausgabe 1/2023

Silver Ager bei der Freizeitgestaltung: Das Werbemotiv zeigt, welche Zielgruppe Mercedes mit dem C 140 im Visier hatte

MEHR OBERKLASSE GEHT NICHT

Mercedes 500 SEC - 600 SEC

Ein Jahr nach der neuen S-Klasse-Limousine der Baureihe W140 zeigte Mercedes 1992, wie viel Luxus und Komfort in einen Zweitürer passen: Eine spezielle Verglasung reduziert Windgeräusche, das aufwendige Fahrwerk mit Doppel-Querlenker-Vorderachse und Raumlenker-Hinterachse gestaltet das Fahren gleichermaßen präzise wie komfortabel. Erstmals kommt ein CAN-Bus-System zum Einsatz, um diverse Steuergeräte und Stellmotoren an Bord zu vernetzen.

Technische Daten

Motor (600 SEC) V12-Zylinder • Hubraum5987 cm 3• Leistung 290 kW (394 PS) bei 5200/ min • max. Drehmoment 570 Nm bei 3800/min • Antrieb Hinterrad • L/B/H 5065/1912/ 1455 mm • Leergewicht 2240 kg • 0–100 km/h 6,3 s • Höchstgeschwindigkeit 250 km/h • Verbrauch 15,4 l S/100 km • Preis (1992) 220 020 Mark

DIE MOTOREN SIND DIE MACHT

Alfa Romeo 155

Äußerlich bleibt die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild Spezial TÜV Report. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2023 von PREMIERE FÜR E-AUTOS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PREMIERE FÜR E-AUTOS
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Mit Spannung erwartet …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Spannung erwartet …
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Ist der Akku noch ganz frisch?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ist der Akku noch ganz frisch?
Titelbild der Ausgabe 1/2023 von Das magische Auge. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das magische Auge
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Verlernen wir das Autofahren?
Vorheriger Artikel
Verlernen wir das Autofahren?
Kleine Mängelkunde
Nächster Artikel
Kleine Mängelkunde
Mehr Lesetipps

... Mittelklasse-Limousine der Keilform ihres Vorgängers Alfa 75 treu. Technisch tut sich dagegen einiges: Vorder- statt Hinterradantrieb, neue Twin-Spark-Motoren, die ihren Namen ihrer Doppelzündung verdanken. Ende 1992 kommt mit dem 190 PS starken Alfa 155 Q4 ein Allrad-Leckerbissen in den Handel, dessen Antrieb vom Lancia Delta HF Integrale abstammt.

Technische Daten

Motor (2.0 Twin Spark) Reihenvierzylinder • Hubraum1995 cm 3• Leistung 106 kW (144 PS) bei 6000/min • max. Drehmoment 190 Nm bei 5000/min • Antrieb Vorderrad • L/B/H 4445/1700/ 1400 mm • Leergewicht 1250 kg • 0–100 km/h 9,3 s • Höchstgeschwindigkeit 205 km/h • Verbrauch 8,0 l S/ 100 km • Preis (1992) 35700 Mark

EINER, DER PORSCHE JAGT

BMW M3

BMW lädt den Dreiliter-Reihensechszylinder in der zweiten Auflage des M3 (Baureihe E36) nicht auf, sondern lässt ihn 7000 Touren drehen, um 286 PS herauszukitzeln. Damals war das Literleistungs-Weltrekord für Serien-Saugmotoren. 1994 kommt das Cabrio und 1996 die Kraftkur auf 321 PS aus 3,2 Liter Hubraum – was den M3 bei den Fahrleistungen zu einem direkten 911-Konkurrenten macht.

Technische Daten

Motor Reihensechszylinder • Hubraum2990 cm 3• Leistung 210 kW (286 PS) bei 7000/min • max. Drehmoment 320 Nm bei 3600/min • Antrieb Hinterrad • L/B/H 4433/1710/ 1335 mm • 0–100 km/h 6,0 s • Höchstgeschwindigkeit 250 km/h • Verbrauch 9,1 l SP/ 100 km • Preis (1992) 80000 Mark

DER ERSTE LIFESTYLE-KOMBI

Audi 80 Avant

In der letzten Baureihe mit diesem Namen schufen eine neue Hinterachse und ein liegender Tank den nötigen Platz für eine Kombi-Version. Ein Ladewunder war er wegen des nach oben zulaufenden Designs aber nicht unbedingt; dafür kam er im Vergleich etwa zum VW Passat deutlich eleganter und moderner rüber. Die verzinkte Karosserie machte ihn haltbar – und V6-Motoren richtig flott.

Technische Daten

Motor (1.9 TDI) Reihenvierzylinder, Turbo • Hubraum1896 cm 3• Leistung 66 kW (90 PS) bei 4000/min • max. Drehmoment 180 Nm bei 2300/min • Antrieb Vorderrad • L/B/H 4482/1695/ 1408 mm • 0–100 km/h 14,6 s • Höchstgeschwindigkeit 170 km/h • Verbrauch 5,4 l D/100 km • Preis (1992) 40350 Mark

DAS WAR GROSS, BRITANNIEN

Jaguar XJ 220

„Bis Tempo 200 presst es einen so vehement in den Sitz, dass man Probleme mit dem Magen bekommt.“

AUTO BILD vom 24. August 1992

Mit dem XJ 220 stößt Jaguar, zu dieser Zeit in den Händen von Ford, in die Liga der Supersportwagen vor. Genau das war erklärtes Ziel: Porsche 959, Ferrari F40 und Bugatti EB 110 Paroli zu bieten. Gegenüber der zuvor präsentierten Studie wichen Zwölfzylinder und Allradantrieb. Stattdessen treiben 549 PS nur die Hinterachse an, was auch bei hohem Tempo entsprechendes fahrerisches Können abverlangt und bis zu 342 km/h ermöglicht. Zwischenzeitlich waren keine Reifen erhältlich, die dem Tempo standhalten konnten. Das muss Normalkunden aber nicht stressen – heutzutage eines der 275 gebauten Exemplare zu ergattern, ist fast unmöglich. Die Fahrzeuge sind durchweg in Sammlerhand, die Preise astronomisch.

Technische Daten

Motor V6-Zylinder, zwei Turbolader • Hubraum3498 cm 3• Leistung 404 kW (549 PS) bei 7000/min • max. Drehmoment 642 Nm bei 4500/min • Antrieb Hinterrad • L/B/H 4930/2220/ 1140 mm • 0–100 km/h 4,0 s • Höchstgeschwindigkeit 343 km/h • Verbrauch 18,3 l S/ 100 km • Preis (1992) 1000000 Mark

FALTDACH, CHARME UND KULLERAUGEN

Renault Twingo

„Der macht die Welt verrückt.“ So bewirbt Renault den 1992 vorgestellten und ab Anfang 1993 angebotenen Kleinwagen. Tatsächlich sorgt der Kleine für Aufsehen, weil er vieles anders macht: Bunte Schalter, die nicht immer zu den von innen sichtbaren Blechteilen passen, eine verschiebund beidseitig klappbare Rückbank und Kulleraugen-Scheinwerfer, für die es bald Wimpern-Aufkleber gibt. Unter der Haube arbeitet mit dem 1,3-Liter-Benziner zunächst etwas Altbewährtes: Er steckte grundsätzlich so schon 1972 im Renault 5. Für etwas Cabriogefühl sorgt das Faltdach, in der „Easy“-Variante entfällt das Kuppeln. Ab 2004 gibt es einen Vierventiler mit flotten 75 PS. Zeitlos modern ist so ein Twingo. Und jetzt ein Oldtimer.

Technische Daten

Motor Reihenvierzylinder • Hubraum1239 cm 3• Leistung 40 kW (55 PS) bei 5300/min • max. Drehmoment 90 Nm bei 2800/min • Antrieb Vorderrad • L/B/H 3433/1630/ 1423 mm • 0–100 km/h 14,0 s • Höchstgeschwindigkeit 150 km/h • Verbrauch 6,5 l S/100 km • Preis (1992) 16300 Mark

KOMPAKTER MIT SECHS-APPEAL

VW Golf VR6

Das gab es bis dahin noch nicht: VW pflanzt seinem Bestseller einen Motor mit sechs Zylindern ein. Seine spezielle Bauform, dank der die Zylinder in engem 15°-Winkel stehen, lässt ihn unter die Haube des Golf III schlüpfen. 174 PS in der Kompaktklasse, das ist eine Kampfansage. Von außen kaum als ein solches Geschoss erkennbar, grenzt Wolfsburg das Modell optisch klar vom GTI und den ebenfalls auf Dynamik ausgelegten Konkurrenten wie dem Opel Kadett GSi ab. Der VR6 soll auch nobel sein. Darum vergleicht ihn AUTO BILD mit dem BMW 325i und attestiert dem VR6, „wendig, schnell, sportlich und dabei durchaus komfortabel“ zu sein. Die dritte Golf-Generation ist die erste mit Sechszylinder, Golf IV R32 und V R32 folgen.

Technische Daten

Motor V-/Reihen-Sechszylinder (VR)• Hubraum2792 cm 3• Leistung 128 kW (174 PS) bei 5800/min • max. Drehmoment 235 Nm bei 4200/min • Antrieb Vorderrad • L/B/H 4020/1710/ 1405 mm • 0–100 km/h 7,6 s • Höchstgeschwindigkeit 225 km/h • Verbrauch 9,5 l S/ 100 km • Preis (1992) 40300 Mark (Dreitürer)

LUXUS FÜR DIE MITTELKLASSE

Mazda Xedos 6

„Sehr kompakt das Ganze, nahezu nobel, ein ordentlicher Sechszylinder und die Rundungen an den richtigen Stellen. Ja, so könnte auch ein kleiner Jaguar aussehen.“

AUTO BILD vom 13. Juli 1992

Mit dem Xedos 6 traut sich Mazda Anfang der 1990er Jahre eine ganz neue Formensprache. Viele Rundungen, filigraner Kühler, selbstbewusster Spoiler am Stufenheck. Es sei „Design mit Herz – und nicht nur mit Hirn“, sagt Arnold Ostle, der damalige Chef der für den hiesigen Markt zuständigen Abteilung, der AUTO BILD (Ausgabe vom 15. Juni 1992). Damit zielt die Marke auf Wettbewerber wie BMW, eben die mit etwas mehr Anspruch an Individualität und Leistung. Letzteres erfüllt der 144 PS starke Motor durchaus, ebenso das komfortable Fahrwerk, das agiles Handling zulässt. Der nüchterne Innenraum enttäuscht dagegen. Ostle kann aber nichts dafür, denn „darauf hatten die Europäer keinen Einfluss“.

Technische Daten

Motor V6-Zylinder • Hubraum1995 cm 3• Leistung 106 kW (144 PS) bei 6000/min • max. Drehmoment 172 Nm bei 5000/min • Antrieb Vorderrad • L/B/H 4560/1700/ 1355 mm • 0–100 km/h 9,3 s • Höchstgeschwindigkeit 216 km/h • Verbrauch 8,1 l S/100 km • Preis (1992) 42970 Mark

BISSIGE UNVERNUNFT

Dodge Viper

Wie frivol ist das denn? Die Giftschlange aus Amerika stellt bei ihrem Verkaufsstart mit Achtliter-Motor und dem brachialen Äußeren alles in den Schatten. Auch der AUTO BILD-Tester ist hin und her gerissen vom anfangs ABS-losen „stärksten Vorschlaghammer der Welt aus der automobilen Vergangenheit“: Der V10 entstammt nicht wie oft behauptet dem Lkw-Bau, sondern einer Kooperation mit Lamborghini.

Technische Daten

Motor V10-Zylinder • Hubraum7997 cm3• Leistung 294 kW (400 PS) bei 4600/min • max. Drehmoment 611 Nm bei 3600/min • Antrieb Hinterrad • L/B/H 4448/1923/ 1116 mm • 0–100 km/h 4,6 s • Höchstgeschwindigkeit 266 km/h • Verbrauch 18,2 l S/ 100 km • Preis (1992) 130 000 Mark

DER MULTIVAN AUS JAPAN

Nissan Serena

Als „Multi-Limousine“ vermarktet Nissan den Kleinbus zum Verkaufsstart. Alles andere wäre vielleicht zu nahe an VWs Multivan gewesen, mit dessen Grundidee eines Alleskönners viel Ähnlichkeit besteht: in der Mitte drehbare und hinten zur Seite klappbare Einzelsitze, erst sechs und später bis zu acht Plätze, fast zwei Kubikmeter Ladevolumen. Der Motor sitzt raumsparend hinter der Vorderachse.

Technische Daten

Motor (2.0 SGX) Reihenvierzylinder • Hubraum1998 cm 3• Leistung 93 kW (126 PS) bei 6000/min • max. Drehmoment 169 Nm bei 4800/min • Antrieb Vorderrad • L/B/H 4315/1710/ 1825 mm • 0–100 km/h 13,0 s • Höchstgeschwindigkeit 170 km/h • Verbrauch 10,7 l S/100 km • Preis (1992) 39995 Mark

AUCH DIESE MODELLE SIND NUN 30 JAHRE ALT

BMW M5 TOURING (E34)

Den großen Bruder des M3 gab es ab Frühjahr 1992 auch als Kombi. Sein 3,6-Liter-R6 leistet 232 kW (315 PS).

BUGATTI EB 110

Das erste Modell der Marke seit dem Produktionsstopp des Typ 252 im Jahr 1956 kostete 690 000 Mark.

FIAT CINQUECENTO

Zum hiesigen Verkaufsstart des Fiat-126-Nachfolgers (r.) waren dem 900-cm3-Motor 40 PS zu entlocken.

HONDA CRX (3. GEN.)

In seiner letzten Auflage gab es den Zweisitzer mit bis zu 118 kW (160 PS) als VTi. Als Basis diente der Honda Civic.

MASERATI GHIBLI II

Außer dem Namen hatte er nichts mit dem ersten Ghibli gemein. Bis 1997 entstanden etwa 2200 Exemplare.

NISSAN MICRA (K11)

In zweiter Generation heimste er als erster Japaner überhaupt die Auszeichnung „Auto des Jahres” ein.

OPEL MONTEREY

Der Rüsselsheimer Kletterer war technisch mit dem Isuzu Trooper II identisch und bis 1999 erhältlich.

RENAULT SAFRANE

Der R 25-Ahn mischte die obere Mittelklasse nie so recht auf. Auf ihn folgte 2002 der extravagante Vel Satis.

SUBARU IMPREZA

Legendär ist die Rallyeversion WRX STi (ab 1994). Zu Beginn gab’s brave Boxer-Benziner mit 90 und 103 PS.