Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Endlich wieder Lust auf die Lust


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 28/2021 vom 07.07.2021

AKTUELL Report

Artikelbild für den Artikel "Endlich wieder Lust auf die Lust" aus der Ausgabe 28/2021 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lea, Ausgabe 28/2021

Wer mit seinem Partner über Wünsche und Bedürfnisse reden kann, hat auch ein erfüllendes Sexleben

Am Anfang einer Beziehung können wir die Finger nicht voneinander lassen. Was viele Paare jedoch erleben: Mit den Jahren schleicht sich Gewohnheit ein, und die Lust aufeinander lässt nach. Für die erotischen Flauten gibt es viele Gründe: Krankheiten, Langeweile, die Unfähigkeit, die eigenen sexuellen Bedürfnisse in Worte zu fassen, Beziehungsprobleme oder Unkenntnis des eigenen Körpers.

Vor allem Frauen klagen immer öfter darüber, gar keine Lust mehr zu empfinden, während ihr Partner die Sache natürlich ganz anders sieht. Da ist Beziehungsstress programmiert. Die gute Nachricht: Wir haben es selber in der Hand, etwas an dieser Situation zu verändern. Dazu gehört nur etwas Mut und der Wille, der Lust wieder Raum zu geben. Am Wichtigsten überhaupt: offen und liebevoll mit dem Partner über alles reden, was einem am Herzen liegt. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Mit Susi auf der Welle der Leichtigkeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Susi auf der Welle der Leichtigkeit
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Leichtfüßig durch den Sommer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leichtfüßig durch den Sommer
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Style-Coach. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Style-Coach
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Facettenreich, so wie ich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Facettenreich, so wie ich!
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Schummeln erlaubt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schummeln erlaubt
Titelbild der Ausgabe 28/2021 von Hilfe, ich stecke in der Schufa-Falle!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hilfe, ich stecke in der Schufa-Falle!
Vorheriger Artikel
Keine Chance für Sonnenfältchen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Schießen Sie (noch) bessere Handyfotos
aus dieser Ausgabe

...

UNSER BUCH-TIPP:

Tina Molin begibt sich auf eine spannende „Reise“, um ihre Lust wieder zu entfachen.

10 Euro. Goldmann Verlag

„Über Sex sprechen in offener Runde – das war eine ganz neue und tolle Erfahrung für mich!“

Eveline (44): „Nach der Geburt hatte ich einfach kein Verlangen mehr“

„Mein Mann Franz und ich hatten ein leidenschaftliches Sexleben. Dann wurde ich vor fünf Jahren schwanger, und damit war sie weg, meine Lust. Die Schwangerschaft war sehr anstrengend, die Geburt kompliziert. Ich brauchte lange, um mich zu erholen. Franz versicherte mir, dass ich mir alle Zeit der Welt nehmen soll. Doch die Stimmung zwischen uns wurde immer angespannter.

Ich vertraute mich schließlich einer guten Freundin an, der es tatsächlich ähnlich ging wie mir.

Prompt überredete sie mich, sie zu einemSex-Workshop zu begleiten. Gut, dass ich mich getraut habe! Bei dem Kurs waren lauter Frauen, die alle mit Unlust zu tun hatten. Wir sprachen mit einer Sexologin über Ursachen, die weibliche Anatomie und noch viel mehr. Wahnsinn, was ich alles an dem Tag gelernt habe. Ich musste einsehen, dass Lust nicht von selber zurückkommt. Aber dass man sie wieder lernen kann, wenn man wirklich will. Ich begriff, wie wichtig es ist, sich als Frau auch mit seinem Körper und seinen Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Und: Ich verstand, wie entscheidend eine liebevolle und offene Kommunikation mit dem Partner ist. Den nächsten Kurs machen Franz und ich gemeinsam.“

Steffi (48): „Die Therapie hat unsere Ehe gerettet“

„Sobald ich das Thema Sex auf den Tisch brachte, rollte Matthias mit den Augen. Schon länger lief es bei uns einfach nicht mehr rund. Nach über 20 Jahren Ehe empfand ich unser Liebesleben als mechanisch und leidenschaftslos. ,Früher hast du dich doch nie beschwert‘, sagte Matthias. Da hatte er recht. Doch inzwischen nervte es mich, dass er immer sofort zur Sache kommen musste.

Ich sehnte mich nach einem zärtlichen Vorspiel.

Und ich wollte nicht mehr so unsanft angefasst werden. Ich hatte es satt. Und war ziemlich sauer, dass er mir nicht zuhören wollte. Immer öfter blockte ich genervt ab, wenn er einen Annäherungsversuch startete. Meine Lust auf ihn ging so über die Jahre flöten. Wir stritten dauernd.

Irgendwann erkannten wir beide, dass wir alleine aus dieser Krise nicht mehr rauskommen. Wir gingen zu einer Therapeutin. Es war komisch, so offen über Sex zu sprechen. Doch es fühlte sich auch gut an. Mit jeder Sitzung merkten wir, dass unsere Probleme noch viel tiefer lagen als gedacht. Aber wir lernten auch, wie wir beide wieder auf einen Nenner kommen. Und heute?

Haben wir ein erfülltes Liebesleben, das uns beide zufrieden macht. Mein Tipp an alle Paare:

Scheut euch nicht, Unterstützung zu suchen.“

„Ohne Hilfe hätten mein Mann und ich es bestimmt nicht geschafft!“

Tina Molin Autorin und Bloggerin. Sie macht Frauen Mut, ihre Sexualität neu zu entdecken. Hier verrät sie ein paar Tipps. www.happyvagina.de

Wieder in Stimmung kommen

► Werden Sie selber aktiv. Haben Sie das Selbstvertrauen, zu sagen: Ja, Sex ist mir wichtig, und ja, ich will guten Sex haben. Dann informieren Sie sich. Es gibt viele tolle Bücher, Podcasts, Workshops und Sex-Coaches. Das braucht anfangs Mut und Disziplin, doch mit der Zeit etabliert sich Sex wieder in Ihrem Alltag.

Sich selber entdecken

► Selbstbefriedigung ist eine wunderbare Möglichkeit, um in Stimmung zu bleiben. Wenn der Körper Sex hat, will er nämlich mehr. Und: Je besser eine Frau weiß, wo und wie sie gerne berührt wird, desto besser kann sie ihren Partner anleiten.

Anfassen erwünscht

► Wir haben es uns angewöhnt, unseren Partner erst anzufassen, wenn es zur Sache gehen soll. Besser: Zärtlichkeiten fest im Beziehungsleben verankern. Vorm Einschlafen den anderen einfach mal 15 Minuten lang streicheln oder nur umarmen. Ganz ohne Hintergedanken.

Schluss mit der Perfektion

► Gerade wir Frauen neigen dazu, dass Sex erst stattfinden kann, wenn alles erledigt ist. Bitte das sofort aus dem Kopf streichen. Man darf sich amüsieren, auch, wenn der Abwasch noch nicht gemacht ist. Und vor allem: bloß nicht sich und seinen Körper zu kritisch sehen. Zu üppig? Zu alt? Dellen? Die meisten Männer interessiert das alles gar nicht.

Auf Abenteuerreise gehen

► Wenn man in einer langen Partnerschaft lebt, kennt man sich auch in-und auswendig. Das ist schön, aber das Sexleben schläft dadurch mit der Zeit ein. Dann gilt es, sich neu zu entdecken. „Abenteuer“ heißt das Zauberwort. Überlegen Sie mal, was Sie in der ersten Verliebtheitsphase gerne zusammen geteilt haben. Probieren Sie Neues aus. Entdecken Sie neue Restaurants, machen Sie einen Tanzkurs oder eine Nachtwanderung. Trauen Sie sich, Ihre Komfortzone zu verlassen.