Lesezeit ca. 6 Min.
arrow_back

Endlich Stollen


Logo von Einfach Hausgemacht
Einfach Hausgemacht - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 06.10.2021

Artikelbild für den Artikel "Endlich Stollen" aus der Ausgabe 5/2021 von Einfach Hausgemacht. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Einfach Hausgemacht, Ausgabe 5/2021

Backt mit viel Herz: Agnes Prus hat für uns die Stollenteige mit viel Liebe geknetet und dann von Hand geformt.

Tipp

Durch Sauerteig erhält Stollen ein viel intensiveres Aroma.

Stollen mit Rumrosinen und Sauerteig

FÜR 2 STOLLEN À CA. 750 G

Vorteig:

190 g Mehl

20 g Weizen-oder Roggensauerteig

Teig:

300 g Rosinen

100 ml Rum

100 g Orangeat

1 unbehandelte Orange

5g frische Hefe

400 g Vorteig, siehe oben

400 g Mehl

200 g Butter kalt, in Würfel geschnitten

50 g Zucker

1 TL Salz

Außerdem:

Mehl zum Bearbeiten 100 g Butter zum Bestreichen

4 — 5 EL Puderzucker

Am Vorabend mit der Vorbereitung beginnen:

Für den Vorteig am Vorabend das Mehl mit 190 ml lauwarmem Wasser und dem Sauerteig zu einem recht flüssigen Teig verrühren (Bild 1).

Mit einem Teller abdecken und 10 – 12 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Für den Teig die Rosinen mit dem Rum übergießen (2). Abdecken und über Nacht quellen lassen. Am nächsten Tag in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Orangeat fein hacken. Die Orange waschen, trockentupfen und die Schale dünn ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Einfach Hausgemacht. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Liebe Leserinnen, liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Schlicht & Schön. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schlicht & Schön
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Vom Wald in die Küche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vom Wald in die Küche
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Aromatische Waldschätze. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aromatische Waldschätze
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Heiß geliebt
Vorheriger Artikel
Heiß geliebt
„ Nicht zu wenig gute Butter“
Nächster Artikel
„ Nicht zu wenig gute Butter“
Mehr Lesetipps

... abreiben. Die Hefe mit 80 ml lauwarmem Wasser in eine Schüssel geben und verrühren.

Den Vorteig vom Vortag, das Mehl, die Butter, den Zucker, das Salz und die Orangenschale zugeben und die Zutaten etwa 5 – 8 Minuten verkneten (3), bis der Teig schön geschmeidig ist. Die Rosinen etwas trockentupfen. Rosinen und Orangeat mit den Händen in den Teig kneten (4), damit sie nicht zerquetscht werden. Den Teig in 2 gleich große Stücke teilen (5), jeweils in eine Schüssel legen und mit einem Teller abdecken. An einem warmen Ort etwa 60 – 90 Minuten gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Teigstücke auf einer bemehlten Arbeitsfläche mehrmals flach drücken und falten (6). Dann zu 2 Rechtecke von ca. 25 x 30 cm formen oder ausrollen (7). Diese von der langen Seite her so aufrollen (siehe S. 80), dass ein etwa 5 cm breiter Streifen frei bleibt. Die Stollen mit ausreichend Abstand auf das Backblech legen und die dicken Rollen etwas flach drücken (8). Abdecken und so lange gehen lassen, bis sich ihr Volumen etwa um 1 /3 vergrößert hat. Das kann je nach Zimmertemperatur 1 – 2 Stunden dauern.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Stollen auf der untersten Schiene ca. 60 Minuten backen. Nach 10 Minuten die Backofentemperatur auf 160 Grad senken. Dann die Stollen aus dem Backofen nehmen und etwa 30 Minuten abkühlen lassen.

Die Butter in einem Topf schmelzen. Den noch warmen Stollen mit der flüssigen Butter einstreichen und dick mit Puderzucker bestäuben. Vor dem Verpacken gut auskühlen lassen.

Was Stollen gerne mag

Zeit zum Gehen: Stollenteig, ob mit Hefe oder Sauerteig, enthält viele Eier und reichlich Butter. Der schwere Teig benötigt längere Zeit zum Gehen als ein herkömmlicher Hefeteig.

Früchte und Marzipan: Rumrosinen und andere eingelegte getrocknete Früchte oder gewürfeltes Marzipan machen den Stollen schön saftig.

Butter für die Haltbarkeit: Den noch warmen Stollen rundherum mit flüssiger Butter bestreichen. Das macht ihn mehrere Monate haltbar.

Geduld bringt Geschmack: Stollen aus Hefeund Sauerteig mehrere Tage ziehen lassen, damit sich das Aroma der hochwertigen Zutaten voll entfalten kann. Das Gebäck in Alufolie eingepackt, im kühlen Keller oder auf der Fensterbank im unbeheizten Schlafzimmer lagern.

Richtig anschneiden: Den Stollen mit dem Messer in der Mitte durchschneiden und von dort aus Scheiben abschneiden. Die Hälften zum Lagern einfach wieder zusammenschieben.

Gewickelter Nussstollen aus Quarkteig

FÜR 1 STOLLEN À CA. 750 G

Nussfüllung:

200 g Haselnüsse

50 g Zucker

1 gestrichener TL Zimt

1 Prise Salz

Quarkteig:

100 g Magerquark

½ Zitrone

50 g Zitronat

70 g Zucker

1 Päck. Vanillezucker 1 Ei

½ Fläschchen oder

1g Bittermandelaroma

1 Prise Salz

80 g kalte Butter

200 g Mehl

½ Päckchen Weinstein- Backpulver

Außerdem:

Mehl zum Bearbeiten 60 g Butter 2 — 3 EL Puderzucker

Für die Nussfüllung den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Haselnüsse auf ein Backblech geben und etwa 10 Minuten rösten, bis sie Farbe annehmen. Dabei nach 5 Minuten einmal wenden. Die Nüsse direkt auf ein sauberes Geschirrtuch geben. Dieses zu einem Beutel formen und die Nüsse darin so aneinander reiben, dass sich die Schalen lösen. Die Nüsse abkühlen lassen. Die Backofentemperatur auf 180 Grad senken.

Den Zucker und 50 ml Wasser aufkochen. Ebenfalls abkühlen lassen. 50 g der Nüsse hacken und beiseitestellen. Die restlichen Haselnüsse und den Sirup in einen Mixer geben und zu einer sehr feinen Masse mixen. So viel Wasser zugeben, dass eine streichfähige Paste entsteht. Mit Zimt und Salz würzen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Quarkteig die ½ Zitrone abwaschen und Schale abreiben. Die Schale zusammen mit dem Zitronat im Mixer sehr fein hacken. Den Magerquark mit Zucker, Vanillezucker, Ei, Bittermandelaroma und Salz verrühren. Die Butter in Flöckchen, das Mehl, das Backpulver, das Zitronat und die Zitronenschale zur Quarkmasse geben und unterkneten.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck von ca. 25 x 30 cm ausrollen. Mit der Nussfüllung bestreichen. Die gehackten Nüsse darüberstreuen. Von der kurzen Seite her zu einem Drittel aufrollen. Dann die gegenüberliegende Seite ebenfalls aufrollen, sodass eine dünne und dicke Rolle nebeneinander liegen. Den Stollen wenden und mit der offenen Seite nach unten auf das Backblech legen. Mit dem Handrücken zwischen den Rollen eine Vertiefung eindrücken. Den Stollen im vorgeheizten Backofen in etwa 1 Stunde goldbraun backen. Dabei nach 10 Minuten die Temperatur auf 160 Grad senken. Dann den Stollen aus dem Backofen nehmen und etwa 30 Minuten abkühlen lassen.

Die Butter in einem Topf zerlassen. Den noch warmen Stollen mit der Butter rundherum einstreichen. Nach Belieben sofort oder vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Tipp

Stollen aus Quarkteig nicht lange lagern. Er schmeckt nach 1− 2 Tagen am besten.

TIPP

Um den traditionellen Stollengeschmack zu erhalten, kann man neben Zucker und Salz 1 – 2 TL Stollengewürz zum Teig geben. Sie können die Mischung auch selber mischen. Dafür 2 TL Kardamom, 2 TL Zimt, 2 TL Nelken, 2 TL Muskatblüten, 1/2 TL Ingwer, 1/2 TL Sternanis und 1/2 getrocknete Vanilleschote in einem Mixer oder einer Gewürzmühle fein mahlen.

„Lasst uns jetzt Stollen backen damit sie zur Weihnachtszeit richtig gut schmecken.“

Annette Robers-Thesing

Früchtestollen mit Hefeteig

FÜR 1 STOLLEN À 750 G

Teig:

50 g getrocknete Aprikosen

50 g getrocknete Birnen

50 g getrocknete Feigen

75 ml Birnensaft

½ unbehandelte Zitrone

75 ml lauwarme Milch

1 EL Zucker

½ Würfel frische Hefe

230 g Weizenmehl Type 550

½ TL Zimt 1 Msp. gemahlener Piment

1 Msp. gemahlener Kardamom

½ TL gemahlene Muskatblüte

½ TL gemahlener Ingwer

1 Prise

Salz

1 Ei 60 g kalte Butter in Flöckchen

50 g gestiftelte Mandeln

50 g Marzipanrohmasse

Außerdem: Mehl zum Bearbeiten 60 g Butter zum Bestreichen 2 — 3 EL Puderzucker

Für den Teig die getrockneten Aprikosen, Birnen und Feigen waschen und in kleine Würfel schneiden. Den Birnensaft in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen und die getrockneten Früchte hineingeben. Mindestens 3 Stunden, besser ist über Nacht, ziehen lassen.

Milch, Zucker, Hefe und 2 EL Mehl in einer Schüssel verrühren. Abgedeckt 20 Minuten gehen lassen. Das restliche Mehl, den feinen Abrieb der Zitrone, Zimt, Piment, Kardamom, Muskatblüte, Ingwer und Salz vermengen und zur Hefemischung geben. Das Ei und die Butter hinzufügen und die Zutaten 8 – 10 Minuten kneten, bis der Teig schön geschmeidig ist.

Den Teig mit einem Teller abdecken, 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen die gestiftelten Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Das Marzipan in Scheiben schneiden, mit etwas Mehl bestäuben, damit es nicht klebt und dann klein würfeln. Die eingelegten Früchte in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Danach mit einem Küchenpapier etwas trockentupfen. Die Früchte, die gestiftelten Mandeln und die Marzipanwürfel vorsichtig unter den Hefeteig kneten. Den Teig abdecken und weitere 60 – 90 Minuten gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck von ca. 30 x 25 cm ausrollen. Von der langen Seite her den Teig ca. 10 cm so umschlagen, dass ein 5 cm breiter Teigstreifen unbedeckt bleibt. Den Stollen auf das Backblech legen und die Kerbe mit dem Handrücken etwas andrücken. Die Teigrolle abdecken und etwa 60 Minuten gehen lassen. Das Volumen sollte sich danach um etwa 1 /3 vergrößert haben.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Stollen auf der untersten Schiene einschieben und in ca. 60 Minuten goldbraun backen. Dabei nach 10 Minuten die Ofentemperatur auf 160 Grad senken. Dann den Stollen aus dem Backofen nehmen und 30 Minuten abkühlen lassen.

Die Butter schmelzen. Den noch warmen Stollen mit der flüssigen Butter rundherum einstreichen und dick mit Puderzucker bestäuben.

Text und Rezepte Annette Robers-Thesing

Weiß ummantelter Brotlaib

Der dick mit Puderzucker bestäubte Weihnachtsstollen soll an das gewickelte Christkind erinnern.