Lesezeit ca. 6 Min.

Entspannung auf Knopfdruck


Logo von Haus & Garten Test
Haus & Garten Test - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 24.06.2022
Artikelbild für den Artikel "Entspannung auf Knopfdruck" aus der Ausgabe 4/2022 von Haus & Garten Test. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Haus & Garten Test, Ausgabe 4/2022

Bei leichten Verspannungen kann eine Massage wahre Wunder bewirken. Nur bleibt im Alltag leider meist zu wenig Zeit für einen Besuch im Spa oder bei der Physiotherapie. Massagekissen für den Heimgebrauch sollen da Abhilfe schaffen. Sie sind transportabel und können je nach Bedarf an verschiedenen Körperstellen angewendet werden.

2

Mehr als nur Massage

Bei den fünf Testmodellen handelt es sich um sogenannte Shiatsu-Massagegeräte. Diese Massagetechnik stammt ursprünglich aus Japan und setzt sich aus den beiden Wörtern Shi für Finger und Atsu, was so viel wie Druck bedeutet, zusammen. Damit ist auch die Wirkungsweise schon sehr treffend beschrieben, denn bei dieser Technik wird mit präzisem Druck der Finger, Handballen oder Ellbogen der Energiefluss angeregt. Bei den elektrischen Modellen sollen rotierende Massageköpfe die menschlichen Hände ersetzen. In der Regel befinden sich von diesen zwei Stück ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Haus & Garten Test. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Frische Brise und Relaxen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Frische Brise und Relaxen
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Neuer Akku-Handstaubsauger von Kärcher. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuer Akku-Handstaubsauger von Kärcher
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Portabler Gas-Tischgrill von Campingaz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Portabler Gas-Tischgrill von Campingaz
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Cool durch den Sommer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Cool durch den Sommer
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Wellness für zu Hause
Vorheriger Artikel
Wellness für zu Hause
Wunderkern-Matratze
Nächster Artikel
Wunderkern-Matratze
Mehr Lesetipps

Bei den fünf Testmodellen handelt es sich um sogenannte Shiatsu-Massagegeräte. Diese Massagetechnik stammt ursprünglich aus Japan und setzt sich aus den beiden Wörtern Shi für Finger und Atsu, was so viel wie Druck bedeutet, zusammen. Damit ist auch die Wirkungsweise schon sehr treffend beschrieben, denn bei dieser Technik wird mit präzisem Druck der Finger, Handballen oder Ellbogen der Energiefluss angeregt. Bei den elektrischen Modellen sollen rotierende Massageköpfe die menschlichen Hände ersetzen. In der Regel befinden sich von diesen zwei Stück auf jeder Seite, außer beim Kissen von Newgen Medicals, das mit insgesamt zwölf Massageköpfen ausgestattet ist. Zudem verfügen die Testkandidaten alle über eine Infrarotwärmefunktion, die ebenfalls zum Lösen von Verspannungen beitragen soll. Nun müssen die elektrischen Modelle im Praxistest beweisen, wie gut sie das ganzheitliche Prinzip aus der traditionellen chinesischen Medizin umsetzen können. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass keines der Geräte für die medizinisch-therapeutische Anwendung konzipiert ist, sondern lediglich der Entspannung dienen soll.

Flexibel einsetzbar

Egal wo die Verspannung sitzt, ob im Rücken, in den Beinen, in den Armen oder im Nacken – die Massagekissen lassen sich an all diesen Stellen anwenden, um für die nötige Entspannung zu sorgen. Aus diesem Grund sind die Modelle in der Regel klein und handlich.

Besonders leicht lässt sich das MC 850 von Medisana transportieren, da es nur 1,3 Kilogramm wiegt und einen praktischen Tragegriff besitzt. Zudem ist das Massagekissen mit einem Klettband an der Rückseite ausgestattet, mit dem es beispielsweise an der Rückenlehne eines Stuhls befestigt werden kann. Die beiden Geräte von Homedics sowie das zweite Modell von Medisana im Test sind mit rund zwei Kilogramm schon etwas schwerer, lassen sich aber trotzdem problemlos tragen. Letzteres passt sich dank Flextechnologie gut an verschiedene Massagepositionen an und lässt sich durch die beiden Haltebänder auf der Rückseite bequem fixieren. Lediglich der Testkandidat von Newgen Medicals ist mit einem Gewicht von drei Kilogramm und einer im Vergleich zu den anderen Modellen doppelt so großen Kissenfläche etwas unhandlicher. Durch die integrierten seitlichen Tragegriffe kann aber auch dieses Gerät über kurze Strecken gut transportiert werden. So können die Modelle überall zum Einsatz kommen. Einzige Voraussetzung ist eine Steckdose in der Nähe, damit die Stromversorgung gewährleistet ist. Durch die Länge des Netzkabels sind die Modelle dabei auf eine Entfernung von 1,8 Meter bis maximal 2,7 Meter limitiert. Ausgenommen das akkubetriebene Gerät von Homedics mit Fernbedienung, welches noch flexibler eingesetzt werden kann, beispielsweise im Auto. Zum kompletten Aufladen benötigt das Modell ungefähr drei Stunden und sollte während dieser Zeit auch nicht benutzt werden. Danach hält es rund 50 Minuten im Betrieb durch.

Druck und Wärme

Sobald die Starttaste gedrückt wird, fangen die Massageköpfe an zu rotieren. Das fühlt sich im ersten Moment teilweise etwas merkwürdig oder sogar unangenehm an. Vor allem beim kabelgebundenen Modell von Homedics sowie dem CL 300 von Medisana empfinden einige Testpersonen die Massage als zu stark. Der Druck kann jedoch leicht angepasst werden, indem man entweder die Position ändert oder ein Handtuch oder ähnliches als Puffer auf das Kissen legt. Beim Modell MC 850 und dem akkubetriebenen Gerät von Homedics kann zudem zwischen zwei oder drei Geschwindigkeitsstufen gewählt werden. Die beiden Testkandidaten von Medisana wechseln außerdem automatisch die Rotationsrichtung der Massageköpfe, was für mehr Abwechslung sorgt. Durch die große Auflagefläche beim Massagekissen von Newgen Medicals wird die Massage von unseren Testpersonen als sehr gleichmäßig und angenehm empfunden. Aber auch das Akkumodell von Homedics kann in puncto Komfort rundum überzeugen, auch weil es eine weiche und bequeme Polsterung besitzt. Zudem lässt sich bei allen Geräten durch einen einfachen Knopfdruck die Infrarotwärmefunktion zuschalten. Auch hier kann beim akkubetriebenen Kissen von Homedics zwischen zwei Stufen gewählt werden.

Die klar strukturierte Fernbedienung macht eine bequeme Einstellung möglich. Leider ist gerade beim Akkumodell nicht viel von der Wärme zu spüren, selbst wenn die höchste Stufe eingestellt ist. Auch der zweite Testkandidat von Homedics sowie das Kissen von Newgen Medicals benötigen viel Zeit zum Aufwärmen im Vergleich zu den Geräten von Medisana, bei denen schon in weniger als einer Minute wohlige Wärme spürbar wird. Das akkubetriebene Modell von Homedics ist zudem mit einem Aroma-Tab ausgestattet.

Dieser befindet sich in einer Stoffhülle an der Seite des Kissens und kann mit ätherischen Ölen nach Wahl beträufelt werden, um für noch mehr Wellnessfeeling zu sorgen. Der Entspannungsfaktor wird bei einigen Kandidaten jedoch durch das Betriebsgeräusch beeinträchtigt. Am störendsten ist es beim Massagekissen von Newgen Medicals, was wohl der Größe des Modells geschuldet ist. Gleichzeitig verbraucht dieses Gerät mit seinen zwölf Massageköpfen auch am meisten Strom.

Am geräuschärmsten arbeitet wiederum das Modell mit Kabel aus dem Hause Homedics, wobei es außerdem gemeinsam mit dem MC 850 von Medisana den geringsten Energieverbrauch hat. Nach 15 Minuten schalten sich die Kissen dann aus Sicherheitsgründen automatisch ab, beim Akkugerät sind es 20 Minuten bis zur Abschaltung.

Fazit

Wer keine ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden hat, sondern lediglich ein wenig Entspannung sucht, für den sind Massagekissen gut geeignet. Je nach Einsatzgebiet und Geldbeutel eignen sich verschiedene Modelle.

Die kleineren Kissen von Medisana und Homedics lassen sich gut transportieren und flexibel für Nacken, Rücken, Beine und Arme einsetzen. Mit seinen vielen Ausstattungsvorteilen wie der Fernbedienung, den verschiedenen Geschwindigkeits- und Wärmestufen sowie dem Aroma-Tab, kann das Akkumodell von Homedics den Testsieg erringen. Im Vergleich zu den anderen Geräten im Test ist das Kissen aber auch mit Abstand am teuersten. Wer lieber etwas weniger Geld investieren möchte, ist auch mit den anderen Kandidaten gut beraten, wobei die Massageköpfe beim zweiten Modell von Homedics sowie dem CL 300 von Medisana deutlich intensiver spürbar sind. Für alle, die ein Massagekissen für den gesamten Rücken suchen, ist das Modell von Newgen Medicals am besten geeignet.

Testverfahren

Die Testgeräte: 5 Massagekissen

Funktion: Die Testredaktion bewertet die Funktionalität der Massagekissen. Die Massageintensität gibt an, wie angenehm die Krafteinwirkung der Massageköpfe ist, ob diese nur dezent streicheln, kraftvoll oder gar zu stark massieren. Bei der Massagegleichmäßigkeit wird bewertet, ob die Massageköpfe eine homogene Bewegung vollziehen oder stockend arbeiten und ob die Intensität zwischen Rand und Mitte des Kissens gleichmäßig verteilt ist. Die Note der Zusatzmassage/Wärme gibt an, ob weitere Massagefunktionen vorhanden sind und wie sich eine vielleicht vorhandene Wärmefunktion (Regulierung/Empfinden) gestaltet.

Handhabung: Die Bedienelemente werden auf ihre Ergonomie und Funktionalität hin untersucht und bewertet, dies umfasst (wenn vorhanden) die Höheneinstellung der Massageköpfe, die Fixierung der Kissen an Sitzmöbeln sowie die Handhabung der Kabelfernbedienung, deren Schalterdruckpunkte und -hubwege, die Griffigkeit des Gehäuses und Verständlichkeit der Programme oder der Programmwahl.

Die Note des Betriebsgeräuschs gibt an, wie leise oder laut dieses von den Testpersonen empfunden wird oder ob es nur dezent hintergründig ist. Dies gilt insbesondere für Schleifund Knarzgeräusche sowie die Frequenz- und Amplitudenfluktuation unter Last. Die Bedienungsanleitung wird auf Sicherheits- und Entsorgungshinweise geprüft sowie anhand ihrer Qualität (allgemeine Struktur, Schriftgröße, Bebilderung, Anwendungs- und Pflegetipps) bewertet. Bei der Reinigung wird darauf geachtet, ob die Oberflächen abwischbar sind oder wie sich die verwendeten Stoffe von Fusseln und Flecken (jeweils nach Pflegetipps der Bedienungsanleitung) reinigen lassen, ob Textilteile abnehmbar und gegebenenfalls (hand-/ maschinen-)waschbar sind.

Verarbeitung: Bewertet werden die allgemeine Wertigkeit der verwendeten Materialien, das Nicht- oder Vorhandensein von Graten und scharfen Kanten sowie die Nahtqualität und Fusselempfindlichkeit der Textilien.

Ökologie: Der Energieverbrauch wird während der Anwendung verschiedener Programme ermittelt und anschließend vergleichend bewertet. Die Verpackung wird nach ökologischen Gesichtspunkten bewertet.

Sicherheit: Die Sicherheit und Unversehrtheit der Nutzenden stehen hier im Fokus.

Im Dauerbetrieb, unter voller Intensität, ggf. höchster Wärmestufe und zu hohem Auflagegewicht wird überprüft, ob die Sicherheitsabschaltung zuverlässig eingreift.