Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

England 2: … zurück bleiben nichts als Sorgen!


die aktuelle - epaper ⋅ Ausgabe 13/2020 vom 21.03.2020

Kate, William & Co. Es ist fast, als hätten Meghan & Harry das Königreich bei ihrer Abreise verflucht, heißt es in London schon hinter vorgehaltener Hand …


Artikelbild für den Artikel "England 2: … zurück bleiben nichts als Sorgen!" aus der Ausgabe 13/2020 von die aktuelle. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: die aktuelle, Ausgabe 13/2020

Alarmierende Körpersprache: William und Kate sind jetzt noch mehr gefordert. Hält ihre Ehe das aus?


Kein netter Blick! Prinz William sieht zu seiner Frau Kate, die in letzter Zeit sichtlich dünner wurde


Sorge 1: Im Fokus wegen eines Missbrauchs-Dramas: Prinz Andrew weigert sich bislang, in Amerika seine Aussage zu machen. Doch ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von die aktuelle. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Gedanken zum Wochenende: Jeden Samstag neu!: Worte fürs Leben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gedanken zum Wochenende: Jeden Samstag neu!: Worte fürs Leben
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von aktuelle Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
aktuelle Woche
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Momente der Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Momente der Woche
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Titelgeschichte: Wenn die Dinge schief laufen, dann grün dlich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Titelgeschichte: Wenn die Dinge schief laufen, dann grün dlich!
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Einblick: „So schütze ich meine Familie und mich“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einblick: „So schütze ich meine Familie und mich“
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von Leute der Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leute der Woche
Vorheriger Artikel
England 1: Jetzt sind sie weg …: und der Katzen jammer ist…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Geschmack: Boris findet’s gut!
aus dieser Ausgabe

Sorge 1: Im Fokus wegen eines Missbrauchs-Dramas: Prinz Andrew weigert sich bislang, in Amerika seine Aussage zu machen. Doch das FBI bleibt dran - mit nicht absehbaren Folgen!


Fortsetzung von Seite 19

Welch große Lücke Prinz Harry im englischen Königshaus wirklich hinterlässt, spürt nicht nur die Queen sehr schmerzhaft. Auch Prinz William, 37, hat den „Megxit“ schwer unterschätzt. Er und seine Frau Kate, 38, müssen jetzt doppelt soviele offizielle Termine wahrnehmen. Haben die beiden überhaupt noch Kraft für das, was jetzt offenbar auf sie zukommt?

Wegen des Corona-Virus musste sich die Queen auf Windsor zurückziehen. Weil Thronfolger Charles mit 71 Jahren ebenfalls zur Hochrisiko-Gruppe zählt, kommt nur William in Frage, die „Firma“ zu übernehmen. Ob seine Ehe die Belastung aushält, wenn er jetzt über Nacht quasi auf dem Thron sitzt? Schon jetzt scheint der Ton rauer, das Miteinander liebloser zu werden.Wohl der Grund, warum Kate immer dünner wirkt. Die Briten tuscheln bereits von Magersucht …

Das nächste Damoklesschwert über der Monarchie heißt Prinz Andrew, 60. Selbst wenn die Queen versucht, ihren zweitältesten Sohn vor der Öffentlichkeit zu „verstecken“ - die schweren Missbrauchs-Vorwürfe Minderjähriger stehen im Raum. Und das FBI wird nicht locker lassen, bis Andrew seine Aussage macht. Die Folgen könnten noch dramatischer werden - und belasten zusehends seine Tochter Beatrice, 31. Zwei Monate vor ihrer Hochzeit am 29. Mai, sah man sie jetzt unglücklich und offensichtlich molliger in London. Kummerspeck? Es wäre kein Wunder, zumal auch noch viele geladene Gäste abgesagt haben. Offiziell wegen des Corona-Virus. Der wahre Grund dürfte aber wohl Andrew heißen. Hoffentlich springt nicht auch noch der Bräutigam, Edo Mapelli Mozzi, 37, ab …

Noch mehr Sorge aber macht Queen-Gemahl Prinz Philip, 98. Bis vor wenigen Monaten sah man ihn beinahe täglich auf dem Kutsch- bock sitzend durch die Wälder von Gut Sandringham fahren. Jetzt hört man Schlimmes. Es heißt, Harrys Abschied hätte ihm die letzte Lebenskraft genommen. Er würde nur noch dahinsiechen und könne sein Cottage nicht mehr verlassen. Sandringham ist zweieinhalb Autostunden von London entfernt. Zu weit für die Queen, die seit Donnerstag sozusagen in Quarantäne auf Windsor ist. Wissend, dass sie ihren Mann täglich verlieren kann.

Sorge 2: Kummerspeck? Prinzessin Beatrice wirkt total unglücklich. Und das zwei Monate vor der Hochzeit mit ihrem italienischen Grafen Mozzi


Sorge 3: Es soll ihm sehr schlecht gehen! Am 24.12. 2019, nach einem kurzen Klinik-Aufenthalt, sah man Prinz Philip zum letzten Mal


Es scheint, dass nach Harrys Abreise nichts als Sorgen zurückbleiben. Manche Briten tuscheln, dass er und Meghan das Königreich verflucht haben …


Fotos: action press, API, mauritius images, Newspics, Rex Features